Richard´s counseling,
cooking and consulting

ONLINE BOOK

 

 

Welcome to my quietly spoken online book of encouragement and personal assistance of the truths!

Good day, ladies and gentlemen, et bonjour mes dames et messieurs. Well now my self-penned online Counselor work about Ego behave in Private- Labor- Cuisine- Business with self-discovery points for your Life and in countless, simple Food and Berverage and to save in new possibilitties new thinking. First what have you done? You know it really? Then you can follow yourself Yes or No? Or living your Life in a slow Hell, different Delusions every Day at no Bell? You understand  your lessons and gives you daily in the handle with own mental Strength and Willpower and confront your own Battle- Tasks and Challenges every Hours in the present time? Certainly no, because you lose at any time with yourself, not realizing this is the sad truth and let´s talk about it. Because my online book describes unvarnished your true soul reflection in everyday life and business as well as private life through a supervision that acts like a mirror and you clear out the truth in his own ego mendacity through countless, daily self-deception in mind and finally wakes up to the high-handed, stoic ego-brain. Are you ready? Well follow your your heart and be honest with yourself, now a few words about me listen now...

My short Name be called Richard. In Entertainment and privat I am still a humble person. Listen now learn it. Well I will never cease to be an open spiritual and awareness-forming person indoors life through self-generated, to be insightful truth. Make mistakes and try internally to fix them at the root. Well was born and raised in Austria and a half and half Salzburg- Tyrol you know. Because you are always welcome here in Austria and they learning by doing yes of course. Tell you now, I am absolutely a unafraid, multitasking old and ol´ man river in clear Announcements and a discreetly, regulating Counselor and Consultant. Well also a practical creative Cuisiner la mondiale classic nouvelle Cuisine du marché, with my practical kitchen and global expertise basics are Gardmanger, Hors d'œuvrier, Entremetier, Potager, Poissonnier, Bouchier, Pátissier, Rotissier as Chef de Partie, Tournant, Saucier as Sous Chef, Maître ou Chef de Cuisine, Directuer de Cuisine and my practical Service basics are Chef de rang, Chef de bar then F&B Manager, then Directeur, then Patron and I also learned Comptable oui et trés chic. Hear now, also a discreet self-producing, autodidact Musican, Studioworker with 36 Tracks on ReverbNation and on SounD Design Button in studio-quality to listen in. Then a truth lover independent Author- Writer- Publisher and cover up anything. Even a Webmaster and create everything myself, you know. Of course by passion, because I learned all of the pike on. You see it all my modest creative, innovative hand made work all this time. I have learned everthing in decades of years with a full experience, calculated and drawn from the 42 years of my practice in all Level up to date after the training period in a lot learning by doing ways. Yes I am very patient and very persistent. Well let´s get ready to rumble love it, because Richard is in the house yes of course. Ready? Fine I speak a few languages, some not so good some better. An important point yet, Konfuzius says: Never trust your Eyes, because these are uninformed and don`t know anything of course. Listen now, this honest, true Book is written in many and consciously set Dialogs, Languages, foreign Words, Dialects and about 70 percent to german Words and german Slang. You can not read it let you translate it into your Language of course, thank you, well...

Tell you the improved new standard is currently Firefox Ouantum 58.0b4 the new Browser generation for Win7,8,10 by 64Bit or 32Bit. The other Win is called 52.5.0 esr and all with miles of Add-ons you know. Well the new Firefox is meant for organizations that manage their client desktops, including schools, businesses and other instituitions that want to offer Firefox. Hardly any other browser combines speed, security, convenience and extensibility as well as Firefox on PC or Laptop with all Microsoft Windows or Apple macOS or Linux operating system and App is simply the best, better than all the rest, better than anyone, anyone I ever had and protects privacy yes of course. And is the most important point in all browsers. Firefox is first in front of all other browsers in the German-speaking world, that is now continually expanding globally as well. Yes of course and brings all Webpages correctly again, significant with an internet protection software for your safety and very important correct browser security settings. Now Opera brings wrong page layouts and all IE too. The Safari is the default browser on Apple computers. The new Microsoft Edge are not correct in the display. Microsoft edge still needs to improve a lot if the browser is to convince and makes too much advertising as well as Google Chrome. The disadvantages of the Google browser are mainly in the area of privacy. Really bad is Google is increasingly criticized by data protectionists that a messy handling of user data prevails. The company collects targeted data and evaluates this statistically. Well reboot every day my Webpage, thanks. Now important always keep the Adobe Acrobat Reader DC for all PDFs- and Adobe Flash Player as Browser-Plug-in for functioning online Video updated by update, the newest Flash version 27.0.0.187 is there. Well listen now, https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/bgsound-player/ is a Add-on for my backround music with IE sound Tags only at Firefox and make it enable. Now download also your Codexpack free VLC Player as App too is the allround genius and plays all Music also Flac- Video- Karaoke with Lyrics, TV formats as Multimedia Player on your PC or Laptop and Handy or TabletFine now German words...

ERKLÄRUNG ÜBER EMPATHIE, SUPERVISION, EVALUATION, COUNSELING ALS COUNSELOR. Denn unter Empathie bezeichnet man die Fähigkeit und Bereitschaft, Gedanken, Emotionen, Motive und Persönlichkeitsmerkmale einer anderen Person zu erkennen und zu verstehen. Zur Empathie gehört auch die Reaktion auf die Gefühle Anderer wie zum Beispiel Wut, Heucheln, Lügen, Zorn, Hass, Selbstsucht, Habgier, Gier, Machtmissbrauch, Zwietracht, Aggressionen, Mitleid, Trauer, Schmerz e.t.c. oder auch Hilfsimpuls. Empathie spielt in vielen Branchen eine fundamentale Basis und ist eine praktische Grundvoraussetzung. Counseling ist eine professionelle Beziehung, die einzelne Menschen, Familien oder Gruppen mit vielfältigem Hintergrund in die Lage versetzt, selbst steckende Ziele in Bezug auf die psychische Gesundheit durch selbst erarbeitete innere Kerngefestigte Stabilität, ihr Wohlbefinden, ihre körperliche Gesundheit, den Sinn des jeweiligen fortführenden Handeln zu überdenken, ihre innere Weiterentwicklung, ihre Bildung und ihren Berufs- Privat- sowie Businessweg zu erreichen und zu stabilisieren. Die mit einer inneren Wahrheit im eigenen Spiegelbild eingeläutet wird, dann beginnt man zu intervenieren. Intervention ist eine Situationsbeschreibung für das bewusste Bestreben nach der Änderung einer oder mehrer Situationen. Supervision dient dazu, professionelles Handeln durchzusprechen und zu bestimmtem Verhalten anregen und anzuleiten. Das heutige Mentoring hat diesen Ansatz teilweise nur übernommen und manchmal wird auch Coaching so verstanden. Dazu muss wieder die innerliche Wahrheit als Spiegelbild an der jeweiligen Person oder Gruppe veranschaulicht werden, um profunde Ziele zu erreichen und zu evaluieren. Denn unter Evaluation wird meist die Bewertung von Projekten, Prozessen und Organisationseinheiten verstanden. Dabei können Kontext, Struktur, Prozess, Aufwand und Ergebnis einbezogen werden. Im Allgemeinen lässt sich als Evaluation auch die grundsätzliche Untersuchung begreifen, ob und inwieweit etwas geeignet erscheint, einen angestrebten Zweck zu erfüllen. Inhalte sind die praktische Arbeit, die Rollen- und Beziehungsdynamik zwischen Mitarbeiter und Klient in der Organisation und Business sowie im Privatbereich. Je nach Zielsteckung durch innerliche Aufarbeitungen an der jeweiligen Person oder Gruppe durch jahres- oder Jahrzehnte langes selbst- schädigendes Verhaltens- und eingefahrene Denkmuster, liegt der klare Fokus auf Methodenkompetenz mit Werten und Normen und Persönlichkeitsmerkmalen, Gefühlen, Gedanken und Verhalten, persönlicher Entwicklung, Spiritualität, Zielen und Strategien, Zusammenarbeit im Team bzw. in der Organisation, Schnittstellen und Synergien, Rollenerwartungen und Rollenverhalten, Diagnose von Klienten zum Beispiel in der Fallsupervision, Aufbau- und Ablauforganisation, missbräuchliche Macht und Verantwortung, Entscheidungsprozessen, Aggression Bewältigung, Information und Dokumentation, Qualitätsmanagement, Sozial-Politik, Rolle von Berufsanfängern, Einführung auch Integration neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Führung, nachbarschaftlichen Beziehungen, Beziehungen zu Interessengruppen, Zusammenarbeit mit dem Träger. Die hier aufgezählten Punkte werden zusammengefasst eingesetzt, um den einsichtigen, positiv entwickelnden Weg an der Person oder Gruppe zu erreichen. Alle Bereiche zusammen ergeben eine professionelle, psychosoziale Beratung des variantenreichen Counselor durch Wahrheiten in klare Announcements...

Die symbolische Bedeutung des Schmetterling als mein Webpage Logo ist Wandlung, Transformation, Herausforderung jegliche Veränderung anzunehmen. Mit ihr zu gehen, statt sich dagegen uneinsichtig, stur und verbohrt zu wehren, um endlich einen Transformations- und Bewusstseinsprozess zu beginnen, den unser Planet gegenwärtig durchläuft. Sowie frühes, spirituelles Wachstum und lehrt auch die Leichtigkeit des Seins. Schmetterling heißt im Griechischen Psyche und ist damit das gleiche Wort für die menschliche Seele. Ist ein Überbringer von Freude und Frieden, erinnert auch an Freiheit und Kreativität. Die Schmetterlinge das Krafttier erinnern uns das Leben nicht so schwer zu nehmen und sind speziell empfindsam für die Harmonie der Erde, indem sie sofort als Erste das geschädigte Ökogebiet verlassen. Der Schmetterling zeigt uns, wenn die Zeit der Vorbereitung, des Ausharren der Prüfung vorbei ist. Jetzt gilt es, die alten Muster und Strukturen zu durchbrechen und sich der anstehenden Verwandlung vertrauensvoll hinzugeben und geschehen zu lassen. Folgt dem Herzen und breitet die symbolischen Flügeln im hellen Sonnenlicht aus. Denn im 21. Jahrhundert erlebt das menschliche Bewusstsein eine Metamorphose von der sich langsam bewegende Raupe zu einem Schmetterling. Der Schmetterlingseffekt signalisiert das Auftauchen von Bewusstsein in der Alchemie der Zeit. Nun what have you done und quo vadis?

EINLEITUNG:

Mein selbst verfasstes, geschriebenes counseling sowie Basic Cooking online Book, beschreibt Seite für Seite unter anderem als offener Consultant, Counselor und Cuisiner auch Author ungeschminkt Euer wahres Seelenspiegelbild im täglichen Leben des Privat- und Businessbereich. In einer emphatischen Supervison durch Interventionen und klare Evaluation. Die wie ein reiner Spiegel wirkt und Euch die tägliche Wahrheit in der eigenen Egoverlogenheit vors optische Auge führt. Damit ihr im fuhrwerkenden evil Ego-Verstand in Einsichtigkeit aufwacht und Euch besser im Innenleben durch Eigenmotivationen mit Selbsthilfen in den Griff bekommt. Natürlich auch in einigen bewusst bedacht, gewählten Dialoge die Euer reales Verhalten und Handeln wie im Spiegel der jeweiligen Gegenwart darstellt. Es wurde Einiges in Zwiegespräche und in deftige, umgangssprachliche Wörter sehr Ausdruckstark verpackt. Sowie mit Fremdsprachen und Dialekte angereichert. Es ist mir schnuppe Diandln und Manda, wenn sich Rechtschreibfehler in meinem Buch abzeichnen. Nicht auf den Punkt reiten ist hier Maßgebend und fuchsteiflswuid werd` ich, denn Du kimmscht trotzdem ah` need auffi, sondern die Authentizität. Verschtehsch´ du mi oder bischt ah` goaschtiga Ungustl? Need doann is` jo guad! Losn auch mit vielen Fremdwörter verziert, um Euch alles humorvoll durch innerliches, einsichtiges Aufrütteln des Hineinschauen darzubieten. WEIL LACHEN ENTSPANNT und NACHDENKEN VOLL ERWÜNSCHT IST bärig, dadurch der Ernst der Sache für Euch hoffentlich leichter zu verstehen und besser erfassbar wird, um der Lebendigkeit der Sprache im Wort Ausdruck zu verleihen, die Berge versetzen kann. Denn dass eigene IIICH (Ego) vor allem in der bad Form ist Teil unseres Selbst ein ganzes Leben lang und muss täglich in mentaler Stärke selbst kontrolliert werden. Durch innerlicher, positiver Kerngefestigter Stabilität der physischen Hygiene, gepaart mit ständiger Willenskraft und täglichen Durchhaltevermögen wider sich selbst!...

Ready let us look through your Ego Soul and what do you see Himmel, Arsch und Zwirn? Dich ist die klare aber traurige Antwort! Schau jetzt in deine Seele und sortiere dein innerliches Chaos der Disharmonie! Konzentriere deine Gedanken gezielt in dein Inneres und Prüfe dich in einer ehrlichen Minute, wenn du diese überhaupt noch aufbringen kannst. Wer führt nun an der eigenen Person bei allen kausalen Entscheidungen im täglichen Leben Wen? Nun was siehst Du? Dein evil drove Ego ist die traurige Wahrheit! Yes let´s talk about it...

Griaß- enk und guten Tag die Madeln, servas die Buam und hi Fetznschädln als User und need napfizen und lunzn, damische Viecha. Sakrisch meine leise durch richtiges KnowHow in Performance der Results laute Public Relations and Marketing im Web 2.0 ist die Zukunft in der Kommunikation und Präsentation bärig. Mit hohen Traffic, top Browser ranking aller im neuzeitlichen Layout erstellten Pages der https Domain in SSL-Verschlüsselung und Browserdatenschutz, sind in der globalen und täglichen Kommunikation im Kontext und Visual Storytelling durch Content Marketing(SEO) mit Social Media(SMO) und Mobile Web des digitalen Marketing als Basics ohne Cookies und Google Analytics sehr aussagekräftig. Los´n bleib´ ah gmiatliga Socka, denn auf allen öffentlichen zu registrierenden Plattformen, sollte man immer bei jeden Post überlegt und sehr bedacht Handeln. Social Media Hypes der dummen Selbstdarstellungen sind nicht Maß aller Dinge, sondern immer nur die eigene aussagekräftige Webpage. Social Media 2.0 dient lediglich als globaler, allgemeiner Werbeträger und der schnellen, weltweiten Kommunikation mit Bekanntheit. Man(n) oder Frau auch Unternehmen kommen daran heutzutage nicht mehr vorbei! Oder das Social Media 2.0 ist ein bad Bumerang wider allen Egos! Warum? Weil der Verursacher immer nur ihr selbst wahrt und sonst niemand endlich jeschnallt! Hallo die meisten User Posten ständig Oberflächliches gemischt mit hirnrissigen und oft naiven Aktionen in Bilder und Videos! Auch mit frustrierten und hasserfüllten Text in permanenter evil Gehässigkeit! Und bieten ihre stoische Langeweile im täglichen Frust mit faden Freizeit, chaotischen Urlaub, monotonen Arbeitstätigkeiten und persönlichen Daten mit Neigungen sowie Gedanken minutiös in hirnrissigen Text und Bildern öffentlich Milliarden Usern feil, dass so niemals privat verlautbart würde! Gelenkt vom eigenen evil Ego! In der Meinung dadurch Fame (auch Likes, Followers und Aufmerksamkeit) zu erheischen, aber es geht alles andauernd nach Hinten los. Unter anderen nach dem Motto, kein Schwein ruft mich an und keine Sau interessiert sich für mich? Warum wohl User?... Well auch meine bescheidene eigene immer update präsentierender Public Relations Frontpage mit Grafic HD ready SXGA 1280x1024 im 5:4 Format wird das Bild ansehnlicher und realistischer wahrnehmbar. Bei Full HD im 16:9 Format am PC und Laptop oder Smartphone and Tablet wird das jeweilige Bild und Layout völlig schmal und zusammengepresst, Schrift mini klein und alles wird nach oben gezogen. Für die vom menschlichen Auge" wahrnehmbare Qualität" also visuelle Wahrnehmung spielen andere Faktoren eine entscheidende Rolle, unter anderem Farbtiefe, die Schärfe auf die sich die Augen immer zuerst konzentrieren. Eine Auflösung von 1200 dpi horizontal und 600 dpi vertikal entspricht diesen unter der Annahme dass die Bildpunkte nahtlos sind. Entscheide nun selber? Zuhören, Google Analytics mit implementierten Javasript ist ein kostenloses Tool von Google und tracken User mit Cookies Einsatz. Tracking Software sammelt User-Daten und Google und Co. speichern Nutzerdaten. Wie Herkunft und Land, Sprache, Betriebssystem? Geräte, wie PC oder Tablet oder Smartphone, Browser und alle verwendeten Add-ons, Auflösung des Computer? Besucherquelle (Facebook, Suchmaschine oder verweisende Webseite)? Welche Daten wurden herunter geladen? Welche Videos angeschaut? Wurden Werbebanner angeklickt? Wohin ging der Besucher? Die dieses kostenlose Tool von Google auf ihren Webseite einsetzen und dass sind schon im deutschen Webpagebereich 80%. Google selbst erstellt Anhand der gesammelten Informationen mit IP-Adresse von Dritten Benutzerprofile von allen Personen. Es kann die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf eurer Website bezogenen Daten, inklusive IP-Adresse an Google mit Verarbeitung dieser Daten verhindert werden. Indem das Plugin im jeweiligen Browser installiert wird, geschnallt? Toll also der Link dazu: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de. Denn heutzutage präsentiert man sich geschützt in ständigen update und auf den neuesten Stand. Heißt auch man löscht immer nach jeden online Surfen alle Cookies im Browser die auf die Festplatte gespeichert wurden. Setzt sich somit mit dieser Welt und deren Funktionen, Einstellungen, Erneuerungen gezielt, vor allem geduldig auseinander. Somit digitalisiert man sich geschützt als Person in der überlegten Präsentation und vordergründig als zu werbendes Unternehmen oder Behörde. Dadurch wird hilfreich die analoge mit der digitalen Welt verbunden und passt sich der täglich in allen Herausforderungen an. Fine, den Public Relations ist die Gesamtheit der bewussten, geplanten, Zielgerichteten und dauernden Bemühungen, in der globalen Öffentlichkeit, sowie bei direkt oder indirekt betroffenen Gruppen gegenseitiges Verständnis und Vertrauen aufzubauen. Ziel der Public Relations muss es sein, Aufmerksamkeit und Interesse zu wecken, weltweiten Bekanntheitsgrad und Imageprofil stabil zu erarbeiten, um globale Sympathie und Vertrauen zu gewinnen, dabei langsam zu wachsen...

Entrée les Gens: Denn heute am 23.November 2017 habe ich Augen aufreißende Soul Spiegelbilder und jede Menge NEWS for you. Mon dieu beginne jetzt weiter unten über den Wein und zugesetzte Sulfite, Ausschank, Rebsorten, Lagerung, Handhabung und so weiter bei Kapitel C Punkt 2 genau zu schreiben. Vorher noch die Fake- Erzeugungen in Bäckereien und Konditoreien, sowie das stoische, träge Innungsverhalten dazu. Wo ich garantiert alle österreichischen Gastronomie und Hotellerie relevanten, kaufmännischen Regeln in der Praxis mit update weiß, steht bei Kapitel C Absatz 1. Sowie die überlebenswichtigen 13 kaufmännischen Regelabsätze und richtige KALKULATION in der Gastronomie und Hotellerie mit genauer Umsetzung wurde von mir für euch im I. Kapitel Absatz B genau erörtert. Seit 1. Mai 2016 ist die Regiestierkassenpflicht wirksam und Stichtag 01.10.2016 ist die Bekanntgabe aller Inlands- und Auslandskonten von jeder Einzelperson auch Privat, sowie Firmenkonten von Konzerne, Institutionen, Partei und so weiter, an das jeweilige zuständige Finanzamt Pflicht geworden. Die FA kann von jeder Person, Bank, Firma, Institution, Konzern und so weiter ohne Ausnahmen die globalen Depots, Aktien, Wertpapiere, Barvermögen, Derivate und so weiter besitzen und alle getätigten Geldgeschäfte detailliert im Inn- und Ausland einsehen. Steht im I. Kapitel von mir Augen aufreißend genau erklärt. Sowie die Wahrheit über täuschende Lebensmittelkonzerne- deren Scheinbilanzen mit Warenklauberei nebst Verschwendung. Steht bei A1 sehr genau von mir wie auch das heuchelnde Glutamatspiel der Lebensmittelindustrie bei Attention beschrieben. Jetzt die Wahrheit über die classic nouvelle Cuisine und danach die 23 Punkte umfassende nouvelle Cuisine Maximen als Basis in allen Küchen. Diese wurden von mir nur neuzeitlich aufbereitet, sind aber die Basics von Paul Bocuse Jahrhundertkoch und Trendsetzer die er seit 1965 weltweit in allen Gourmet- Haute- und Regional Cuisines brachte und stehen von mir gleich bei noch eine reale Wahrheit über die Fake Sterne und Haubenküchen beschrieben. Sowie das praktische Erlernen der Basics in Küchen ab den II. Kapitel. Wichtig das Sous-vide-Garen oder Niedergartechnick mit Konfieren und deren Bedeutung, steht von mir im II. Kapitel bei Punkt 4 mit Fake- Fleischtassenerstellung wider den gutgläubigen Konsumenten beschrieben. Die Gar-Tabelle mit neuzeitlicher Technik für den Privat- und Gastronomiebereich. Dann die herrlichen Wildkräuter und die Gartenkräuter in Gesundheit, Wirkstoffe, Auswirkungen auf den Körper und deren Verarbeitung, Lagerung in der Küche, stehen von mir im IX. Kapitel bei Warenkunde genau beschrieben. Klar auch viele tolle Gewürze und Kräuter in Verwendung der Küchen, Heilwirkung und Anpflanzung im Garten, Lagerung, die gesunde Apotheke über den Herd für den Privat und Gastronomie und Hotellerie detailgenau von mir in der Warenkunde des IX. Kapitel beschrieben. Sowie die erstklassige Niedertemperaturgartechnik im Backrohr mit Ober-Unterhitze oder Umluftofen oder in professionelle Konfektomaten. Steht genau im II. Kapitel  Punkt 4. Wissenswerte zu Fleisch nebst Verarbeitung von mir detailgenau erläutert. Sowie die Kerntemperatur Handhabung und die Niedergartechnik mit exakter Ausführung und genaue Tabelle zum ausprobieren. Dann wurden alle Grundsaucen ab den III. Kapitel mit die Patisserie Basic als Teilbereich ab IV. und V. Kapitel von mir für euch erläutert. Klar stehen im X. Kapitel des online Buches auch noch die richtige Eis- Parfait- Sorbet- Erstellung ohne künstliche Aromen, chemische Bindemittel und Stabilisatoren von mir beschrieben. Nun kommen im XI Kapitel mit vorab 25 internationale Cocktail und neue 78 Mocktails als Trends mit genauen Rezepturen von mir für Euch als Anregung daher, wo alle 14 Tage ein neuer Cocktail hinzukommt c´est si bon. Denn alle Fakten und Tatsachen sowie kochtechnischen Erläuterungen mit Hinweisungen für die praktische Arbeit in der Gastronomie und Hotellerie wie auch für den Privatbereich, wurden und werden von mir online richtig präsentiert. Bon die Rezepturen sind natürlich für Alle zur freien Verfügung trés chic. Mon dieu legt endlich das künstliche und falsche, selbst täuschende Kochen in der Gastronomie und im Privatbereich ab, erweitert euren praktischen und geistig eingeengten Horizont und macht einen innerlichen Reboot, wäre der richtige Weg pour vous et compris ou non? Bon clair Announcements...

Ascoltare Amici Quo vadis? Scusa eine Klarheit vorweg! Si opera nulla pasta? Denn die Objektivität der Wahrnehmung in der journalistischen Sorgfalt eines Medieninhaltes im öffentlichen Druckwerk aller Zeitungen, Zeitschriften, Illustrierten, Boulevard- und Beiblätter, Bücher, Magazine und im gesamten TV stellt die Basis der richtigen Arbeit erst dar e inteso. Si also vorher sinnvoll und richtig Nachdenken, keine Meinungen verlautbaren, dann erst etwas zu Papier oder PC bringen oder zu laufende Bilder werden lassen. Nun die eigenen gehässigen, anmaßenden, überheblichen und selbst überschätzten Gedanken in allen Artikeln, des sehr oft eingeengten, theoretischen, beladenen Verstand durch jegliche Art von Sensationsgier, sowie in falscher, anmaßender Meinungs- Arroganz in Verzerrungen, Verdrehungen oder Verwässerungen beim Redigieren über ein Thema oder Gebiet und Aufgabe weglassen! Begleitet mit Privatsphäre würdigende Arbeit gegenüber allen weltweiten Personen ist die Basis in der Öffentlichkeit des globalen Journalismus capito amici? Va bene! Denn nur globale, gerechte sowie detaillierte und umfangreiche Recherche in der objektiven, authentischen Berichterstattung als Wahrheit, nicht Annahmen und Meinungsarroganz ist die glasklare Quintessenz in dieser Branche. Si denn ihr seid offen wie ein Buch, Seite für Seite, Wort für Wort, wer Solches zu lesen im Stande und mit Körpersprache wie auch im TV leicht zu durchschauen ist. Ihr verzerrt ständig und verdreht, verwässert oft bewusst sehr viel und vor allem ausgiebig im eingeengten, theoretischen und anmaßenden Egoverstand inteso? Si pasta! Momento auch mit welcher, bewusst, gelegter Bilderfolge über eine Thematik oder/und Person im Fernsehen und wie Dieses dann öffentlich ausgestrahlt wird. Si auch wie etwas präsentiert, formuliert, geschrieben oder gesendet wird, beeinflusst enorm die Mehrzahl der jeweiligen Leserinnen und Leser und Zuseherinnen und Zuhörer in deren Einstellungen und Meinungen, Ansichten und Auffassungen! Manchmal nur zum Positiven, aber am meisten zum Negativen gegenüber Jene oder Das und Dieses und Solches amici? Si tutto pasta, weil alle Medieninhaber werden an globalen Geschehnissen und Neuigkeiten des jeweiligen Veröffentlichungsstatus bewusst longiert. Capito? Scusa va bene, grazie amici...

Noch eine reale Wahrheit über die so genannten aber wertlosen Hauben- Sterne- und stupiden, qualifikationslosen Zeitungsbewertungen wider der bereits malträtierten Gastronomie und Hotellerie vorweg. Alle agieren vollkommen Aussage- und Kompetenz- sowie Richtungslos und sind nicht einmal das Papier auf den sie stehen wert compris? Dieser Volksmund bezeichnende Sterne- und Hauben Hype ist eine astreine Verarsche und völliger Nonsens wider Allen. Da wird unter anderem in einer subjektiven, inoffiziellen, persönlichen Empfehlung am Jahresende die nächste Ausgabe des kommenden Jahres von Guide Michelin oder Gault Millau Österreich- Schweiz- und Deutschland ab Herbst 2017 bei ZS Verlag (Edel AG) oder A La Carte Buch Österreichs oder Falstaff Restaurantguide oder Feinschmecker die selbsternannten Fake- Gastronomieführer der persönliche Schwachsinn, auch durch maulstarke Zeitungsbewertungen werbetechnisch öffentlich zelebriert? Denn Auszeichnungen verleihen, dazu sind sie alle ja gar nicht befugt. Subjektive, qualitätslose Empfehlungen aussprechen schon. Zeitungen meinen, wir sind ja Auflagenstark und dieser schwachsinnige, Annahme- Bullshit in gastronomischen Bewertungsartikeln durch imaginäre Zeichen- und Punktzusammenstellung des hohlen Schein, sei öffentlich relevant ist ein persönlicher Trugschluss und Mumpitz. Wie so genannte Jahres- Auf- oder Absteiger oder Jahresbesten oder bester Wein von Paker kopiert oder Wochenreißer des unqualifizierten, redaktionellen, persönlichen Annahme- Bullshit in Gutdünken gekürt werden, bleibt ein fiktives, wertloses Gebaren und Nonsens wider hart arbeitenden Cuisiners et Patrone und allen tollen Weinerzeuger die keinen Schwefel in Weine zufügen. Ècouter denn offizielle Koch- und Weinauszeichnungen mit Qualitäts- einheitliche, fachkompetente Standards wider irgend Jemanden sind das keine compris? What the fucking Bullshit wird hier öffentlich zelebriert! Es soll der Anschein erweckt werden, ist aber ein wert- und fachlose Getue wider der gutgläubigen Gastronomie und Hotellerie und allen Weinerzeuger. Eine Rückstufung im schlechtesten Fall als medial geprügelter Absteiger des Jahres, endet mitunter in einem finanziellen Desaster! Da mit einem Schlag die selbst ernannten Gourmetpilger ausbleiben und im stupiden Einheitsgeblöke weiterziehen. Denn ihr spuckt allen im Möchtegern Gehabe in die Suppen und Weine. Auch wird den Inspektoren und Tester allen Wareneinsatzgrundsätzen widersprechend, das Beste an Waren vom Haus aufgetischt, wenn dies der Service anmeldet und shake Hands veranstaltet. Was für eine Fakeshow? Mauscheln auch mit dem jeweiligen Cuisiner oder Patron (auch Inseratenkeiler für eine bessere Bewertung) der Einigkeit dahin, dass sich die Balken nur so biegen. Bescheißen ungeniert alle gutgläubigen Leserinnen und Leser, um den hohlen Schein Beider öffentlich zu wahren! Hier wird seit Jahrzehnten ein astreinerNonsens praktiziert, der keine gastronomische, qualitätsvolle Wertigkeit auch nur annähernd in der Gastronomie und Hotellerie wider Irgendjemanden Ansatzweise hat? Jetzt Announcements ihr selbst ernannte Möchtegern- Gastronomiekritiker als Privatpersonen- oder überschlauen Redaktionen die sich gerne als die Fachkompetenz in der Gastronomie und Hotellerie schlechthin aufplustern, um dann die persönlichen, hohlen Schätzungen öffentlich an den Mann oder die Frau zu bringen! Denn jeder siebengescheite Überflieger im hochtrabenden Ganacheschädel betitelt sich gerne verbal  als Feinschmecker oder Gourmet, haben aber real keinen blassen Schimmer davon! Also könnt ihr alles was ihr anonym testet, auch selbst frisch Erzeugen, oder nur die selbst überschätzte Goschen meilenweit voraus aufreißen? Jo Himmel, Tutten, Thresei ihr Heibodntiarlaunduscha was geht denn da ab!  Habt ihr Aunzarah überhaupt die Fleisch- Fisch- und Gewürzkunde der globalen, frischen Waren und deren Konsistenzen nebst Zubereitungstechniken UpeToDate in Tellergerichte, Bankett- und Büffet in der Praxis erlernt und praktiziert? Auch die wichtige sehr umfangreiche Getränkekunde und den genauen Servicebereich persönlich ausgeübt? Alle Gartechniken sowie Neuzeitliche und Präsentationen UpeToDate am Teller persönlich im Praktikum erlernt? Kochtechniken und globale Warenkunde praktisch erarbeitet? Weltweite regionale Küchen erlernt und nicht monoton täglich das Gleiche getan, um dann selbst überschätzt nur mehr Theorie in Annahme daher zu blubbern? Dann die Basis des Design in Räumlichkeiten in der Gastronomie und Hotellerie erlernt? Wenn nicht dann haltet die selbst überschätzte Ego Goschen oder Fresse und Verarscht euch selber und nicht ständig die schwer und hart arbeitende Gastronomie und Hotellerie ge- oder jeschnallt oder gecheckt! Denn jo Himmel, Arsch und Zwirn wie wollt ihr dann öffentlich Alles fachgerecht beurteilen? Durch Pi mal Daumen und wird schon irgendwie gehen und passen oder so? Dabei werden anmaßend eigene Ego Binsen- und Bindenweisheiten verlautbart, die könnt ihr euch sonst wo hinstecken. Viele glauben selbst überschätzt Kochen zu können und meinen Wer viel Essen geht, ständig Theorie und Annahmen sowie Hören sagen daherblubbert, weiß über die Gastronomie voll Bescheid! Alles easy, dass kann man mit Links und Nebenbei! Stehen aber real kochtechnisch nebst Praktikum und Fachwissen mit Scheuklappen vor den Augen in der eigenen Monotonie der Region sowie mit völliger Unkenntnis da. Oder verweilen gleichzeitig selbstherrlich in der once upon time Zeit? Oder nur in der Convenience Küche mit vorgefertigten Hilfsmittelschrott wie Fertigprodukte, Tiefkühlwaren aller Art, Tüten, Packerl und Co. ohne Frische aller selbst erstellten Komponenten in Gerichten, Dessert, Backwaren und so weiter auch persönlich praktizieren zu können? Denn ihr Goschenreißer und Stubensieder könnt real kein einziges Gericht dass ihr beurteilen wollt, auch fachgerecht Nachkochen! Sondern schätzt in eurer Anmaßung in fiktive Kriterienpunkte durch Pi mal Daumen, um dann öffentlich ist der ausschlaggebende Punkt hohle Binsen- und Bindenweisheiten im Schein darzubieten. Warum wird also die Gastronomie und Hotellerie, die meinen die Weisheit mit den Löffel schon gefressen zu haben, ständig öffentlich missbraucht. Weil ein Tischler kann ja auch kein professionelles Autogutachten in der Branche abgeben, nur weil er zu Hause an Auto herumgeschraubt hat. Meint damit sich jetzt als Hochqualifizierter Kritiker öffentlich ist der Punkt, aufstellen zu können. Kann aber nur theoretische, subjektive Eigenmeinungen in Annahmen des hohlen Schein durch persönliche Schätzungen hinauskotzen und mehr nicht. Genau dass macht ihr die ganze Zeit mit der Gastronomie und Hotellerie! Diese so genannte Macht in Binsen- und Bindenweisheiten in gastronomischen Druckwerken aller gastronomischen Verleger nebst selbstherrliche Spesenfresser ist ein astreiner Bluff und hohler Schein wider Allen et compris? Bon...

  1. Hier wird deutlich der im Buch als Blume abgebildete Michelin Stern dargestellt. Seid wann sind Sterne an den Enden rund und nicht spitz wie üblich? Wird hier die Geometrie verbal verändert? Oder weiß Michelin nicht wie ein Stern aussieht? Doch aber es ist der nächste Fauxpas! Nun 1 Sterneempfehlung bedeutet: Beachtung verdienen/einen Stopp wert. 2 Sterneempfehlungen bedeuten: einen Umweg wert. 3 Sterneempfehlungen bedeuten: eine Reise wert und erscheint in 23 Ländern. Der Rest wurde dann dazugedichtet um der Glaubwürdigkeit Gewicht zu verleihen, ist aber nur ein hohler Schein. Das sagen in der Bedeutung der Symbolik die so genannten, angeblichen Sterne des Guide Michelin deutlich aus compris? Die Empfehlungen im Buch erfolgen erst nach einer gemeinsamen Beratung der Inspektoren, des Chefredakteurs und der Direktion des Hauses Guide Michelin. Wie bei den anderen gastronomischen Fake- Büchern auch. Jeder kann hier also seinen geschassten, subjektiven Senf dazu abgeben und alle Veräppeln trés chic oder Was? Mon dieu ihr Crétin´s heißen die Empfehlungen mit Wortlaut Kochauszeichnung oder eigentlich ganz etwas anderes Gourmetpilger und angeblichen Foodjournalisten sowie abgehobenen Cuisines der strange Art? Denn welchen einsuggerierten Aussagen in subjektive Fake Rankinglisten der einzelnen fachkompetent- und qualitätslosen Verleger, die Schein auf Kosten Dritter als Annahme darbieten mit angeblichen Kochauszeichnungen wider Cuisiners oder Patrone durch redaktionelle Binsen- und Bindenweisheiten, oder subjektive Rankings und Ranglisten der jeweiligen Restaurant, lebt ihr eigentlich ständig im abgehobenen Ganacheschädel in der selbst zusammen geschusterten Eigenwelt aus. Habt ihr Alle kein Selbstwertgefühl? Himmel, Arsch und Friedrich! Wo bleibt die Selbstachtung, dass ihr euch ständig an fiktiven Schein klammern müsst und hohle Annahmen als Fake hinterher hechelt, oder einen mächtig an der Waffel! Denn subjektive, qualitätslose und nicht zeitgemäße Empfehlungen oder Rankings am Haus, werden plötzlich als das Nonplusultra und hallo, als angebliche Auszeichnung auf die Kochperson addiert und hochgeschaukelt, dass es so real aber gar nicht gibt...

  2. Auch sind es nicht in Österreich, Deutschland oder Schweiz die besten Köchinnen oder Köche in der Gastronomie und Hotellerie! Hallo jemand in sthe hole Brain zu Hause? Wer 3 Volksmundsterne erhalten hat, wurde nur mit dem Restaurant als " eine Reise wert" vom Guide Michelin empfohlen. Wer 2 Volksmundsterne erhalten hat, wurde nur mit dem Restaurant als " einen Umweg wert" empfohlen. Wer 1 Volksmundstern erhalten hat, wurde nur mit dem Restaurant als " einen Stopp wert" vom Guide Michelin empfohlen, der als Reiseführer agiert und niemand ihr Siebengscheiten Stubensieder wurde als Cuisiner oder Patron damit persönlich ausgezeichnet. Der Unterschied einer einfachen Empfehlung gegenüber einer fachlichen Auszeichnung im Handwerk wird hier Hirnamputiert durch blökende Crétin´s im Volksmund einfach vermischt! Kennt ihr den Unterschied nicht? Hallo um den persönlichen Schein zu wahren oder Was? Es liegen aber Welten dazwischen Himmel, Herrgott, Seiten! Also was für ein Märchen wird da ständig öffentlich aufgetischt! Niemand wurde als Cuisiner oder Patron durch die zu kaufenden Bücher, ja sind und bleiben nur zu kaufende Bücher von Guide Michelin und Gault Millieu und À la Carte Buch oder Falstaff Restaurantguide oder Feinschmecker ausgezeichnet. Habt ihr das endlich im Brain schon ge- oder jeschnallt und gecheckt? Denn eine einfache Empfehlung ist eine Standartaussage, die jeder zahlende Gast vor allem besser geben kann und Sinn hat, aber nicht persönlich zum eigenen Vorteil ausschlachtet! Die Bücher hingegen mit alten subjektiven Text, die zu bezahlen sind geschnallt, haben keine gastronomische Wertigkeit! Somit muss das Ganze im Bluff des Volksmund als Auszeichnung imaginär hochgeschaukelt werden, um der eigenen Ego-Show gerecht zu bleiben oder Was! Der subjektive Fake erhält somit ein imaginäres, verbales Gewicht und jetzt klammern sich alle wie an einen Strohhalm fest? Es sind aber keine wie auch immer gearteten Auszeichnungen wider Cuisiniers. Also berichtende Redaktionen in Zeitungen oder TV Nachdenken und ist jemand überhaupt im Brain zu Hause? Lasst doch das ständige Einheitsgeblöke weg! Hier wurde nämlich niemand qualitäts- bewusst von Bücher ausgezeichnet! Also zuerst genau recherchieren und spätestens beim Redigieren auch vor einer Sendung exakte Fakten in der Wahrheit verfassen! Bevor ihr stupide Berichte im TV groß blökend herausbringt, oder als Artikeln in Bücher und Zeitungen oder Hefte Brust schwellend als Mumpitz veröffentlicht. Hauptsache den Schein wahren und voll Blenden, dabei ausgiebig Mitblöken? Hier werden plötzlich die Cuisiners von berichtenden Redakteurinnen und Redakteuren im TV und Zeitungen mit fiktiven Auszeichnungen überhäuft, die es offiziell aber so gar nicht gibt ihr Cretin´s! Wo bleibt bei der Arbeit eigentlich die Sorgfaltspflicht in den Redaktionen Himmel, Herrgott, Seiten? Wie ihr diesen Punkt als eure einhaltende Richtlinie immer maulstark hinausposaunt! Letztendlich unzählige Annahmen mit Ego Eigenmeinungen im Einheitsgeblöke der Selbstüberschätzung publiziert, widerspricht absolut der globalen journalistischen Sorgfaltspflicht, geschnallt? Zuerst die Basic im Journalismus einhalten, keine hohlen Lippenbekenntnisse verlautbaren, sowie dann Nonsens als Facharbeit öffentlich darbieten, wäre der richtige Weg im Journalismus pour vous, compris? Bon benutzt endlich einmal euer Hirn und nicht ständig den mitblökenden evil Egoverstand Himmel, Arsch und Friedrich? Ècouter wie schon erwähnt gibt Michelin der Reifenhersteller für Kunden hohle Empfehlungen am jeweiligen Haus und nicht Person in geflügelte Sterne, um der Symbolik imaginäre Gewichtigkeit zu verleihen, als welke Blume(n) und Bestecke heraus. Da obliegen fast Alle einen persönlichen Annahme- Denkfehler...

  3. Es werden garantiert keine Sterne- oder Hauben oder Sonstiges als Auszeichnung verliehen. Diesen Irrtum liegt das Missverständnis zugrunde, der Guide Michelin oder Gault Millau oder À la Carte Buch oder Falstaff Restaurantguide (empfiehlt mit Gourmetclub Mitglieder) oder Feinschmecker Verleger wären eine Institution oder gar ein Branchenverband und Dergleichen, die Restaurants damit auszeichnen. Hallo dies ist absolut nicht der Fall und Kochbibel sind das schon gar keine. Hallo? Eine Verleihung im Sinne einer Preiszusendung oder Übergabe existiert auch nicht. Hier wird nur ein öffentlicher Schein werbeträchtig im Fake dargeboten. Dabei wird öffentlich wie die jeweiligen Redaktionen mit anmaßenden Spesenfresser persönlich einschätzen, dass man die Annahme in Form von selbst erdachter Symbolik wie Stern(e) und Haube(n) oder Punkte oder Gabeln und Dergleichen als Empfehlung am Haus erreicht hat, dargeboten. Mehr nicht! Die garantiert nicht das was man annimmt zu glauben sind, vor allem keine offiziellen Auszeichnungen wider Cuisiners et Patrone. Hier unterliegt fast Jeder im Einheitsgeblöke der langsam, denkenden Menschen einer falschen, gastronomischen Auffassung...

  4. In Wahrheit sind es Bücher mit Text, ja Leute richtig gelesen, es sind nur Bücher mit alten, subjektiven Text, die man Kaufen muss und beinhalten aussaglose Momentbezogene, subjektive und nicht aktuelle Empfehlungen am jeweiligen, gastronomischen Haus Punkt. Das jeder andere Gast der dort später konsumierte auch geben könnte, aber das Ganze nicht öffentlich ausschlachtet. Die Wertigkeit dieses ganzen Getue wird in Annahme vorgegaukelt, bleibt aber ein fiktiver Schein. Dabei gibt es keine einheitliche Qualitätsstandards! Aber woher den Leute! Jeder selbst ernannte Möchtegern Maulheld als so genannter Gourmet darf Pi mal Daumen subjektiv Bewerten und seinen geschassten Senf irgendwie dazu formulieren und abgeben trés chic oder Was! Dann wird in Redaktionssitzungen mit Verleger alles ausgemauschelt. Mon dieu dabei spukt wie auch immer irgend Jemand andauernd in die Suppe aller globalen Köchinnen und Köche und maßregelt die Professionisten in ihren praktischen Handwerk ihr Cretin´s! Ist das nicht ein astreiner Hohn mit Fake wider der gesamten, globalen gutgläubigen Gastronomie und Hotellerie? Das Ganze Gemurkste der abgehobenen Spesenfresser nebst gastronomische Verleger wird dann  scheinheilig der Öffentlichkeit als so genannte fachgerechte Beurteilung jeden versucht auf ´s Auge zu drücken, um das  eigene Buch werbetechnisch Auflagenstark an den Mann oder die Frau zu bringen! Die Quintessenz des ganzen Gedönse bleibt alleine die Auflagen und Umsatz des gastronomischen Druckwerk der Verleger auf Kosten Dritter zu steigern...

  5. Sehr viele langsam denkende Leute, die sich in ihrer Naivität ausruhen, lieber ein geistiges Nickerchen bevorzugen, ja du bist gemeint Himmel, Arsch und Zwirn, die über "Sterne- oder Haubenköche und deren Küchen" sprechen, wissen rein gar nichts darüber! Denn sie bilden sich ihre Meinungen auf Grundlage von Gerüchten, Spekulationen und Hören sagen, sowie Annahmen, dass ja heutzutage ein weit verbreitetes Phänomen unter Menschen ist, etwas zu wissen, entspricht aber den allgemeinen Einheitsscheiß der Unwissenheit in der blökenden Masse. Wie die so genannten Gourmetpilger auch Gastronomiejournalisten glauben im kaufenden Annahme- Empfehlungsbuch am Haus, des Weisheit´s Kern durch gastronomische Binsen- und Bindenweisheiten im Scheingebaren gefunden zu haben? Vor allem abgehobene Köchinnen und Köche ihr Cretin´s. Diese meinen plötzlich, jauchzend Erhaben über alle Anderen in der Branche zu stehen, besser und betitelt, sowie ausgezeichnet worden zu sein! Das ist ein Fake, sowie eine astreine Selbsttäuschung! Habt ihr das alles schon kapiert oder nicht? Nun der Begriff „Sterne- oder Haubenrestaurant“ (ist eine Volksmund Bezeichnung) wird häufig mit luxuriöser Gastronomie in Verbindung gebracht, ist nur ein deutsches Phänomen und falsch. Das könnte jeder zahlende Gast der dort auch später konsumierte besser verfassen, aber diese Empfehlung nicht persönlich zum eigenen Vorteil auf Kosten Dritter öffentlich ausschlachtet. Du meine Fresse, also wirklich involvierte Personen und testende oder helfende Cuisiners, auch Sender nebst Verleger und Redaktionen! Wie haben wir Alle über die Crétin´s gelacht und uns auf Kosten Derer mächtig auf die Schenkeln geklopft, dabei öffentlich bereichert oder Was?

  6. Die Bühne der angenommen besten Köche ist nicht das Fernsehstudio der blendenden Euphorie. Dass Viele langsam denkenden Menschen so annehmen. Auch hier unterliegt man einem Missverständnis. Während diese Maul stark schnacken und ihre Fresse meilenweit voraus selbst überschätzt aufreißen,  sich selber mit allen Mitteln öffentlich puschen, unkontrolliert fahrig, cholerisch und hektisch in Launenhaftigkeit agieren, dabei verbal und Handwerklich oft astreinen Blödsinn daher blubbern oder zeigen, halten deren Mitarbeiter im Team alles alleine in ihren Restaurant am gastronomischen Laufen. Stellen sich aber im Fernsehen selbst alleine als die Größten, Weisesten sowie Besten dar! Dass ist wiederum falsch und betiteln sich gerne verbal als Sterne- oder Haubenköche! Dass sie aber gar nicht offiziell sind! An Denen natürlich niemals gerüttelt oder gar die Wahrheit des selbst erzeugten Mist erwähnt werden darf! Geschweige denn ein Gegenwort geäußert werden darf! Hallo was für eine Frechheit am Fundament des Scheingebaren der mental Abgehobenen zu rütteln, zeugt von Egomanie die absolut seinesgleichen sucht! Auch keine einzige Restaurant- Rettungs- Doku- Soap ist echt, also nicht authentisch! Alles basiert auf einem ausgeklügelten Drehbuch, wie auch Unterhaltungen mit der Crew in die Kamera, sowie gestellte Szenen, denn das Drehbuch führt hier im Regie. Dabei wird oft bewusst das Negative der Betreiber nichts ahnend zusammen geschnitten und veröffentlicht. Hallo die Devise lautet: Ausdruck im TV, um es medienwirksam und quotenträchtig für die TV- Sender in Szene zu setzen, dabei der Dramaturgie des hohlen Schein Gewicht zu verleihen! Sowie die jeweiligen Protagonisten ins "heilige Licht" zu rücken, die voll dabei mitspielen. Begleitet wird das Ganze mit miesen Tricks jeglicher Art von der Crew- und den scheinheiligen Cuisiner wider den Nichtsahnenden. Auch wird dabei ausgiebig bewusst zum Schaden der Hilfesuchenden nachgeholfen. Man reitet zum Beispiel auf Kleinigkeiten an der jeweiligen nichts ahnenden, gastronomischen Person oder an deren Haus, Küche oder an Einrichtungsgegenstände und so weiter, bewusst oft und ausgiebig verbal und bildlich vor der Kamera herum, puscht das im Fernsehen optisch schön groß Negativ auf und schon hat die Falle zugeschnappt. Denn Rücksicht und Würde, dabei Seriosität, Einfühlsamkeit mit Fingerspitzengefühl, sowie kompetente wirtschaftliche, gastronomische Beratung, hallo was geht MIIICH dass an? Das Opfer muss ausgeschlachtet werden Punkt. Die Köder bei der ganzen egomanischen Sache sind erneuerte Einrichtungsgegenstände, eventuell auch neue oder reparierte Geräte! Ihr könnt aber nicht von neuer Einrichtung und Geräten alles Bezahlen, wenn dann kein Gast, auch durch schlechte optische Darstellungen mehr kommt. Ist das Ganze alles wert und die Reputation, die in der Gastronomie Gäste bringt, gastronomische Hilfesuchende, die sich in ihrer einfältigen Denkensweise aber etwas anderes erhofft haben, geht den Bach hinunter! Denn die so viel umjubelte nachherigen Helferquoten sind mies und eigentlich völlig für´n Arsch! Maximal ein Drittel besteht hinterher das egomanische Schein Gedönse der scheinheiligen "Helfer" Doku-Soap Cuisiners. Denn Nachtigal ick hör dir auch trapsen. Bitte was den Money mit Gier und Quote in Täuschung gibt den primären Ton der Sender und Gutbezahlten Cuisiner an, also die Finger weg davon. Dass aber viele geistig träge Menschen vorm Fernseher gar nicht realisieren! Diese lieber ein geistiges Nickerchen bevorzugen, nichts checken aber ausgiebig mitblöken. Denn das Recht des Mitwirkenden diese Vereinbarung ordentlich zu kündigen, wird ausgeschlossen! Hallo? Ist die übliche Vereinbarung in Verträge zwischen Sender und Restaurant? Hallo, darin verpflichten sie sich, während und ein halbes Jahr nach der Dreharbeiten keinem anderen Medium Interviews zu geben. Außerdem müssen Umstand und Art, Stand und Umfang der Dreharbeiten gegenüber Dritten geheim gehalten werden. Wer sich nicht daran hält, dem droht eine Vertragsstrafe von 10.000 Euro. Blendershow der ersten Güte wider Allen Gutgläubigen Opfer...

  7. Denn vor schnippelnden und scherzenden oder gegeneinander kämpfenden Köchinnen oder Köche, die oft ihre scheinheilige, so reine und Qualitätsbewusste Kochseele, plötzlich rapidemon an den Nächst- Höchstbietenden Geschmacksverirrten Erzeuger aller Waren sofort werbetechnisch verkaufen, dabei regelmäßig im Fernsehen gut bezahlt auftreten, sind die waren Größen der Cuisiners nicht ständig als Protagonist medienwirksam maulstark in einer Kochsendung oder in Fake- Doku- Soaps zu sehen! Sondern immer in einer Reportage und in ihrem aufzubauenden, leistbaren Restaurant am Herd mit Team. Nicht in überteuerten "Löffelportionen" der "Ikebana Cuisine" bei voller Konzentration für die zu pflegenden Gäste. Denn dass sind die wahren und realen Sterne und Hauben die es immer zu pflegen und erhalten heißt. Die so genannten Gourmetpilger sind garantiert nicht die Existenzgrundlage der Restaurant! Hallo was für ein Bluff! Dass die unter einander konkurrierenden, gastronomischen Verleger dieser Bücher, gerne der Öffentlichkeit scheinheilig einzusuggerieren versuchen. Davon kann auf Dauer absolut niemand leben und man läuft permanent nur Schein wie Don Quichotte den Windmühlen hinterher, compris ou non? Bon also Wer ist hier eigentlich Was und gaukelt Allen in gekonnter Show etwas vor? Rhetorischer mental abgehobener Maulheld oder Selbstüberschätzer und voller Blender im aufgeblähten Egogehabe auf Kosten Dritter, oder alles zusammen?...

  8. Wichtig ist nur jeder zahlende Gast der sich etwas Außergewöhnliches, nicht in überteuerten "Löffelportionen" in Restaurant erschwinglich leisten will! Dabei stets kulinarisch in der ständigen Frische der gleich bleibenden Qualität unter Wahrung des Eigengeschmack der jeweiligen Waren in eigenständige Gerichte durch einfallesreiche Kreativität des neuen Geschmackes in Innovationen, womöglich auch durch Aha- Erlebnisse dabei Neu überrascht wird, compris? Bon...  

  9. Denn sind wir uns ehrlich, jede blumige, aber fadenscheinige Kritik eines Gault-Millau aller Länder mit intellektueller Ansprache als Vorgabe und Inserate aus der Nahrungsmittelindustrie eine der wichtigsten Einnahmenfaktoren- oder Michelin Inspektor mit nur einjähriger Sensibilisierung des Gaumen- oder À-la-carte-Tester und Falstaff Restaurantguide, wo alle auch mit vielen Privatpersonen bestückt sind, ist vollkommen wertlos und so ein Nonsens! Dabei agieren auch Journalisten, Anwälte, Geschäftsleute, Ärzte und Co. und viele fest Angestellte selbstherrlich maulstark mit! Jeder ist dazu gastronomisch kompetent und prädestiniert? Ja für etwas anderes, aber sicher nicht für die umfangreiche, praktische Gastronomie! Die ein Pauschalhonorar und eine Verschwiegenheitsklausel aufgebrummt bekommen, ist nur Moment bezogen, subjektiv und nicht aktuell. Ist doch klar, um die wahre Identität als fachlose, fuhrwerkenden Kritiker zu verschleiern und nicht bloßgestellt zu werden, welcher Maulheld mit hohlen Wissen sich tatsächlich dahinter verbirgt, denn der Schein der Annahme lässt sich nur in der Anonymität  leicht verkaufen! Cuisiners erlernten die gastronomische Praxis Minimum 3-4 Jahre und viele Jahre danach auch noch dazu. Nun dabei werten auch maulstarke Cretin´s wie theoretische Hotelfachschulabsolventen- und Köchinnen und Köche mit Binsen- und Bindenweisheiten, sowie selbst ernannte Weinexperten im Möchtegern Gehabe mit. Weil eines haben sie alle gemeinsam! Keinen blassen Schimmer oder eine Ahnung von gegenwartsbezogenen, globalen Kochtrends (bringen neue Geschmacksbilder) und deren günstigen, frischen, globalen und regionalen Cuisines nebst Waren! Dann der umfangreichen Getränkekunde mit Praxis. Dann von der classic nouvelle Cuisine ist die Basis aller globalen- Gourmet- Haute- und Regionalen Küchen mit den wichtigen Maximen von Paul Bocuse seit 1965 als Trendsetzer. Sowie Wachstum bedingte, saisonale und regionale, globale, frische Waren in deren realen Verfügbarkeit. Die Regionalität der frischen Waren, für langsam denkende Menschen endet nicht im Bezirk oder Staat! Hallo dies gilt auch für sture dabei verbohrte und in der past tense hängen gebliebene Leute und stoischen Cuisiners!...

  10. Und nicht sagen Cuisiners oder auch Patrone, die so genannte Fake Sterne- und Haubenküche mit Löffelportionen als "Ikebana Cuisine", wäre im Verkauf als Ganzes um mindestens 20% zu billig? Hallo habt ihr alle einen an der Klatsche! Was labbert ihr da eigentlich für einen mentalen Unsinn daher! Im Gegenteil sie müsste im Menü und Gerichte um mindestens 40% billiger werden, wenn man der globalen Warenkunde nebst Gesamtverwertungsgrundsatz aller Waren auch vom Tier mächtig wäre und nicht ständig auf Galaxien weilt, dabei immer nur die besten Teile vom Tier oder die teuersten Waren verkocht ist selbst schädigend. Nur weil euch die weltweiten günstigen, frischen, saisonalen Waren voll am Arsch vorbei gehen! Was für ein dummes daher Gelabere wird da eigentlich abgezogen! Lernt endlich wirtschaftlich im gastronomischen Restaurant erst einmal richtig kalkulatorisch zu Haushalten und nicht Hirnamputiert die teuersten Waren einkaufen, sowie ständig die besten Teile oder Stücke und optisch Schönsten verarbeiten! Dabei wichtige Kochtrends berücksichtigen, die neue Geschmäcker ergeben! Dann den Personalaufwand nach unten zu bereinigen, sowie alle Nebenkosten zu senken! Gesamtwareneinsatz monatlich zu minimieren und Himmel, Arsch und Zwirn bändigt endlich das eigene aufgeblähte evil Ego in mentaler Stärke Herrschaft, Seiten. Ganz wichtig dabei Fachwissen und Praxis Erneuern oder Dazulernen oder sich Aneignen und nicht selbst überschätzt jährlich Soll schreiben, mental abgehoben Jammern und blöken! Wo eigentlich Überschuss announced wäre, dann hinterher mit fadenscheinigen Ausreden daherkommen und sich selbst bemitleiden oder Was ihr Crétin´s!...

  11. Weil man pickt sich als Verleger einfach eine Branche wie die Gastronomie und Hotellerie heraus, verfasst dazu ein subjektives Bewertungsbuch und meint wer viel Essen geht, Theorie und Annahme und Hören sagen daherblubbert, seine Binsen- und Bindenweisheiten öffentlich verlautbaren kann, weiß voll über die Gastronomie und Hotellerie  Bescheid. Intern könnt ihr alle Wen und Wie oder Was Bewerten, aber sobald der persönliche Bewertungsschwachsinn im Branchenfremden Bereich im Druckwerk öffentlich wird, dadurch negativ in subjektive Eigenannahmen Betriebe bewusst verunglimpft werden und daraus in ihrer Existenzgrundlage geschädigt werden, begebt ihr euch plötzlich auf sehr dünnen Eis und werdet somit Regresspflichtig. Dabei werden blumige, intellektuelle, subjektive Senfabgaben, die nicht zeitgemäß sind, im astreiner Bluff durch Fake- Artikeln des hohlen Schein über Gastronomiehäuser formuliert und öffentlich im Schein hinausgekotzt? Leute dass kann es so doch nicht sein? What the hell who´s fucking the cook? Listen you ihr Crétin´s! Hier wird in subjektive, persönliche Annahmen, nach dem Pi mal Daumen Prinzip mit wird schon irgendwie passen oder so getestet, dabei alle Cuisiners et Patrone und die gutgläubigen Lesenden Menschen verarscht? So geht das nicht und was für eine Hohn wird hier eigentlich auf Kosten der globalen Gastronomie und Hotellerie abgezogen, nur um den Millionengeschäft der einzelnen Verleger auf Kosten Dritter gerecht zu bleiben!..

  12. Dabei entwickelt sich bis heutzutage die Gourmet- oder Haut Cuisine schon lange nicht mehr weiter! Wiederholt ständig auf Planeten weilend das Gleiche, aber mit Scheuklappen und Brettl´n vorm aufgeblähten Hirn! In der Vergangenheit und Heute schon gar nicht habt ihr Cuisniers et Patrone dieser Küchen einen neuen Kochtrend entworfen. Nur Paul Bocuse und ist seit 1965 Trendsetzer, durch Welt verändernde Maximen im kurzen Warenbestand in der classic nouvelle Cuisine, sonst garantiert niemand. Dass wird aber im aufgeblähten Brain des übergroßen Ego nicht akzeptiert! Somit hechelt ihr in Egomanie durch Lügen permanent fiktiven Schein hinterher. Weil von neuen Geschmackskreationen kann bei euch bei weitem keine Rede sein! Es wird ständig das gleiche Warensortiment im hochtrabenden Gedankengut der überteuerten Produkte und Waren kombiniert, dann nur anders in Löffelportionen der "Ikebana Cuisine" sündteuer wieder präsentiert. Weil gleiche oder ähnliche Produkte zusammenfügen, ergeben bei weitem keinen neuen Geschmack am Gaumen, da alles bereits voll ausgereizt wurde. Es geht um einen neuen Taste, dass wird schon längst nicht mehr in der Gourmet- oder Haute Cuisine wahrgenommen und völlig aus den Augen verloren! Nun wie viel neue Geschmäcker in Gerichten im Jahr Gourmet- und Haute Cuisiners et Patrone habt ihr wirklich den zahlenden Gast auf´n Teller präsentiert? Fragt euch das in einer ehrlichen Minute, wenn ihr diese überhaupt noch aufbringen könnt? Ja richtig nicht der Rede wert, bis gar keine mehr! Weil man sich auf Reißer- und ähnliche Gerichte im hochtrabenden Gedankengut ausruht, in der eigenen Welt verweilt und auch die Überforderung eine Maßgebliche Rolle dabei spielt, um wenigstens etwas Geld zu verdienen, dass dann die Gesamtkosten wieder schlucken!  Es wird auf vielen Hochzeiten gleichzeitig in Egomanie getanzt und vergeudet, dass dann Schluss endlich Begrenztheit und fehlende Zeit und entstehende Überforderung die wahren Gründe bei euch dafür sind, wird natürlich nicht realisiert. Fazit des ganzen Scheingebaren bleibt, außer Spesen und mehr Soll ist dann nichts gewesen?...

  13. Denn niemand, heißt auch niemand wurde als Cuisiner oder und Patron durch diese zu kaufenden Bücher Guide Michelin oder Gault Millieu oder Fallstaff RestaurantGuide oder A la Carte Buch Österreich oder Feinschmecker mit subjektiven Text der Empfehlungen am Haus, persönlich geadelt, oder erhielt einen Ritterschlag, oder man hat es mit Bravour geschafft, oder wurde gar ausgezeichnet, ist nur ein verbales Scheingehabe ohne Wertigkeit. Hallo Cretin´s seid wann sind Empfehlungen am Haus plötzlich eine persönliche Kochauszeichnung für Cusiniers oder Patrone? Habt ihr alle Latten noch am Zaun oder schon wieder einen in der Krone? Mon dieu alles Schein Getue der Verleger bleiben immer subjektive und nicht zeitgemäße Annahmen durch hohle Schätzungen ohne Qualitäts- Standart von konkurrierenden Redaktionen in Buchform, die man auch noch Kaufen muss. Sind nicht einmal das Papier auf den es geschrieben ist wert! Stellen schlicht Empfehlungen dar, die jeder private, zahlende Gast, der zeitgemäß vor allem später bei Euch eine Konsumation tätigte, besser verfassen könnte, aber es nicht öffentlich zum eigenen Vorteil ausschlachtet. Dabei wurden und werden von den Redaktionen, viele Beurteilungen der Spesenfresser untereinander zusammengefasst, um die gastronomische Unkenntnis und den widersprüchlichen Bewertungen nicht öffentlich bloßgestellt zu werden. Was für eine Blender- und Fake Show in Binsen- und Bindenweisheiten der Annahme wird hier fiktiv hochstilisiert, dass es real gar nicht sind und auf den Rücken der Gastronomie und Hotellerie ausgetragen! Auch alle gutgläubigen Menschen werden ständig im Vertrauen der Redlichkeit und Ehrlichkeit der Rechtmäßigkeit bewusst getäuscht, um den persönlichen Schein der Verleger zu wahren und sich auf Kosten Dritter zu bereichern. Ècouter rien ne va plus mit en garde, compris! Es ist Zeit diesen fiktiven Schein ein Ende zu bereiten und hört mit diesem Egomist des hohlen Schein der Annahme auf. Wie die Fake- Betitelung wider allen Cuisiners et Patrone. Mon dieu ihr Crétin´s diese anonyme, auch wertlose inoffizielle Empfehlung am Haus steckt ihr euch jetzt plötzlich Brust schwellend im Egorausch als offizielle, persönliche Kochauszeichnung an den Hut oder Was? Tickt ihr alle noch richtig und habt ihr Alle einen an der Waffel, oder alle Tassen noch im Schrank? Es ist nicht alles Gold was angeblich glänzt und vor allem keine offiziellen Kochauszeichnungen. Betrifft alle gutgläubigen Personen die diesen Bluff des hohlen Schein als real ansehen. Die Wahrheit darüber und wie man sich dagegen juristisch wehren kann, steht zum Augen öffnen nach Punkt 23 von mir exactement beschrieben. Oui natürlemon et compris ou non? Bon dann rapidemon repeat it..

  14. Jetzt eine genaue Ausführung bezüglich der frischen, klassischen nouvelle Cuisine. Heißt französische "neue Küche". Unter diesem Begriff versteht man, die in den Mitte 1960er in der Entwicklung anfing und Anfang der 1970er in Frankreich schon voll ausgereift war. Der Begriff „Nouvelle Cuisine“ wurde 1972 neuerlich wieder von den selbst ernannten Gastrokritikern André Gayot, Henri Gault und Christian Millau geprägt. Die Basis stellte die französische Haute Cuisine dar. Eine gravierende Verfeinerung aber auch gleichzeitige Entschlackung dieser Küche, damit war die französische Haute Cuisine schon einverstanden. Mit einer nicht so opulente, ausufernde Kocherei, die sich um die Bewahrung des Eigengeschmacks in fachgerechten Erstellung der beachtenden Maximen von frischen, regionalen Nahrungsmitteln bemüht, sowie verbesserungswürdigen Zubereitungstechniken der Neuzeit offen gegenüber steht. Der unverfälschte Eigengeschmack der Speisen, exakte und punktierte, schonende Garzeiten, sowie die Berücksichtigung ernährungsphysiologischer Gegebenheiten, die ausschließliche Verwendung frischer Zutaten, die Betonung der regionalen globalen Küchen, eine gewisse Improvisation, sowie das Verbannen schweren, fetten Saucen, Mehlpampe oder überwürzte Marinaden für Fleisch und Wild sind die Grundsätze der "Nouvelle Cuisine". Nun la Cuisine régionale "die Regionale Küche" teilt Frankreich in die 33 alten Provinzen auf, hinzukommen noch die globalen, frischen, regionalen Küchen der Staaten ist, wie gesagt wird " der Teppich, auf dem die Haute Cuisine einherschreiten sollte". Die Verwendung aller Produkte und frischesten Zutaten einfach und kreativ zubereitet betont, oft mit frischen Kräutern, die kunstvolle Anordnung und Aufmachung von Lebensmitteln, nicht in Löffelportionen, sowie die Verwendung der reduzierten Lagerbestände. wäre die kochtechnische Basis dazu. Dass seine Gerichte künftig so schmecken sollten wie die Produkte, aus denen sie hergestellt worden und authentisch sind ist immer Paul Bocuse Devise. Kochen ist nämlich ein Vorgang, zu dem ausschließlich der Mensch fähig ist und der ihn von allen anderen Lebewesen unterscheidet. Er nutzt die Natur und macht aus ihr mit Fantasie und handwerklichem Können ein Stück Kultur. Kochen ist also eine kulturelle Leistung. Nichts anderes steckt in dem Wort "kochen", das einerseits die Zubereitung von Speisen und andererseits den Prozess des Siedens beschreibt: Die Früchte der Natur werden nicht roh, nicht ausschließlich im Naturzustand verzehrt, sondern vorher bearbeitet und gegart, eben gekocht.  Die hohe Kunst des Kochens ist nicht nur ein Symbol für Luxus und Dekadenz. Die hohe Kunst des Kochens ist eine wirkliche Kunst, ein Prozess der Veredelung von Nahrung, der den Geschmackssinn des Menschen verwöhnt. Die Gastronomie beruht nämlich auf sehr viel Kreativität und Erfahrung, Neugierde, ästhetisches Bewusstsein, sinnliches Vergnügen und die Freude am Genuss durch Leidenschaft an der Arbeit. In Frankreich wo eine ganze Reihe dieser Maximen, an dem heute kein Spitzengastronom mehr vorbeikommt, in den Top Restaurants schon vor der offiziellen Proklamation der classic nouvelle Cuisine im Tagesgeschäft geläufig waren, war der kulinarische Einschnitt daher viel geringer als in deutschen Landen.

  15. Auch ist die klassische nouvelle Cuisine nicht eine Mode- Erscheinung! Die einmal kommt und dann wieder geht, dass viele Crétin´s der Öffentlichkeit einzureden versuchen. Sondern ist seit 1965 durch Paul Bocuse immer noch, auch heutzutage die Grundbasis mit Maximen aller weltweiten Gourmet- und Haute- und auch Regionalküchen. Jetzt der Slogan in der classic nouvelle Cuisine. En Cusine, comme dans tous les arts, la simplicité est la le signe de la perfection. In Küchen ist, wie in allen Künsten die Einfachheit der Ausweis der Perfektion.

  16. Vorab noch, im Jahr 1859 stellte Charles Reculet, der Urvater der „Nouvelle Cuisine“, mit seinem Buch die bisherige Kochkunst auf den Kopf und verlangte, dass jedes Gericht unbedingt sein Aroma bewahren, bekömmlich und naturnah sein sollte. Die Nährstoffe durften auf keinen Fall zerstört werden. Mit seiner "Küchenchemie" erhob er die Kochkunst zur Wissenschaft. Mit all dem hätten die Köche der "Grande Cuisine" noch leben können, doch Reculets Werk "Der praktizierende Koch" rüttelte an ihren wichtigsten Gut. Ècouter vor der Zeit Paul Bocuse ist Georges Auguste Escoffier Côte d'Azur in Monte Carlo. War ein französischer Meisterkoch der durch seine Publikation in vier Auflagen Guide Culinaire Weltruhm erlangte. 1923 veröffentlichte er die Erstfassung seiner l'Aide-mémoire culinaire. Er adaptierte Spezialitäten anderer Länder und beeinflusste stark die französische Haute Cuisine von dem man auch heute noch etwas lernen kann...

  17. Nun die Mitgründer der la nouvelle Cuisine waren die Patrone Michel Guérard und die Köchin Eugenie Brazier und Fernand Point. Lehrherren von Paul Bocuse l´Revolution la Cuisine du mondiale Marché der dies dann als Kochtrend global entwickelte. Verfeinerte Esskultur war in deutschen Landen bis weit in die 70er Jahre hinein mit einem Ruch von Dekadenz behaftet. Doch der en garde Sturm auf die Bastille der alten Suppentöpfe und eingefahrenen Ansichten und Gewohnheiten und eine gewisse Art von Verruchtheit der damals bereits vorhandenen nouvelle Cuisine fand erst später gegen Ende in den 70er Jahren in deutschen Landen statt. Keine einzigen deutschen Cuisiner waren die Gründer oder setzten Kochtrends. Diese lernten bei Großmeistern wie Paul Haeberlin "Auberge de L'Ill"/Illhäusern/Elsass oder Paul Bocuse "Auberge Paul Bocuse"/Collonges-au-Mont-d'Or/bei Lyon die hohe Schule der Kochkunst der classic nouvelle Cuisine und nahmen dann als Trittbrettfahrer die ausgereifte französische nouvelle Cuisine in die globalen Küchen der Haute- oder Gourmet Cuisine in die eigenen Heimat der jeweiligen Staaten mit...

  18. Keine österreichischen, Schweizer oder deutschen Spitzenköche, Einige mental völlig abgehoben und durch Alkohol, Puscher sowie Rauschgift süchtig, ist es bislang und auch vorher noch nicht ein einziges Mal gelungen, einen neuen Küchentrend zu kreieren. Vor allem in Deutschland wird das den Menschen vorgegaukelt. Das natürlich nicht stimmt. Sowie die persönliche innere Kerngefestigte Stabilität mental stark geerdet an sich selbst zu erarbeiten. In Deutschland wurde von niemanden eine Kochpionier Arbeit geleistet, ist und bleibt eine Annahme und dummes daher schnacken ge- oder jeschnallt! Nur Paul Bocuse´s innovativen, kreativen, eigenständigen Leistungen im Team liegt Bocuse´s Betonung, ohne Löffelportionen, ist eine Jahrhundertleistung die Seinesgleichen und alles andere ist ein Fake durch Annahmen. Da hatte Deutschland noch keine 3 Michelin Sterne die in Wahrheit "eine Reise wert" bedeuten und Empfehlungen für Reisende darstellen, nicht Auszeichnungen wider Cuisiner. Auch nicht ein paar Jahre Ende der 70er Jahre als Trittbrettfahrer mit Cayennepfeffer in Löffelportionen und dann war plötzlich Schicht im Schacht mit jährlichen, horrenden Verlust. Kalkulatorisch trotz Ausreservierung eine kaufmännische Katastrophe. Widersprach damals und Heute allen Maximen und Grundregeln Paul Bocuse. Schau jetzt endlich in die eigene Wahrheit! Denn da schliefen Alle Abgehoben in der BRD stoisch vor sich hin, verweilten in Suppentöpfen der Einöde selbstherrlich Nase rümpfend aber silly looking gegenüber der klassischen nouvelle Cuisine, die sich bereits seit 1965 bereits voll etabliert hatte. Die die gesamte weltweite Koch-Philosophie und Kochtechniken aller nach kommenden Küchen auch der Heutigen, total geändert hat. Deutschland kannte 1975 die klassische nouvelle Cuisine noch nicht, da deren geistige Horizont nebst Praktikum nicht über das eigene Land hinaus ging. In Frankreich hingegen, gehörte das bereits zum Tagesgeschäft. Dann wurde alles von Paul Bocuse  abgekupfert nach Deutschland kopiert, der dies seit 1965 schon ausgereift für alle globalen Küchen als Trendsetzer praktizierte. Stellt garantiert nicht den Ausgangspunkt aus Deutschland mit oder ohne Cayennepfeffer dar! So ein Blödsinn und Egomanie! Paul Bocuse ist alleine die Quintessenz aller weltweiten Küchentrends, nebst wichtigen Maximen in allen Haute- oder Gourmet- oder Regional Cuisines compris, sonst niemand. Die classic nouvelle Cuisine ist seit 1965 von Paul Bocuse alleine die "Mutter aller dieser Küchen. Das hat nämlich damals Paul Bocuse der deutschen Avantgarde in den 70er Jahren schon frühzeitig announced ins Stammbuch geschrieben: "Die Deutschen sind sehr gut, wenn sie einen Mercedes bauen, "die Küche haben sie aber bestimmt nicht erfunden, auch wenn Einige mitunter so tun" compris Cayennepfeffer?...

  19. Dass so viele deutsche Scheinheiligen gerne der Öffentlichkeit vorenthalten wollen, um sich selbst klammheimlich die Lorbeeren aufzusetzen! Den das Ego anstupsen ist bei deutschen Köchen leider ein gängiger Gebrauch, um sich dann selbst alles schön zu Reden. Ein bereits vorhandenes Konzept Nachkochen, wie die in Frankreich Trend setzende klassische nouvelle Cuisine in Deutschland zu übertragen, ist nichts Neues oder Innovatives, geschweige denn eine Pionierleistung der Inspirationen und Weiterentwicklung an der Person? Hier wurde lediglich kopiert wie heute auch noch!  Der neue Trend der klassischen nouvelle Cuisine war Anfang der 70er Jahre schon fertig ausgereift. Steckte also nicht in den Kinderschuhen. Das so manche deutschen Cuisiner gerne der Öffentlichkeit einzureden versuchen, um sich selbst die Trophäe ins Regal zustellen. Diese missachteten die wichtigen Grundgedanken der "classic nouvell Cuisine", wo der zahlende Gast Magen knurrend und ausgesäckelt in Löffelportionen die "Ikebana Cuisine" sauer verlässt, ist eine praktische Verwässerung der klassischen nouvelle Cuisine und sonst nichts, ihr Crétin´s. Schmeckt auch nie gleich oder ähnlich wie in der hochtrabenden Gourmet- oder Haute- oder Grandküche und wird garantiert nicht in Löffelportionen sündteuer den Gast versucht aufs Auge zu drücken, compris ou non?...

  20. Bon die ernst gemeinte, neue Kreativität der en garde Revolution der Bastille der Köchtöpfe in den weltweiten wie auch deutschen Küchen der "La nouvelle Cuisine" begann sich leider dann im Laufe der Jahre zu verselbstständigen und entfremden. Der Werbefeldzug der Food-Fotografie tat ein Übriges dazu. Menüs und Gerichte verkamen zur dekorativen Effekthascherei. Sie wurden zur Miniaturisierung und glichen eher Farbtupfern auf Teller als einem ansprechenden Gericht nach der "La nouvelle Cuisine". Denn das Essen und die Menü wurden zum "Teller-Gemälde" der  Löffelminiaturen degradiert. Wo alles auf einen Suppenlöffel Platz findet, bis hin zur aus Spanien stammende Molekularküche der zerlegenden Bausteine einer Ware die als Kunst Essen abgehoben dargeboten wurde. Diese so genannten tollen Faserteilchen des jeweiligen Produkts werden dann im mentalen Höhenflug der strange Art entfremdet, verwässert und degradiert den Gästen sündteuer in Löffelportionen versucht aufs Auge drucken. Hallo Cuisiners puristisch minimalistische Kompositionen ist kein neuer Küchentrend dass viele im aufgeblähten Egorausch annehmen, sondern ist immer noch die verdrehte, verwässerte französische classic nouvelle Cuisine. Wahre Tellergemälde der mini Löffelspeisen als ganzes Gericht oder als Gang, die in hirnrissigen Fake Gourmet-Magazinen oder Bücher als die Überflieger vorgegaukelt werden, aber es gar nicht sind. Ohne die ganze Tragweite und Quintessenz der eigentlichen weltweiten ursprünglichen französischen la nouvelle Cuisine mit Maximen und deren Basics überhaupt im Kopf nebst Philosophie verstanden zu haben. Auf Dauer konnte das Bedürfnis der Gäste nach einem ausreichenden Sättigungsgefühl nicht erfüllt werden. Schon bald wurden sie als "Ikebana Cuisiner" oder/und Patrone auf Tellern zu Recht betitelt, dass in der Haute- oder Gourmet- Cuisine bis heute so geblieben ist. Besonders bei den Menüs oder Degustationsmenüs mit bis zu zwölf mini Löffelvollspeisen als Gänge, fühlten sich immer mehr Gäste verschaukelt, da diese für sehr viel Geld zu wenig auf´n Teller oder in Menügänge vorfanden. So genannte Unterstützung kam dann ausgerechnet von Paul Bocuse. Der sich über diese ausschweifenden Auswüchse der nouvelle Cuisine lustig machte: "Nouvelle Cuisine heißt gewöhnlich: zu wenig auf dem Teller und zu viel auf der Rechnung"...

  21. Noch etwas, geht auch vom Klischeedenken dass in einem Volksmund bezeichneten Sterne- oder Haubenrestaurant irgend eine Voraussetzung als Basis in Küchen zu erfüllen wäre. Wie die Über- Drüber- Waren müssen angeblich vorherrschen, nur das Teuerste und Beste Stück oder Teil des Tieres oder Produkt sollen erworben werden, um eine imaginäre, inoffizielle Standart- Empfehlung durch Schätzungen zu erhalten? Hallo what the hell, who´s fucking you? Listen you yourself Crétin´s? Mit ein Paar einfachen globalen, regionalen frischen Waren im ausladenden Sortiment, lassen sich jederzeit Aha-Erlebnisgerichte der individuellen Geschmacksexplosionen, Wareneinsatz fördern auf die Teller zaubern, verstanden? Auch muss nicht immer mit Wein abgelöscht werden? Hallo so ein engstirniger Bullshit. Frischer Zitronensaft und passender Essig geben dem Gericht sehr wohl auch die entsprechende minimale Säure und nicht nur die Weine...

  22. Und hört endlich mit diesen Mist auf, wie etwas Süße und einen Hauch an Bitternote und ja eine leichte Säure mit Prise Salz da und dort vielleicht etwas mehr und  eine krantschige Komponente und etwas Schärfe, so muss ein Gericht schmecken! Aus dem Gericht sollen nur die jeweiligen frischen Produkte durch abgestimmte Garzeiten im Vordergrund der Harmonie zu schmecken sein! Nicht ständig mit süß, sauer, krantschig, salzig, bitter und Säure muss nachgeholfen werden. Dass brauchen die jeweiligen, frischen Waren in maximal 3er bis 4er Kombination gar nicht. Denn jedes frische Produkt hat ihren besonderen, unverwechselbaren Eigengeschmack! Somit gehört dieser durch KnowHow des Cuinisern und Können gefördert ge- oder jeschnallt und endlich schon alles gecheckt! Hallo?...

  23. Leute also wirklich, schau einmal ehrlich Gastköche- Menü der Staaten auf Dauer Nachkochen, ja mag ein Konzept damals gewesen sein, richtig, aber irgendwann ist es Schnee nebst Reiz von gestern. Einmal objektiv betrachtet, hat doch mit der wichtigen Eigenständigkeit der Kreativität und Innovationen der Weiterentwicklung am Haus und Personen gar nichts zu tun! Ihr tretet mittlerweile 12 Jahre in der Cuisine und im Haus ohne Weiterentwicklung auf den selben Fleck und meint der konzeptionelle Beste weltweit zu sein oder Was? Hallo jemand im Brain zu Hause? Bescheißt euch gekonnt auch noch selber und realisiert das Ganze in der Abgehobenheit nicht. Also noch einmal, was macht Ihr wirklich im kochtechnischen Handwerk? Erkenne endlich die eigene Wahrheit! Richtig über ein Jahrzehnt lang nur Kostenfressenden, wahnwitzigen Wareneinsatz fördernden Aufwand, dabei begleitet mit immensen Personalaufwand, ständig globale Kopie Menü Punkt! Lebt allen MitarbeiterInnen solchen kaufmännischen Nonsens vor, die dass für die wahre Realität halten und den Bezug zum kalkulatorischen, normalen Gebaren in Restaurant völlig aus den Augen und Sinn verlieren! Schau jetzt, wenn es auch aus noch so vielen Blickwinkeln betrachtet wird, bleibt es immer wiederum das Gleiche, eigenstandsloses Nachkochen. Keine eigene Kreativität mit top und umfangreichen Equipment verwirklichen ist realistisch betrachtet völlig für´n Arsch! Sich unzähligen Kochrezepten und globalen frischen, günstigen aber tollen Waren in Herausforderungen der Leidenschaft stellen, dabei sein Hirnschmalz und Fachhandwerk einsetzen, eigene innovative Ideen verwirklichen und diese dann realisierbar, kochtechnisch kalkulatorisch richtig für den Gast umsetzen, ist dabei gegenstandslos! Nur die Waren müssen Haare raufend sündteuer eingeflogen oder irgendwo überteuert erworben werden stellt die eigentliche Kochchallange dar! Kopiert ohne Eigenständigkeit und Kreativität Jahraus und Jahrein Menüs, Wareneinsatzgrundsätzen missachtend im same procedure as every year und meint der Cuisiner Überflieger mit den besten Konzept weltweit zu sein? Hallo ehrlich, was für ein Nonsens, es fehlt eigenständiges Kochen, sich Weiterentwickeln, dass wäre die Visitenkarte des aufstrebenden Hauses und Cuisiners. Menü kopieren ist euer tägliches Brot, mehr nicht und diese monatlich Eins zu Eins von globalen Köchinnen oder Köche mit deren Ideen, deren Abläufe, deren Zubereitungen, deren Präsentation, deren überteuertes Warensortiment Kochen und so wie sie es glauben dass es richtig ist, zu präsentieren, ist glasklar keine eigene Entwicklung oder Kreativität durch Innovationen. Hallo jemand im Brain zu Hause! Das Ganze wird dann sündteuer in mini Löffelportionen der "Ikebana Cuisine" im Menü mit welchen Ziel dann den Magen knurrenden, Ausgesäckelten Gästen dargeboten? Frage? Nach was strebt ihr eigentlich? Ist es Ruhm, Anerkennung und Ehre oder Was? Ihr hechelt aber nur Egoschein hinterher und kocht nach respektive kopiert alles monatlich, ist dass in Küchen erstrebenswert und die Quintessenz oder eher ein abgehobener Griff ins Klo! Ihr könnt gar keine eigene Lorbeeren erhalten, für Was bitte? Wenn ja sind diese ein Fake! Denn alle Ideen, Konzeption, Umsetzung, Warensortiment, Präsentation und so weiter stammen ja von anderen globalen Cuisiners und nichts aber gar nichts von euch. Alles erfolgt nach penibler Vorgabe und gar nichts Eigenständiges wird umgesetzt. Von Weiterentwicklung kann bei Weitem keine Rede sein, eher auf den selben abgehobenen Fleck treten ist in der Küche die traurige Wahrheit. Mon dieu was ist das für eine abgefahrene Denkweise und unterbindet objektiv betrachtet total die Glaubwürdigkeit des Restaurant nebst deren Mitarbeiter! Manche weilen dadurch mental auf Galaxien und habt euch somit gekonnt im Über-trüber Egorausch voll selbst ausgetrickst? Leute schau jetzt, also wirklich ehrlich, so ein gastronomischer Blödsinn! Welchen mentalen Höhenflügen wird hier eigentlich gefrönt! Gebt dabei auch noch Hausverbot wenn ein Cuisinier am idyllischen See Gerichte für sich als Anregung verwendet. Hallo ihr kopiert aber selber über ein Jahrzehnt bis Heute, schon kapiert, ständig die Menü anderer Cuisiners compris ou non? Bon wir Cuinisers unterhalten untereinander erst einmal Erdboden bezogen, keinen geistigen Brotneid, sondern unterstützen uns gegenseitig wo es nur geht! Denkt einmal ehrlich innerlich darüber nach! Lasst alles hier Verfasste Revue passieren und schon werdet ihr Augen aufreißend feststellen müssen, dass es die traurige selbst täuschende Wahrheit wider euch ist. Und Cuisiniers s´il vous plait, bringt endlich das aufgeblähte Ego dass immer wieder die Führung übernimmt mental auf die Reihe. Denn ein fundierter, leidenschaftlicher Cuisiner, der dies nicht vorgaukelt und dann ständig seiner eigenen Bequemlichkeit aufliegt, kann auch Brot und Dessert selbst im Handwerk erzeugen. Zieht diese Posten nicht mental abgehoben Hirn amputiert hinunter, macht sie öffentlich lächerlich und meint dazu Erhaben dafür zu sein, ist ein Vollkoffer des Größenwahn im aufgeblähten Ego und Dummschwätzer. Compris Crétin´s! Dass ist immer das größte, innerliche Handicap wider Allen egomanischen und auch voll launenhaften Maulhelden in der abgehobenen Denkweise in so genannte Fake Haute- oder Gourmet Cuisines! Das eigene abgehobene Ego. Hallo ihr beherrscht nicht einmal alle Posten in der Cuisine, die ein normaler, praktischer Teil in globalen Küchen für alle Cuisiners ohne Ausnahmen darstellen und reißt öffentlich das Maul selbstherrlich auf. What the hell, who´s fucking the cook? Listen you yourself. Preist Euch öffentlich Großmäulig als leidenschaftlich in der Cuisine an und stellt euch so gekonnt selbst bloß? Geht endlich von den Hirnamputierten mentalen Höhenflügen der Selbstherrlichkeit in Goumetküchen- oder Haute Cuisine weg. Ihr habt dabei so einen an der Klatsche und voll einen abgehoben an der Waffel und natürlich nicht alle Tassen im Schrank. Verzerrt doch nicht die Grundphilosophie und wichtigen Maxime von Paul Bocuse als Trendsetzer und Botschafter aller weltweiten Küchen. Sondern geht mit ihr mit und lasst euch dabei Erdboden bezogen mit günstigen, frischen Waren im ausladenden Sortiment in ehrlicher Leidenschaft der eigenen Kreativität und Weiterentwicklung inspirieren. Es wird der zahlende Gast nicht in sündteuren "Löffelportionen" bekocht, ist der Mittelpunkt aller Handlungen wider Diesen. Denn die Leidenschaft ist durch das eigene, übergroße Ego in die evil Abteilung abgerutscht und weilt somit in der eigenen strange world und auf Planeten, wo es aber garantiert nicht zu Hause ist. Gesundes Erdbodenbezogenes Selbstvertrauen ist richtig, keine mental abgehobene Egoscheiße des Größenwahn. Also Erde an Cuisiner et Patrone, jemand im Brian zu Hause? Compris ou non? Bon dann rapidemon repeat it?...

Ècouter den Grundgedanken Paul Bocuse der ursprünglichen classic nouvelle Cuisine mit seinen Maximen als Trendsetzer und Jahrhundertkoch, führe ich unbeugsam so weiter aus. Ohne Kompromisse gegenüber den Waren und der Produkte und des Wachstum und der Verarbeitung, Handhabung und Zubereitung und Portionsgröße sowie Maximen. Denn aus aller Welt lassen sich immer frische Nahrungsmittel beziehen und aus allen Küchen der Erde Gewürze jeglicher Art verwenden compris or non? Bon...

Die neuzeitlichen Grundregeln der Nouvelle Cuisine als Maxime: 

  1. Die Ablehnung alles unnötig mental, abgehobenen so genannten Komplizierten und Verdrehten durch geistige Verwässerung.

  2. Die Verkürzung der Kochzeiten, um den natürlichen Geschmack möglichst nuancenreich zu erhalten und zu intensivieren.

  3. Backen, Blanchieren, Braten, Dünsten, Frittieren, Glasieren, Gratinieren, Grillieren, Poelieren, Pochieren, Rösten, Sautieren, Schmoren oder Braisieren, Sieden der frischen, globalen Produkte oder frischen Fisch durch Ceviche auch Seviche genannt mit abgestimmte, richtige, individuelle Garzeiten auf das einzelne Produkt, aber vorwiegend durch Gegenwarts- Kochtechniken in...

  4. Dämpfen oder Steamen heißt Dämpfen mit Druck und Niedergar-Technik auch als Bio-Garen bekannt oder/und Sous-vide ist französisch und heißt "unter Vakuum" im Wasserbad Garen als Basis des Kochen.

  5. Bei den Zutaten wird großer Wert auf die Frische der globalen Produkte der Saison, Region und Markt oder Staat gelegt.

  6. Was nicht ganz frisch ist, kommt erst gar nicht in die Küche und somit auch nicht für die Gäste auf den Teller.

  7. Die Speiseauswahl wird auf überschaubare frische innovative, kreative Gerichte reduziert, wo auch Mousse und pürierte Formen die Anwendung finden, aber nicht die Grundsaucen oder Naturjus ersetzen.

  8. Zu kräftige Marinaden die das Produkt überwürzen werden voll aus den Küchen verbannt.

  9. Zu schwere, fette Saucen wie massig Sahne und Mehlschwitze werden durch Naturjus und reduzierten Grundsaucen wie auch die  Demi Glace mit allen Ableitungen oder auch mit reduzierte, verfeinerte Fond oder Jus aus den jeweiligen globalen Produkt in der weltweiten Gastronomie und Hotellerie ersetzt.

  10. Zum Würzen und bei der Erstellung dienen nur frische Kräuter, gute Butter und Zitronensaft oder top Essig oder tolle Weine die nicht mit Schwefel bei der Erzeugung angereichert wurden, als Säure.

  11. Gesundheitsbewusste Auswahl und behutsamer Umgang mit Zubereitung der frischen natürlichen Rohstoffe ohne Kompromisse.

  12. 5-7gängige Menüs werden nur Abends angeboten, die wie alles andere auch mit frischen Zutaten erstellt werden. Dabei wird eine Weinbegleitung nebst passenden Getränken den jeweiligen Gang angepasst und ist im Gesamt- Menüpreis beinhaltet. Wo der zahlende Gast auf Wunsch die Zusammenstellung der einzelnen Gänge bei Unverträglichkeit selbst ändern darf.

  13. Dessert werden in wechselnder, reichhaltiger Büffetform mit Raum temperierter Käseauswahl und frischen Obst  in 5 bis 7 Gänge Menüpreis mit Nachschlag angeboten. Oder a la carte als Einzelgericht.

  14. Die Zutaten bei einem Gericht werden auf das Wesentliche beschränkt und auf die Optik der Gerichte wird ein besonderes Augenmerk gelegt.

  15. Als Grundlage für die neuen Rezepte, Kompositionen dienen die globalen, geschmacksunterschiedlichen regionalen Gerichte als solche der immer gleich oder ähnlich schmeckenden Haute Cuisine. In der auch unter anderem alle Gemüsesorten der globalen Regionalität der frischen Märkte die Anwendung finden.

  16. Dass Erlernen aller Posten in Küchen, wie auch der Patisserie und deren frischen handwerklichen, alles verwertenden Erzeugung nebst globaler Waren- und Gewürzkunde. Mit derer globalen, regionalen Küchen mit profunder, kaufmännischen Denkweise durch richtige kalkulatorische Umsetzung.

  17. Den zahlenden Gästen, als wertvolle Kunden werden keine Löffelportionen der "Ikebana Cuisine" mit frisch, verarbeitenden Zutaten als vollwertiges Tellergericht oder im Menü sündteuer angeboten.

  18. Alle frisch erzeugten Gerichte und Menü der klassischen, nouvelle Cuisine werden mit tollen, zeitgemäßen, sauberen Ambiente allen Menschenschichten leistbar angeboten.

  19. Mittag werden auf der klein gehaltenen Tageskarte, täglich wechselnde frische, bewusst kalorienarme Gerichte sinnvoll erarbeitet, wo einige auch vegetarisch und Vegan sind, den Gast zur überschaubaren, leistbaren Auswahl angeboten.

  20. Saucen werden nicht über das Fleisch oder Fisch- Wild- Geflügelstück oder Beilagen gegossen, sondern daneben optisch schon drapiert oder á part gereicht.

  21. Teamfähiges, harmonisches Zusammenarbeiten und Erzeugen aller Speisen auch Büffet und Bankett der durchdachten, sinnvollen Abläufe der Küchenposten und des harmonisierenden Servicebereich, die als Team fungieren, durch fachwissensreiche, punktierte Ansagen einer Person in der Küche und des Service.

  22. Neue Techniken werden wohlwollend beobachtet und gegebenenfalls integriert, wenn sie helfen können, die Gerichte zu verbessern.

  23. Wachsamkeit und ständige Bereitschaft zur Weiterentwicklung und der Wille im erweiterten Horizont, Neues und Innovatives zu kreieren in der vollen Leidenschaft der frischen Erzeugung im behutsamen Umgang mit den natürlichen Rohstoffen als Produkt.

Compris ou non? Dann rapidemon repeat it...

Noch eine genaue Aufklärung über die wertlosen Sterne- oder Hauben, sowie schwachsinnigen Zeitungsbewertungen aller anmaßenden Herausgeber und Redaktionen. Schaut nun in Eure eigene Wahrheit Cuisiner et Patron und wacht innwendig in der Realität der Gegenwart auf. Denn Sterne- und Haubenköche seid ihr gar keine! Auch nicht die Besten in der Branche! So ein Bullshit! What the fucking Mist wird da ständig verzapft! Glaubt ihr durch subjektive, qualitätslose, redaktionelle Empfehlungen in Annahme von gastronomischen Verleger am Haus oder Was ihr Crétin´s! Nein wirklich, was geht da in euren egomanischen, abgehobenen Köpfen für eine gequirlte Scheiße ab! Dadurch ist en garde mit rien ne va plus announced, oui natürlemon et compris? Zieht euch nicht solchen Fake andauernd Brust schwellend hinein, wenn es real aber nur Empfehlungen an Häuser sind und sonst gar nichts ihr Crétin´s! Bon écouter...

als ständig nach imaginären, öffentlich wertlosen Hauben... Der Gault Millau wurde 1969 in Frankreich von den beiden Journalisten wohlgemerkt Henri Gault und Christian Millau gegründet. Der erste Gault Millau Österreich erschien 1978 mit mäßigen Erfolg. Die erste Schweizer Ausgabe 1982, die erste deutsche Ausgabe 1983 die aber ab Herbst 2017 beim SZ-Verlag (Edel AG) ist. Herausgeber bleibt Joel B. Payne. Als Commercial Director fungiert Dorothee Seeliger und die Chefredaktion als Redakteurin wohlgemerkt, übt herum fuhrwerkend seit langem schon Patricia Bröhm aus. Die redaktionelle Weinleitung des deutschen Gault Millau Wein Guide hat Britta Wiegelmann die theoretisch das studiert hat, inne. Hauptmerkmal ist, es geht darum die Bücher als angebliche Marke durch selbst ernannte Gourmet und Weinlobbyisten in subjektive Annahmen als Eigenmeinungen öffentlich zu verkaufen und alle Menschen Schein als Wertigkeit einzusuggerieren, ist natürlich ein Nonsens? Gault Millau können gar keine Auszeichnungen wider Irgendjemanden verleihen, da sie alle einfache Bücher mit subjektiven Text zum Kauf anbieten. Berechtigt dazu sind sie ja auch nicht. Also was soll eigentlich das Ganze Scheingehabe! Hier werden plötzlich subjektive, alte Textzeilen in Buchform als qualitätslose Annahmen des hohlen Schein, ohne Wertigkeit wider der Gastronomie und Hotellerie und Winzer scheinheilig als wertvoll dargeboten, die im Endeffekt aber nichts bedeuten und für alle sinnlos sind. Die so genannten Gourmet stellen auch nicht die Existenzgrundlage der jeweiligen Restaurant dar. Die wechseln blökend das Haus, so schnell könnt ihr gar nicht schauen and you look silly! Es ist nicht einmal das Papier auf dem es steht wert! Dass kann jeder zahlende Gast der vor allem später im Restaurant eine Konsumation tätigte, besser verfassen, aber das Ganze nicht öffentlich zum eigenen Vorteil auf Kosten Dritter ausschlachtet! Denn Nachtigall ick hör dir auch trapsen! What the fucking Bullshit wird hier eigentlich abgezogen! In welchen egomanischen Scheinwelten lebt ihr eigentlich? Denn wenn man sich selbst alles lange genug eingeredet hat, glaubt man womöglich auch noch diesen Bluff oder Was? Der Herausgeber des Gault Millau Österreich und Slowenien, Südtirol und Kroatien ist Karl Hohenlohe mit Frau Magister Martina Hohenlohe als Chefredakteurin. Bitte nicht online mit Hausfrauen Weisheiten daher kommen, wo unter anderem auch die Grundbasis des Kochen optisch und kochtechnisch gar nicht stimmt. Die kochende Unkenntnis als Redakteurin wohlgemerkt, in IIICH möchte gern Gehabe, aber IIICH kann es nicht besser, sich in Allem als optische Wahrheit widerspiegelt! Ihr stellt euch immer im Ego selbst bloß, ohne Zutun von Dritter! Könnt Euch noch so entrüstet oder mit erhobenen, drohenden Zeigfinger und Schmollmund hinstellen, es bleibt die öffentliche Wahrheit wider Euch ihr Blender. Denn sind wir hier auf den gastronomischen Selbstbedienungs- Basar oder Was? Mit zusammen geschusterten Guten ins Kröpfchen und die so genannten Schlechten im Worst Case Szenario durch Binsen- und Bindenweisheiten ins Töpfchen? So geht dass nicht und dabei die Gastronomen auch noch wirtschaftlich durch Scheingehabe durch falsche öffentliche Schätzungen schädigen und die zahlenden Gäste dadurch entziehen, wo vorher ein oder mehre Besuch angesagt gewesen wären, ist ein No Go. Stoppt diesen fiktiven Egowahn!  Beginnt endlich mit der transparenten Wahrheit, Rechtmäßigkeit, Ehrlichkeit des Ganzen Annahmegebaren wider Allen Cuisiners. Hört mit dieser egomanischen Verarsche auf! Plustert euch nicht ständig öffentlich ist der Punkt als die Nonplusultra Fachpersonen wider der Gastronomie und Hotellerie auf. Denn dass seid ihr Aunzarah ja gar nicht! Ihr habt gar kein Ahnung davon, schätzt ständig im Ego alles, ohne davon praktisch und handwerklich eine Ahnung zu besitzen. Hallo jeder siebengescheite Maulheld als selbst ernannter Gourmet und Spesenfresser kann seinen geschassten Senf durch Pi mal Daumen in Annahme irgendwie dazu mit Verschwiegenheitsklausel abgeben und meint der Fachkritiker schlechthin zu sein? What the fucking Bullshit wird da auf Kosten Dritter abgezogen. Ändert die Schein Konzeption, denn es ist ein astreiner Fake wider der hart arbeitenden Gastronomie und Hotellerie, im wörtlichen Schweiße des Angesichts! Macht untereinander qualitätseinheitliche Standards, die für alle gleich sind! Hört auch mit diesen anonymen theoretischen Empfehlungs- Schwachsinn der intellektuellen, subjektiven Eigenmeinungen durch Schätzungen in Pi mal Daumen als selbst ernannte Maulhelden oder Gourmet und Feinschmecker als bezahlte Spesenfresser wider der Gastronomie und Hotellerie auf! Denn ihr habt keinen blassen Schimmer davon und bescheißt diese nach Strich und Faden. Meint dabei der machtvolle Überflieger schlechthin zu sein. Dass ist natürlich ein egomanischer Schwachsinn! Erlernt zuerst persönlich die Gastronomie und Hotellerie im Handwerk als Gesamtes im Praktikum UpeToDate aller Posten, um realen Einblick und Kenntnisse darüber zu haben, zu erlernen, bevor ihr die Goschen oder Fresse meilenweit voraus Ego anmaßend aufreißt. Hallo wo leben wir hier eigentlich? Jeder der sein Handwerk in vielen und danach auch noch unzählige Jahren hart erlernt hat, wäre ein Volltrottel? Nein Leute, so funktioniert das Ganze sicher nicht! Dann Praxisbezogenen sehr hart arbeitenden Cuisiners im wortwörtlichen Schweiße des Angesicht in ihr Handwerk zu pfuschen und Diese unverhohlen in die eigene Suppe spucken, zu maßregeln, bleibt eine Frechheit wider Allen! Hier wird ein gastronomischer Egowahn und persönlicher Nonsens ohne Wertigkeit wider Allen in der Gastronomie und Hotellerie ausgelebt der absolut Seinesgleichen sucht. Es ist Zeit geworden, diesen fiktiven Schein, auch durch honorierte Spesenfresser ein Ende zu bereiten. Ècouter Announcements in en garde mit rien ne va plus is announced, compris! Bon jetzt die so genannten, eigenen Bewertungskriterien...

Wo ihr selbst Ernannten Maulhelden keinen blassen Schimmer davon habt, aber die subjektiven Worte in Pi mal Daumen Meilenweit voraus aufreißt, ohne der gastronomischen Materie praktisch mächtig zu sein. Wie wollt ihr etwas beurteilen, wenn ihr kein Gericht dass ihr testet, selbst Nachkochen könnt? Wie könnt ihr Qualität, Frische und Garzeiten der Waren beurteilen, wenn ihr gar nicht wisst wie es richtig im Praktikum umzusetzen und vor allem auf was man dabei UpToDate achten muss wisst, vor allem wie es kochtechnisch richtig ist? Wie wollt ihr überhaupt über eine geschmackliche Harmonie urteilen, wenn ihr die globalen, saisonalen Waren und Zutaten und umfangreichen Gewürze und deren vielfältigen Kombinationenmöglichkeiten von dieser Welt ja gar nicht alle kennt und selbst praktiziert habt! Wie wollt ihr überhaupt wissen wie die richtige Präsentation auf Tellern aussieht, wenn ihr nie einen solchen selbst gekocht und angerichtet habt! Durch Pi mal Daumen und wird schon irgendwie passen oder so oder Was? Vor allem ist dass wieder eine subjektive Annahme! Denn der eine Gast sagt sieht nicht so toll aus und schmeckt nicht so gut, aber der andere Gast sagt zum selben Essen beider Punkte begeistert Spitze! Es fehlen einheitliche Qualitätsstandards und Fachkompetenz, dass ihr ständig in Aunzarah Manier selbst überschätzt der Öffentlichkeit seit Jahrzehnten falsch einzusuggerieren versucht! Ihr habt aber in dieser Branche keinen realen Durch- und Einblick, reißt aber ständig euer selbst überschätztes Ego Brain meilenweit voraus auf, ohne etwas darüber real zu Wissen. So bleiben nur mehr eigene subjektive Binsen- und Bindenweisheiten in Pi mal Daumen der maßlosen Selbstüberschätzungen des hohlen Schein durch persönliche Annahmen übrig, die könnt ihr euch sonst wo hinstecken! Den ganzen Bluff als real und fachkompetent Allen einzusuggerieren respektive zu Verkaufen, bleibt eine astreine Verarsche mit Fake und rechtliche Gratwanderung wider allen gastronomischen Häusern mit rien ne va plus et en garde is announced...

oder Sterne hinterher zu hecheln. Der Guide Michelin ist ein Hotel und Restaurant Reiseführer mit Empfehlungen am jeweiligen gastronomischen Haus. Ja richtig gelesen, mehr ist Guide Michelin nicht! Wurde erstmals im Jahre 1900 in einer Auflage von 35.000 Exemplaren und zunächst auf Frankreich begrenzt herausgegeben. 1904 dann auch Belgien. Seit 1964 gibt es eine Deutsche und seit 1994 eine schweizerische Ausgabe. Der Guide Michelin dehnte dann alles auch weltweit aus. Michelin ist Reifenhersteller, bringt also einen Reiseführer durch beflügelte Volksmund Sterne, als Blume und Bestecke heraus. Wirft Austria aber nach 4 Jahren im Jahr 2015 aus den Empfehlungsbuch hinaus. Macht dabei alle imaginären, gegebenen Schein- Empfehlungen die angeblich Auszeichnungen sind, am jeweiligen Haus völlig gegenstandslos. Was sagt uns das? Hier wird ein öffentlicher Fake praktiziert und Guide Michelin hat sich selbst öffentlich ausgetrickst! Warum es in Österreich in vier Jahren keinen Volksmund betitelten 3-Sternebetrieb am Haus gab, erklärte der ausgeschiedene Direktor Jean-Luc Naret, nunmehr Michael Ellis folgendermaßen: Mon dieu Österreich mangelt es an zahlenden Gourmets, den der Guide Michelin braucht umsatzstarke Märkte, ist nämlich die wahre öffentliche Stellungsnahme des Guide Michelin, compris ou non! Bon Nachtrag dazu: Man suggeriert mit diesem zu kaufenden Buch der zahlungskräftigen Klientel die mit Gourmet betitelt werden das jeweilige Haus zu besuchen ein. Sagt ihr seid die einzige Existenzgrundlage! Dass ist natürlich ein Blödsinn, denn Diese verlassen so schnell könnt ihr Gastronomen gar nicht schauen, euer Restaurant und wechseln blökend im Ganache- Verhalten zum Nächsten Fake, ohne dies zu realisieren and you, yes you look silly! Dadurch werden alle öffentlich beschissen! Unter anderem auch die sehr hart arbeitenden Cuisiners et Patrone, wo alles auf deren Rücken ausgetragen wurde und wird. Die dann aber Hirnapmutiert, blökend Hals verrenkend in der Schein Liga auch mitspielen wollen, ohne den eigentlichen Sinn Guide Michelin überhaupt begriffen zu haben. What the fucking Bullshit wird da abgezogen Crétin´s! Dem Guide Michelin geht es nicht um die Restaurants, Küchen, Service und Hotels, Gäste! Aber woher denn, sondern nur um den eigenen Umsatz! Dabei sind alle Mittel recht und Österreich ist ein reales Paradebeispiel was für Guide Michelin wirklich zählt und im Vordergrund steht, Umsatz. Mon dieu der wichtigste Punkt dabei war, die Auflagenquote in Österreich ging in den Keller, somit mussten wirtschaftliche Maßnahmen kaufmännisch gefällt werden. Im Grunde scheißen sie alle auf die Cuisiners- und Patrone- und Gästeköpfe, außer sie dienen dem eigenen Vorteil und Zweck! Die durch Ego ankratzen bei der Stange gehalten werden und schon hat die Falle auf Kosten naiver und blökender Dritter zugeschnappt ihr Crétin´s! Also lasst die Finger davon und konzentriert euch mehr auf eure wirklichen treuen und tollen Gäste die euch immer wieder beehren, vor Ort loben und dadurch euer Überleben erst gewährleisten. Alles andere ist eine gekonnte Verarsche. Dann wird vom Guide Michelin in fadenscheinigen Worten versucht, eine Erklärung abzugeben, um die eigene Reputation nebst Gesicht öffentlich nicht zu verlieren, dadurch weiterhin Schein auf Kosten Dritter unter Ausnutzung der Gutgläubigkeit und Naivität darzubieten. In geschwollenen Worten wird dann verlautbart, wir agieren nämlich international, heißt solange der Verkauf Guide Michelin im jeweiligen Staat stimmt. Alles andere geht Guide Michelin voll am Arsch vorbei compris? Denn die vielen Spesenfresser nebst redaktionelle Leitung und betrieblicher Aufwand des Guide Michelin sind mit enormen Kosten verbunden, Gewinn muss her, ansonsten tschüss. Also muss ein mögliches Schein Restaurant in Wien konstant gleich gut sein wie eines in New York oder Tokio. Es ist nicht so, dass wir absichtlich kein Restaurant mit 3 Volksmund Sternen, der welken Blumen in Österreich empfohlen haben. Wir die Guide Michelin Redaktion hallo konnten in Annahme nur keines finden, das es nach unserer subjektiven Meinung durch Pi mal Daumen verdient hätte Bon wo nur ein Bruchteil im Buch Guide Michelin mit Volksmund Sterne(n) als welke Blumen, empfohlen wurden. Ècouter Wien und Salzburg werden im Guide " Main Cities of Europe" im Schein durch Annahmen der qualitätslosen Wertigkeit weiterhin empfohlen und alle Naiven werden dabei voll verarscht trés chic, oui! Bon alle anderen Geschassten in Österreich sind wie auch vorher normale Restaurant oder Hotels und dürfen sich nicht mehr mit der Schein- Empfehlung am Haus des vertschüsten Michelin in Österreich betiteln. Bon für Ausstattung und Service findet man im Michelin eine separate Bewertung, die „gekreuzten Bestecke“. Von diesen werden bis zu fünf vergeben. Hieran kann man erkennen, um welche Art von Restaurant es sich handelt. Trotz aller Mystik und Hype um das Thema der Sternerestaurants ist ein so genannter, geflügelter Volksmund „Stern(e)“ aber eine welke(n) Blume(n) und schlicht und einfach eine subjektive, nicht zeitgemäße „Empfehlung der Redaktion“ des Reifenhersteller Michelin für das jeweilige, gastronomische Haus als Richtungsweiser für Reisende dient. Die keine offizielle, geschweige denn überhaupt eine Qualitätsbewusste, fachgerechte Auszeichnung wider globalen Cuisiners ist compris ou non? Denn dazu sind sie ja gar nicht befugt. Bon dass ist das Grundprinzip des weltweit agierenden Guide Michelin in ihrem zu kaufenden Guide Michelin Buch, der als simpler Reiseführer der subjektiven Empfehlungen für einkehrende Gäste fungiert und mehr nicht, compris ou non? Bon weil die Annahme im stupiden Einheitsgeblöke der Menschen hier andauernd eine maßgebliche aber falsche Rolle in der Masse, trotzdem aber zu Gunsten des Guide Michelin spielt! Natürlemon et compris? OUI OU NON? Bon dann rapidemon repeat it...

Rechtlichen Schritte wider allen gastronomischen Verleger in Austria durch ihre gastronomischen, öffentlichen Bewertungsbücher auch Artikeln in Zeitungen und Beiblätter der subjektiven und schlechten Scheinkritiken der persönlichen Annahme des jeweiligen Druckwerk. Die das zum Nachteil auf Kosten der Existenzgrundlage aller gastronomischen Betreiber weltweit publiziert haben oder werden. Denn Gastronomen leben ja von zahlenden Gästen und der Reputation, die dann das jeweilige gastronomische Haus durch falsche Beeinflussung meiden, obwohl vorher ein oder mehrere Besuche angesagt gewesen wären:

Bestehende Food-Trends und Innovation in privaten wie gastronomischen Küchen 2017 - 2018. Wenn man von Trends spricht, so drückt das der globale Markt in der jeweiligen Zeit auch Preis aus. Und genau dass ist der wichtige Punkt, wo sich die Gastronomie einklicken sollte, um ihr wichtigstes Gut in Akquise, die zahlenden Gäste neu zu überraschen! Denn richtigen Riecher in der passenden Zeit für den Markt und deren Wünsche vor Ort zu entwickeln und dann zu realisieren, ist der Schlüssel des Erfolg in der regionalen wie auch globalen Gastronomie und Hotellerie. Wer sagt er scheißt auf den globalen Markt der kulinarischen Trends als Ausrichtung, belügt sich immer selber oder ist verängstigt es nicht richtig umzusetzen! Lebt dadurch in seiner engstirnigen und selbst zusammen geschusterten Eigenwelt selbstherrlich Nase rümpfend nur stoisch vor sich hin. Denn der globale Markt gibt die Taktzahl durch Angebot und Nachfrage vor. Sich weiterentwickeln sollte immer der antreibende Motor wider Allem bleiben, nicht Stagnation! Wer nichts Neues vor allem in Küchen und Keller, sowie regelmäßig beim Ambiente ändert, sich innerlich treiben lässt oder selbstherrlich aufgeblasen daherkommt,  wurschtelt mit unzähligen Bretteln vor der Stirn andauernd selbst schädigend vor sich hin! Verschläft dabei die wichtige Akquisition fürs eigene Haus! Nämlich steigender und gewinnbringender Umsatz mit tollen Team in richtig umgesetzte Kalkulationen durch wiederkehrende und zufriedene Gäste compris ou non?...

Bon jetzt die Wahrheit in Privaten- wie in vielen gastronomischen Küchen! Was wird in diesen Küchen des Staates, des Landes, der Stadt, der Gemeinde am meisten durch Unkenntnis mangels Lernbereitschaft und Können ständig vernachlässigt? Richtig die selbst gemachten, frischen, reduzierten Saucen! Fachgerecht und kochtechnisch auf das jeweilige Gericht passend abgestimmt. Die unter anderem aus gerösteten Knochenansätze wie die spanische Grundsauce oder Sauce Demi Glace oder Genfer Sauce (braune Fischgrundsauce) oder Sauce Gibier (Wild) erstellt werden. Dann auch Saucen aus Fische- Krusten und Schalentieren Reste. Dazu alle Sauce Blanches aus Reste mit Ableitungen wie die Sauce Velouté oder Sauce Allmande oder Sauce Supréme. Hinzu kommen auch noch die Buttergrundsaucen oder Ölgrundsaucen und die frische Tomatengrundsauce. Dann kalte und warme Spezialsaucen mit weit über 100 Ableitungen der hier aufgeführten Grundsaucen. Oder auch Fond aus Karkasse oder Gemüse oder dem jeweiligen Produkt zum Aufgießen und vor allem um den Geschmack zu intensivieren. Dann Naturjus ist der Bratrückstand des jeweiligen gebratenen Produkt. Dass sind unter anderem die stink normalen Basics in allen regionalen und globalen Küchen und nicht etwas Außergewöhnliches. Der im gebräuchlichen Küchenslang bezeichnete Jus ist keine Sauce, sondern richtig ein Saft aus Frucht oder Bratenrückständen. Die alle erst das frische Essen zu einem außergewöhnlichen Gericht mit Taste werden lassen und voll abrunden. Leute also wirklich, schau jetzt, nicht wie immer Hirnamputiert massig Mehlpampe, wie auch Wasser- Mehlmischungen oder wässrige Latschen die daher schwimmen offerieren. Oder und gleich alles im fucking Bullshit aus Basenansätze und jegliche Arten Hilfsmittel wie Tüten oder Dosen oder Kübeln und Packerl oder Säcke und Dergleichen oder Fertige verwenden, wo alle mit Glutamat angereichert wurden und auch damit noch gewürzt wird ihr lazy Crétin´s! Compris ou non? Bon...

Also greift bei diesen aufgeführten Waren immer zuerst auf die saisonalen, frischen, verfügbaren Produkte aus der Region zurück! Dann erst wird mit globalen frischen Waren und Gewürzen ergänzt, um endlich den Geschmack zu ändern. Dabei der ständigen Eintöne beim Essen Einhalt zu gebieten! Denn diese verfügbaren, regionalen Produkte reichen bei weitem nicht aus, um annähernd neue Geschmacksbilder auf Teller und am Gaumen zu erzeugen! Sie wachsen auch nicht alle gleichzeitig, stehen somit nicht jederzeit zur Verfügung! Bon wie "Wild Food Walks", zubereitet werden unter anderem Löffelkraut, Sumpfdreizack oder Maiwipfel und Kräuter, Pilze, Wild. Oder gesunde kräftige Knochenbouillons (Umami) als Soups To Go am Frühmorgen, Unterwegs, fürs Büro oder Arbeit, anstatt Kaffee To Go. Oder der im Kommen befindliche 6. Geschmackssinn aus der USA Swavory. Hinter diesem neuen Geschmack, der in den USA gerade für Furore sorgt, versteht man die Mischung aus süß (sweet) und pikant  (savory). Nun Joghurt, Süßkartoffeln, eingelegte Zwiebeln, Walnüsse, Koriander, Limone, Chili-Öl und Kumin sind die Zutaten für ein Gericht. Ja geschnallt et compris? Bon statt sonst süßen und meist fruchtigen Toppings wird Joghurt hierbei mit herzhaften Lebensmitteln garniert. Spinat, Avocado oder Grünkohl sind zu etablierten Zutaten eines Green Smoothies geworden. Der pikante Joghurt mit Kürbis oder Karotte zum Beispiel kommt erst langsam in die Gänge, ist aber in Europa schon bekannt. Sowie die tollen japanische Ramen oder die chinesischen Lā Miàn oder vietnamesische Pho und die thailändische Speise Pad Thai. Heißt regionale, frische Speisen aus Südostasien und Ostasien wie die Chinesischen oder Japanischen oder Indonesischen und Kambodschanischen, Koreanischen oder Laotischen oder Malaiischen oder Phillipinischen und Singapurschen oder Thailändischen und Taiwaneschen- und Vietnamesischen Küchen. Dann Zentralasien, wie aus den Afghanischen und Kasachischen und Mongolischen und Tibetischen und Usbekischen Küchen. Dazu die Indischen und  Marokkanischen regionalen, frischen Küchen. Auch die Küche der "Levante", wo Vegetarisch eine Selbstverständlichkeit darstellt, Gemüse die Grundlage bildet, also der Länder der östlichen Mittelmeerküste, wie Syrien, Libanon, Israel, Jordanien und palästinensische Regionen. Dann die Dosha- Küche nach Vata- Pitta- Kapha sind Bioenergien und ist die Ernährungslehre von Ayurveda...

Rezepte nach alter Tradition, die auf individuelle Konstitution abgestimmt sind bilden den neuen Geschmack in diesen Küchen und dienen bewusst mit ihren Inhaltsstoffen der Gesundheit. Darum nicht die Inhaltsstoffe der frischen Waren wie Gemüse, Kartoffeln, erstellte Gerichte und so weiter in kochendes Wasser auslaugen, sondern dämpfen oder steamen oder durch zu lange Kochzeiten völlig ruinieren. Dann Fleisch, Fisch, Geflügel viel in Niedergar- oder Sous-vide Technik verarbeiten und immer saftig Schmoren, Braten, Grillen, Dünsten, ansonsten bleiben wertlose Fasern für den Körper übrig! Die mal Recht mal Schlecht wieder hinausgepresst werden! Flutsch das war´s, ein Durchlaufposten und mehr nicht, geschnallt? Bon dann auch violettes Gemüse oder schwarzer wie violetter Reis oder Süßkartoffeln, violetten Spargel und violetter-, orangefarben-, grüner oder weißer natürlicher Blumenkohl. Auch Heidelbeeren oder Holunderbeeren oder schwarze Johannisbeere, dann Acai als Beeren und Palmherzen verwenden und auch die Acerolabeeren also: Esst jede Woche einen Regenbogen. Oder Quinoa, frischer Spinat, Buchweizen oder Weizengras oder Brokkoli. Dann Matcha in Pulverform oder als Tee soll besonders bei schwindender Leistungsfähigkeit im stressigen Alltag Abhilfe schaffen. Auch Grünkohl nicht verkocht, sondern als Chip, Smoothie oder Salat. Wichtig sind die Algen, Queller und Seetang in Küchen! Wie Walkame, Dulse, AFA, Nori, Smaphire, Chlorella, Spirulina spielen in Küchen auch eine gesunde Rolle. Dann Agar Agar aus Agartang als pflanzliches Geliermittel, anstatt künstliche Gelatine. Aufgepasst Japanische oder Chinesische Buns die mit einem delikaten Mix aus Köstlichkeiten gefüllt werden. Sind unter anderem gedämpfte Hefeteigbrötchen die mit Schweinefleisch Chashu oder Huhn, Tempura, Karaage, klein geschnittenes Gemüse oder anderen Füllungen gefüllt werden. Hallo auch Onigiri sind gewürzte kleine japanische Reisbälle. Die Würzmischung, Furikake gibt es in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen, als Snack oder Jausenbrot. Sowie Tacos die frischen Maisfladen werden mit gesunden Füllungen und exquisiten selbst gemachten Salsas gewürzt. Dann Fermentieren durch Milchsäurebakterien haltbar gemachte Lebensmittel wie Kimchi ist voll im Trend. Neue einfallsreiche Sandwich- Kreationen nicht mit gängigen Zutaten! Wie die frische Pizza nur mit Mozzarella und frischen Zutaten- wie auch Kräuter, oder aus Naanbrot erzeugt. Von Natur aus Glutenfrei wie Pflanzenbasierte Pasta aus Kichererbsen, Linsen und Erbsen als Low Carb Nudeln. Dann Chorizo, Chili und Chimichurri am Morgen. Oder Moringa die Blätter des Wunderbaumes geben einen spinatähnlichen Boost und ist eine der nährstoffreichsten Pflanzen der Welt. Uriges, altes Getreide wie Emmer, Amaranth, Buchweizen, Einkorn, Kamut zum Brotbacken oder Reisersatz. Auch Quitten verarbeiten. Die Jackfrucht löst Tofu ab, kann auf Burger und bei Pulled pork verwendet werden, sowie Pilze, Linsen oder Erbsen und Kichererbsen für den veganen Fleischersatz. Jegliche Arten der frischen See- oder Meeresfische werden unter anderem mit Aromen der Chiasamen, Gojibeeren und Granatapfelkernen oder Leinsamen verfeinert. Dann Advocado und Hanfsamen ist ein wertvolles Protein. Turmeric ist als Kurkuma oder Gelb- oder Gilbwurz bekannt...

Die Maxime in der Gegenwart lautet: Vom Stängel bis zum Kern wird alles verwertet, wie auch beim Tier vom Kopf bis Fuß und nicht noch verwertbare Waren in den Müll schmeißen. Beim Fleisch heißt es wieder "From nose to tail", wie auch beim Ziegen- und Elchfleisch. Denn Fleisch ist nicht mehr der Mittelpunkt eines Genussuniversum, nach dem sich die Beilagen zu richten haben, sondern Pflanzen. Low-Sodium, also wenig Salz und Low-Sugar, also wenig Zucker ist die Basis! Stattdessen viele Kräuter und ein Gespür für deren Aromen und Zusammenstellung entwickeln, ob Frisch oder getrocknet. Die Butter (oder Ghee) bleibt beim Kochen die Nummer eins, nicht künstlich, angereicherte Margarine als industriell hergestelltes Streichfett. Authentischer Geschmack, möglichst wenig verarbeitet, mehr Nährstoffe, brutal regional, vom Grün zur Wurzel, from ‘nose to tail’ und zurück zur Handarbeit am Herd. Raw shots aus Gemüse also rohe Saftextrakte, Chiawasser und Tonics aus pflanzlichen Elixieren löschen den Durst. Der Wasserkefir ist eine leichte Alternative zur Limonade! Das perfekte Erfrischungsgetränk für alle, die es spritzig mögen, aber lieber auf künstliche Aromen und Zusatzstoffe in allen gängigen Marken verzichten wollen. Dann die Baobab-Frucht liefert jede Menge Vitamine und Mineralstoffe, ist vor allem in der veganen oder vegetarischen Ernährung ein fester Bestandteil. Dann Birkenwasser der süßlich schmeckende Drink wird direkt aus dem Stamm des Baumes gewonnen und enthält viele Vitamine. Dann Trinkessig mit gehackten, frischen Kräutern und Mocktails anstatt Wein oder Bier. Oder erlesene Tees mit frischen Fruchtmus in allen Variationen...

Und was tätigen beim Kochen die meisten geistig trägen Menschen im täglichen Lebensablauf und die stoischen GastronomiebetreiberInnen Himmel, Herrgott, Seiten. Nur mit künstlichen Aromen, Würze und Basen, sowie mit Fertigprodukten arbeiten. Ansätze für alle möglichen Schrottgerichte, dabei Frisches mit Künstlichem mischen und ausgelaugte Tiefkühlwaren dazu verkochen. Dann fertige Convenience Gerichte im Wasserbad erhitzen oder Vorgefertigte teuer kaufen, wo euch die Mehrportionen verloren gehen. Ernährungs- bewusst frische Mahlzeiten erstellen, ist zu anstrengend, durch stoische, praktische, fachwissenslose und geistige Trägheit mit Willensschwäche und Null Bock zu irgendetwas, ist nicht machbar ein No Go. Hauptsache schnell und irgendwie zusammen geschustertes Fressen erstellen, oder gleich alles in Fertigprodukte in den Roanz´n stopfen. Dadurch bleibt ihr Privat wie auch die Gastronomie in der monotonen Routine und fachlichen- sowie praktischen Unkenntnis hängen! Steht im kulinarischen Handwerk ohne Weiterentwicklung auf den selben Fleck und bewegt sich dabei, ohne es zu checken, einen Schritt zurück. Routine und Monotonie im Tages- und Arbeitsablauf ist der geistige Killer für Jeden Menschen und der jeweiligen Betriebsstätte. Die Gesundheit in persönlicher Verantwortung wider allen involvierten Personen ist das höchste Gut eines Menschen, bleibt dabei im trägen Geist und durch Egosucht voll auf der Strecke! Ihr seid innerlich von Gier und Reizüberflutung Getriebene die nach allen möglichen Schein chaotisch in der Außenwelt im Alltag permanent hinterher hecheln! Dadurch haben die alten Menschen ständig Angst vor allem Neuen es zu Erlernen! Hängen lieber uneinsichtig im trägen Geist in der past tense nebst Stur- und Verbohrtheit! Die Jungen, hallo null Bock zu Irgendetwas, außer es ist easy, dient vor allem der Gier und dem Ego und geht schnell! Das selbst herrliche Mittelalter und Alle zusammen, unterliegen täglich der Reizüberflutung durch Gierverhalten und Befriedigungen in der Außenwelt. Schon ist die verbleibende Zeit Hirn amputiert aber so was von vertrödelt und verplempert! Die Schuld dabei haben wie immer die Anderen Menschen oder Situationen und Umstände, sowie fehlende Zeit oder Einflüsse oder Was? Compris ou non? Dann rapidemon repeat it...

Attention - Attention: Darum hört jetzt endlich in allen Koch- auch in Öffentliche Schulen, sowie Hausfrauen, Privatpersonen- oder Bäuerinnen die in Selbstüberschätzung annehmen Kochen zu können, dabei aber permanent stupide, künstliche und falsche Kochanleitungen als angebliche Weisheiten verzapfen und in allen Zeitungen auch TV-Kochshows und stupiden, gastronomischen Ausbildungsplätzen, bei den Über Drüber Food BloggerInnen endlich AUF Himmel, Arsch und Zwirn, diesen nachstehenden, gemurksten Mist Personen und der Öffentlichkeit als tolles, gesundes Essen einzureden! Hat hier jemand einen an der Waffel oder alle Tassen noch im Schrank! Hallo, da werden im faulen und stoischen, eingeengten Horizont des selbst überschätzten Ego- Verstand unten stehende Fakten bewusst missachtet. Je träger Man(n) oder Frau im Geist ist und bleibt, desto stumpfer und Verrohter wird man innerlich, denn es muss ja privat alles schnell gehen! Bock zum frisch Kochen hat man sowieso keine! Das eigene führende Ego schreit ja ununterbrochen und muss befriedigt werden! Dabei hilft die tägliche persönliche, Willensschwäche ohne Motivation durch Reizüberflutung kräftig mit. Hallo nach dem Malochen oder der Langeweile braucht man ja Egoentspannung ist eure Devise! Alles andere kommt zuerst, dass nur dem eigenen Ego als Befriedigungen dient! Null Boch und keine Zeit ist wie immer eure Parade Aussage im täglichen Lebensablauf. Also wirklich Leute man muss sich ja auch einmal selbst etwas gönnen geschnallt? Aber mit frischen Waren zu Kochen, da braucht man täglich etwa 15-20 Minuten Zeit, geht gar nicht, ist immer wieder eure fadenscheinige Ausrede in scheinheiliger Rechtfertigung! Schaut einmal wie viel Zeit ihr Unnütz, trödelnd, Ego sättigend und für unwichtige Dinge und Sachen am Tag wirklich vergeudet. Da wäre diese banale Kochzeit jeden Tag hundertmal drin ihr Cretin´s. Wenn nämlich das eigene führende nimmersatte Ego schreit, du meine Fresse da hat man plötzlich alle Zeit und Geld dieser Welt! Wer täglich nicht konsequent, willenstark Struktur, Eigenmotivation und Einteilung praktiziert, immer nur seiner Bequemlichkeit, Faulheit oder Langeweile mit körperlicher und geistigen Trägheit auch Gier unterliegt, dann ständig den einfachen, easy oder und lethargischen Weg im Leben geht, fuhrwerkt täglich auch phlegmatisch im Chaos sinnlos drauflos und lebt somit in Scheinwelten! Kommt auch garantiert im Leben nicht weiter und schon gar nicht mit der jeweiligen Gegenwart und mit sich selbst täglich klar. Schon steigt innerlich Frust, Neid mit Gehässigkeit auf. Zwietracht und Hass sind dann der ständige Begleiter! Die eigenen Unzugänglichkeiten, Süchte mit Fehler durch alle möglichen innerlichen Ausreden in Rechtfertigungen zu verdrängen versucht werden! Dabei wird permanent die Schuld fürs eigene Versagen als persönlicher Verursacher auf andere Personen hoch projiziert und geschoben, um der eigenen Verantwortung zu entrinnen! Ist im evil Leben ein astreiner Trugschluss mit unzähligen Täuschungen wider sich selbst. Dein eigenes evil Ego ist Meister im Blenden, Herauswinden und täuschen, ohne dass ihr den freien Willen gezielt dagegen eingesetzt habt!  Schau in deine verkümmerte Seele, schalte deinen Egoverstand aus und was siehst Du Himmel, Herrgott, Seiten?  Hallo wer führt hier ständig innerlich Wen? Schau jetzt in deine vollkommen, vernachlässigte Seele und was siehst du? YOU! Alles ge- oder jeschnallt oder gecheckt und understood ou non? Dann rapidemon repeat it...

Bon dann die stupiden Verarbeitungen, wie die oabgfagt´n, künstlichen Fertigfressen, Granulaten als Würze und Dergleichen, Fertigböden und Fertigteige, jegliche Arten von Dosen, Basen, sowie Fertigmischungen für Saucen, Ansätze für Essen und auch für Brot, Gebäck, Kuchen, Torten, seifigen Cremen oder Nudelgerichte und so weiter, aus den Chemielabor mit denselben versetzten künstlichen Glutamat, dass auch in Brüh- Suppen- Gemüsewürfel- Gekörnte Brühe- Maggi- Fondor und in allen Tüten, sowie industriell erzeugten Essenschrott immer enthalten sind, da es zur Sucht und Abhängigkeit führt, dann das ausgelaugte zu teure Convenience Food oder Convenience- Lebensmittel ist ein aus dem Englischen entlehnter Begriff für „bequemes Essen“ oder alle Arten von Tiefkühlwaren den Leuten als tolle Zutaten einzureden ist hier aber so was von neben der Spur und hat von Kochen garantiert keine Ahnung. Tickt ihr Alle noch richtig und habt ihr alle Latten noch am Zaun oder Was? Dabei unter anderem auch diese chemischen und künstlichen Glutamate als MSG oder Geschmacksverstärker und Hefeextrakt bezeichnet werden, wie E 620 L-Glutaminsäure oder und E 621-Mononatriumglutamat oder und E 622-Monokaliumglutamat oder und E 623-Calciumdiglutamat oder und E 624-Monoammoniumglutamat oder E 625-Magnesiumdiglutamat zu verkochen, ist mit unzähligen Bretteln vorm phlegmatischen, stoischen Hirn ein astreiner Crétin. Alle Sorten Chips unter anderem sind ein Paradebeispiel mit nachträglich, gewürzten, künstlichen Glutamat der erzeugten Abhängigkeit durch die Lebensmittelindustrie! Dann wird alles bis geht nicht mehr in den Roanzen gestopft ihr Crétin´s? Die selbst sehr billig auf der Gurkenreibe die jeder besitzt oder Gemüsehobel, aus ein paar frischen, geschälten normalen ist gelb oder roten oder violetten oder Süßkartoffeln in Sonnenblumen- oder Rapsöl goldbraun frittiert werden, dann Öl sieben und nun ein zweites Mal verwenden, aber nicht öfters, erstellt werden könnten! Öl darf dabei nicht rauchen, wenn ja ist das Öl kaputt und sofort das frittieren stoppen und weg mit der Scheiße! Auch Grünkohl und Zuchinichips sind megageil. Auf einer Küchenrolle abtropfen lassen, dann in eine Schüssel und wie folgt würzen! Mit etwas Salz und Paprikapulver, etwas Cayennepfeffer, Hauch gemahlen Kümmel und Cillipulver oder Currypulver gewürzt werden können. Oder mit Gewürzen wie Kardamom- Ingwer- Paprika- Kreuzkümmel gemahlen oder Wasabipulver mit Paprikapulver, Kurkuma oder getrockneten, gemahlenen Pilzpulver angereichert werden könnten, wäre eine weitaus besser geschmackliche Alternative, aber es braucht von Euch etwas Zeit. Stattdessen wird dieser künstliche Glutamat Mist wie Snacks und Gerichte oder Fertigfressen, Basen, künstliche Würze auch noch heranwachsenden Kindern und Gästen und älteren- oder geschwächten Menschen und sich selbst täglich im faulen, gedankenlosen Egoverstand Hirn amputiert vorgesetzt, die das so genannte Wissen der Gülle wiederum ihren Kindern stupid weitergeben, ist mehr als ein Vollkoffer. Hallo Nachdenken, Kinder oder Jugendliche wachsen dann mit diesen künstlichen Geschmacksbild am Gaumen auf und kennen nicht mehr die frischen, natürlichen Aromen und deren Waren! Weil in fast allen Hirnamputierten Privathaushalten und Gasthäusern, sowie Restaurant, dann Bistros, oder Cafes und Kantinen oder Imbisse und so weiter, nur künstliche Aromen mit künstlichen Ansätze und Basen nebst künstliche Würze in Speisen und Fertig- sowie angereicherte Tiefkühlprodukte verwendet werden ihr Narren. Was für ein fucking Egogebaren des Bullshit wird hier eigentlich im evil Life zum Schaden Aller abgezogen? Leute jemand real in sthe hole Brain zu Hause? Am Gaumen sind alle künstlichen Geschmacksaromen immer ausgeprägter, als die natürlichen frischen Aromen eines Produkt. Lasst diesen Ego Schwachsinn, dass die Tendenz zu Fertigprodukte und Fertiggerichte gehen soll, weg! So ein Hirnamputierter Bullshit wider Allen des eigenen lazy und trägen auch stoischen Verstand. Darum habt ihr alle einen an der Klatsche und schon wieder einen in der Krone oder Was Himmel, Arsch und Zwirn?...

  1. Jetzt Augen aufreißende Fakten in der Realität wider jeder Person: Zusatzstoffe bringen für alle Konsumenten keinen positiven Effekt in irgendeiner Form. Industriell zugesetzte Geschmacksverstärker sind keine Gewürze, sondern chemische Substanzen! Die unabhängig vom Aroma eines Nahrungsmittels ein künstliches Hungergefühl im Gehirn simulieren, um den Absatz geschmacklich minderwertige Nahrung als Produkte zu ermöglichen. Diese Zusätze sollen den Genuss von Lebensmitteln intensivieren und so über aromaarmen schlechteren Zutaten hinweg täuschen. Hier ein Beispiel, würde der Eigengeschmack von Tüten-Spargelcremsuppe betrifft alle Packerlsuppen plötzlich wahrnehmbar, so würde deren nach salziger Mehlpampe schmeckendes Aroma von der Mehrheit der Menschen als ungenießbar empfunden und nicht gekauft. Es fördert nur die Schrottprodukte im Verkauf aller minderwertigen Waren die Ihr Euch dann Ego sättigend hineinstopft. Was für ein Selbstbetrug. Denn zusammen mit der Aromaindustrie wird Euch das bildliche Aroma des abgebildeten Naturprodukt nur vorgegaukelt. Beim künstlichen Glutamat handelt es sich, neurologisch betrachtet, um die gefährlichste, legalisierte Droge. Vom neurologischen Standpunkt her hat das künstliche Glutamat die gleiche Wirkung auf das menschliche Gehirn wie Ecstasy! Führt zu den gleichen Schäden im Gehirn und zerstört bei einer Überdosierung die Gehirnzellen dauerhaft. Frage gebt ihr eurem Kindern und Allen sowie euch selbst täglich Ecstasy? Nein doch, spinnt du, hallo bist deppert, was für eine bescheuerte Frage! Aber genau das macht ihr jeden Tag! Ihr verabreicht täglich künstliches Glutamat in oben erwähnten Gerichten, Speisen und Fertigfressen mit allen erdenklichen Snackvariationen! Nebst künstlicher Würze beim Kochen mit Denselben Basen und Ansätze und so weiter, die die gleichen Auswirkungen bei Allen wie Ecstasy und Dauerschäden sowie unmittelbare erzeugen Himmel, Arsch und Zwirn! Hallo Siebengescheite Tagträumer wo ist denn da der Unterschied? jetzt könnt ihr euch gleich auf´s Hirn langen und ist überhaupt jemand in sthe hole Brain zu Hause? Nun wer führt hier täglich innerlich Wen und liegt sich selbst im evil Ego auf? Es täuscht dem Gehirn etwas vor, was nicht existiert, und löst damit eine Reihe von biochemischen Prozessen aus mit schwerwiegenden Folgen für das Gehirn und den Körper des Menschen...

  2. Natürliches Glutamat hingegen ist Umami und heißt Urgeschmack. Ist nämlich der 5. Geschmacksinn beim Menschen neben süß, sauer, salzig und bitter. Jetzt ist eventuell ein 6.Geschmacksinn aus der USA im kommen und der heißt Swavory. Dahinter versteckt sich die Mischung süß und pikant. Die Schärfe hingegen, wird durch Hitze in Form von Schmerzen an den Zungenlamellen erzeugt und an das Hirn gemeldet. Ist also kein Geschmack. Mehr schmeckt der Mensch nicht, denn eines sollte man sich täglich vor Augen führen, Essen müssen wir ein Leben lang, aber Wie ist dabei der wichtigste Punkt. Umami wird durch die Salze der Glutaminsäure hervorgerufen. Die als Aminosäure ein natürlicher Baustein verschiedener Proteine (Eiweiße) ist. Der Begriff Umami stammt von seinem japanischen Entdecker Kikunae Ikaeda und kommt in getrocknete und frische Tomaten, sowie Parmesan respektive Hartkäse, auch in Spargel, Fermentation wie fermentierte Fischsauce oder Kimchi oder Sauerkraut und traditionelle, angesetzte Sojasaucen, ist auch ein Bestandteil von Muttermilch, Fleisch und deren Knochen- Fleischbrühe, Walnüsse, und Pilze wie auch Steinpilze, die getrocknet ohne intensiven Pilzgeschmack als Suppengewürz verwendet werden können, dann in Chiliflocken, auch in geschmorte Zwiebeln, im Knoblauch, Anchovis, Sardellenpaste, Tomatenmark, Weizen, Vollkornmehl, Erbsen, Seetang, grüner Tee, Bohnen, Kartoffeln vor. Entsteht bei der Maillard Reaktion durch Rösten. Umami verringert erheblich das Bedürfnis von Salz- und Zuckerbedarf. Das ja heutzutage der eigentliche Sinn aller Menschen sein müsste! Es wird in der Gegenwart viel zu viel Salz und Zucker bei allen Speisen verwendet oder mit Denen gewürzt, aber nicht stattdessen mit frischen- oder Getrockneten Kräutern. Die richtige Zusammenstellung der Kräuter die Apotheke über dem Herd verleiht dem Gericht erst den einmaligen Geschmack und dient der Gesundheit. Natürliches Glutamat kommt somit in der Natur vor, weshalb oft scheinheilig gesagt wird, dass das künstliche Glutamat genau das Gleiche ist wie das, welches in der Natur vorkommt. Hier unterscheidet man gravierend zwischen dem gebundenen Glutamat und dem künstlichen Glutamat der Lebensmittelindustrie. Beim Menschen ist es überwiegend in gebundener Form im Organismus vorhanden. Damit kann es nicht überdosiert werden, da der Körper nur so viel davon verwertet wie gerade benötigt wird. Nur ein paar Gramm sind für die wichtigsten Nerven- und Gehirnfunktionen frei verfügbar. Als Botenstoff erfüllt ein Teil davon wichtige Funktionen, zum Beispiel im Hirn und im Darm. Beim künstlichen freien Glutamat handelt sich um eine chemische, durch Mutation erzeugte Substanz welche in ihrer Wirkung fast identisch sind. Das natürliche Glutamat kann durch die geringen Mengen und die gebundene Form, in welcher es in der Natur und im menschlichen Körper vorkommt, nicht überdosiert werden, das künstliche, neurotoxische Gift, also freie, isolierte Glutamat schon. Wenn zum natürlichen Glutamat zusätzlich Nahrung mit dem durch die Industrie angereicherten künstlichen Glutamat konsumiert wird, kommt es automatisch zu einer Überdosierung. Dann wirkt Glutamat bei allen dehnen und euch selbst die ihr solchen Wahnsinn antut  toxisch, also giftig. Somit dauerhaft schädigend und im Laufe der Zeit entstehen schleichend dann die tragenden Konsequenzen wider Allen silly looking? Ursache und Wirkung compris!...

  3. Mon dieu, das künstliche Glutamat ist eine suchterzeugende Aminosäureverbindung, die über die Schleimhäute ins Blut geht, und von dort direkt in das Gehirn gelangt. Im Unterschied zu den bekannteren Rauschgiften macht Glutamat nicht vorwiegend "high", sondern es erzeugt künstlich Appetit. Indem es unter anderem die Funktion unseres Stammhirn stört und ist wissenschaftlich glasklar belegt. Durch diese Störungen verursacht das künstliche Glutamat Schweißausbrüche und Stresswirkungen wie Magenschmerzen, Bluthochdruck und Herzklopfen. Es führt bei sensibleren Menschen häufig zu Migräne. Die Sinneswahrnehmung wird deutlich eingeschränkt. Hallo Leute, Aufwachen die Lernfähigkeit sowie das allgemeine Konzentrationsvermögen nehmen nach Einnahme von Glutamat bis zu mehrere Stunden lang nachhaltig ab! Hallo jemain sthe hole Brain zu Hause! Denkt dabei unter anderem an die eigenen Schulkinder und Entwicklung oder Job, auch Vortäuschen von Hunger, dann Aromatäuschung, Lernschwächen, Herz- und Kreislaufprobleme und so weiter sind in erzeugter Sucht dann die wahren, realen Endergebnisse an der jeweiligen Person und Euch selbst, für die ihr persönlich Verantwortung innehabt, ihr Hirnamputierten Crétin´s! Because you living your Life in a slow Hell, different Delusions every Day at no Bell? Also what have you done?...

A, Der Verursacher ward nur ihr alleine, nicht die tricksende Lebensmittelindustrie! Nein ihr werdet nicht dazu gezwungen! Schau jetzt in deine verkümmerte Seele und was siehst du Herrschaft, Seiten? Deine eigene innerlich verdrängte Wahrheit durch unzählige Lügen und Selbsttäuschungen. Ihr übt täglich jedes Handeln oberflächlich Ego sättigend, auch lethargisch durch geistige sowie körperliche Trägheit, gepaart mit Bequemlichkeit, Faulheit und Gier im innerlichen Chaos der Disharmonie schnell überfordert aus. Ohne den freien Willen gezielt bei Euch benutzt und Eure evil Taten mit Konsequenzen und Folgen innerlich begriffen zu haben. Dabei ja nicht die eingefahrenen, gewohnten, monotonen und selbst schädigenden Tagesabläufe mit stupide Denkmuster ändern, geht gar nicht oder Was? Die man sich voll bequem, stumpfsinnig und gedanken- sowie willenlos angeeignet und zurecht gebogen hat! Lasst somit Alle, auch die eigenen Kinder, Jugendliche, ältere- oder schwache Menschen und sich selbst täglich gesundheitlich ins offene Messer rennen, ohne das ihr es bewusst in Euren Verstand begriffen habt, Crétin´s. Meint aber der Überflieger im aufgeblähten Ego schlecht hin schon zu sein! Ihr missachtet ständig, geführt vom eigenen evil Ego, die Tragweiten und Konsequenzen mit Folgen nebst Dauerschäden in Ursache und Wirkung des universellen Gesetz. Das kosmische Gesetz des freien Willen dämmert bei Euch jahrzehntelang wenn nicht ein Leben lang vor sich hin. Hauptsache Ego mit deren Süchte wurden schnell befriedigt. Innerlich seid ihr aber auf den Wissen- und Erkenntnisstand von einen repetierenden Erstklassler! Sie tricksen nämlich mit allen Mitteln Euch wie einen Fisch an der Angel zu ködern, denkt an das biblische Gleichnis die Schlange und der Apfel. Himmel, Arsch und Zwirn was macht Ihr Narren? Genau das, was von Euch erwartet wird, nämlich alles freiwillig und stoisch täglich gedankenlos, stupide abspulen. Aber IIICH bin im Verstand so gescheit, klug, kann und weiß ja schon Alles! Ihr lebt täglich Euer Leben ständig oberflächlich, getrieben von Gier jeglicher Art. Dabei neidvoll in ausufernder Gehässigkeit umherblicken, im ständigen allgemeinen Einheitsgeblöke des Ganache Verhalten. Dadurch als Masse durch die tägliche Reizüberflutung und Gier sehr leicht steuer- und lenkbar, denn das evil Ego führt, des nicht einsetzenden freien Willen, träge mit unzähligen fast schon neurotischen Ängsten in Panik- Attacken und Zwänge gepaart mit endlosen bad Süchten bestückt, gedankenlos, stoisch vor sich hin. Die Trägheit im Geist und Gier mit maßloser Selbstüberschätzung ist täglich euer größtes Handicap wider sich selbst. Also wer führt hier innerlich täglich Wen? Look in your Soul, you living your life in a slow hell Himmel, Herrgott, Seiten...

Ergänzung für die Gastronomie: Man(n) oder Frau arbeitet in gastronomischen Küchen immer mit der Baumwollkochbekleidung in Küchen die auch vor Verbrennungen schützt ihr Fetz´nschädl´n. Nicht locker und flocker sowie cool mit der einfachen Privatbekleidung, weil man die Hitze in Küchen mental nicht auf die Reihe kriegt oder Was? Dazu trägt jeder ohne Ausnahmen eine Schürze als Köchin oder Koch, Patissier oder Chef de Partie auch Küchenchef und Patron der dort noch persönlich tätig ist. Natürlich gehört die dazu passenden Kochhaube oder Kappe oder Cape oder Stirn-Haube die alle Haare abdecken, oder zumindest ein Haarnetz dazu. Denn ansonsten flattern die einzelnen Haare ungeniert im Wind der Abzugshaube in die jeweiligen Gerichte, Dessert, Beilagen oder Salate und so weiter, die man ungeschützt vor allem bei langen Haaren und Bärten nicht verhindern kann. Auch trägt man ein Schweißtuch mit sich oder um den Hals, um die eigene Tropfensymphonie des Schweißes im Gesicht zu entfernen, die ansonsten ungefragt immer in zubereitende Speisen hineintröpfeln! Bon ganz wichtig man wäscht sich natürlich zwischendurch ausreichend die Hände. Vor allem immer nach den WC-Besuch und bei Raucher nach den Glimmstängeln. Sonst wird mit Nikotin und Fäkalbakterien an Händen ausgiebig in Zutaten der Waren gewürzt, wer keine Gummi- Handschuhe bei allen Tätigkeiten trägt. Diese auch einige Male während der Arbeitszeit auch wechseln muss, ansonsten sind mehr Bakterien am Gummihandschuh und dann in den bearbeitenden Waren als an Händen mit Nikotin und Fäkalbakterien zusammen compris? Bon denn Sauberkeit an der Person und in allen Küchen sowie Lokalitäten ist die absolute Grundvoraussetzung in dieser Branche, ge- oder jecheckt oder understood oder compris ou non? Bon dann rapidemon repeat it. Nun...

  1. ein einfaches Mercator Rechenbeispiel im unternehmerischen Sinn! Was nehmt ihr im anschaulichen Sinn lieber? 10x20 Euro oder 1x100 Euro als symbolische Zahlen? Ihr werdet sofort Sagen klar nehme IIICH 10x20 Euro, aber warum nehmt ihr Ganache dann immer 1x100 Euro zuerst? Wo habt ihr das Mercatorwesen erlernt? In der umgangssprachlichen Baumschule Herrschaft, Seiten? Denn es ist wichtig als Mieter, Pächter oder Eigentümer das Unternehmen egal wie groß, ertragreich, kostenrichtig im Sinne wirtschaftlich in selbst Regie durch die Brake-even-Analyse in ausreichenden Gewinn zu führen. Oder sich als voll gesättigter Investor bei Startups den Pitch anhören, wie Elevator Pitch oder Startup Pitch oder Speed Pitch-Session und Pitch Decks ansehen, begleitet mit überzeugenden Dos and Dont´s. Dann erst ein mögliches Business Case sinnvoll durchspielen und eventuell tätigen, aber nicht bei Allem auf Messers Spitze den Worst Case Szenarien hinsteuern compris? Nun noch etwas, auch wenn ausreichendes Eigenkapital und erwirtschafteter Cashflow da ist, dass sich nur bei ein paar Unternehmen durch richtige Kalkulationen und genaue Umsichtigkeit aufhält, sollte man immer unrentable Sparten und Bereiche eines Unternehmen, Konzern, Großbetrieb schließen oder sinnvoll umstrukturieren. Ansonsten widerspricht das Ganze wirtschaftlich gesehen vollkommen der ordentlichen Geschäftführung in Sorgfaltspflicht und bleibt ein Kostenfresser, außer der Bereich lernt endlich im Sinne eines Mercator richtig zu Haushalten und die Sparte wird zumindest Kostendeckend. Endlose Zuschüsse aus der eigenen Tasche in einzelnen Betriebsbereichen jahrelang zu pumpen ist  als EigentümerIn ein fataler Denkfehler sowie klassischer Griff ins Klo. Führt vollkommen am Ziel des Mercators vorbei und ist sowieso sinnlos. Denn genau damit rechnen die Leitenden nebst Crew ohne den eigentlichen Sinn kaufmännisch und wirtschaftlich überhaupt begriffen zu haben. Lieber in ein neues innovative Projekt, dass sich zumindest Kostendeckend tragen kann, stecken sind weitaus bessere Alternativen, als nur Money fressende Hirngespinste des hohlen Schein hinterher zulaufen. Denn außer Spesen ist dann nichts gewesen?...

  2. Weil Veränderung in allen Unternehmen und der Gastronomie und Hotellerie, wie auch im Leben findet zuerst immer im Kopf der jeweiligen Person statt. Zwei Drittel Fremdkapital als Kredite- Darlehen und Ein Drittel Eigenkapital ist als Konstante absolut die falsche Hochschullehre und wirtschaftlich gesehen, gegenwartsbezogen ein astreiner, theoretischer Bullshit und gastronomisch ein Schuss ins eigene Knie. Die Praxis sieht ganz anders aus! Jedes noch so kleine wirtschaftliche Räuspern, dass in der einfachen Gleichung als Unbekannte sich immer in allen Unternehmen egal welche Größe abspielt, löst dann gleich ein Erdbeben in ängstlicher Panik und dahin wurschteln oder Tilt aus! Um im Fundament gesund und in allen Geschäftstätigkeiten gefestigt bleiben zu können, allen x-beliebigen wirtschaftlichen Schwankungen easy und ohne Kopfweh zu begegnen, bedarf es kein Fremdkapital als Pumpmoney in irgend einer Währung! Sondern ausreichendes Eigenkapital, dann erwirtschafteter Überschuss, auch für Durststrecken. Dass die meisten gastronomischen Getriebenen aber nicht besitzen und möchten trotzdem mit Kredite und Darlehen etwas eröffnen, um auch alle Löcher zu stopfen, oder sich in Gier hirnrissig einen Zweitbetrieb oder Mehr gönnen wollen, um noch mehr zu schludern und den Umsatz hinterher zu laufen? Wo aber im ersten Betrieb noch nicht alles rund läuft und vor allem ausreichend Cashflow generiert wurde, der solche Schritte langfristig ohne Unbehagen zulässt. Auch getrieben von innerliche Unruhe, der oder die eventuellen Konkurrent(en) in der selben gastronomischen Sparte im gleichen Dorf, Stadt oder Gemeinde oder Umgebung, Gebäude könnte(n) womöglich Umsatz, Gäste wegnehmen, als man selbst gedankenlos, Ideenlos ohne Ausdauer und Durchblick, werbungslos zur Zeit im eigenen Betrieb macht oder hat? Dabei macht man sich im selben Umfeld des Ortes, Stadt oder Gebäude nur selbst Konkurrenz! Denn viele Hochtrabende Ganacheschädel investieren immer nur das Geld das man vielleicht einmal verdienen wird oder auch nicht silly looking!?! und nicht das Geld dass man tatsächlich zur Verfügung hat compris? Auch wäre die Umsatzfinanzierung durch Factoring eine top praktische Lösung zum Bank- oder Zessionskredit. Der weitaus wirtschaftlicher Teil, um schnellstmöglich liquid und vor allem unabhängig im kleinen, mittleren oder großen oder saisonalen Unternehmen, wie auch Konzern zu bleiben. Diese Entlasten die Administration durch Outsourcing der Debitorenbuchhaltung...

  3. Denn zuerst gehören immer ausgereifte, durchdachte, realisierbare Projekte und ausreichendes praktisches sowie Branchen bedingtes KnowHow mit vorheriger Businessplan, in aufbauende Konzepte, bestückt mit neue zeitgemäße Ideen, die es noch nicht in der Umgebung gibt, realistisch in der Gastronomie und Hotellerie umgesetzt. Auch Personen aus der gastronomischen Branche, sollten sich diese Schritte der ersten oder nächsten Selbst und Ständigkeit, ist nun eure persönliche Devise, genau vorher überlegen! Denn es ist Zeitintensiv, sehr Fachwissenreich und vor allem Praktikum bedingt, mental fordernd mit unmittelbaren Gästekontakt. kaufmännisch einer der wichtigsten Faktoren und erfordert täglich persönliche Anwesenheit, Kontrollen, Mercatorarbeiten und natürlich auch dauerhafte sinnvolle Eigenleistungen. Nicht Chefe spielen und die Kosten fressen einem die Haare vom Kopf. Denn mit easy und cool, läuft ja alles von selbst, oder der Umsatz ist gleich Brutto für Netto und so, dass spielt es garantiert nicht. Es muss endlich das Arbeitnehmer Denken als UnternehmerInnen umgestellt werden, dass Vielen geistig so schwer fällt!...

  4. Aber du meine Fresse dabei fuhrwerken auch unzählige, selbst überschätzte Branchenfremde in der Gastronomie und Hotellerie ausgelassen dahin. Haben aber keine blasse Ahnung von irgendetwas und wie man es praktisch- und kaufmännisch- kochtechnisch richtig umsetzt. Aber IIICH kann und weiß ja in der Gastronomie schon alles! Habe viel zugeschaut und schon mal mitgeholfen oder darin gearbeitet oder eingeschenkt und Essen serviert oder Teilbereich erlernt! Hallo unter anderem Schnitzel, Gemüse, Fertigwaren meistens als Tiefgefrorene Convenience- Produkte mit fast verbrennten Öl in der Friteuse oder Pfanne steinhart, zweimal tot gebacken, dabei auf einer Seite oder Rand verbrennt oder matschig. Dazu verkochte, ausgelaugte Kartoffeln aus dem Wasser triefend mit verkochten matschigen Tiefkühlgemüse aufn Teller angerichtet. Boah Leute so lecker!  Hallo erst der Schweinsbraten oder das Bratl im Reindl, boah da bin IIICH gut, wird regelmäßig staubtrocken gebraten und mit künstlichen Saucenansätze oder tolle Wässrige Lasch´n erstellt!  Hey Gäste ist dass erst lecker! Fleisch, Fisch, Braten ja dass kann IIICH perfekt, staubtrocken und zweimal tot gebraten, gedünstet, geschmort oder gegrillt anstatt innen noch saftig, wird auch mit allen erdenklichen, künstlichen Fertigsaucen erstellt. Boah Leute ist das erst lecker! Gulasch, verkochte, patzige Nudelgerichte, Essen oder Frischfleisch werden immer mit künstlichen Saucen oder mit Basenansätze erstellt! Gulaschsuppe ja richtig prinzipiell aus der Dose erwärmt. Hallo Leute habt ihr alle keine Ahnung was gut ist, krass? Du meine Fresse Tiefgefrorene künstliche, auch bewusst überwürzte- auch scharf und Glutamat gewürzte Fleisch- Patty mini klein gecuttert und Würste um die Raschware an Flaxen, Sehnen und Minderfleisch besser verbergen zu können, hart gebraten! Des Öfteren leicht verbrennt und werden wieder mit künstlichen Saucen angerichtet oder/und daraus so genannte tolle Hamburger kreiert! Boah sooo lecker! Hallo Leute, komme doch mit den jeweiligen Garzeiten nicht klar, vor allem wie lange und so, lieber noch ein Stück länger Braten, Grillen, Schmoren, Dünsten und fertig ist das pfurztrockene Fleisch, Geflügel und Fisch. Hallo Gäste Saucen für alle Gerichte werden immer aus Basen und Tüten oder Packerln oder Kübeln und Dosen genommen! Ist doch logisch und mit künstlichen Glutamat auch Hefeextrakt bezeichnet wie Fondor-, gekörnte Brühe-, und Rinds-, und Gemüsewürfel-, und Maggie wird Alles ausgiebig gewürzt. Boah so lecker, krass musst auch probieren, denn IIICH koche ja regional oder international und gut bürgerlich geschnallt! Bin IIICH toll! Alle Tiefgefrorene Waren werden immer trocken gebacken, gebraten, gegrillt und Fertigfressen- und Fertigbeilagen matschig wieder oder im Wasserbad erhitzt! Dessert jeglicher Art aufgetaut! Dann regelmäßig viele Waren und Fertigfressen in der Mikro getan, die die gesamte FLÜSSIGKEIT VON INNEN AUS DER WARE ENTZIEHT lange erwärmt! Hallo Gäste aufgepasst, also wirklich es muss doch alles heiß werden, krass? Salate mit wässrigen und billigsten Essig und Öl leicht schwimmend übergossen, oder so wenig gegeben, dass man die trocken Salatblätter kauen muss und prinzipiell wird bei ALLEM nicht ausreichend gewürzt, Kräuter schon gar nicht, hallo wo kommen wir dahin und vorher verkostet! Hey Leute ist doch alles in bester Ordnung, geschnallt! Dabei werden ständig wechselnde Fertigfressen-, und Produkte sowie Tiefgefrorene auch als ausgelaugte Convenience den zahlenden Gästen als frische Gerichte siegessicher als tolle Küche dargeboten! Boah lecker, musst auch probieren, megageil, krass! DENN IIICH KOCHE IMMER FRISCH! Aber hallo für jedes einzelne Gericht mit oder ohne Beilagen und Salate oder Imbisse und so weiter brauche IIICH in der Küche mindestens 30 Minuten Kochzeit! Mehrere Essen in der Gastronomie gleichzeitig erstellen geht gar nicht! Privat habe IIICH sowieso keinen Bock und wurschtle täglich chaotisch dahin! Das eigene Ego ist primär das Erste das befriedigt wird Punkt! Hallo wo kommen wir da hin, habe ja nur 2 Hände, sowie keinen Durchblick, bin mental und praktisch- sowie kochtechnisch in wissensloser slow Motion der Unkenntnis völlig überfordert! Dazu mit täglich, fehlenden aber wichtigen Vorbereitungen in Privaten- Küchen- und Servicebereich verstanden, also wirklich, was für eine dumme Frage, krass? (Juristisch gesehen kann in Austria bereits nach 30 Minuten Wartezeit auf ein Essen oder Imbiss?!? ein Gast einfach gehen, ohne dafür bezahlen zu müssen. Bei Getränken beträgt die Zeitspanne 20 Minuten) Leute zuhören, IIICH bin doch voll strukturiert und schnell und koche immer frisch! Hallo es muss doch alles Durch und Heiß, dadurch trocken und steinhart werden, geschnallt! Also wirklich, diese ständig labernden Gäste haben keine Ahnung davon! Dann erst bei Brote, Gebäckauswahl als Chemie Gummiware oder Aufgetaut und du meine Fresse mit Glutamat oder Maggie gewürzte Wurstsorten, Leberkäse oder aus Reste gepresster Raschschinken und Dergleichen mit analogen Fake-Käse, der mit Käse nichts zu tun hat, auch zum Frühstück alles gekonnt verfeinert, sowie den zahlenden Gästen oder Privat als tolle Essen dargeboten und so weiter... ist in der Gastronomie und Privat des Praktikum Weisheit´s Kern oder Was? Hey IIICH bin doch gut! Habe ja auch ein paar Trankl eingeschenkt und unzählige künstliche Dessert, Kuchen oder Aufgetaute, dann Imbisse oder Fertigerichte und künstliche Gerichte erstellt, ist doch nicht so schwer! Also wirklich, das kann doch heutzutage Jeder? Boah musst genauer zuhören. Mehr braucht man in der Gastronomie oder Privat beim Kochen auch nicht können! Hallo geht alles schnell, easy und cool und füllt den Roanze´n mit gesundheitsschädlichen Substanzen! Boah so lecker, musst auch probieren! In der Gastronomie bekommt man dabei auch noch tägliches Geld in die Tasche? Hallo voll geil ist Brutto für Netto! Daraus generiert sich logischerweise ein mäßiger, bis fast kein Tagesumsatz in der Gastronomie mehr! Der nicht mehr für den täglichen Wareneinsatz reicht! Geschweige denn für Aufrechterhaltungskosten, Personal, Abgaben, Drittanbieter und Reparaturen sowie Erneuerungen und Dergleichen. Die praktikums-, und kaufmannslose Selbstüberschätzung mit Unkenntnis aller Bereiche nebst hochtechnischen Posten spiegelt sich in allen Zahlen wider and all looking dabei siegessicher silly? Also wirklich, du meine Fresse, IIICH bin doch beim Kochen und in der Gastronomie voll gut, boah koche immer frisch, daran haperst garantiert nicht krass! Frust und Panik ist fortan der tägliche Wegbegleiter und die eigene Schuld als verdrängter Verursacher in Selbstüberschätzung durch Unkenntnis wird permanent auf andere Menschen und Umstände auch Zeit geschoben, Punkt. Schau jetzt in deine verkümmerte Seele Himmel, Herrgott, Seiten und schalte endlich deinen maßlosen, führenden evil Egoverstand aus, was siehst du? YOU!...

  5. Schon läuft man unruhig den Umsatz hinterher! Der glasklare Tagesdeckungsbetrag gibt euch jetzt die hohe Taktzahl vor. Der immer erreicht werden muss und dabei hat man aber keinen Cent verdient oder einen Cent Profit oder Überschuss generiert Himmel, Arsch und Zwirn! Somit ist Jeder ein ängstlicher Getriebener, kommt permanent in Zugzwang und auch auf keinen grünen Zweig mehr. Wurschtelt sich von Monat zu Monat, wo nichts mehr alles fristgerecht bezahlt werden kann! Panik und unzählige geistige Blockaden herrschen jetzt laufend im Alltag vor! Deshalb sind auch die gegenwartsbezogenen Voraussetzungen in gastronomischen Betriebsstätten erst einmal fundiertes Praktikum, Fachwissen über Waren mit ausreichenden Eigenkapital, generierter Überschuss und Rücklagen, dabei wichtig Kosten- Nutzenrechungen aller unternehmerischen Bereiche der ausschlagende Punkt. Dabei richtige Kalkulationen aller kaufmännischen Punkte. Wie auch in Speise-, und Getränkekarten nebst Tagesofferten, Zimmerpreise und bei Feste, Events, Partys, Catering und Feiern. Gekoppelt mit richtigen frischen nicht Kostenfressenden Wareneinkauf für die Küche und sinnvolle Getränke jeglicher Art die den Verkauf auch gewährleisten und nicht den Lagerbestand sinnlos als totes Kapital Vollstellen. Sir! Geschnallt! Sir yes Sir! Vor allem bei Wem und Wo werden Diese erworben? Denn der eine Lieferant ist im Verkauf teuer und gierig, aber der andere Lieferant ist mit den selben Waren viel günstiger. Tagtägliche Gegenwarts- bezogene Informationen darüber zu besitzen bleibt das Um und Auf in dieser Branche und ist heutzutage mit der Kommunikationstechnik leicht zu handhaben. Aber dazu muss man mit der Zeit und globalen gastronomische Trends mitgehen und sich informieren, sowie die dazu passende Kenntnisse und Praxis persönlich aneignen. Aber es warten immer noch alle stoisch und geistig träge im Handwerk vor sich hin! Nach dem Motto, ein geistiges Nickerchen mit unzähligen Bretteln vor der Stirn ist ja auch was Schönes und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie heute noch oder Was?...

  6. Weil man begrüßt beim Eintreten immer zuerst die zahlende Gäste. Stellt Diesen ein intaktes Inventar nebst sauberen Schadfreien Gasträumen und Nasszellen für die Dauer des zahlendes Aufenthalt zur Verfügung. Nicht Hinploanzn koannst dich(Gast) auf das bereits ausgediente, kaputte und fleckige, sowie abgenutzte Inventar zur Müllverwertung! Nebst Sammelsurium der Epochen der Zeit an Dekoration. Die in mit optischen Mängel, Schäden und massig Schmutz behafteten, schmuddeligen Gasträumlichkeiten stehen. Küchen und Lager werden schlampig respektive unsauber geführt. Den Hintern gesellst auf´s bereits kaputte, abgenutztes Inventar wie Hocker, Sesseln oder verschlissene Bänke und ausgemergelte Tische, die die besten Jahre schon lange hinter sich haben und eigentlich Speermüll darstellen. Bewirtet wirst mit Fertigwaren oder Fertigessen, angereichert mit künstlicher Würze jeglicher Art im same procedure as every year. Die oft in ausgeschlagenen oder unsauberen Geschirr hinauf geklatscht werden, nach dem Motto Friss oder Stirb! Sir, ist doch alles in bester Ordnung! Sir yes Sir! Die Trankl kriagst in zerkratzte und abgenutzte, nicht saubere Gläser und Dergleichen! Denn in schmutzigen, abgenutzten Inventar der versieften und auch ständig kaputten, unsauberen Nasszellen kannst dein Geschäft nicht zu laut dennoch zielsicher verrichten. Leute ist doch selbstverständlich, denn man schaut ja auf seine Gäste. Aber pass auf, heraus mit der Kohle Gast, denn kriagn tuast nua woas IIICH will, sonst schleichst Dich. Die Moral von der G´schicht? Wer durch uneinsichtige, betriebsblinde Überheblichkeit und auch geistige, stoische Trägheit mental abhebt, wird tief mit Zero in der Bilanz fallen. Es wurde nicht die eigene Selbstüberschätzung dabei einkalkuliert und bleibt in der einfachen Gleichung die Unbekannte mit ständigen neuen surprise, surprise wider sich selbst. Der Tagesdeckungsbetrag ist bei Allem geschäftlichen Aktivitäten Eure harte Realität und der muss natürlich täglich ÜBERSCHRITTEN werden, um im Haus genügend Einnahmen als Umsätze und wichtig Neukunden in Akquise durch Innovationen im Food and Berverage mit ständiger, gezielter Public Relations zum Überleben zur Verfügung zu haben Himmel, Arsch und Zwirn...

  7. Günstig heißt nicht unter jeder Würde billig, wo nichts mehr verdient werden kann. Nur kurzfristig etwas Umsatz wälzen ist kaufmännisch gesehen ein klassischer Griff ins Klo und bringt werbetechnisch gar nichts. Denn die paar Getränke mit Billigessen oder Billigmenü die hier konsumiert werden, frisst der falsch kalkulierte Wareneinsatz wieder auf und was bleibt dann am Tag übrig, Zero. Billigmenü rentieren sich nur bei ausreichender, zahlender Laufkundschaft am Tag und da sprechen wir von Minimum 60 Personen pro Stoßzeit in gastronomischen Betriebstätten als Gasthaus, Cafe, Restaurant, Imbissladen, Bistro und so weiter, eher mehr ist wirtschaftlicher. Warum? Weil bei weniger Gästefrequenz die Kosten- Nutzenrechnung auf Grund des Aufwandes und des billigen Verkaufspreis nicht aufgehen kann. Dass rechnet sich erst ab ca. 60 Personen an Billigmenü- oder Billiggericht- Esser. Es ist Egal ob ein Tagesgericht oder á la carte Gericht oder Billigmenü verkauft wird, die Kosten bleiben immer gleich. Nur bei Billigmenü oder Billiggerichte habt ihr zuwenig Einnahmen! Der gesamte Wareneinsatz, Abgaben und die Aufwandkosten fressen nun alles auf und ihr rutscht immer mehr ins Soll. Also muss dass mit einer täglichen Gästefrequenz von mindestens 60 zahlenden Personen wieder kompensiert werden. Die Devise heißt "den Tagesdeckungsbetrag immer zu überschritten", wenn ihr Diesen überhaupt genau kennt. Dass leicht bei richtigen KnowHow durch handwerkliche Performance im Praktikum in den Betriebsstättengebieten durch die vielen kleinen, mittleren auch großen Betriebsansiedlungen des persönlichen Engagement im vollen Einsatz vor Ort und werbenden Gast auch zu erreichen wäre. Die zahlenden Gäste dass sicher dankend bei der durchdachten, Kalorienbewussten und abwechslungsreichen Mittags- Mahlzeit an globalen, frischen Waren annehmen würden. Wichtig dabei ist rechtzeitige und fristgerechte Bereitstellung der Speisen am Tisch oder Zustellung, aber es wird nichts getan und glauben die Gäste kommen von selbst und das Geld flattert nur so bei der Tür herein. Aber real kommen nur ein paar Gäste und nicht die Zahl die ihr täglich benötigt um rentabel heißt mehr als Kostendeckend zu wirtschaften. Dennoch warten alle immer noch geistig stoisch, träge vor sich hin und warten und warten... Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie heute noch oder Was? Hallo!..

  8. Betrifft nicht die Kantinen, denn dass ist ein völlig anderes bad und sehr traurige Kapitel. Diese künstliche Fertigscheiße in Pampe und alles ist Matschig, lauwarm sowie ein Fraß. Dazu werden alle Waren Verkocht. Dann zweimal tot gebratene, staubtrockene Fleisch- Geflügel- Fischsorten im vorgefertigten Warensortiment mit künstlichen Saucen, Basen und Gewürzmischungen und so weiter versehen. Begleitet mit matschigen, ausgelaugten Fertigbeilagen. Die Vitamine und Mineralstoffe sind schon entfleucht. Was bleibt sind wertlose Fasern. Offeriert dazu werden Fertigsuppen oder Ideenlose, vorgefertigte Dessert der Eintöne mangeln praktische Kenntnisse und Interesselosigkeit. Alle Essen werden oder sind mit künstlicher Würze versehen. Dazu wird reichlich ausgelaugte Tiefkühlwaren aller Art und Sorten verwendet. Die auch noch vollkommen verkocht und so weiter werden. Dass stellt nur nur einen hirnlosen Fraß der jeweiligen Erzeuger wider den wichtigen Arbeiterinnen und Arbeiter sowie Angestellten und Kinder- und Jugendlichen und ältere Menschen täglich dar. Dann erhalten Alle in ständig wiederholenden Speisefolgen immer das Gleiche, ideenlos selbst überschätzt im same procedure as every year. Heutzutage ist die Voraussetzung in Kantinen erst einmal, Abwechslungsreichtum auch im Geschmack und immer frisch nach der Jahreszeit und Verfügbarkeit auf die jeweiligen Personen als MitarbeiterInnen oder Kinder und ältere Menschen abgestimmt  Essen zu erstellen...

  9. Denn das jeweilige Gericht ist dann in der Betriebsstätte unrentabel! Bringt nur Verlust und gehört so garantiert nicht erzeugt und schon gar nicht verkauft. Ihr vergesst dass in Austria bei Billigmenü oder Billigessen vom Verkaufspreis die 10 % Umsatzsteuer beim Essen und 20% Umsatzsteuer von Getränken zuerst vom Verkaufspreis abgerechnet werden muss. Dann kommt der Bedienungszuschlag ist Teil des vom Unternehmer vereinnahmten Entgelts 10,5% in Gast- und Schankbetrieben, 15 % in  Kaffeehausbetrieben und Beherbergungsbetrieben weg. Weiters der gesamte Wareneinsatz aller verwendeten Zutaten, plus Erstellungskosten und der gesamte Betriebsaufwand aliquot hineinrechnen. Ansonsten heißt es täglich Soll, trotz Einnahmen respektive Umsatz und alle wundern sich, dass nichts übrig bleibt. Also muss man seinen eigenen, begrenzten Horizont durch hinaus Denken erweitern, unter Aneignung des richtigen Praktikum und Fachwissen, Kaufmannsgebaren, Kalkulationen und so weiter et compris? Also what have you done?..

  10. Und immer wieder kommt das gleiche Egospiel in der Gastronomie im aufgeblähten Ganache Schädel daher! Hört doch endlich mit diesen Wahnwitz auf und konzentriert euch auf den einen, aufzubauenden Betrieb als Ganzes. Erhaltet zuerst einmal die Gäste und überrascht diese durch leistbare Kreativität der Innovation. Wenn dann etwas halbwegs gut geht, beginnt plötzlich das eigene Ego nach noch mehr zu schreien! Denn IIICH bin im Konzept und Umsetzung so gut, der Beste voll Erhaben und cool! Kann und weiß ja in meiner eigenen Welt lebend angeblich schon alles. So jetzt werden sinnlose egomanische, die auch auf den jugendlichen Leichtsinn oder und des persönlichen Größenwahn in Gier zurückzuführen sind, Zweit- und Drittbetriebe oder noch mehr eröffnet! Die Wahrheit jetzt. Da kämpft heutzutage unter anderem die so genannte Fake- Sterne- und Hauben Gastronomie täglich mit viel zu hohen Gesamtkosten durch mental abgehobene Küchen.  Begleitet mit sündteuren Wareneinsatz und immensen Personalaufwand, sehr viele steuerliche Abgaben und horrenden, unbezahlbaren Mieten oder Pacht, jede Menge Instandhaltungs- und Aufrechterhaltungskosten und so weiter. Man(n) oder Frau muss sich das erst einmal langfristig leisten können. Außer man ist superreich und lebt nicht davon! Die Wenigsten schreiben Heute noch eine schwarze Null. Nur wer noch Zimmereinnahmen als Eigentümer verbuchen kann oder besitzt, kann die horrenden Gesamtkosten in so genannte Fake- Hauben- oder Sterne Restaurant jährlich halbwegs noch stemmen. Vor allem aber die mentalen Überflieger der so genannten Hauben- und Sterne Cuisiner, die als Mitarbeiter agieren und keine Unternehmer sind, fuhrwerken hier unberechenbar, rücksichtslos drauflos. Sehr viele Betreibende und unzählige Mitarbeiter hängen bedauerlicherweise an der Flasche, Joint oder und Kokain und anderen Rauschgiftsorten mit Tablettensucht! Um dem eigenen evil Wahn gerecht zu bleiben und vor der wahren täglichen Realität oder monotonen Langeweile zu entfliehen. Dann den innerlichen chaotischen Druck gerecht zu bleiben und alles zu Verdrängen. Auch gepaart mit nicht realisierbaren Überforderung und natürlich der persönlichen täglichen Verantwortung zu entrinnen! Die bei Abklingen doppelt so stark wieder zurück kommen. Schon braucht Man(n) oder Frau kontinuierlich täglich mehr ihr Selbsttäuscher? Dadurch verändert sich die Psyche und der Körper im evil Leben voll zum Negativen. Die innerliche Hemmschwelle sinkt immer mehr nach unten, Moral verschwindet total und die endlosen bad Süchte mit bad Launen bestimmen nun mehr fordernd den Alltag...

  11. Suhlen dabei unkontrolliert die eigenen Launen hinaus, um dann als Betreibender der 65- bis 76 Stunden Woche mental gerecht zu bleiben? Viele uneinsichtigen Ganacheschädel laufen nur fiktiven Luftschlösser hinterher. Hecheln permanent nach persönlicher Anerkennung mit ständigen Schulter klopfen in wahnwitzigen, ausufernden Konzepten des Größenwahn und ständigen fishing for Compliments. Wer innerlich geerdet und in der Mitte ist oder weilt, braucht garantiert nicht andauernd Lob, sondern weiß sein Können auch richtig einzuschätzen. Auch funktioniert das Ganze sicher nicht mit nur sündteuren Waren in Löffelportionen der "Ikebana Cuisine" und überteuerten Getränken, nebst immensen Kostenfressenden Personalaufwand im hochtrabenden Gedankengut...

  12. Eine legere Lockerheit, gepaart mit Aufmerksamkeit und Durchblick der Überschaubarkeit mit Erkennbarkeit in gepflegten Style durch Selbstsicherheit mit Fachkompetenz gehört auch im Servicebereich, ohne Arroganz oder und Interesselosigkeit im Ausdruck zu zeigen, immer fachgerecht dazu. Dabei hat man sich vorher über alle täglichen Speisen, Offerten mit deren Zutaten ausreichend mit der Küche abgesprochen und informiert! Natürlich hat man sich Wein- oder Getränkeempfehlungen angeeignet und steht nicht wie ein Ochs vorm Tor da, wenn die zahlenden Gäste plötzlich Auskunft oder Empfehlungen darüber haben möchten...

  13. Die Speisen orientieren sich heutzutage wie oben bei Food- Trends 2017 & 2018 genau von mir erläutert. Viele Komponenten und reichlich globale, günstige Waren sollten in Menü und Gerichte eingearbeitet werden! Vor allem globale zeitgemäße kulinarische Trends rechtzeitig erfasst werden. Warum? Um den Gast endlich mit Neuen und kreativen Geschmack zu überraschen! Dabei ist wie immer die klassische, nouvelle Cuisine, Wareneinsatz fördernd im kurzen Lagerbestand, nicht in Löffelportionen der " Ikebana Cuisine" die fundierte Basis, die alle regionalen Waren, Trends dieser Küchen mit einbezieht...

  14. Nun denn, dabei lassen sich Alle durch die innerliche Unruhe des persönlichen Gierverhalten, streben nach Uferlosem immer mehr in die Irre führen. Mindestens ein 8% bis 14 % Profit im Wirtschaftsjahr lässt sich heutzutage Sehrwohl bei richtiger, kaufmännischen- und praktischen Umsetzung erwirtschaften. Aber garantiert nicht mit sündteuren Waren im hochtrabenden Gedankengut und uferlosen, horrenden Gesamt- Bruttokosten nebst Aufwand. Denn die selbst ernannten deutschen und österreichischen, aber auch Schweizer Gourmet kommen mit der großen S- oder E Klasse oder fetten BMW oder Porsche und so weiter daher. Bestellen aber das billigste Menü und den günstigsten Wein?!? Somit ist der Tisch für Stunden ausreserviert oder belegt. Es können keine Mehrbelegungen am Tisch des selben Abend stattfinden, was Sehrwohl für das jeweilige Restaurant lebenswichtig wäre...

  15. Listen now, in Amerika hingegen you know da kommen die zahlenden Gäste mit der so genannten Schrottlaube yes of course und lassen es am Tisch richtig krachen. Dabei ist ihnen das Wohl des Abends an der eigenen oder einladenden Person(en) auch Mehrgeld durch reichhaltige Konsumation wert und sehen vor allem die Mehrbelegung am selben Tisch ein...

  16. So jetzt werden die Gäste Aufgrund von schlechter wiederholender Qualität der Speisen und launenhaften, arroganten Service sauer! Mit der Zeit natürlich immer weniger. Weil ein Neu eröffneter- oder übernommener, gastronomischer Betrieb an der Betriebsstätte braucht immer und die Voraussetzung dabei ist richtige kaufmännische sowie Praktische Führung, mindestens 3 - 5 Jahre um sich am jeweiligen Standort halbwegs normal zu etablieren, um dann etwas Gewinn abzuwerfen. Der aber bei weitem nicht für solche hirnrissigen Aktivitäten reicht. Aber dass wird im mentalen Höhenflug des Größenwahn durch Gier des aufgeblähten Gancheschädel nicht realisiert. IIICH will Haben Punkt! Denn das eigene bad Ego schreit ja ununterbrochen und nimmersatt! Sofort einen Zweiten und Dritten Betrieb oder noch mehr eröffnen, koste es was es wolle Pasta. Also Wer führt innerlich täglich Wen ist die einfache, aber offensichtliche Frage aller Fragen an Euch?...

Noch eine Wahrheit über die weiblichen und männlichen HotelfachschülerInnen, oder der eintönigen Systemgastronomie die gerne verbal als die tolle Sparte dargestellt wird, vorweg. Alle zusammen können nur einseitige Hilfsarbeiten verrichten. Meinen aber Brust schwellend, dass wäre die Gastronomie in ihrem gesamten Wesen und Praktikum. Es fehlt die Genauigkeit der Verarbeitungen der frischen, globalen Waren im Handwerk. Dass Viele nicht einmal in den vielschichtigen Arbeitsgebieten und Präsentationen verstehen und kennen, geschweige denn können. Da wird Grobschlächtig ungenau meist mit einfachen Sortiment der Waren, schludernd und Hirn- sowie Ideenlos oder als Vorgabe monoton wie ein Roboter in der gastronomischen Praxis gearbeitet. Oder alles Vorgefertigt mit künstlichen Hilfsmittelschrott versehen? Oder/und Vorgeschrittenes oder/und vorgefertigte Convenience Food! Immer dass Gleiche Tag ein Tag aus monoton in Küchen erstellt. Den die wichtige Praxis wurde nur in Teilbereiche Angerissen und nicht fundiert erlernt. Merken dabei die Eintöne in der Begrenztheit des eigenen Verstand im gastronomischen Praktikum nicht. Dadurch ist der Gefrierhandschuh und Dosenöffner mit unzähligen, täglichen Selbstüberschätzungen das reale Handwerkszeug. Meinen aber King oder die Queen on the road schon zu sein? Hallo als abgeschlossene, theoretische Mehrfach- Abschlussabsolventen, die alle Praxis nur grob und faktisch nebenbei angerissen haben! Real aber wie der symbolische Ochs vorm Tor in der Praxis in Küchen, Servicebereich, Barbereich und so weiter dastehen, aber eigentlich ein Lehrling im zweiten Lehrjahr des umfangreichen Praktikum trotz Abschluss in der Gastronomie nur sind? Theorie ist hier viel zu wenig und vor allem nicht Eins zu Eins in die Praxis umsetzbar! Spontane Flexibilität der Anpassungsfähigkeit bei voller Konzentration und Erfahrungen ist ausschlaggebend! Gepaart mit 100% Eigenständigkeit der täglichen Verlässlichkeit. Ergänzt mit wissbegierigen Lernbereitschaft der täglichen Teamfähigkeit. Begleitet mit schnellen Anpassungs- und Auffassungsvermögen der Ausbaufähigkeit in den  druckvollen Aufgabengebieten, bei voller mentaler Konzentration, ist die normale globale Standart Praxis in der Gastronomie und Hotellerie? In allen globalen Küchen gilt das Gleiche mit vordergründiger Praxis! Wer aus dem eigenen Bezirk gastronomisch in der Praxis und Fachwissen nicht hinauskommt, bleibt in der Zeit stehen. Wie durch frische Erzeugung aller zu benötigenden Komponenten eines Gericht oder Ware oder Dessert. Bei voller Verwertung aller Bestandteile, unter vordergründiger Beibehaltung des Eigengeschmacks aller Produkte. Aufkeimende Leidenschaft ist die Grundvoraussetzung oder zumindest, übergroßes Interesse daran! Denn Lippenbekenntnisse werden sehr schnell gemacht. Das Maul wird dabei meilenweit voraus aufgerissen, aber in der Realität der Umsetzungen sieht es dann ganz anders aus. Bon werdet auch in der Arbeit schneller, dabei nicht hudeln und das Endergebnis ist ein zusammen geschustertes, ungenaues Gemurkste, aber selbstherrlich looking mit schau wie toll und gut IIIICH schon bin. Wenn ihr ein Gericht das bereits durch seinen Namen global bekannt ist, jeder die Zutaten wie es erzeugt wird kennt, so müsst ihr es bei gleicher Bezeichnung auch genau so zubereiten. Nicht irgendwelche Zutaten selbst überschätzt zusammen schustern die nicht hinein gehören und sagen dass ist das jeweilige bekannte Gericht Himmel, Arsch und Zwirn! Nach dem Motto IIICH möchte gerne, kann es aber nicht besser! Auch nicht slow Motion in den täglichen, richtig koordinierten, zeitsparenden Hand in Hand greifenden, sinnvoll durchdachten mit mentalen Druck, körperlichen Stress behaftenden täglichen Ablauf tätigen. Auch wird ein rauer Ton bei Stoßzeiten und fristgerechten, zeitgebundenen  Vorbereitungsarbeiten eingeschlagen. Mise en Place am sauber gehaltenen Arbeitsplatz heißt das Schlagwort. Der während der Stoßzeiten und zwischendurch immer sauber gehalten werden muss, denn sonst beginnt das Chaos und wurschteln im Abarbeiten, compris ou non? Bon denn Unmengen Zimperlieschen und viele Heulsusen, dazu unzählige Obizahrer und du meine Fresse Goschenreißer und jede Menge Dreckspoatzen als Maulhelden und endlose Schaumschläger sollen rapidemon die Branche wechseln, alles ge- oder jeschnallt, gebongt und gecheckt oder nicht und Was? Dann rapidemon repeat it...

A, Eine Counseling Anmerkung noch! Hallo wie viel Geld schmeißt ihr selbst, ja Du bist gemeint, Himmel, Arsch und Zwirn sinnlos für Klamotten und Kosmetika oder Dekor und Fortgehen auch Body und Car tunen und durch neue Einrichtungsgegenstände und Goodies, sowie jegliche Unterhaltungselektronik immer update sein muss und Sonstiges dass nicht lebenswichtig ist, da es sich unter anderem bereits schon unzählige Male zu Hause aufstapelt, herumliegt oder in der Ecke weilt und auch nicht der Gesundheit dient, hinaus? Jede Menge aber für gute frische globale Lebensmittel habt ihr nichts über. Ist alles viel zu teuer, schreit Euer begrenzter Egowachverstand. Kaufe sofort den billigsten- und auch die easy Fertiggerichte dieser Lebensmittelschrott mit allen erdenklichen künstlichen Hilfsmittel zum Kochen ein. Denn dazu Lernen will IIICH natürlich nicht! Hallo keinen Bock dazu und ist sowieso alles so anstrengend, denn müde bin IIICH auch schon! Habe natürlich null Zeit übrig. Aber das eigene Ego Ausleben, da geht sofort die Post ab. Choas und Panik führt durch den Tag! Mentale und körperliche Überforderung ist der tägliche Partner wider sich selbst! Struktur ist sowieso ein Fremdwort, weil stattdessen kann IIICH das eigene Ego wieder befriedigen. Geht viel einfacher, ungeachtet der Gesundheit aller Beteiligten! Der freie Wille schlummert geistig träge vor sich hin und dös...dös.... Leute, also wirklich, es ist bei den Lebensmittel auch alles so teuer geschnallt! Denn die paar Euro Münzen mehr für frische globale Lebensmittel habe IIICH natürlich nicht übrig, obwohl dies viel kostengünstiger wäre. Hallo warte, IIICH muss doch schon wie ein Weltmeister sparen, aber sonst du meine Fresse da habe IIICH auf einmal für alles Unnötige, Egobezogene immer ausreichend Papiergeld und Zeit zur Verfügung Punkt und aus Pasta. Denn...

  1. in Austria erstellt nur eine Handvoll Bäckereien selbst erzeugte Brote in Hefeführung mit Mehrstufensauerteig und Gebäck selbst aus frischen Zutaten im Handwerk. Der Rest täuscht und betrügt die Gäste nach Strich und Faden, dass sich die Balken biegen. Arbeiten real mit Fertigmehlen als Convenience und bieten diesen Fake als Fachhandwerk auch noch an. In den Zutatenlisten finden sich Emulgatoren, Backenzyme sowie Verdickungsmittel und Säuerungsmittel, künstliche Aromen- und Farbstoffe. Diese Substanzen werden als Backmittel bezeichnet. Damit wird bei Industriegebäck die Teigreife beschleunigt, schönere Bräunung vorgegaukelt, die Haltbarkeit der Kaugummiware verlängert, sowie bei Volumen und einem frischem, knusprigem Erscheinungsbild nachgeholfen und dann als Handwerksware verkauft. Kritiker warnen, dass die Zusätze Allergien auslösen könnten. Ändert endlich eurer monotones Abspulen aller Konditoreierzeugnisse, wenn ihr so etwas anbietet! Immer das Gleiche, Monat für Monat, Jahr für Jahr! Geht endlich mit der Frische in Ideenreichtum des Praktikum der Jahreszeit  und Präsentation deren Produkten im süßen Handwerk in der Neuzeit mit. Weg von künstlichen Fertigcremen, Ziehmargarine und Farbstoffe und Fertigmischungen und künstlichen Pulver- und Packerl- oder Säckeauswahl jeglicher Art. Erweitert endlich euren eingeengten, stoischen Horizont in diesem Handwerk durch umfangreiches Dazulernen und Auffrischen. Dass die meisten Betriebsblinden unter anderem MeisterInnen oder KonzessionsträgerInnen nicht begreifen! Stecken leider in ihrem Handwerk, Technik und Fachwissen, Präsentation noch immer in der Vergangenheit fest! Spulen täglich stoisch ihre Arbeit ab und meinen Toll dabei zu sein, obwohl längst Gegenwart im Handwerk mit viel Neuem vorherrscht und angesagt wäre! Dies gilt auch für alle Cuisiners die meinen mit alten past tense Wissen und Praktikum toll und zeitgemäß zu arbeiten, nur weil sie nicht mit der jeweiligen Zeit im neuen, eigenen Handwerk mitgehen können oder wollen und sich davor fürchten, oder einfach nur selbstherrlich im aufgeblähten Ganacheschädl sind! Das betrifft nicht nur die Erstellung, Zubereitung auch Techniken und Verarbeitungen, Umgang und Verwertung von frischen Waren oder Produkte, sondern auch die wichtige Präsentation am Teller und in Schautheken der jeweiligen Betriebsstätte. Nun das Fachhandwerk "Slow Baking" arbeitet mit mehrstufigen Natursauerteig. Nun haben sich Diesem Motto zurzeit 6455 angeschlossen und verpflichten sich, auf Fertigmischungen und chemisch-synthetische Zusatzstoffe, sowie Farb- und Konservierungsstoffe und Convenience Vormischungen zu verzichten und den Teig durch Zeit reifen zu lassen die er braucht. Als Patissier oder und Konditor sowie Zuckerbäcker und im Privathaushalt verwendet man bei der Erzeugung aller Waren und Gerichte nur das vollmundige Naturprodukt Butter. Dies auch bei warmen und kalten Süßspeisen, Weihnachtsgebäck oder/und Dessert, Kuchen, Torten und bei allem andern auch wo Ausnahmslos alles selbst erzeugt wird. Natürlich mit keiner künstlich angereicherten, vitaminlosen und geschmacksneutralen Ziehmargarine oder sonstigen künstlich angereicherten Margarinesorten wie Thea oder Rama und Co. Denn Margarine ist absolut nicht gesünder und kalorienarmer als das vitaminhaltige Naturprodukt Butter mit nur 81% Fettanteil des vollen Geschmackes. Beide haben gleich viel Fettanteile. Margarine Sorten bedingt nämlich 81% bis 90% Fett. Faktum ist, dass die Margarine künstlich gehärtet und Vitamine künstlich hinzugefügt werden, hingegen bei Butter alles natürlich ist. Denn sobald irgendetwas beworben wurde, laufen Millionen Ganache gleich blökend im trägen, eingeengten Verstand ins nächste Geschäft und kaufen alle Fake-Sorten als Schrottware und Produkt. Ohne sich über die Zutaten und Zusammensetzung und schöne hohle, leere Worte mit Bilder auch in kryptischen Bezeichnungen Gedanken, geschweige denn Recherche getätigt zu haben und deren Sinn vorher selbst überprüft haben, um dann Augen aufreißend festzustellen, dass ja alles Täuschung war. Also wer sitzt dem eigenen bad Ego täglich auf und belügt sich selbst nach Strich und Faden? Hallo? 30g Butter am Tag wäre der Richtwert für uns Menschen. Weil B18 Backerzeugnisse sowie B19 Teigwarencodex und B20 Mahl und Schälprodukte die Basics im Fachhandwerk aller Bäckereien in Austria darstellt. Jetzt ein anschauliches Beispiel: Wenn ihr beim Tischler Eures Vertrauen ein Vollholzkast´l bestellt, aber der Tischler macht dass Kast´l dann aus Pressspanplatten! Sagt IIICH will den Preis wie für ein Vollholzkastel haben, was sagt ihr dazu? Toll nehme ich oder kannst dir sonst wo hinstecken. Ihr erzeugt nämlich künstliche, handwerkslose Schrott-Ware und unterliegt den eigenen Ego und der chemischen Industrie. Preist dies alles als Fachhandwerk der langen Tradition auch noch an? Ist die gastronomische Tradition im Handwerk nicht ein Relikt aus der Vergangenheit und gehört schon längst gegenwartsbezogen im Praktikum angepasst? Doch die Wunderwaffen aus dem Chemielabor haben ihren Preis und sind nicht billig. Enzyme werden aus gentechnisch manipulierten Organismen gewonnen. Hallo? Ist dieser gesamte Fake- Schrott mit unzählige Lügen Meister Fachhandwerk der österreichischen Bäcker- und Konditoreiinnung oder Was?...

B, Die Finger weg von zugesetzten Schwefeldioxid in allen Weinflaschen. Auf allen Getränkekarten der Allergenverordnung sind Sulfite mit O gekennzeichnet. Nun prinzipiell gibt es keinen Wein ganz ohne Schwefel. Schwefeldioxid ist nämlich auch ein Nebenprodukt des Gärprozesses und wird durch die Hefen bei der Vergärung des Traubenmostes erzeugt. Allerdings in sehr geringen Mengen und auch hier steht "enthält Sulfite" auf dem Etikett des Weines. Ist aber bedenkenlos. Seit 2005 besteht die Pflicht, Schwefel im Wein auf dem Etikett zu deklarieren. Dies gilt sowohl für konventionellen wie auch für biologisch, erzeugte Weine. Diese Kennzeichnung sorgt für Unsicherheit bei Weintrinkern. Ecouter...

Vorweg einige Begriffe wie Assemblage! Bon dabei ist gemeint das Arrangieren von verschiedenen Wein Elementen zu einem ästhetischen Gesamtbild. Dabei spielt das Zusammenspiel der einzelnen Fragmente ein Rolle und weniger die Bewertung der separat betrachteten Bestandteile. Hier besteht die Herausforderung für einen Kellermeister darin, mehrere Weine zu einer Komposition zusammenzufügen, die letztendlich in ihrer Gesamtheit überzeugt. Es entsteht dabei eine Cuvée die das Endprodukt bezeichnet. Diesbezüglich kommt es in Bezug auf die französische Sprache oft zu Verwechslungen. In Frankreich wird der resultierende Verschnitt selbst Assemblage, anstelle von Cuvèe, genannt. So wird beim Verschneiden von Wein auch häufig das Verb assemblieren gebraucht, compris?

Und was bedeutet beim Wein eigentlich Dekantieren und Karaffieren?

Dekantieren muss jeder Gastronomin und Gastronomen sowie Weinkenner ein Begriff in der Praxis sein entendu? Bon, beim Dekantieren wird der Wein langsam umgefüllt, um das Depot, welches einen bitteren Geschmack hat, vom Wein zu trennen. Dazu hält man eine Kerze oder helle Lampe unter den Boden der Flasche, um zu sehen, wann der Bodensatz sich dem Flaschenhals nähert und stoppt den Vorgang. Vor dem Dekantieren ist es wichtig, den Wein einige Zeit, besser gesagt einige Stunden, noch besser aber ein paar Tage aufrecht zu lagern, sodass sich das Depot festsetzen kann. Das Dekantieren ist bei älteren Weinen sinnvoll, da sich bei jungen Weinen oftmals noch kein Bodensatz gebildet hat. Doch je älter der Wein, desto mehr Vorsicht ist geboten, denn zu viel Kontakt mit dem Sauerstoff kann den edlen Tropen umkippen lassen. Deshalb sollte bei sehr alten Weinen eine schmale Dekantierkaraffe verwendet werden oder Keine, die für einen geringen Kontakt mit dem Sauerstoff sorgt, compris? Mon dieu...

Ècouter, viele Weine, die über längere Zeit in der Flasche gereift sind, bilden am Boden einen Satz, der aus festen Bestandteilen besteht. Laien interpretieren diese Rückstände oftmals als negatives Zeichen. Dem ist jedoch nicht so. Vielmehr handelt es sich bei den Rückständen um Farb- und Gerbstoffe, die sich bei ausreichender Reifezeit – und qualitativ hochwertigen Weinen – bilden. Ein Depot bildet sich im Regelfall frühestens nach sieben bis acht Jahren Flaschenreife. Es gilt gemeinhin als Zeichen dafür, dass der Wein seine Trinkreife erreicht hat und ist in diesem Zusammenhang als Zeichen der Güte zu sehen. Von einem Depot sind in erster Linie Weine betroffen, die einen langen Barriqueausbau hinter sich haben. Sie sind oft sehr gerbstoffreich. Aus diesem Grund ist die verhältnismäßig lange Lagerung notwendig. Unter dem Einfluss von Sauerstoff polymerisieren die Tannine. Wird diesem Vorgang nicht ausreichend Zeit eingeräumt, entwickelt sich eine Adstringenz oui. Die Rede ist von einem Gefühl der Mundtrockenheit, das oft mit einem sehr pelzigen Gefühl im Mundraum beschrieben wird. Obwohl das Depot eines Weines als Qualitätsmerkmal zu verstehen ist, sollten keine festen Bestandteile ins Glas gelangen. Aus diesem Grund wird Wein dekantiert. Durch sehr vorsichtiges Umfüllen wird sichergestellt, dass keine Farb- und Gerbstoffreste die Flasche verlassen. Dabei muss äußerst behutsam vorgegangen werden. Bon nicht zuletzt aus diesem Grund lohnt sich der Einsatz einer Dekantiermaschine. Sie stellt sicher, dass der Wein besonders langsam umgefüllt wird. Selbst Weinkenner verwechseln hin und wieder das Dekantieren mit dem Karaffieren mon dieu?...

Karaffieren da versteht man die Belüftung des Wein. Besonders jungen Rot- und Weißweinen macht das Karaffieren einen Sinn, da diese meistens noch kein Depot haben und Luft benötigen, um ihr Aroma zu entfalten. Beim Karaffieren kann der Wein deshalb auch mit weniger Vorsicht umgefüllt werden, da das Depot fehlt und der so viel Luft wie möglich ausgesetzt werden soll. Ideal zum Weinbelüften eignet sich auch ein spezieller Weinbelüfter. Diese Weinbelüfter sind so konzipiert, dass der Wein beim sofortigen Einschenken durch sie hindurch läuft und durch die eingebauten Kanäle optimal belüftet wird. Nun entfällt Karaffieren, da gleich im Glas eingeschenkt werden kann. Hat der Wein aber ein Depot muss Dekantiert werden. Dann kann über den Weinbelüfter direkt in das jeweilige Weiß- oder Rotweinglas eingeschenkt werden. Hier ein Beispiel eines Weinbelüfter Magic Wine Decanter, oder gleich Weinbelüfter bei Amazon eingeben, ansehen und dann erwerben, compris ou non les Gens? Bon mon dieu...

Weinkarten sollten immer bei jeden Wein eine kurze Geschichte (Rebsorten, Herkunft, Trinktemperatur) mit Geschmackserklärung des jeweiligen Tropfen beinhalten, dass in der Haute- oder Gourmet- oder Regional Küchen aber nicht stattfindet! Der Gast dadurch immer im Dunkel weilt, bevor ein nichts ahnender Gastronom etwas sinnloses Daherblubbert oder ein Sommelier bei Vorhandensein die gesamte Weinkarte fachgerecht erklären sollte, compris? Hier könnten viele Fragen des mündigen Gastes vorab schon beim Einblick in die Getränkekarte behoben und beseitigt werden...

Bon jetzt noch ein paar wichtige Zeilen. Bei der Auswahl der passenden Karaffe kommt es darauf an, ob der Wein mehr oder weniger stark der Luft ausgesetzt werden werden soll. Breite Karaffen garantieren mehr Kontakt mit der Luft, schmale Karaffen sorgen dagegen für weniger Luftkontakt. Man unterscheidet dabei zwischen zwei Karaffen-Formen. Eine Karaffe mit mit flachen, breitem Boden wird als Capitaine bezeichnet. Sie ist aufgrund des großflächigen Kontakts mit Sauerstoff besondern gut für das Umschütten von jungem Wein geeignet. Die Dekantierenten haben dagegen einen sehr schmalen, langen Hals und lassen weniger Belüftung zu. In Verbindung mit einem Trichter sind diese Karaffen deshalb gut für ältere Weine geeignet, da der Wein hier weniger oxidiert. Die Karaffe sollte auch regelmäßig gut gereinigt werden, da sich Gerüche vom Lagern festsetzten können. Ideal zum Reinigen wären auch Kukident- Tabletten oder gute Essigmischungen. Wichtig für den Weingenuss ist auch die Temperatur der Karaffe. die Idealerweise bei ca, 14° Grad liegen soll. Es ist daher ratsam die Karraffe an einem kühlen Ort, zum Beispiel im Keller, zu lagern compris? Bon...

Hier ungeschwefelte Bioweine und einen Crémant von den Weingütern.

 

Strohmeier - Steiermark - Österreich

Muster - Steiermark - Österreich

Sepp Moser  - Rohrendorf bei Krems - Österreich

Nikolaihof - Wachau - Österreich

Weingut Karl Schnabel - Steiermark - Österreich

Weingut Gustavshof Zero S - Rheinland-Pfalz - Deutschland

Weingut Seck - Rheinhessen - Deutschland

Cappelletta - Piemont - Italien

Pizollato - Veneto - Italien

Erbaluna - Langhe - Italien

Stentz - Elsaß - Frankreich

Ampelidae - Alias Pinot Noir - Loire - Frankreich

Stellar - Western Cape - Südafrika

 

Ist ein kleiner Auszug der Bioweine die ohne Schwefelzusatz (SO2) erzeugt werden et merci.

 

Bei zugesetzten Schwefel, bzw. Schwefeldioxid (SO2) steht auch nur "enthält Sulfite" auf den Etiketten und fungiert im Wein als Konservierungsmittel. Da ist Vertrauen, Wachsamkeit beim Kauf im wachen Geist announced. Durch die Zugabe von Schwefel wird die Oxidation des Weines unterbunden. Schwefeldioxid reagiert so bereitwillig mit Sauerstoff, dass jede andere Oxidation, also die Reaktion von anderen Inhaltsstoffen im Wein oder Most mit Sauerstoff unterbunden wird. Dadurch wird der Wein besser lagerfähig. Zudem wirkt Schwefel antimikrobiell und enzymhemmend. Er unterbindet die Entwicklung ungewünschter Bakterien- und Hefestämme und verhindert dadurch Fehlgärungen. Es zerstört das Vitamin B1(Thiamin oder Gedächtnisvitamin) und Verfälscht belegbar den Eigengeschmack. Vitamin B1 ist wichtig im Stoffwechsel der Kohlenhydrate. Dabei werden Kohlenhydrate in kleinste, erwertbare Einheiten aufgespalten - in Glukose. Unsere Nerven und das Gehirn sind auf die regelmäßige Zufuhr von Glukose angewiesen. Fehlt Vitamin B1, so kann es zu einem mangelnden Kohlenhydratabbau kommen. Dies kann in der Folge zu Abgeschlagenheit, Müdigkeit und Reizbarkeit führen. Wird dem Körper Alkohol zugeführt, muss er diesen wieder abbauen. Dabei verbraucht er große Mengen an Vitamin B1.

Die Zugabe von SO2- Gehalt ist Schwefeldioxid in konventionellen Weinen sind derzeit wie folgt festgelegt:

  1. Dass findet ihr toll und trinkwürdig. Zugesetzte Sulfite in Weinen als edler Tropfen oder Was? Wodurch könnte der umsichtige Winzer die Zugabe von Schwefel verringern? Schwefel kann zu verschiedenen Zeitpunkten im Laufe der Weinerzeugung eingesetzt werden. Entsprechend unterschiedlich sind auch die Möglichkeiten, die Schwefelzugabe dramatisch zu reduzieren. Schwefelung in Weinbergen: Der Einsatz von Schwefel im Weinberg verfolgt ein anderes Ziel als der Schwefeleinsatz im Keller. Durch das Versprühen von Netzschwefel (elementarer Schwefel, fein gemahlen mit Zugabe eines Netzmittels) wird in erster Linie der echte Mehltau, eine wichtige Pilzkrankheit der Weinrebe bekämpft. Da diese Schwefelanwendung fast nichts mit dem SO2-Gehalt des Weines zu tun hat, wird dieses Thema hier nicht weiter behandelt. Denn die Sulfit- Zugabe erfolgt in 3 Stufen. Schwefelzugabe im Maischestadium: verfolgt das Ziel Fehlgärungen zu verhindern bzw. Enzyme zu hemmen, die die Qualität des Weines nachteilig beeinflussen können. Die Schwefelzugabe kann um so geringer ausfallen, je schneller und sauberer gearbeitet wird. Eine sehr strenge Auslese fauler Trauben sorgt dafür, dass die Gärung sauber abläuft und nicht steuernd eingegriffen werden muss. Durch die zügige Verarbeitung der Trauben nach der Lese werden Fehlgärungen und unerwünschte Abbauprozesse auf ein Minimum reduziert. Dies hilft, Schwefel zu sparen. Anzumerken ist hier aber, dass unter mitteleuropäischen Bedingungen die Reduzierung oder gar der Verzicht auf den Schwefeleinsatz sehr viel schwieriger ist, als etwa unter mediterranen Bedingungen. Das liegt an der weniger stabilen mitteleuropäischen Witterung in der Weinlesezeit, die dazu führen kann, dass der Anteil fauler Trauben steigt und so der Schwefelbedarf klar erhöht ist. Schwefeln nach der Gärung: Die Zugabe von Schwefel nach der Gärung hat das Ziel Substanzen zu neutralisieren, die sich geschmacklich sehr unschön bemerkbar machen sollen, wie z.B. Acetaldehyd. Dieses kann bei Luftkontakt aus Alkohol und O2 entstehen. Auch hier gilt glasklar: Schnelle und saubere Arbeit hilft, um weniger Probleme zu schaffen, die nachher durch mehr Schwefel wieder behoben werden müssten. Schwefeln vor der Abfüllung: Die Zugabe von Schwefel vor bzw. bei der Abfüllung des Weines in die Flasche verfolgt das Ziel, den Wein zu konservieren. Einerseits geht es um die Lagerfähigkeit des Weines und andererseits um die Stabilisierung des Weines nachdem er geöffnet wurde. Diese Schwefelzugabe ist auf den meisten Bio-Betrieben die einzige, die konsequent durchgeführt wird?! Heißt nicht der Slogan die unveränderte Frucht soll in die Flasche oder Was?
  2. Es gibt noch schwefelfreie Weingüter die nicht Sulfite beimengen. Bio soll nicht vor der Kellertür enden und dann wird getrickst, getäuscht dass sich die Balken nur so biegen. Darum sind persönlich bekannte Lieferanten heutzutage und wie Diese alles handhaben, bearbeiten und Erzeugen der wichtigste Punkt. Derzeit gibt es 25 österreichische Demeter- Winzer die 350ha Weingärten biodynamisch kultivieren. Biodynamischer Wein mit der Demeter- Zertifizierung kann nicht nur in Deutschland Zuwachs verzeichnen, sondern ist auch weltweit im Aufwind. Mit über 640 Winzern, die rund 11 000 Hektar Rebfläche die nach den Demeter-Richtlinien alles bearbeiten, zeigt Würde und Achtung wider den Lebensmittel die erst wachsen müssen. Demeter bietet als Qualitätsstandard über den Weinbereich hinaus auch im Einkauf von Rohwaren für die Küche vielfältige Möglichkeiten. Es gibt weltweite Winzer wie auch in Austria, zu denen unter anderem der Nikolaihof Wachau als Vorzeigebetrieb zählt. Sowie weltweit zu den Vorreitern im streng biozertifizierten Weinbau gehört. Das oberste Prinzip ist stets: Möglichst viel Kraft und Energie in den Weinbau legen, indem der Natur so wenig wie möglich ins Handwerk gepfuscht wird. In den Weingärten des Nikolaihofs wird im Einklang mit der Natur und ihren Nützlingen gearbeitet. Die edlen Tropfen werden nach dem Keltern mit natürlichen Hefen vergoren und an Fruchttagen im Mondkalender „auf die Flasche gezogen“. Dann Prost oder Cheers oder Santé oder Cin cin oder Salud oder Skål und so weiter....

  3. Darum Hilfe für Euch und ein Mini Basic Auszug des umfangreichen Repertoire Wein: Nämlich zwei Kriterien machen einen guten Wein aus. Zunächst wird die Qualität durch die vier Grundsäulen des Geschmacks bestimmt: Frucht, Alkohol, Säure und Süße. Das Gleichgewicht bzw. die Harmonie dieser Komponenten müssen in einem ausgewogenen, unverfälschten Verhältnis zueinander stehen. Und genau darin liegt die Kunst des Weinerzeugen mit Zeit. Die Winzer unterscheiden in drei Qualitätsgruppen des Weines: Nicht zu gesetzter Sulfitfreier Qualitätswein bestimmter Anbaugebiete (Q.b.A), Tafelwein/Landwein und Qualitätswein mit Prädikat . Die trockene Spitzenklasse wird durch den Begriff “Selection” sowie „Erstes Gewächs“ gekennzeichnet. Ausgewählte Standorte, ein geringer Ertrag sowie Handlese sichern eine sehr hohe Qualität. Das Siegel AOC, AC (Appellation d’Origine Contrôlée) weißt französische Qualitätsprodukte wie Wein aus. Es gibt rund 400 AOC- Weine, die vor allem in der Region Bordeaux angebaut werden. Italienische Qualitätsweine tragen das Siegel DOCG “Denominazione di origine controllata e garantita” – es steht für die höchste Qualitätsstufe, die italienischer Wein erreichen kann. Das Etikett gibt zusätzlich Auskunft darüber, ob ein Wein trocken, lieblich oder süß ist. Deutscher Wein ist tendenziell leicht süß, wenn er nicht explizit trocken vermerkt ist und. Süße Weine sind mit Spätlese, Beerenauslese, Trockenbeerenauslese und Eiswein gekennzeichnet. Beim französischen Wein steht die Bezeichnung “sec” für trockenen, “demi-sec” für halbtrockenen bzw. lieblichen Wein. “Doux” und “moelleux” sind süß, “liquoreux” sehr süß. Beim italienischen Wein steht “secco” für trocken, “semisecco” für halbtrocken – “abboccato” und “amabile” sind lieblich, “dolce” ist süßer Wein. Spanischer Wein ist mit “seco”, “semi-seco” und “dulce” für trockenen, halbtrockenen und lieblichen Wein gekennzeichnet...

  4. Nun Begriffe zur Weinverkostung - adstringierend ist ein Wein mit hohem Tanningehalt (Gerbstoffe im Rotwein), der im Mund einen pelzigen, zusammenziehenden Eindruck hinterlässt. - aromatisch ist ein Wein, der insgesamt aromatisch, ausgeglichen riecht und schmeckt. - blumig ist ein Wein mit mehr oder weniger süßem Geschmack und Duft nach Blüten. - dünn ist ein relativ saurer Wein mit wenig Aromen. - fest ist meist ein junger Wein mit kräftigen Aromen und ausgeprägter, angenehmer Säure. geschmeidig ist ein kräftiger, dabei runder, weicher Wein. - groß ist ein sehr körperreicher, eleganter Wein mit viel Frucht, Säure, Tannin und Alkohol. - komplex ist ein Wein mit einer vielschichtigen Struktur. - lebendig ist ein frischer, rassiger Wein mit guter Säure und komplexen Aromen. - mineralisch ist ein Wein mit Duft und Geschmack nach Mineralien wie Schiefer - neutral ist ein Wein mit wenig ausgeprägten Aromen. - pikant ist ein frischer Wein mit deutlicher, aber nicht übermäßiger Säure sowie grünlichen Aromen (grünlich: Geschmack nach frisch gemahlenem Gras oder vegetabilen Aromen von Stachelbeeren oder grüner Paprika) - warm ist ein Extrakt- und alkoholreicher Wein mit einer gewissen Süße, der einen wärmenden Eindruck hinterlässt...

  5. Bevor ein Glas Rotwein getrunken wird, sollte er einige Stunden zuvor atmen können? Damit sich die Aromen voll entfalten können. Obwohl meistens Rotweine von der Luftzufuhr profitieren, lohnt sich das Dekantieren auch bei Weißweinen, insbesondere bei hochwertigen, jungen Weißweinen ist karaffieren sinnvoll. Dazu wird der Wein dekantiert, in dem der Wein in eine bauchige Dekantierkaraffe umgefüllt wird. damit Sauerstoff das Bukett erhöht und gleichzeitig wird der Wein vom Depot getrennt, bei Rotwein Farb- und Gerbstoffe und beim Weißwein meistens Weinstein und Hefe. Vorsichtig den Korken ziehen mon dieu. Bon der Satz verfälscht den Geschmack des Weines und ruft zwischen den Zähnen ein „knirschendes“ Geräusch hervor. Das bitter schmeckende Sediment soll auf keinen Fall die Geschmacksknospen im Mund beleidigen. Wichtig ist, die Flasche ein bis zwei Tage zuvor schräg bzw. stehend zu lagern, damit sich das Depot auf den Boden der Flasche ablegt. Dadurch diese Methode mitunter sehr viel (teurer) Wein verloren geht, finden auch Weinsiebe bzw. Baumwollfilter Verwendung. Große Vorsicht beim Umfüllen ist nicht geboten. Ein rascherer Übergang in die Karaffe kann ruhig blubbernd verlaufen. Dadurch wird dem Wein umso mehr Sauerstoff gegeben, der die Entfaltung seiner Aromen schneller vorantreibt und das Atmen erleichtert. Also im Gegenschein einer Lichtquelle wird das Depot deutlich als schwarze Striche sichtbar, der sich langsam in Richtung Flaschenmündung bewegt. Kurz bevor er die Flaschenmündung erreicht wird der Vorgang abgebrochen. Das sind Ablagerungen im Wein, die sich beim Reifen, Altern und Gären in der Flasche abgesetzt haben und bitter schmecken. Stellt sehr lange gelagerten und nicht Schwefel zugefügten Wein am besten ein bis zwei Tage vorher aufrecht hin, damit sich die Schwebeteilchen in der Flasche setzen können...

  6. Achtung, Achtung! Roter Burgunder und alle Rebsorten der Pinot Noir bez. Spätburgunder verlieren beim Karaffieren und Dekantieren ihre Feinheiten! Damit der Wein gut schmeckt, kommt es außerdem auf die richtige Trinktemperatur an. 12 bis 13 Grad: Weißwein mit sehr hoher Qualität, 10 bis 13 Grad: junger, leichter Rotwein, 15 bis 18 Grad alle andere Rotweine. Ècouter Gerbstoffarme Weine werden bei 15- 16 Grad getrunken. Tanninlastige Weine schmecken bei 18 Grad am besten. Schaumwein wird meist sehr kalt getrunken, Idealerweise bei 6 - 8 Grad. Gehaltvoller Champagner, Spumante und Winzersekt entfalten sich bei 12 Grad am besten. Rosé bei 6 bis 12 Grad. Ältere Jahrgänge sollen liegend angeboten werden...

  7. Auch sollten Diese kühl und niemals in geheizten oder in warmen Räumen, Gastlokalen liegend gelagert werden. Denn ab 19 Grad leiden Frucht und die Finesse und das Bukett zerfällt. Alkohol tritt in den Vordergrund und die Säure wird penetrant und you look dann mitn ruinierten Sauerampfer Gesöff silly? Richtige Lagerung des Wein ist nun announced? Weil durch falsche Lagerung kann die Weinqualität beeinträchtigt werden oder der Wein sogar ganz verderben. Daher gilt es einige Punkte bei der Lagerung von Wein zu beachten, vor allem in Wohnungen, in denen die Keller zu warm und der Wohnraum zu trocken ist – wie es heute in fast allen Neubauten der Fall ist. Um kurzfristig Wein zu lagern, kann der Kühlschrank ein geeigneter Ort für Weißwein, Rosé und auch Schaumwein sein. Die Lagerung im Kühlschrank sollte aber immer nur über einen kurzen Zeitraum erfolgen, da Naturkorken dazu neigen in diesem Klima ihre Elastizität zu verlieren. Ist dies der Fall, kann der Korken undicht werden, wodurch der Wein schal wird. Ein Weinklimaschrank ist im Gegensatz zu einem herkömmlichen Kühlschrank ein geeigneter Lagerort. Gute Klimaschränke sind vibrationsfrei, halten die Temperatur auf einem nahezu konstanten Niveau, sodass der Wein keinen Temperaturschwankungen ausgesetzt ist, wodurch er sich ständig ausdehnen und zusammenziehen würde, dass den Wein nicht gut bekommt. Ein guter Weinklimaschrank hat verschiedenen Klimazonen, sodass unterschiedliche Weinarten gelagert werden können, ist eine Grundausstattung heutzutage in der Gastronomie und Hotellerie...

  8. Erstens: Ihr solltet beim Lagern des Weins in erster Linie darauf achten, dass die Temperatur an der Lagerstätte gleich bleibend ist. Zwischen 10 und 14 Grad sollten das ganze Jahr über beibehalten werden, um die Qualität auch über einen längeren Zeitraum zu garantieren. Zweitens: Sehr schlecht ist für gelagerte Rotweine, wenn zu viel Licht an die Flaschen gelangt, desto mehr reduziert sich seine Haltbarkeit. Von daher eignen sich Kellerräume oder Speisekammern nach wie vor gut zur dauerhaften Aufbewahrung. Drittens: Je nachdem, wie lange Ihr einen Wein lagern möchten, müsst Ihr auch auf die richtige Luftfeuchtigkeit achten. Bei einer kurzen Lagerungszeit reicht eine Luftfeuchtigkeit von 30 Prozent aus. Wenn Ihr Rotwein jedoch sehr lange lagern möchtet, sollte die Luftfeuchtigkeit bei mindestens 50 Prozent liegen, compris ? Bon, Denn das verhindert, dass der Korken austrocknet, was wiederum die Haltbarkeit des Weines begünstigt. Obendrein solltet Ihr auch für eine angenehme, nicht riechende, woascht eih koa miachtelnde Luft sorgen und denn Goadan- deutsch Fenster oder Tür oder Tor öfters aufreißen, denn Wein kann durchaus Gerüche aufnehmen. Viertens: Wein braucht Ruhe und verträgt Erschütterungen nur sehr schlecht. Tipp: Lagert die Weinflaschen daher am besten immer mit dem Etikett nach oben, sodass Sie bei der Auswahl nicht jede Flasche unnötig drehen bzw. in die Hand nehmen müssen.   Achtet auf den Korken – wenn er undicht und krümelig ist kommt Luft an den Wein, der oxidiert und der Tropfen wird ungenießbar. Trinkt den Wein, den ihr auch zum Kochen verwendet und in GASTRONOMISCHEN LOKALEN dazu trinken würdet und keinen billigen Ramsch Wein. Gerade da ist ein sulfitfreier guter Tropfen ausschlaggebend. Und nicht ein Fusel oder Industriewein oder Tafelwein. Der ruiniert alle Gerichte. Säure, Aromen gehen in die Sauce über, wenn der Alkohol vorher ausreichend durch Reduktion verkocht wurde, ansonsten ist das jeweilige Gericht für´n Arsch. Wein sollte nie im Vordergrund zu schmecken sein. Schwerer, alkoholreicher Wein passt gut zu deftigen Gerichten, leichter Wein zu feinen Aromen. Je saurer das Gericht, desto säurehaltiger der Wein. Süße Speisen und Desserts brauchen süße Weine. Hierfür gibt es auch spezielle Dessertweine. Reifer Wein mit vielschichtigen Aromen passt gut zu Kurzgebratenem oder gegrillten Fleisch. Stimmt den Wein eher auf die Sauce und Gewürze als auf die Hauptzutat des Gericht ab. Blumige, aromatische Weine passen gut zu komplexen, asiatischen Gerichten...

  9. Einige Lebensmittel vertragen sich schlecht mit Wein. Woas? Dazu gehören: Artischocke, roher Spinat, rohe Tomaten, Obst- Schuld sind wieder einmal die Säuren, die allerdings weinverträglich sind, wenn das Obst gegart wird, weil im rohen Zustand demontiert fast jedes Obst das geschmackliche Gefüge des tollen Wein, Rettich, Radieschen, Wasabi, Senf, Matjes, Sauerkraut, Joghurt, Eis und Kaffee achsooooo..... Bei Matjes oder Sauerkraut kann man getrost auf ein Glas kühles Bier ausweichen. Bittet auch gern den Sommelier der dies als Voraussetzung hat, oder leidenschaftlichen, fachkundigen Wirt oder Wirtin in der Branche um Hilfe und Diese sollen bei der Wahl darüber genauesten Auskunft geben können. Haaa?.... mmmh...mmmh!... Woas moanst? ....Na meina Sö?...Woart hiatzt!... mmh...mmh?....Na hoab woas anderes und Wichtigeres im Schädel zu tuan, nämlich ein geistiges Nickerchen ausüben. Klar jetzt. Nun gut der TAFELWEIN: Bis vor einigen Jahren wurde die unterste Qualitätsstufe des Weines „Tafelwein“ genannt. Nach der „EU-Weinmarktreform“ 2009 wurde der Begriff jedoch abgeschafft. Seither heißen diese einfach schlicht Wein aber bleiben das Gleiche. Most, der zu „Tafelwein“ vergoren werden soll, darf vor der Gärung mit Zucker angereichert werden. Das nennt der Fachmann „Chaptalisation“, benannt nach dem Chemiker Jean-Antoine Chaptal aus Frankreich, der das Verfahren erfunden hat. Ohne Anreicherung darf der Alkoholgehalt von „Tafelwein“ nicht unter 8,5 Prozent liegen, mit Anreicherung nicht über 12 Prozent. Tafelwein sollte zudem über eine Gesamtsäure von mindestens 4,5 Prozent verfügen. LANDWEIN: Landwein, die nächst höhere Qualitätsstufe, darf lediglich 0,5 Prozent Alkohol mehr aufweisen. Er ist stets trocken oder halbtrocken. Trauben, die dafür verwendet werden, müssen zu 85 Prozent aus dem jeweiligen Gebiet stammen. Die Weine müssen in Geschmack, Stil und Verarbeitung einen gebietstypischen Charakter zeigen. Wie „Tafelwein“ darf auch Landwein mit Zucker angereichert werden. Q.b.A. = Qualitätswein bestimmter Anbaugebiete. Damit ein Wein die Bezeichnung Q.b.A. tragen darf, sind bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen. Die Reben müssen zu 100 Prozent aus einem spezifischen Anbaugebiet stammen, und die verwendeten Rebsorten müssen für das Gebiet zugelassen sein. Bei der Lese ist ein Mindestmostgewicht für jede Rebsorte festgeschrieben, dies variiert von Anbaugebiet zu Anbaugebiet und der Richtwert ist hier nun zirka  50° und 72° Oechsle compris....

  10. Es gibt in AUSTRIA sechs Abstufungen vom Wein mon dieu: Kabinettwein, Spätlese, Auslese, Beerenauslese, Trockenbeerauslese, Eiswein. Dazu kommen noch Strohwein/Schilfwein ist Wein aus vollreifen und zuckerreichen Beeren, die vor der Kelterung mindestens drei Monate auf Stroh oder Schilf gelagert oder an Schnüren oder ähnlichem aufgehängt waren und der Saft ein Mostgewicht von mind. 25° KMW aufgewiesen hat. Bei erreichen von 30 und mehr °KMW kann bereits nach zwei Monaten eine Abpressung erfolgen und Ausbruch dazu. Ist Wein der ausschließlich aus überreifen oder edelfaulen Beeren stammt und ein Mostgewicht von mind. 27° KMW aufweisen muss. Unterschieden wird in Austria generell zwischen sulfitfreien Wein mit Herkunft Qualitätswein-DAC, Landwein und Wein ohne Herkunft. Für die Einreihung in die verschiedenen Kategorien sind die Herkunft der Trauben und der Zuckergehalt des Mostes entscheidend, ausgedrückt in der Klosterneuburger Mostwaage (KMW). Für sulfitfreie Qualitätswein- herkunftstypischer Qualitätswein- DAC müssen die Trauben aus einem österreichischen Weinbaugebiet stammen. Für Landwein gilt die Herkunft aus einer Weinbauregion (größer als ein Weinbaugebiet). Wichtige Angaben auf dem Etikett sind Herkunft, Sorte, Jahrgang, Qualitätsstufe, Alkoholgehalt, Hinweis auf Zuckergehalt, staatliche Prüfnummer und der Produzent oder Abfüller. In Österreich gilt für Land-, Qualitäts- und Prädikatswein und für Wein ohne Herkunft mit Rebsorten- und Jahrgangsangabe eine generelle Hektarhöchstertragsmenge von 9.000 Kilogramm Trauben beziehungsweise 6.750 Liter Wein pro Hektar. Wird mehr produziert, muss die gesamte Menge als Wein ohne Herkunft deklassiert werden. Landwein Maßstäbe: mind. 14° KMW = 68° Oe. Trauben müssen zu 100 % aus der Weinbauregion stammen. Landwein muss auf dem Etikett stehen. Muss ausschließlich aus Qualitätsrebsorten bereitet sein. Mindestmostgewicht der Trauben 14° KMW. Der Wein muss die der Bezeichnung typische Eigenart aufweisen. Muss im Aussehen und Geruch frei von Fehlern sein. Der als Weinsäureberechnete Gesamtsäuregehalt von „Landwein“ muss mindestens 4g/l betragen. Gesamtalkohol nach Anreicherung: Weißwein 13,5 %vol, Rotwein 14,5 %vol. Alkohol. Für die Gewinnung von „Landwein“ und „Sturm“ der geographischen Angabe „Weinland“ sind folgende Keltertraubensorten in Austria erlaubt: 1. Weißweinrebsorten: Bouvier, Chardonnay, Morillon, Frührote, Veltliner, Malvasier, Furmint, Goldburger, Grauer Burgunder- Pinot Gris, Ruländer, Grüner Veltliner, Weißgipfler, Jubiläumsrebe, Müller-Thurgau, Rivaner, Muskateller- Gelber Muskateller, Roter Muskateller, Muskat, Ottonel, Neuburger, Roter Veltliner, Rotgipfler, Sauvignon Blanc, Scheurebe- Sämling 88, Sylvaner- Grüner Sylvaner, Traminer, Gewürztraminer, Roter Traminer, Gelber Traminer, Weißer Burgunder, Weißburgunder, Pinot Blanc, Klevner, Weißer Riesling, Riesling, Rheinriesling, Welschriesling, Zierfandler, Spätrot und 2. Rotweinrebsorten: Blauburger, Blauer Burgunder- Blauer Spätburgunder, Blauburgunder, Pinot Noir, Blauer Portugieser, Blauer Wildbacher, Blaufränkisch, Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Merlot, Rathay, Roesler, St. Laurent, Syrah, Shiraz, Zweigelt, Blauer Zweigelt, Rotburger. In der Region „Weinland“ werden vorwiegend Weißweine erzeugt und die Weine können als leicht, fruchtig, trocken und Säure betont charakterisiert werden. Weine der Herkunft „Weinland“ sind einfache und unkomplizierte Trinkweine. Der teilweise gegorene Traubenmost mit der traditionellen Bezeichnung „Sturm“ ist eine in die Zeit nach der Lese fallende Spezialität und in der Gastronomie sehr beliebt. Wein ohne Herkunftsangabe war früher der billige Tafelwein und darf in Austria verkauft werden. Wo sich aber auch alle anderen billigen Verschnitte in Mischungen wie in Industriewein dieser Fusel und nicht so tollen Jahresrestweinbestände der Winzer in schöne Etiketten und Aufmachung Offen in Literware und in 0,7 Liter Ware leicht verstecken lassen und die Qualität ist im Grunde genommen Schrott. Natürlich sulfitfrei mit keinem Schwefeldioxid versetzt. Also mehr Schein als Sein capische Himmel, Arsch und Zwirn. Wenn Wein ohne Herkunft eine Angabe Sorte und Jahrgang trägt, muss er den Anforderungen in Austria von Landwein entsprechen...

  11. Aber Ihr Gastronominnen oder Gastronomen die dies immer von Euch kundtut lagert aber Weine unqualifiziert in euren viel zu warmen und hellen Räumen. Oder gleich in Gasträume in Regale und Wände alles Kraut und Rub´n durcheinander. Wo grelles Licht und Zimmertemperatur vorherrscht, die der Wein nicht verträgt und im Winter noch kräftig aufgeheizt wird,  ruiniert das Ganze Gebaren den Wein. Sich ständigen Temperaturschwankungen aussetzen muss und auch noch mit zugesetzte Sulfite, wo das Bouquet und Vitamine und Eigengeschmack im Wein zerstört werden. Dann viel zu Sauer durch die falsche Lagerung werden. Ihr diesen Wein aber als edlen Tropfen verkaufen wollt. Vor allem bei Rotweinsorten ist äußerste Vorsicht die Mutter der Porzellankiste. Ihr müsst immer auf die zugesetzte Sulfitfreiheit und Licht, Temperatur und Lagerung und Kühlung beim Wein vor den Verkauf an Gäste achten! Ansonsten ist alles nur ein saurer Schrottwein den ihr Euren Gästen teuer als edlen Tropfen einreden wollt. Wo bereits im Einkauf gravierende Fehler gemacht wurden. Die falsche Lagerung setzt einem die Krone noch auf. Diesen Schrott lässt ihr Euch teuer bezahlen und auf Karten setzen, sowie Verkostungen und Empfehlungen durchführen. Die gutgläubigen Gäste Vertrauen euch und was gebt ihr real dabei her, Verarsche und Schrottweine! Denn die Substanzen wirken im menschlichen Körper wie Juckreiz, Durchfall, Herzrasen und so weiter, dass sind realen Fakten. Darin wurden nämlich 4000 Landeshauptstädter zwischen 20 und 70 Jahren befragt, wie gut sie Wein vertragen. Dass sind glasklare bad Tatsachen am Menschen und wird nicht mit den körpereigenen Enzym abgebaut, dass immer scheinheiöig öffentlich verlautbart wird. Wie viele Menschen müssten noch daran erkranken, damit ihr endlich geistig aufwacht? Ihr dämmert bei Allem nur so dahin. Reichen denn diese horrenden Prozentsätze nicht schon? Sehen die gutgläubigen Konsumenten nur als Versuchskaninchen und hinnehmbaren Kollateralschaden an. Die Studie zeigt, dass ein relativ hoher Prozentsatz der Befragten von Unverträglichkeitssymptomen berichten, nachdem sie zugesetzte Schwefeldioxid- Weine getrunken haben. Am häufigsten wird von den Betroffenen genannt: gerötete Haut (57,4 Prozent), Juckreiz (35,3 Prozent), verstopfte Nase wie beim Schnupfen (32,4 Prozent), Durchfall (27,9 Prozent), Herzrasen (25 Prozent), Magen- und Darmkrämpfe (ebenfalls 25 Prozent). Frauen sind häufiger betroffen als Männer. Zwei Befragte berichteten sogar von einem Kreislaufzusammenbruch nach Weingenuss. Hallo jetzt kommst? Nicht sagen Sie haben ja alle zu viel Getrunken und sind selber Schuld. Nun von 160 mg - 400 mg zugesetzten Schwefeldioxid stecken in der Liter- und in den 0,7l Ware. Also jetzt kommt die Frage aller Fragen? Liebt ihr gesundheitliche Hasardspiele wider Euch selbst und im eigenen Gesichtskreis oder seid ihr nur bescheuert? Ja dann wacht endlich im trägen Geist in der Realität der Fakten auf...

Jetzt kommen als Wahrheit klare Announcements...

C, Leider Simmern und schlummern die österreichische Tourismus-Freizeitgestaltungssparte der WKS und WKO nebst zuständigen Innungen und der Staat durch destruktiven, zeitraubenden Hickhack mit sinnloser, Rhetorik und Parteischachterei durch massiven Personenverschleiß, monoton aber natürlich ohne Unrechtsbewusstsein selbstherrlich vor sich hin. Denn eines können sie Alle. Reden in ausladenden Gestiken schwingen und die eigene Tasche und die der Partei mit Steuermillionen zu füllen. Sich selbst mit allen bad Mitteln auch noch eine Erhöhung und Vergünstigungen gewähren. Ist nicht normal. Aber die Nottragenden Klein- und Mittelschicht der Bevölkerung, nebst selbigen Wirtschaftstreibenden, was ist damit, die gehen euch am Arsch vorbei? Hallo Leute, parteiliche Einigung geht gar nicht, dazu haben wir vom Buchette kein Geld übrig, dass diese selbst Einzahlten. Im Gegenteil wir Kürzen das bereits Erhaltene wo es nur geht um ein Wesentliches, Punkt aus Pasta und erhöhen als Unschuldslamm heuchelnd und verlogen die Not, selbst aber die Taschen bis zum Rand voll. Denn die Großen ziehen euch blind wie ein Hendl wie ihr seid, die Hosen aus!. Denn von ausufernder, geifernder Rhetorik im Verbalsalat der übereifrigen Feinmotorik werden keine positive Taten zugunsten der schwer tragenden Bevölkerung und den gepeinigten Wirtschaftstreibenden vor allem Klein- und Mittelschicht die im Staat alles am Laufen halten, in Taten ausgeübt! Konzerne und Großbetriebe werden von Euch aber sinnlos hofiert und begünstigt. Deren primäres Denken geht nur auf die eigene Profitgier zurück und niemals auf die Klein- und Mittelschicht an arbeitenden Menschen. Oder schneidet ihr mit geöffneter Hand mit? Rien ne va plus! Denen gehen Diese voll am Arsch vorbei, solange die eigene Selbstbereicherung vorhanden ist und werden was das Zeug hergibt nur ausgebeutet. Habt ihr das in sthe hole Brain kapiert? Niemand wurde auch nur annähernd sinnvoll lang anhaltend geholfen! Schmeißen ab und zu ein paar Brocken ins Volk diese Pöbeln. Wieder bleibt alles nur Binsen- und Bindenweisheiten in hohle Phrasen des Schall und Rauch. Ihr verliert die wesentlichen Fakten, für die ihr eigentlich das Vertrauen und Geld erhielten habt, völlig aus den Augen und aus den Sinn! Da die eigene Bereicherung, interne Postenschacherei, Vertuschen, Heucheln und Lügen der primäre Motor für alles Handeln im Tagesablauf darstellt. Das Wohl unter Achtung der Grundrechte mit Abnahme von Erleichterungen, aufgebürdeten, knebelnden und zwangsweise, herbeigeführten Lasten wider allen Bevölkerungsschichten und Klein- und Mittelwirtschaftstreibenden ist euch durch maßlose Gier der Selbstbereicherungen und Lobbyismus völlig gleich. Aufwachen ist jetzt announced, denn ein geistiges Nickerchen ist ja auch was Feines, aber nicht in der unerledigten, täglichen Arbeit wider den Betroffenen die euch euer Vertrauen gaben, dass ihr ständig zum eigenen Vorteil schamlos missbraucht und ausnutzt...

Es ist Zeit im erhöhten Bewusstsein Reine in den selbstherrlichen Köpfen der Longiertaktiker zu machen! Solange es EUCH selbst gut geht, kann man sich getrost, gesättigt als Erster zurücklehnen. Steht Erhaben über alle Dinge und Menschen und wälzt sich im eigenen Wohlbefinden der endlosen selbst Bereicherungen. Darum kommen oft geschwollene, verbale oder schriftliche leere Wörter daher. Was für eine hohle Farce wider den zahlenden BürgerInnen und Wirtschaftstreibenden wird da abgezogen. Real werden genau die Schwächsten, es ist die Großzahl der Bevölkerung mit Mittel- und Klein-Wirtschaftstreibenden, dabei ständig zur Kassa gebeten und mit knebelnden Auflagen sowie Lasten maßlos überhäuft. Bekommen im Endeffekt nur einen symbolischen Tritt in den Hintern. Jetzt ist ein neuer Slogan announced: If you can't beat them, then they smoke. Da ja auch massig Lobbyismus und Mauscheln der Nährboden wider allen Folgen gegenüber der gutgläubigen Bevölkerung und den Mittel- und Klein-Wirtschaftstreiben für die ihr Euch eigentlich einsetzen solltet, eine gewichtige Rolle nur für Euch persönlich ohne Rücksicht auf Irgendwen und Irgendetwas darstellt. Ist rien ne va plus announced. Denn es ist nicht Euer Geld, dass für Euch zur freien Verfügung da wäre, sondern gehört immer noch der zahlenden Bevölkerung und allen Wirtschaftstreibenden. Die dass in vielen Sammelfond einzahlten, wo ihr nur die Sachwalter Obliegenheitspflicht innehabt, mehr nicht...

Denn in einem demokratischen Land ist der Staat unter Wahrung der Grundrechte die gesamte Bevölkerung, denn das Recht geht vom Volk aus. Schon verstanden! Bon dessen Interessen sind immer vordergründig als Beauftragte(r) zu schützen und wahren. Nicht wie immer die Eigenen in Erwartung der Steuergeld Millionen für jede Partei und eigenen Vergünstigungen. Einige selbstherrliche Personen die sich und die Partei als First immer ansehen und dann kommt eventuell der Pöbel sind absolut fehl am Platz! Die Einhaltung der Sorgfaltspflicht ist Prämisse und sind dabei aufgesplittert in Unterbereiche wie Partei und Institutionen im Staat, Land, Bezirk, Stadt, Gemeinden, Institutionen. Werden aber nur als Sachwalter und Vertreter im Namen des Volkes eingesetzt. Sehen sich dennoch im aufgeblähten Schädel durch persönlicher Machtausübung, gierig mit shake Hands und Partei schachtelnd in Mauscheln und mit Lobbyismus gepaart als die so genannten Eigentümer. Hallo Leute, was wird hier eigentlich real praktiziert? Denn der Staat und deren Unterbereiche gehören auch wie eine Privatwirtschaft geführt und nicht Pi mal Daumen und tschüss? Aber bei Verlust und Misswirtschaft ist plötzlich niemand mehr verantwortlich und zuständig! Putzen sich ständig unschuldig ab, obwohl sie die selbst die Verursacher waren. Waschen sich selbst die Finger weiß und mimen ein Unschuldslamm, dass ja selber das eigentliche Opferlamm ist, ist typisch dafür, wenn das evil Ego anfängt sich zu winden, drehen, wenden und durch bewusste Lügen herausreden will, um der persönlichen Verantwortung zu entrinnen. Da obliegt Jemand oder Unzählige Personen einen gravierenden Denk- und Durchblicksfehler in der heutigen Zeit. Hasadieren ist auch rien ne va plus announced. Die Mentale und kaufmännische Überforderung spielt bei fast jeder Person eine tragende Rolle. Es fehlt Euch wie immer an konstruktive, einheitliche Einigkeit ohne Parteigeplänkel zu Gunsten der Bevölkerung und den Mittel- und Kleinwirtschaftstreibenden sowie Großunternehmer, denn von denen habt ihr das Vertrauen erhalten, bezieht eure Entgelte und Gehälter, dass ihr aber persönlich missbraucht...

Alle Entscheidungen auch die der Steuergelder müssen immer zum Wohle der Mehrheit der Bevölkerung oder deren ansässigen Einwohner im Staat und in der jeweiligen Stadt, Gemeinde oder Ort gerichtet werden und nicht wie es euch selbst und der Partei am vorteilhaftesten erscheint. Agiert aber destruktiv in Sturheit und Destruktivität in den eigenen, eingefahrenen, stoischen Meinungen der Partei- Postenschachtelei dahin. Wollt Alles auf Biegen und Brechen ständig egomanisch durchdrücken, ungeachtet der eigentlichen Betroffenen von denen ihr das Vertrauen erhalten habt und Diese Hilfe von euch erwarten. Erlernt kaufmännisch als Sachwalter in der Sorgfaltspflicht im anvertrauten Gut richtig zu Haushalten. Persönliche Verantwortung zu übernehmen und auch zu Haften, sowie durch vorherige detaillierte Überprüfung aller Zahlen des Staatshaushaltes erst das Tagesgeschäft beginnen! Sich nach der Decke strecken, heißt Einnahmen und Ausgaben gegenüber stellen und nicht darüber hinaus agieren. Einblick in alle Zahlen aller Bereiche und Posten des Staates vornehmen. Gesättigte und unnötige mehrfach belegte oder sinnlose Posten und Abteilungen oder Bereiche die in der Leitung und Aufwand horrende Kosten aufweisen, massiv kürzen oder schließen! Denn außer Spesen und noch mehr Soll ist dann mit bezahlten Steuergeld auf den Rücken der Bevölkerung und Wirtschaftstreibenden nichts gewesen! Nicht Hirnamputiert und mauschelnd Hunderttausende oder- und Millionen oder- und Milliarden sinnlos an Steuergeld vergeuden, oder stupid in der Hochfinanz hasadieren, die euch alle ungesehen leise schnupfen. Da sie immer selbst die Regeln bestimmen und festlegen!  Weil upps falscher Deal, Steuergeld weg, egal war ja nicht Meines, hab´ MIIICH halt geirrt, etwas kassiert und tschüss. Danach noch ausgiebige Leistungen aus den Topf der Einzahlungen von der ganzen Bevölkerung und Wirtschaftstreibenden. Die auch noch dazu Beiträge als Zwangsabgabe einzahlen müssen, aber ansonsten die Goschen zu halten haben oder Was? Dann ein bisschen interne Postenschacherei, etwas hinaufhieven gefällig, um materiell nicht am Hungertuch zu nagen. Denn mit zig Tausende Euro, fette unnötige Pensionen  und viele Extras im Monat, wo fast die gesamte Bevölkerung nur träumen kann, ist kein auskommen oder Was! Beendet diese Kostenfresserei der egomanischen Größenwahn wider der gesamten Bevölkerung die alles dafür einzahlten und ihr Euch anmaßend bereichert. Hallo welchen gierigen evil Einstellungen wird hier nimmersatt auf Kosten Dritter gefrönt? Leute was wird da öffentlich vor den Augen der gesamten Bevölkerung praktiziert? Hauptsache die eigenen Schäfchen sind wohlgenährt und im trockenen, der Rest ist phlegmatisch vollkommen egal, denn nach MIIIR die Sintflut oder Was?...

Aber die Schwächsten und sozialen Bereiche müssen unter anderem im Staat immer als Erste?!?!? durch beinharte Kürzungen und Lasten alles ausbaden und auslöffeln! Wo die paar Cent bereits Hinten und Vorne bei Weitem nicht mehr reichen und noch mehr Not leiden müssen! Kriegen mit einen symbolischen Tritt in den Hintern gar nichts, sondern noch mehr Kürzungen und hohle Versprechungen?!?! Leute so funktioniert das Ganze im gierigen, egomanischen sich selber und der Partei Nächste sein Denken garantiert nicht. Es geht Euch in erster Linie um persönliche Postenschacherei, eigene Vorteile und Vergünstigungen mit sinnlosen Parteirankingspiele. Ihr arbeitet in gegenseitiger, destruktiver Zwietracht der Sturheit auf allen Ebenen und Bereichen. Weil vielleicht parteilich Dass oder Dieses oder Jenes nicht erheischt oder ergattert  wurde oder Was? Hallo tickt ihr alle noch richtig? Denn darum geht es doch gar nicht! Verstanden? Sondern die Betroffenen sind die Bevölkerung, Mittel- und Kleinwirtschaftstreibenden mit deren Anliegen, Sorgen, Nöte, Aufbürdungen, Lasten und aufgezwungenen Haftungen! Werden aber nur als Randnotiz in euer tägliches Denken aller Handlungen ohne sinnvolle Taten einbezogen, die die Mehrzahl und Zahler des Staates darstellen..

Aber bekommen immer nur einen symbolischen Tritt in den Hintern. Oft weiß die Linke von der Rechten Hand in Abteilungen nichts. Die Konzerne biegen sich mit Hilfe von Euch, alles so zurecht wie es ihnen zum eigenen Vorteil der Profitgier gereicht! Ungeachtet der daraus entstehenden Schäden und Folgen wider Allen. Leute es wird endlich Zeit dass ihr geistig Aufwacht und aus der eigenen, strange world und sich selber der nächste Taktik heraustretet! Aber es fehlt Euch bei Allem die positive, innerliche Kerngefestigte Stabilität und fundiertes KnowHow und Teamfähigkeit sowie klares Einfühlungsvermögen mit wirtschaftlicher fachgerechten Haushaltskompetenz. Dann gibt es bei Wahlen kräftig was auf die Finger, mit der berühmten symbolischen Backpfeife dazu, aber all looking ohne Unrechtsbewusstsein silly, anstatt sich ans eigene Hirn zu langen. Wenn es dann heißt Verantwortung öffentlich zu zeigen, ziehen sich plötzlich die Betroffenen ins Schneckenhaus mit Piep zurück, aber vorher wird die Goschen ausgiebig voll genommen, sowie meilenweit voraus aufgerissen, ihr Blender...

Die alteingesessenen, sturen, verbohrten Parteibonzen, die sich als Erste in ihrer Erhabenheit aber unqualifiziert, gesättigt zurücklehnen, immer nur hohle Versprechen abliefern, ständig auf die Partei und sich selbst schauen und nicht auf das Volk dessen Stimme sie wahrnehmen, müssen einen geistigen Reboot im Brain durchführen oder einfach gehen. Denn die bisherige Strategie war destruktiv, egomanisch und nur Partei fördernd, nicht dem Volk dienlich! Geld verschwendend und führte am Ziel zum Wohle Aller Wähler durch Tatenlose verbal Versprechen im permanenten Longieren vorbei, oder gehören rapidemon aber so was von ausgetauscht und tschüss! Schluss nun mit die Guten ins eigene Kröpfchen und die Schlechten ins Töpfchen Taktik. Hallo? Denn die eigentlichen Zahler müssen immer noch wie ein Bettler alles Hinnehmen und Dulden und werden zu unzähligen Handlungen gezwungen. Erhalten ständig Unwahrheiten, Lügen, Misswirtschaft und müssen Diese permanent auslöffeln, sowie alle nicht selbst verschuldeten Risiken in Geldeswert und Haftungen tragen. Bürgen mit der Geburtsurkunde (BürgerInnen) ungewollt gegenüber Zentralbanken. Kriegen Vorgeschmissene Krümeln und natürlich keine Hilfe bei Eintreten von Notsituationen und nicht vorhersehbaren Ereignissen, ist aber so was von rien ne va plus...

Es wird Zeit Euer drei-dimensionale, egomanische  Denken abzulegen, denn die Wahrheit ist jetzt announced und die Erdenschwingung mit Bewusstsein wurde erhöht. Euer verzerrtes Wahrnehmungsbild ist nämlich träge, selbstherrlich, destruktiv, habgierig und voll bad. Fuhrwerkt in euren Positionen nur so drauf los und agiert in sinnloser kompetenzloser Egomanie zum Schaden aller. Wissen aus Büchern ist nicht einmal ein mini Sandkorn groß, aber ihr meint alles im Wachbewusstsein des eigennützigen Egoverstandes zu Wissen und Kennen. Dass eigene Innenleben mit der gesamten Spiritualität an der Seele verkümmert in Lug und Betrug, da Euer evil Ego den Ton in Machtgehabe und Gier nimmersatt frönt. Im Wachverstand des aufgeblasenen Ego meint ihr die tollen und coolen, gescheiten und so weisen Alleskönner zu sein. Vor allem auch in Wissenschaftsbereichen und auch leider sehr viele Studierte meinen der Überflieger sowie Alleskönner in persönlicher Anmaßung theoretisch schlecht hin schon zu sein. Aber dass Leben besteht aus Erfahrungen mit innerlicher positiver, Kerngefestigter Stabilität in psychischer Hygiene, die die Gier nimmersatt voll missachtet. Bescheidenheit im aufgeblähten Ego findet in euren Sprachschatz auch in Taten keine Verwendung. Es agiert das evil Ego im unkontrollierten, willenlosen eingeengten Wachverstand, wo das fuhrwerkende, nimmersatte evil Ego voll mitredet. Dass stellt in keiner Art und Weise die ausreichende Grundlage der täglichen, wichtigen kausalen Entscheidungen wider Allen auch Tier und Natur und sich selbst dar..

Nur wer aus dem positiv, geöffneten Herzen entscheidet, handelt weise. Herzensentscheidungen werden schon lange nicht mehr gefällt, da im Verstand das evil Ego mit all den Süchten in Gier schon längst die Führung wider Euch übernommen hat und voll auslebt. Schau in deine verkümmerte Seele und Wer führt hier täglich Wen? You living your life in a slow hell! Die Meisten glauben die Weisheiten mit den Löffel schon gefressen zu haben. Denn Tricksen, Täuschen mit Betrügen sowie Ausbeuten ist wider den Schwertragenden Menschen und Wirtschaftstreibenden durch rien ne va plus announced, compris ou non?...

Mittlerweile gibt es ein paar Institutionen die Vorbildfunktion leisten und aktiv den egomanischen Misthaufen auskehren. Durch gezieltes, profunde Eingreifen mit ständig auf die Finger klopfendes Gebaren in Taten und der symbolischen, schallenden Backpfeife zum Aufwachen. Aber der Rest? Selbst bereichert sich auf Kosten von Andere in ausgiebiger Habgieriger Art und Weise ungeachtet der ständigen verursachten evil Tragweiten mit horrenden Schäden und harten Konsequenzen. Die Alarmglocken läuten doch schon unentwegt oder wie immer Nichts Sehen, Nichts Hören, Nichts Sagen oder Was ihr Longiertaktiker? Schau nun in deine verkümmerte und vernachlässigte Seele! Frage: Wer führt Euch eigentlich INNERLICH? Na meina Sö. Also bereinigt die offensichtlichen zum Himmel schreienden Missstände, Betrügereien, Täuschungen, maßlose Ausbeutung wider allen Menschen und Wirtschaftstreibenden. Denn von Denen werdet ihr nämlich bezahlt und füllen eure reichhaltigen, nimmersatten Tafeln, die ihr aber nur als so genannte Pöbeln anseht......

Noch ein Augen aufreißender Nachtrag im europäischen wie auch globalen Währungssystem. Die EUROWÄHRUNG wird sich auf Dauer nicht halten. Auch durch Unmengen an globalen Fiatgeld ohne Tauschwert, völlig wertlos und kein einziges Warengeld! Es bedarf endlich des Neuen bereits seit langen unterfertigten global, gedeckten Währungssystem. Denn jedes nicht gedeckte Papierwährungssytem als wertlose Fiatwährung bricht sich im Zeitfenster von selber. Ursache und die Wirkung durch das universelle Gesetz ist die glasklare Tatsache an dem niemand auf der ganzen Welt, egal Wer oder Was oder Wie vorbei kommt! Es spielt sich nämlich alles in einem begrenzten Zeitfenster ab und danach kommt die unausweichliche Wahrheit glasklar daher. Good or Bad? Quo vadis? Da gab es bereits im globalen Währungssystem in der Geschichte unzählige reale Beispiele und trotzdem wurde es in Raffgier durch Einig Wenige in Ausnutzung der Gutgläubigkeit wider Allen eingeführt. In ganz Europa gibt es eine so genannte, zahlungsfähige Geldmenge von 4 Billionen Euro. Darin enthalten sind 858 Milliarden Euro Bargeld in Scheinen und Münzen. Der unvorstellbare Rest existiert nur auf Konten, die "Sichteinlagen". Genau diese Geldschöpfung ist es das überwiegend von den Banken aus dem Nichts erschaffen wird. Der Großteil unseres Geldes entsteht heute nicht mehr durch die Bearbeitung von Edelmetallen wie noch in früheren Jahrhunderten. 1913 kam durch ein Hintertürchen die leise erschlichene, beinharte, ausbeutende Wende Einiger wider der gesamten, weltweiten Bevölkerung und allen Staaten nebst Regierungen. Die seit damals Bitten unter Druck in Ausbeutung und Enteignung gehen müssen. Bei dem Geld, das die Banken schaffen, dem so genannten "Buchgeld" oder "Giralgelds", ist es nicht viel anders. Jede Bank muss für diesen neuen Kredit als Geldschöpfung aus dem Nichts eine minimale Sicherheit bei der Zentralbank hinterlegen, die so genannte Mindestreserve, zum Beispiel 2% des neu erzeugten Kreditbetrages. Kunden müssen der Bank jedoch ein Pfand in voller Höhe ihres Kredit abtreten. Welche klare Frage steht jetzt schallend und Augen aufreißend als reale Wahrheit weltweit im Raum? Darum es werden endlos selbst verursachte hab- und raffgierige Finanz- und Wirtschaftsblasen mit unzählige selbst bereichernde, globale Scheingeschäfte in shake Hands aller Beteiligten destruktiv und eigennützig schonungslos in Gier weitergeführt und erzeugt. Die wie viele Blasen sind und bei einer minimalen Veränderung oder Hauch einer Justierung schon global, lautstark zerplatzen und noch viele wirtschaftliche Erdbeben auslösen werden...

Auch werden noch viele so genannte Heiligenscheine Augen aufreißend öffentlich lautstark zerplatzen! Egal welche Position oder angebliche Macht im Konzern, Großbetrieb, Wirtschaft, Partei, Vereine, Institutionen oder in Unternehmen gerade ausgeübt wird. Denn das bedachte Auskehren aller bad Handlungen wider den Menschen hat schon längst leise begonnen. Are you ready? Gut den Boots are made for walking mit rien ne va plus und volle Verantwortung übernehmen is announced! Also Quo vadis?...

Die reale Wahrheit in...

D, marktwirtschaftliche Fakten des Handel und der Lebensmittelkonzerne. Die nie die eigene Wahrheit offenbaren, sondern bewusst täuschen und blenden. Dabei verlangen so genannte Einkaufsmanger von deren Lieferanten "empfohlene Verkaufspreise" als Richtwert oder fixe Bonuszahlungen, egal wie viel deren Produkt dann verkauft wird, in der Daumenschraube festzusetzen. Bei vertikalen Abstimmungen nutzt nämlich ein Unternehmen seine Marktmacht, um den Handel zu vereinbarten Preisen zu verpflichten. Händler und Hersteller sprechen Preise ab und der Kunde zahlt mehr als bei freiem Wettbewerb. Dabei haben die für den Konzern auftretenden Einkäufer im Zusammenhang mit von Lieferanten geforderten Einkaufspreiserhöhungen regelmäßig "Margenneutralität" verlangt. Was bedeutet, dass die Marge also Spanne des Konzerns bei einer Einkaufspreiserhöhung gleich bleiben müsse. Dies setzte voraus, dass ein entsprechend höherer Verkaufspreis zu Lasten der Konsumenten umsetzbar war. Zu diesem Zweck haben die Einkäufer von ihren Lieferanten verlangt, dass diese für ihre Produkte "empfohlene Verkaufspreise" als Richtpreise festsetzten. Die vertikalen Preisabstimmungen seien durch ausgeprägte horizontale Elemente zwischen Wettbewerbs- Unternehmen der Handelsebene in ihrer Schädlichkeit noch verstärkt worden und untereinander weitergeleitet worden in dem auch noch andere Konzerne (Nachtigall ick hör dir trapsen) voll involviert sind. Das ist nicht nur ein schwerer Verstoß gegen das Kartellrecht, sondern auch ein Faktum im öffentlichen Interesse, dass aber so was von verfolgt gehört. Denn die eigene Bereicherung mit unglaublichen, dubiosen Machtgehabe spielt hier in der manischen und immer selbst schädigenden Egomanie eine fundamentale Rolle. Permanent werden Millionen zahlende Kunden schamlos nur ausgenutzt. Andauernd zum persönlichen Vorteil in Gier durch Unrechtmäßige, wiederkehrende Bereicherungen in Geldeswert absichtlich missbraucht und geschädigt. Diese gierige Schein Vorgangsweise beeinflusst Negativ bereits die ganze globale Wirtschaft und zieht sie in Europa massiv hinunter. Auch anzuwenden wäre das Compliance-System. Heißt: Implementieren eines ganzheitliches Auditmanagement. Wie man Zeit und Kosten für Audits reduziert? Wie man Risiken minimiert? Wie das Produktqualität und die Produktsicherheit verbessert wird? Wie man die Einhaltung branchenspezifischer Vorschriften erleichtert? Dabei verabschieden sie sich von manuellen, verteilten und vereinzelten Teillösungen und etablieren stattdessen zentralisierte und automatisierte Qualitätsmanagement-Systeme in denen klar Auditprozesse und Auditergebnisse sinnvoll mit anderen Qualitätsmanagementprozessen zum Beispiel Complaints, Deviations, Non-Conformances, Changes und so weiter, verknüpft werden. Dieser Ansatz senkt erheblich den Zeit- und Kostenaufwand für Audits, minimiert Risiken, führt zu besseren Informationen und Entscheidungsgrundlagen und verhilft damit zu einer klaren, verbesserten Produktqualität und -sicherheit. Sortimentsmanager, nicht sagen habe keinen Bock dazu, muss alle Lieferanten mit Daumenschrauben versehen, stehen praxisorientierte Handlungsanweisungen mit Schulungsunterlagen, die aus echten Geschäftsfällen zusammengestellt wurden, zur praktischen Verfügung. Trotzdem geht aber das evil Gedankengut in den Köpfen des heuchelnden Management und Einkäufer so weiter, ist rien ne va plus announced...

Vorweg noch eine Aufklärung über Konzern Gewinn- und Verlustrechnungen des abgelaufenen Wirtschaftsjahr. Dies wird in einem anschaulichen Beispiel als Wahrheit deutlich in Worten vors optische Auge veranschaulicht...

Primär wird vom Konzern die Umsatzsteigerung als Positives Ergebnis in Posenreißer Manier der Öffentlichkeit heroisch präsentiert. Hört mit diesen Blender Ansagen des stupiden Dummgeschwätze und den Vergrößerungswahn auf. Die Menschen sind heutzutage schon lange keine Pöbeln mehr. Kommen wir zum realen Faktum. Nehmen wir ein Lebensmittelkonzern Beispiel Wirtschaftsjahr 2016. Da wurden lapidare 9.2 Milliarden Gesamtumsatz, entspricht 100%, erwirtschaftet und der Vorjahresumsatz wurde dabei um 3-5 Prozent überschritten und ein falscher ca. €: 450.000.- Millionen Überschuß ausgewiesen. Die Zahl sieht viel aus, aber es sind real nur Peanuts. So jetzt posaunt das MU- Management das Ganze als heroische Tat der Öffentlichkeit  hinaus. Dazu die wahren Fakten die eine völlig andere Sprache sprechen! Vorerst kommen die viel zu Hohen 66,2% Aufwendungen für Material und sonstige, bezogenen Leistungen von der MU- Bilanz weg. Das entspricht über horrende 50% des Gesamtumsatzes und ist auf Dauer kaufmännisch betrachtet garantiert ein no Go. Weiters der Personalaufwand von 16,5% weg. Der völlig in Ordnung ist. Dann wieder viel zu Hohe 15% sonstige Aufwendungen in der sich viel vom Milliardenumsatz verstecken lässt wieder von der MU-Bilanz weg. Lassen wir erst einmal die 5% sonstigen Einnahmen von der MU- Bilanz weg. Wären realistisch betrachtet +/- 2.3% Brutto- Bilanzüberschuss aus der laufenden Geschäftstätigkeit des Tagesgeschäft die erwirtschaftet wurden. Die horrenden viel zu hohen 81% Gesamtaufwendungen des Mutterkonzern und deren Tochtergesellschaften, ohne Personalkosten, haben zu diesen bewusst, beschönigten Endergebnis 2016 geführt, wird aber nicht erschreckend wahrgenommen, sondern innerlich voll verdrängt und verbal als Blender beschönigt. Würden, was ja kaufmännisch und bilanztechnisch richtig verbucht wäre, die 900.000 Millionen Euro offenen Lieferanten- Verbindlichkeiten vom Wirtschaftsjahr 2016 fristgerecht bezahlt, stehen mindestens 450.000 Millionen Euro Verlust in der MU- Bilanz 2016 da. Hallo? Zahlen lügen nie! Weil das leitende Management des MU nebst Geschäftsführer der Tochtergesellschaften bei ca. 9.2 Milliarden Euro Jahresumsatz 2016, nicht seine 900.000 Euro Lieferantenverbindlichkeiten fristgerecht bedienen kann oder Was? Ist doch logisch, bei einem 97,7 % Bruttogesamtaufwand des MU nebst Tochtergesellschaften! Kein realer Cent Profit 2016 wurde eigentlich erwirtschaftet! Es wurden mit nicht bezahlten Lieferantenwaren die Bilanz des Mutterkonzern 2016 beschönigt, dadurch wurde ein Zahlentechnischer, imaginären Profit ausgewiesen! Der real aber ein Soll ist und bewegt Euch dabei im wichtigen und tragenden Tagesgeschäft kaufmännisch völlig neben der Spur. Wenn der eigentliche Sinn des Kaufmannsgebaren mehr Profit im Wirtschaftsjahr für den MU und deren Anteilseigner mit Aktionären erwirtschaftet werden sollte heißt. Zieht man die oben erwähnten 97.7 Prozente Gesamtaufwendungen von Hundert ab, so verbleiben vor Steuer 2,3% mit sonstige Einnahmen 7.2% als Brutto Profit übrig. Letzte Prozentzahl nicht durchs Tagesgeschäft. Reichen aber auch nicht um die 900.000 Millionen Lieferantenschulden fristgerecht zu bezahlen, geschweige denn andere Verbindlichkeiten und dringende Investitionen zu tätigen? Zuerst gehören immer alle Lieferanten im Wirtschaftsjahr voll getilgt und dann eventuell Vergrößerungen im Sinne Step by Step tätigen. Die nicht die Substanz des MU belasten ihr selbst herrlichen Crétin´s! Diese Vorgehensweise veranlasst zunächst zu großen Staunen und ständigen Kopf kratzen. Es ist garantiert nicht alles Gold was glänzt. Hier ging Einiges auf Kosten des MU- Profit und Anteilseignern mit Aktionären daneben...

Denn heute ist in erster Linie im profunden Tagesgeschäft des Konzern- und Großbetriebswesen der Punkt, mindesten, einen 8%-12% Profit im Wirtschaftsjahr durch praktisches KnowHow der Performance in klare Results als Faktum zu erwirtschaften, der globale kaufmännische Standart. Nicht Peanuts im Tagesgeschäft präsentieren, mit Waren von Lieferanten Umsatz tätigen und diese aber nicht im Wirtschaftsjahr bezahlen, um dann zu sagen wie toll wir waren! Hallo in welchen Scheinwelten der eigenen Abgehobenheit wird hier eigentlich verweilt? Allein die Investitionen im nächsten Jahr machen schon ein Vielfaches des Netto-Profit aus, bleibt realistisch betrachtet das Mutter- Konzernergebnis simple Grotten schlecht, trotz euphorischer Umsatzsteigerung die wie Schall verhallen. Und schon steht die Wahrheit Augen aufreißend im Raum und die öffentliche Umsatzsteigerung als Ohrwurm verstummt plötzlich. Also ist der Gesamt- Kostenaufwand der vielen Tochterunternehmen nebst Mutterkonzern ohne auch nur annähernd auf die Personalkosten zurückgreifen zu müssen viel zu hoch und gehört Praxis bezogen neu überarbeitet und nach Unten bereinigt. Jetzt kommen wir in Konzern- Bilanzen zu den gravierenden, tragenden langfristige- und kurzfristige Schulden. Wenn beim Beispiel langfristige Schulden in der Höhe von 1,72 Milliarden am Jahresende in den Raum hallen, hier alleine finanzielle Schulden von 1.3 Milliarden ausständig sind, so wird man hellhörig. Die kurzfristigen Schulden von 1.82 Milliarden sind auch noch 2017 zu tilgen! Davon alleine als Teilschuld, sage und schreibe 900.000 Millionen Euro offene Lieferanten-Verbindlichkeiten und wieder 420.000 Millionen Euro kurzfristige finanzielle Schulden die es 2017 zu bedienen heißt...

Denn kaufmännisch als Klein- Mittel- oder Großunternehmen oder Konzern ist nur Der in der Substanz gesund, wer jede betriebliche Verbindlichkeit ohne Ausnahmen inklusive aller Lieferanten und alle Personalkosten, nebst Rückzahlungen und natürlich Behörden mit allen Aufrechterhaltungskosten im Wirtschaftsjahr aus dem Tagesgeschäft oder sonstigen Einnahmen bezahlt hat...

Keine Schulter stemmenden Bürden ins neue Wirtschaftsjahr nieder drückend mitschleppen muss, um diese dann mit Was bitte zu bezahlen? Pump- Money wenn man noch eines bekommt? Alles andere ist kaufmännisches Schludern durch innerliches Schönreden mit bewussten Verdrängen. Jetzt wird das Tagesgeschäft garantiert sehr anstrengend. Bisweilen chaotisch und voll stressig, Da schnellst möglichst Umsatz generiert werden muss! Nun wie kann man Tagesumsatz generieren, schwirrt in beißender Einprägsamkeit in den Köpfen des theoretischen Management umher? Ach ja, hab´s vorerst mit ausgiebigen Mauscheln und im Tagesgeschäft alles Schönreden, cool. Die MU- Bilanz mit nicht bezahlten Waren der Lieferanten beschönigen und alle täuschen, fein! Dann natürlich ausgiebig Tricksen, alle bewusst Hinhalten, klasse. Sowie gekonnt Blenden oder Was? Der aber einen astreinen Schuss ins eigene Ofenrohr darstellt und Ersten zum Tilgen der laufenden Kosten herangezogen werden muss. Dann Zweitens für kurzfristige und langfristige Schulden, aber wo anderes wieder fehlt! Drittens primär ausreichend Profit im Tagesbusiness kurzfristig erwirtschaftet werden sollte, um Alles im Mutterkonzern und deren Tochtergesellschaften auch fristgerecht im Wirtschaftsjahr bedienen zu können, ohne die Substanz des Konzern als Gesamtes ständig zu schädigen. Denn vieles wird auf den Rücken der Lieferanten, die Alle im Konzernwesen bis zum Ende des Wirtschaftsjahr bereinigt gehören, ausgetragen. Diese sollten keine 10% Schuldenlast vom Gesamtumsatz fürs neue Jahr darstellen und kommen natürlich zu den neuen Lieferanten- Verbindlichkeiten wieder dazu. Hallo das Rad dreht sich so in die falsche Richtung. Dadurch wird mit Waren von Lieferanten im Handel im Vorschuss gearbeitet ist schlicht und weg ein Witz wider Diesen...

Jetzt stehen im neuen Wirtschaftsjahr 3.75 Milliarden Euro Schulden, davon die Hälfte durch Abschlagszahlungen langfristiger Schulden mit Zinsen die ins endlose gehen, zuzüglich der viel zu hohen laufenden Kosten zum Aufrechterhalten des Mutterkonzern- und deren Tochtergesellschaften und nicht fassbaren Lieferantenverbindlichkeiten schallend im Saal and all looking dabei ohne Unrecht silly. Davon sind die Kurzfristigen Schulden in der Höhe von 1.82 Milliarden Euro auch noch im neuen Wirtschaftsjahr zu tilgen. Moment, stopp und Warte! Es sind ausreichend nicht belehnte Sachwerte des MU nebst Tochtergesellschaften die alle Schulden tilgen könnten da, oder? Comment? Mon dieu no, c´est la merde! Also kann aus eigenen Mitteln des erwirtschafteten Peanuts Profit des Tagesgeschäft und sonstigen 5% Einnahmen so garantiert nicht alles im neuen Wirtschaftsjahr, ohne frisches Kapital erhalten zu haben, bedient werden. Vorerst wäre eine halbseidene Lösung, man greift immer gezielt in die Tageskasse! Da nie alles gleichzeitig zur Fälligkeit gestellt wird. Der Rest wie die neuen Lieferanten werden kontinuierlich hingehalten und Alle mit Daumenschrauben versehen. Oder leiht sich Pump- Money mit Substanz- Belehnungen die die Schulden wieder erhöhen, wenn dies noch möglich ist? Gegebenfalls holt man sich bei Einzelprojekte liquide Teilhaber, um dann wahnwitzige Standorte auf Biegen und Brechen durchzudrücken, die aber im Endeffekt nichts außer Kosten und Mehrsoll bringen. Da zu wenig Netto- Profit vom Mutterkonzern nebst Tochterunternehmen im Wirtschaftsjahr eingefahren wurde, steht eigentlich das gesamte, kaufmännische Gebaren des nächsten Wirtschaftsjahr noch auf wackeligen Beinen da. Denn wie viel Umsatz genau generiert wird, weiß heutzutage realistisch betrachtet und mit lapidaren Schätzungen garantiert niemand! Der gegenwartsbezogen massiv in die Hose gehen kann, da die Unbekannte in der Gleichung nicht berücksichtigt wurde. Die Gesamtkosten und Schulden bleiben jedoch gleich und erhöhen sich kontinuierlich. Auf die aktuelle Bilanz gibt es kein frisches Kapital, Punkt. Was sagt uns das im anschaulichen Beispiel? Zahlen lügen nie und Loch auf Loch zu Taktik ist die reale Praxis mit falschen Umsatz und Profit wälzen wider allen ehrlichen Eigentümer und Aktionären. Dabei im Ranking massig, widerrechtliche Verfahren sammeln und unzählige, rechtskräftige und noch viele offene Urteile in Geldeswert und Persönliche abkassieren. Die alle zu Lasten im anvertrauten Gut der Sorgfaltspflicht wider den ehrlichen Eigentümer und Aktionären gehen! Reputation geht sowieso schon kontinuierlich den Bach hinunter! Glaubwürdigkeit ist bereits Schnee von gestern! Ehrlichkeit und Redlichkeit, Rechtmäßigkeit sowie Rechtschaffenheit sind nur Fremdwörter. Globaler, legaler und offener Wettbewerb, durch richtiges, praktische und globale KowHow in Performance der gezielten Results im Tagesgeschäft ein totales Hirngespinst oder Was!..

Aber es ist alles in bester Ordnung und vergrößern mit Mauscheln bis geht nicht mehr oder Was! Wie dass bezahlt wird, bei Milliarden Verbindlichkeiten im Wirtschaftsjahr und davon unfassbare 900.000 Millionen Euro offene Lieferantenschulden, die aber nicht bezahlt wurden und zu den neuen Lieferantenzahlungen wieder dazu kommen, ist völlig egal.  Hauptsache vergrößern, Kostenfressende Standorte im Größenwahn produzieren! Dabei keine gezielte kaufmännische Kontrolle aller Geschäftszweige und deren Verantwortlichen vollziehen! Es wird viel kurzfristiges Kapital benötigt, um deren Wahnwitz der immensen Kostenverschwendung zu tilgen. Die den MU als Gesamtes nichts außer Kosten und Mehrsoll bringen, hat hier mehr als einen an der Waffel. Lauter hohle Versprechungen artikuliert das leitende Management nebst Geschäftsführer der Tochtergesellschaften, ohne kaufmännische Sorgfaltspflicht wider den ehrlichen Eigentümer und Aktionären und nichts ahnenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auszuüben, für die ihr auch die volle Verantwortung innehabt. Denn der Sinn eines ordentlichen Geschäftsführers im Management des MU als anvertrauten Gut mit oder ohne Titel an der Person ist heutzutage Was? Tagesgeschäft schleifen lassen, MU-Bilanz durch nicht bezahlte Lieferantenwaren beschönigen, dann gekonnt täuschen und dabei Alles Schönreden. Sinnlose Vergrößerungen ständig vollziehen, um der nimmersatten Gier gerecht zu werden oder Was? Sich selbst dabei ständig ins Gesicht lügen, ohne vorher in der laufenden Geschäftstätigkeit gezielt zum positiven Nutzen des MU eingegriffen zu haben. Und alle Positionen in Kosten- Nutzenrechnungen der einzelnen Posten- und Bereiche, Tochterunternehmen in Staaten und jeder Zweigstelle Praxis bezogen erst einmal realistisch auf deren Sinn, Nutzen sowie Fortbestand! Oder/und dauerhaften Ertragbringenden Basis eventuell Vergrößerungen gegenwartsbezogen, ausgearbeitet oder/und rapidemon zum Wohle des MU bereinigt zu haben. Wo das jeweilige anfallende Personal im durchdachten Knowhow der Performance in andere Bereiche des Konzern- oder Töchterwesen eingesetzt werden kann, der früher mehr Ertrag für den MU bringen könnte...

Geschäftsführerinnen oder Geschäftsführer des Konzernwesen oder in Tochtergesellschaften des MU, sehen sich gerne Erhaben über Alle anderen stehen! Fuhrwerken dabei ständig Geld verschwendend und im entgleitenden Geist brachialisch Praktikums- und Kaufmannslos drauflos!  Dass sich die Balken nur so biegen und der Mutterkonzern im Gesamten im Gebälk schon müde ächzt! Da der Durchblick bereits den Bach hinuntergegangen ist. Sind aber jederzeit austauschbare oft maßlos selbst überschätzte Leitende im Management ohne Ausübung der Sorgfaltspflicht des anvertrauten Gut real wahrzunehmen. Und was macht dabei der überwachende Aufsichtsrat in deren Sorgfaltspflicht Himmel, Arsch und Zwirn? Alles fressen und schleifen lassen, was Ihnen der Vorstand lapidar vor die Füße schmeißt und dabei ständig selbstgefällig hinauskotzt. Dazu permanente Unkenntnis und Schludern mit bewussten Verdrängen durch ein geistiges Nickerchen wahrnehmen oder Was? Ist es nicht endlich Zeit das Ganze Gemurkste des Management gegenwartsbezogen aus anderen Blickwinkeln zu betrachten. Um endlich Änderungen zum Wohle des MU in Zahlen und der Reputation rapidemon einzuläuten. Selbst wenn der Gesamtumsatz dabei zurück geht, aber der Profit erhöht wurde, so hat man im Wirtschaftsjahr als ordentlicher Geschäftsführer positiv gehandelt. Nicht sinnlos Umsatz wälzen, ständig nur unnötig Vergrößern, koste es was es wolle und die Kosten mit horrenden Verbindlichkeiten fressen alles wieder auf und was bleibt sind Peanuts an Profit für den MU. Ohne emphatisches regelmäßige und kaufmännische, gegenwartsbezogene Eintauchen in die globale- und Mutterkonzern Materie nichts kontinuierlich vollzogen, respektive verstanden, aber vor allem nicht rechtzeitig geändert werden kann. Man(n oder Frau muss durch Empathie in die jeweilige Materie eintauchen können. Nicht wie immer an der Oberfläche kratzen! Darunter befinden sich nämlich die eigentlichen, wahren Fakten, dass die Meisten im Management nicht verstehen, schon gar nicht begreifen oder regelmäßig vollziehen können. Diese schweren Klötze am Bein des ächzenden Mutterkonzern Betriebsblindheit, Gierverhalten und maßlose Arroganz darstellen, um sich dann selbst als toll zu feiern ist garantiert ein Troll. Gesund sieht nämlich anders aus, denn die aktuellen Zahlen sprechen eine völlig andere Sprache! Somit bleibt alles nur Schein statt Sein..

Jetzt kommt das heroische Eigenkapital in Zahlengeplänkel ins Spiel. 1,8 Milliarden Euro und der mini Profit. Warum macht ihr Anteilseigner keine Privateinlagen! Denn die Schein Peanuts an Profit der MU-Bilanz 2016 reichen offensichtlich nicht aus. Bezahlt immer zuerst firstgerecht die offen 900.000 Millionen Euro Lieferantenverbindlichkeiten 2016 die auf das Geld warten, weil das leitende Management des MU dies nicht auf die Reihe kriegt, bevor ihr selbst gierig die Hand wegen angeblichen Profit aufhaltet! Hallo jemand im Brain zu Hause und alle noch wach? Die Einkommensteuer mindernd voll abgesetzt werden können. Was läuft hier nicht rund und so was von verkehrt und schief? Richtig die Investitionen im Jahr 2017 gehen in einige Hunderte Millionen Euro! So stehen Diese garantiert unfinanziert im Raum, um Marktfähig und global Konkurrenzfähig zu bleiben. Denn das reale positive Eigenkapital setzt sich aus Grundkapital und Rücklagen sowie auf die Anteilseigner entfallendes Eigenkapital zusammen. Wo Letzteres in Konzernbilanzen fast 98% des kumulierten Eigenkapital als Konzernergebnis darstellt. Denn ein kumulierter Wert gibt einen abgelaufen und aufaddierten Wert am Papier der Bilanz an. Jetzt stehen aber nur mehr 2% von der genannten Summe als Eigenkapital im Raum? Aber der Betrag stellt sich Zahlentechnisch toll dar? Die aber auch nicht alle Schulden die 2016 in der Höhe von 1.82 Milliarden Euro kurzfristige, davon 900.000 Millionen Euro offene Lieferanten, aber ohne langfristige Schulden von 1,72 Milliarden Euro des Konzern tilgen könnten. Eventuell minimale Teilbereiche der Kurzfristigen Schulden. Moment, ja wenn überhaupt noch etwas vorhanden ist? Diese lapidare Einheitsfiktion als Hilfskonstruktion der Konzernrechnungslegung ist mit vorsichtig zu genießen...

Nun die Berechnung dazu: Gekennzeichnetes Kapital des Mutterkonzern ./. eigene Anteile die zur Einziehung bestimmt sind (MU) ./. nicht eingeforderte ausstehenden Einlagen des MU + Kapitalrücklage + erwirtschaftetes Konzerneigenkapital + kumuliertes übriges Konzernergebnis, soweit es auf die Gesellschafter des MU entfällt = Eigenkapital des MU gemäß Konzernbilanz. Im Eigenkapital sind auch die von den Gesellschaftern dem Unternehmen oder Anteilseigner des Konzern zur Verfügung gestellten Kapitalmittel erfasst. Letztendlich bildet sich das positive Eigenkapital nur aus diesen Einlagen und den erwirtschafteten und nicht ausgeschütteten Profit der Jahre an die Anteilseigner. Heißt in gezähmter Manier einmal Weniger oder gar Nicht die Hand aufhalten und in die Kassa greifen. Aber umgekehrt können entsprechend hohe Verlustezu hohe Entnahmen, falsche Ausschüttungen!?!? und Misswirtschaft mit Selbstüberschätzung durch übereifriges sinnlose Vergrößern und nicht realistisch durchdachte Schritte im Tagesgeschäft mit Obliegenheitspflichten Verletzung unter Missachtung der Sorgfaltspflicht, durch nicht intensives Eintauchen in die globale Materie der einzelnen Geschäftsbereiche des Konzerngesamtwesen durch falsche Kalkulationen und Spannen in Selbstüberschätzung, immer zu einem negativen Eigenkapital führen. Also Quo vadis und what have you done?...

Hier tätigt der Haniel-Konzern ein Vorzeige Beispiel. Die Anteilseigner lassen sich nur 20% vom Profit auszahlen. Der Rest bleibt im Konzern. Ferner sind keine Familienmitglieder im Vorstand und leitende Vorstandpositionen tätig. Holen sich ständig externe Rechnungsprüfer und Controller für den gesamten Konzern, sowie Tochtergesellschaften ist deren Devise. Warum? Da dass immer zu ständigen Interessenkonflikten intern wider Allen führen würde. Auch interne Prüfer und Controller gehen Hand in Hand mit dem leitenden Vorstand, um deren Diktate wider den ehrlichen Eigentümer und Aktionären auszuüben ist rien ne va plus announced...

Da springt plötzlich der Cash Flow als grelles Licht daher. Er verdeutlicht Allen, in welchem, genauen Umfang des betrachteten Zeitraum die laufende Betriebstätigkeit zu Einnahmeüberschüssen führt. Er ist ein Finanz- und Erfolgsindikator, der zeigt, in welcher Höhe ein gesundes Unternehmen oder Konzern mit  Tochtergesellschaften aus eigener Kraft finanzielle Mittel erwirtschaftet haben bzw. noch erwirtschaften können! Ist kaufmännisch betrachtet der ausschlaggebende Liquiditäts- Punkt wider Allen. Die Definition des Cash Flow ist wie folgt: Der Jahresüberschuss bzw. Jahresfehlbetrag + Abschreibungen - Zuschreibungen (zugunsten des Ergebnisses) + Erhöhungen von langfristigen Rückstellungen - Verminderungen - Rückstellungen = Cash Flow. Der Cash Flow ist eine aus dem Jahresabschluss abgeleitete Rechnung, die die Beurteilung der Liquiditätssituation und der finanziellen Entwicklung eines Unternehmen oder Konzern ermöglichen bez. erleichtern soll. Er kann direkt aus der Finanzrechnung oder indirekt aus dem Jahresabschluss ermittelt werden. Direkte Ermittlung: Die Differenz zwischen den aus der laufenden Geschäftstätigkeit entstehenden zahlungswirksamen Einnahmen und Ausgaben einer Periode. Indirekte Ermittlung in der vereinfachten Darstellung: Summe aus Erfolg, Abschreibungen und Veränderung der langfristigen Rückstellungen. Denn der leuchtende Cash Flow gibt den Innenfinanzierungsspielraum an, den das Unternehmen oder Konzern in der vergangenen Periode erwirtschaftet hat bzw. in der Planperiode erwirtschaften wird. Durch die Prognose des Cash Flow aus der vergangenen Entwicklung kann man Schlüsse ziehen, inwieweit das Unternehmen oder der Konzern in der Lage sein wird, die zum Wachstum notwendigen Sachinvestitionen aus eigenen erwirtschafteten Mitteln zu tätigen, um die Substanz damit auszubauen und das Grundfundament zu stabilisieren. Insgesamt kann der Cash Flow herangezogen werden, für Investitionen, zur Schuldentilgung und zur Gewinnausschüttung. Also what have you done?

Aber es beginnt schon im Handel der Lebensmittelkonzerne. Da werden zig zehntausende Tonnen tolle Reste und verwertbare Lebensmittel in Zweigstellen nebst Hauptsitz sinnlos und in maßloser, übersättigter Einstellung weggeschmissen. Dass leicht an gewinnbringenden Umsatz zu verkaufen wäre. Vorher sinnvoll Nachdenken dann erst Handeln lautet die neue Devise und nicht umgekehrt! Faktum ist, es werden jährlich ca. 119.000 Tonnen 2016 an gesamte frische Lebensmittel im Handel im Wert ca. 327.000 Millionen Euro weggeschmissen. Übertrumpft wird das Ganze dann noch von den maßlosen, übersättigten Verbraucherinnen und Verbraucher die täglich bares Geld in den Müll schmeißen, aber jammern komme ja nicht mit den Geld aus! Hirn wird ausgeschaltet, da ja alles so anstrengend ist. Evil Ego schreit auch und Selbstsucht und Verantwortungslosigkeit ist der tägliche Parameter wider sich selbst. Nachlesen, Rückseite der Waren anschauen und Informationen darüber einholen, was ist richtig oder gesund und was ist falsch und schädigend geht fast allen Ganache voll am Arsch vorbei. Lernt doch endlich Menschen, im stoischen Hirn den wichtigen Unterschied zwischen Mindesthaltbarkeitsdatum und dem Ablaufdatum einer Ware richtig und korrekt zu unterscheiden. Mindesthaltbarkeitsdatum Waren können noch viele Wochen danach auch verzehrt werden, hingegen beim Ablaufdatum vor allem bei Fleisch, Wild, Geflügel, Fisch Vorsicht walten lassen. Reißt nun früher Eure gierigen Knopfaugen täglich auf Himmel, Arsch und Zwirn! Schaut in eure Kühl- Gefrierschränke und Lagerbereich welche Waren rechtzeitig verarbeitet gehören und nicht wie immer nur das own Ego befriedigen. Sinnlos Nachkaufen, dass sich dann alles schon massig zu Hause stapelt und vor sich her gammelt. Dann beginnt die Wegschmeißphase im silly Brain. Schau nun in deine Seele und was siehst du? Dein evil drove Ego führt schon wieder. Habt ihr Alle einen an der Waffel und alle Tassen noch im Schrank, weil ihr so Gedankenlos, dumm und selbst schädigend handelt...

Nun der Handel lässt dazu die Erzeuger 20% der Ernten entsorgen. Dann werden mit Preisdrücken bis geht nicht mehr die ehrlichen Erzeuger genötigt. Minimaler Einkaufspreis der Waren ist für die raffgierigen Konzerne die Selbstvorgabe und die Erzeuger werden damit voll mit Friss oder Stirb konfrontiert. Viele Lieferanten tätigen Preisabsprachen mit dem Konzern Management. Auch noch als Wiederholungstäter, dass sich die Balken nur so biegen, um die gutgläubigen Konsumenten widerrechtlich und dabei im astreinen, ausgeübten Bereicherungsvorsatz ständig Mehrgeld aus der Tasche zu ziehen ( um die 15% bis 30% pro Stück Ware ) ist nun rien ne va plus Punkt. Weil wer mit dem Vorsatz, durch das Verhalten des Getäuschten (oder Diesen durch Täuschung  in den Irrtum führt), sich oder einen Dritten auch noch gewerbsmäßig, heißt sich durch dessen wiederkehrende Begehung eine fortlaufende Einnahme zu verschaffen, unrechtmäßig bereichert, nämlich weit über €: 7,900.000.- hinaus, Gesetz €: 300.000.- wegen der Schwere der Tat, ist mit... Denn die zig zahlenden, gutgläubigen zehn Millionen Konsumenten oder/und Kunden sind keine so genannten Melkkühe, die man nach belieben und Gutdünken, absichtlich ausbeuten und voll missbrauchen kann! Ihr habt den Bezug zur Realität vollkommen verloren, denn im Marktwirtschaften legalen Gebaren, für dass ihr eigentlich diese Posten bekleidet und dafür Entgelt bezieht, steht ihr nur mit silly looking da. Die Versuchung des schnellen, illegalen Profit mit persönlicher Bereicherung war zu groß, um dieser innerlich, ja genau da liegen die bad Wurzeln für alle evil Taten eines Menschen, des vollen Bewusstsein im Unrecht widerstehen zu können! Hinzu kommt noch Verstoß gegen das AktG...
Das Management haben bei ihrer Geschäftsführung immer die Sorgfalt eines ordentlichen und gewissenhaften Geschäftsleiters anzuwenden Punkt. Wer zu dem Zwecke, für sich oder einen anderen gesellschaftsfremde Sondervorteile zu erlangen, vorsätzlich unter Ausnutzung seines Einflusses auf die Gesellschaft ein Mitglied des Vorstands, des Aufsichtsrats dazu bestimmt, zum Schaden der Gesellschaft oder ihrer Aktionäre zu handeln, dabei die Obliegenheitspflichten verletzt, ist zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens gegenüber der Gesellschaft und Aktionäre die sich aus der Gesellschaft bedienen verpflichtet Punkt...
Dass die REWE-GROUP mit Sitz in Köln unter neuer Führung mon dieu trés chic, il numero uno im Handel unter anderem mit Penny und Billa nur in der BRD?!?! vorbildlich andersartig auch vorleben und vorzeigen kann. Dort stimmt zuerst einmal die Chemie zwischen Management und die mit einbezogenen Konsumenten. Denen ist das Aussehen der andersartig, gewachsenen Waren völlig egal, da auch dass Geld(Umsatz) bringt und die Erzeuger dann nicht 20% der Ernten vergammeln lassen müssen. Denn die Rewe-Group ist auch noch in anderen Staaten wie in Austria ansässig. Es werden in der BRD noch Tonnen an andersartigen, frischen Lebensmittel für die Verbraucher bereitgestellt, die ohne oder minimaler Preisminderung auch gekauft werden. Hallo der Rest döst selbstherrlich in der manischen Ichform, träge vor sich hin. Agiert geschäftsschädigend zu Lasten der Eigentümer und Aktionäre. Machen dabei ein geistiges Nickerchen und das Management in altbewährter Stubensiedermanier fühlen sich bereits mit unzähligen Brettln vor der Stirn, als King or Queen on the Road oder Was?!?!?!?...
Hier schieben das Management die Verantwortung auf die Konsumenten ab, die ihr aber täglich selbst erzieht oder und ausbeutet. Um sich dann verlogen aus der eigenen Rechenschaft und wie immer scheinheilig aus der persönlichen Verantwortung zu ziehen. Denn das natur gewachsene Produkt, egal wie es aussieht ist genauso gut, wie diese hirnrissige Optikklauberei. Dann werden tonnenweise frische oder/und gelagerte Lebensmittel in der EU entsorgt also weggeschmissen. Um den Verkaufspreis zu halten und Mehrkosten damit an die VerbraucherInnen zu verrechnen. Ansonsten dass Ganze günstig verkauft werden müsste ist für Diese keine Alternative. Nein geht gar nicht! Herschenken und für Minipreise an arme Länder verkaufen ist kein alternativer Weg. Nein warum denn, ihr Hungernden auf der ganzen Welt könnt alle krepieren. Schnell vorher ohne schlechtes Gewissen noch alles Tonnenweise durch LKW-ZÜGE einstampfen lassen. Klar doch! Preis halten koste es was es wolle und die heile, egomanische, evil Welt passt dann wieder oder Was? Habt ihr alle einen Dachschaden, manische Denkfehler oder seid ihr nur maßlos in Eurer evil Gebarung bescheuert, denn niemand Vernünftiger Handelt so irre. Hallo wo leben wir hier eigentlich Leute? Im geistigen, eiskalten, evil Wahnsinn mit Lobbyismus und ständigen Mauscheln der unersättlichen Arroganz in Profitgier des globalen geschäftlichen wie auch privaten Bereich. Aber so viele Menschen allen Alters auf Erden müssen hungern und Dursten, sterben dabei täglich an Unterernährung und what have you done?....
Denn der raffgierige Handel und die übersättigten, maßlosen Menschen gehen innerlich durch Verrohtheit im Gemüt, in Gier nur mit sich selbst der Nächste sein, eiskalt darüber hinweg. Mit Kopf in den Sand Taktik und trotz Wissen Nichts sehen, Nichts Hören, Nichts Sprechen oder Was, so eine maßlose Verschwendungssucht und Arroganz! Kehrt zum Erdboden wieder zurück und legt das gierige Macht- und Mammon Denken ab, denn je mehr Eigennutz ihr anstrebt, desto weniger werdet ihr erhalten. Nun ist ausgiebig Tricksen, Täuschen, Betrügen und Ausbeuten wider Allen angesagt. Denn eine ehrlich, erworbene Münze ist mehr wert, als tausend Silberlinge die ihr sowieso alle wieder verliert. Alles Raffgierige und betrügerisch Erheischte verliert man auf Erden immer wieder, ohne dagegen etwas bewusst tun zu können. Da sich alles nur in einen bestimmten Zeitfenster in Ursache und Wirkung abspielt. Also what have you done? Das universelle Gesetz ist ein Leben lang die Basis für alle Menschen. Niemand kann sich davor entziehen oder entschlüpfen, da obliegt man einer evil Selbsttäuschung wider sich selbst. Aber von den Waren landen nur ca. 8300 Tonnen frische Lebensmittel bei den Tafeln, der Rest vergammelt. Hallo? Der Wert der restlichen Lebensmittel und Reste, die auch noch in den eigenen Küchen erzeugt, sinnvoll verkauft werden könnten. Ergibt im Minimum 2.3 Milliarden EURO Umsatz. Real aber weit mehr in der einfachen gastronomischen Rechnung zuzüglich Verkauf andersartig, aussehender Waren. Die Verrohtheit im Gemüt und Gleichgültigkeit gegenüber Allem und Alles sind heutzutage leider ein übergroßes evil Paar. Die Tafeln sind dabei schon abgezogen..
Hat hier mehr als eine Macke und ist rechnerisch ein absoluter weiblicher und männlicher Vollkoffer der kaufmännischen, gegenwartsbezogenen Demenz mit oder ohne Titel an der Person. Nennt ihr dass die Sorgfaltspflicht im kaufmännischen Interesse eines Unternehmen gegenüber den Eigentümern und Aktionären profunde durch Wertsteigerung wahrzuhaben, oder ist die permanente Unkenntnis der jeweiligen Sachlage der eigentliche ausschlaggebende Punkt? Mit Soll in der permanenten Betriebsblindheit des kaufmännischen Denken! Massig wertlosen Umsatz wälzen, um die Boni und Gage einzustreichen, ist der erste primäre Gedanke eures Handeln. Getätigt durch hirnlose Praktiken im gierigen Taten ist die reale evil Tatsache in der Wahrheit wider Allen. Dann gepaart mit Umsatz Fake, kein Cashflow oder so minimal im Verhältnis zum erwirtschafteten Jahresumsatz, dass sich Alle zuerst am Boden vor Lachen krümmen, aber dann sauer aufstoßen müssen, ist der trübe Stubensieder Management Tagesslogan wider den anvertrauten, jeweiligen Gut in deren Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Management...
Es ist wirklich Zeit ein Handel Mercatorwissen im Briefing zu offerieren. Bei der österreichischen Umsatzsteuer wird nämlich die Differenz zwischen Warenverkaufspreis (inkl. Mehrwertsteuer) und eingesetzten Warenmengen, bewertet mit Wareneinstandspreisen (ohne Vorsteuer). Diese Brutto-Netto-Rechnung hat sich im Handel auf leisen Sohlen eingeschlichen. Da Warenumsätze bislang nicht heutzutage nach dem Verkauf meist nur auf der Basis von Warengruppen erfasst wurden, sodass ein exakter, gesonderter Ausweis der sehr genauen Mehrwertsteuerbeträge nur schwer möglich ist, war glasklar falsch? Richtig ist zur Ermittlung eines die Steuerbelastung exakt berücksichtigenden Rohgewinns ist die artikelspezifische Vorsteuer den Wareneinstandspreisen hinzuzufügen (Brutto-Brutto-Rechnung) oder die Mehrwertsteuer von den Verkaufspreisen abzuziehen (Netto-Netto-Rechnung). Handelsspannen können nämlich als absolute Zahl (Stückspanne, die gleich dem Rohertrag eines Artikels ist) oder als relative Zahl heißt Prozentspanne ausgewiesen werden. Außerdem ist die Ermittlung von Warengruppen-, Durchschnitts-, bes. Betriebshandelsspannen üblich. Werden Handelsspannen für einzelne Artikel berechnet, ist die Herausrechnung der Umsatzsteuerbelastung leicht möglich sowie auch realistisch nachvollziehbar. Handelsspannen können nämlich als absolute Zahl (Stückspanne, die gleich dem Rohertrag eines Artikels ist) oder als relative Zahl (Prozentspanne) ausgewiesen werden. Außerdem ist die Ermittlung von Warengruppen-, Durchschnitts- Betriebshandelsspannen üblich. Denn die Handelsspannen dienen nämlich zur Ermittlung der Kalkulationsaufschläge, vor allem bei der Mischkalkulation, sowie zur Kontrolle der Rohgewinnentwicklung mittels Ist-Spannen und Soll-Spannen, hallo jetzt alle munter...
Nun eine einfache Mercator Management Aufgabe. Losn Krawatten, Sakko und Diandln Röcke richten, dann rapidemon silencio bärig. Denn in einer Periode sollen 100 Einheiten à 800 Euro abgesetzt werden, die zu einem Umsatz von 100.000 Euro führen sollen verschtesch´ du mi? Losn alle Einheiten lassen sich so leicht berechnen. Bon nun der Handelsaufschlag- ist gleich Kalkulationsaufschlag: Rohgewinn x 100 dividiert durch Wareneinsatz = 20.000 x 100 dividiert durch 80.000 = 25%. Rohgewinn = Warenumsatz - Wareneinsatz, bewertet zu Einstands-, hier Einkaufspreisen: 100.000 - 80.000 = 20.000 Euro. Auf jeden Artikel zu 800 Euro Einkaufspreis sind 25 Prozent = 200 Euro aufzuschlagen. Bon dies ergibt bei einem Verkaufspreis von 1.000 Euro x 100 Einheiten einen Umsatz von 100.000 Euro compris? Bon Handelsabschlag: Rohgewinn x 100 dividiert durch Umsatz zu Verkaufspreisen = 20.000 x 100 dividiert durch 100.000 = 20%. Bon bei einem Verkaufspreis pro Stück von 1.000 Euro sind 20 Prozent von 1.000 Euro = 200 Euro die absolute Handelsspanne abzuziehen, um den Einkaufspreis von 800 Euro zu errechnen. Nun alles ge- oder jeschnallt oder gecheckt auch gebongt? Bon einem Rohgewinn vom Umsatz in Höhe von 20 Prozent entspricht also ein Handelsaufschlag auf den Einkaufspreis von 25 Prozent compris, aber euer Denken reicht nur soweit wie die Hand reicht und die eigene Tasche füllt, ansonsten ist Stockfinster im Brain Himmel, Arsch und Friedrich. Alle Beteiligten Personen fühlen sich innerlich unantastbar! Mental übergroß, selbst herrlich und meinen Erhaben über alles auf der Welt durch das evil Ego zu stehen. Glauben in der Selbstüberschätzung niemand könnte Ihnen etwas anhaben. Nein woher denn, würden mit allen heuchelnden, verlogenen, habgierigen, verschleiernden und eigennützigen bad Handlungen zum Schaden Aller so durchkommen! Hallo? Dann aber Augen auf reißend und in Schockstarre weilen doch feststellen müssen, dass massig Präventiv mit reichlich Geldeswert und auf die Finger klopfen mit einer symbolischen Backpfeife in den Raum ohne Widerhall mit rien ne va plus des Nachdruck schallt und Punkt. Hallo geht´s noch? Nun Wer führt innerlich Wen ist dabei die entscheidende Frage? Your evil drove Ego is the answer my friend, aber nicht blowing in the wind. Glauben aber selbst überschätzt, erstklassig mit oder ohne Titel an der Person alles im Griff zu haben! Da die innerliche positive Stabilität und mentale Stärke nicht vorhanden ist, sondern nimmersatte, persönliche Hab- und Raffgier zu Lasten der Aktionären und ehrlichen Eigentümer. Wollen sich dann aber klammheimlich auf leisen Sohlen mit volle Taschen davonschleichen?! Hallo habt ihr einen an der Waffel? Die Aktionäre und Eigentümer kriegen nothing und das Management möchten sich fette Boni für die erstklassige Misswirtschaft, Verletzung der Sorgfaltspflicht und Substanzverlust am anvertrauten Gut Einverleiben. Hallo ticken hier alle noch richtig oder ist der Schwachsinn schon persönlich anheim gestellt? Dass bedarf ständige, permanente Kontrolle mit Announcements und natürlich ausgiebig auf die Finger klopfendes Gebaren mit schallenden, symbolischen Backpfeifen ohne Unterlass...
 

F, Innerliche ehrliche Wahrheit zu sich selbst, ist immer ein schmerzlicher Wahrnehmungs- und Wandlungsprozess wider jeder einsichtigen Person. Da plötzlich das eigene Innenleben nach außen gestülpt wird und das evil Ego in die eigene Wahrheit die Blatt für Blatt offen gelegt wird schauen muss. Ist ein No Go wo es doch der Weltmeister im herauswinden und beschönigen, verdrehen und beschwichtigen, täuschen, Heucheln und Lügen mit unzählige Ausreden, denn immer Haben die Anderen die Schuld und so weiter wider sich selbst tätigt. Fehler macht jeder Mensch, natürlich ohne Ausnahmen, mich natürlich inbegriffen sind menschlich, wer dass Gegenteil behauptet lebt im evil Wahn, aber Diese nicht mehr wiederholen, sondern innerlich Aufarbeiten ist der Schlüssel für uns Erdenmenschen. Hier wird nicht von Buße gelabert, sondern innerliche Einsichtigkeit im freien Willen bei der jeweiligen Person oder Gruppe ist der Schlüssel des Lebens für alle Menschen und führt zur positiven geistigen Weiterentwicklung für Einen selbst und zur Erkenntnis...

  1. Dass der Ego geführte Mensch als Kind oder Jugendlicher und dann Erwachsener im Privatleben in der Ausbildung oder Arbeit und in jeder Lebenssituation wie Unrecht, Rechthaberei, Egoismus, Gier, Angst und deren bad Auswüchse und so weiter gefühlt hat, innerlich voll verwischt hat. In viele tief sitzende Unterbewusstseinsräume abgelegt, sowie das Empfinden dabei voll verdrängt und unterdrückt. Die seelischen Schmerzen am Gegenüber seht ihr natürlich nicht und fuhrwerkt Ego anmaßend ohne Unrechtsbewusstwein sinnlos, quälend darauf los. Dieses eigene Empfinden der damaligen Gefühle müssen dabei wieder aus den verdrängten tief liegenden Kammern des Unterbewusstsein ins eigene Gedächtnis bewusst aufgerufen werden und aufsteigen. Dann meidet man tunlichst solche evil Taten und Handlungen wider Mitmenschen, Tier und Natur. Weil die Empathie dann wieder aufkeimt und das eigene, sich positiv öffnende Herz nur bedacht und ohne Rohheit und Gier handelt. Führt und fühlt Euch dass einmal vors geistige Auge und lasst alles Revue passieren. Denn seelische wie körperliche Schmerzen sind absolut gleich. Denn plötzlich macht Ihr selber aus den eigenen aufgeblähten, nimmersatten Ego führenden Verstand heraus, genau das Gleiche im Gesichtskreis und gegenüber Mitmenschen, Tier- und Natur ist auch ein Lebewesen und keine Sache. Metzger und Jäger sind auch bei der Arbeit gefährdet, innerlich gegenüber Lebewesen zu verrohen. Dass sich im Privat- Berufsleben voll widerspiegelt. Denn das Tier wird nicht als schmerzempfindsames Lebewesen betrachtet, sondern stellt nur eine Sache dar mit dem man ja alle bad Spielchen nach eigenen Gutdünken im verrohten, gefühlskalten Ego-Verstand grausam machen kann, wie man will oder? Dann werden täglich die Menschen die Natur und Tiere ausgenützt, hintergangen und betrogen. Würde voll missachtet, Angst geschürt, Aggressionen ausgelebt, Ausbeutung ausgeübt, innere Unruhe heraufbeschworen und Unsicherheit auch durch Spott, Hohn der Überheblichkeit und ständiges Niedermachen und so weiter erzeugt. Obwohl ihr genau dabei Diese Gefühle an der eigenen Seele und im Herzen selbst als schmerzlich, ängstlich, erniedrigend, gedemütigt, verletzend empfunden habt, handelt Ihr täglich in bad Taten, ohne sich innerlich das wieder ins Gedächtnis zu rufen, wie man sich Selber dabei gefühlt hat. Denn was Dir nicht gut tut, dass füge auch keinem Anderen zu! Nun die leise Frage: Who´s bad and living your Life in a slow Hell? Denn ohne Gott durch Jesus Christus wo unser Ursprung liegt, könnte NICHTS auf Erden oder im Universum existieren und leben, wachsen und gedeihen. Das Nirvana Bedeutung durchlesen, ist nur ein entlehnter Begriff der sich durch viele Andere auch ersetzen lassen würde, erreichen ist des Menschen Schlüssel. Verstehen aber die universellen und kosmischen Kausalitäten nicht, da dass innere Erfühlen und geistige Erfassen durch Aufwachen im unvoreingenommen, positiven, geöffneten Herz nicht vorhanden ist, sondern sich täglich dem bad Ego durch Süchte, Habgier und Betrug in Täuschung in verlogener Scheinheiligkeit und so weiter nimmersatt widmen...

  2. Denn Wer seinen eigenen Gott spielt ist absolut auf den evil Trip, verkümmert innerlich und entfernt sich immer mehr vom göttlichen Ursprung. Biegt sich alles zurecht,  um den bad Taten und Handlungen eine Berechtigung zu geben. Die eigene Verantwortung abzuschieben. Der Sinn des Lebens heißt nicht Machthaltung, an falsche Dogmen festhalten und Gier in Hab und Gut durch Lug und Betrug, Geld und Macht sowie ständig in Täuschung scheinheilig und verlogen, brotneidig und gehässig im bad Egoismus handeln sei des Menschen Weisheit´s Kern? Wer führt Euch eigentlich innerlich wirklich, denn real living your Life in a slow Hell? Einsichtigkeit und Wahrheit zu sich selbst fängt täglich in der eigenen Familie und vorher an der Person an. Darum heißt es täglich Miteinander- Füreinander- Gleichberechtigt und immer Gemeinsam als Individuum Mensch in dessen Beschaffenheit auf Grund des Kollektiv und der kausalen Zusammenhänge in der göttlichen Ordnung die für alle Menschen gleich sind und in der Niemand besser gestellt ist als der Andere, auch wenn sich viele Verirrte Seelen so fühlen. Der evil geführte sowie gesteuerte Mensch egal welchen Stand dieser angehört, auch in der Gruppe, stellt oder stellen sich Erhaben und Selbstherrlich in nimmersatte Habgier, Machtsüchtig über Alles und Allem. Unterdrücken unentwegt, um dann die Menschen zu Missbrauchen und auszubeuten. Schüren ständig Angst durch Lügen, Vertuschen, Heucheln und Betrügen und nutzen die Gutgläubigkeit der Menschen aus, um sie besser kontrollieren zu können. Ruinieren unter anderem in der göttlichen Ordnung die globale Natur und missachten dass ein Tier ein Lebewesen ist, dabei zählen auch Menschen und ganze Völker gar nichts. Angst erzeugen den innerlichen Nährboden wider Allen darstellt. Denn die Angst eines jeden Menschen ist eine knebelndes, innerliches Werkzeug wider diesen. Mit bewusst, gestreuten Desinformationen durch Verdrehungen gekoppelt mit Verschleierungen. Andauernd Lügen in suggerierender Heuchelei.  Destabilisierungen wo es nur geht bewusst herauf beschwören und gezielt, gestreute Hetze und Chaos erzeugen. Auch durch vorgaukeln falscher Tatsachen im nimmersatten evil Eigennutz. Falsche Dogmen und falsche Werte in Scheinheiligkeit verbreiten, um am Schein der angeblichen Macht koste es was es wolle zu halten. Dabei gezielt die Gutgläubigkeit der Menschen ausnutzen, um die eigene evil Taten im Wahn der Scheinheiligkeit durch Heuchelei mit Betrug und Vertuschen nicht zu gefährden. Aber das Alles bringt jetzt auf Erden nichts mehr! Die unausweichliche Wahrheit im erhöhten Bewusstsein aller Menschen (Schmetterlingseffekt) ist auf Erden angesagt und dringt unaufhörlich ohne etwas dagegen tun zu können, voll durch. Da sich alles bei jeder Person oder Gruppe nur in einem bestimmten Zeitfenster abspielt. Dann steht man seinen eigenen evil Taten und Handlungen plötzlich frontal gegenüber. Die Ursache und die missachtete Wirkung die immer zu Einem zurückkommt, ist durch die göttliche Ordnung das unausweichliche Spiegelbild im freien Willen wider einen selbst. Kein Mensch in keiner noch so erhabenen Stellung und Position kann sich davor verschließen, entziehen oder entwischen, man steht der Verantwortung unausweichlich immer persönlich gegenüber. Jede einzelne Person oder Gruppe ernten nur das, was sie gesät haben. Frage nun Good or Bad? Die Wahrheit klopft schon laut pochend an and what have you done?...

  3. Darum heißt es täglich in der kleinsten Familie schon, geistig Aufwachen und in sich hinein Horchen Erlernen und das Innleben aufarbeiten. Dass mahnende Gewissen anhören und nicht wie immer alles verdrängen. Ängste abbauen nicht schüren. Täglich an sich selbst positiv arbeiten und standhaft wider Allen und Allem bleiben und öffnet euer Herz. Das eigene bad Ego im klaren Bewusstsein durch Willpower in Eigenmotivation kontrollieren erlernen. Endlich die eigene freie Willenentscheidung gegen sich positiv einsetzen. Nicht eine manipulierte Person täglich wider sich selbst täuschend bleiben. Gradlinig im Leben stehen und zuerst gegenüber sich selbst ehrlich werden. Standhaft wider allen Versuchungen und täglichen Reizüberflutungen und falschen Einsuggerierenden bleiben. Denn ein altbekanntes Sprichwort lautet: Drum Prüfe zuerst Wer sich  ewig bindet. Das Selbstwertgefühl und Selbstachtung gezielt aufbauen. Minderwertigkeitskomplexe persönlich abarbeiten und nicht mehr aufsteigen lassen, da alles zusammen nur bad aufsteigende Gefühle wider sich selbst sind, die innere Unruhe mit Angst und Selbst Zweifel schüren. Offen und Unvoreingenommen gegenüber Allem und Jeden sein. Ohne Vorurteile Leben und keine Wertigkeiten wider Irgendetwas und Irgendwen setzen. Menschenwürde und Menschenachtung gegenüber Personen und die Lebewesen achten. Alles beginnt schon in der eigenen Person und setzt sich dann im ganzen Leben so fort. Schaut nun endlich in die eigene Seele, damit Ihr Euer wahres Wesen des fuhrwerkende bad IIICH in Einsichtigkeit kennen lernt und innerlich heißt die Challenge und der Battle for you täglich willentlich selbst in den Griff bekommt. Es geht dabei täglich Einmal besser einmal schlechter, aber ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach Vorne. Denn plötzlich in mentaler Stärke der Willpower mit Durchhaltevermögen wird es dann immer besser und besser und das eigene Leben wird dann viel, viel leichter. Der Sinn des Lebens liegt darin sich Positiv an der Seele weiter zu entwickeln, dass ihr aber ständig im evil Ego sättigend missachtet und living your life in a slow hell...

  4. Nun mit den eigenen Schutzengel, der Einen alle Leben helfend zur Seite steht und einen besser kennt als Du dich selbst.... Zurückziehend weit entfernt und wartet auf Eure innerliche Zuwendung, oder ganz nah bei seiner zu betreuenden Seele. Menschen durch das eingeengte Ego-Wachbewusstsein glauben nicht daran. Wo nur die Außenwelt und deren Schätze in Gier den Lebensinhalt darstellt, aber dabei verkümmert die eigentliche Seele und wird schwächer. Kinder werden von Eltern nur dumm belächelt, wenn sie von Engeln erzählen)... wurde vor Geburt alle ab zuarbeiteten Aufgaben im Erdenleben von Euch selbst beschlossen, um das eigene selbst verschuldete Karma endlich zu bereinigen. Dass Euch Euer bad Ego täglich im Erdenleben und im Wachverstand durcht Täuschungen vorenthält. Aber am Lebensende steht ihr voll vor der Summe aller dieser bad gesetzten Taten und Handlungen wider Euch selbst, Mitmenschen, Tier und Natur. Alle gesammelten und habgierigen Schätze der Erde und raffgierigen Positionen in rücksichtsloser Machtausübung auf Erden sind dann gegenstandlos, wertlos und bringen in der Waagschale nichts! Denn what have you wirklich done an Positives der Taten in Ehrlichkeit ohne Eigennutz gegenüber Mitmenschen, Tier und Natur? Hallo Nichts! Denn die eigene Seele habe IIICH durchs bad Ego voll verkümmern lassen und astrein Verkauft. Aber IIICH bin doch ein guter Mensch ja? Ihr Selbsttäuscher, Heuchler auch Krämer und Pharisäer, weil an der eigenen Seele habt Ihr nichts durch Positives verbessert! Im Gegenteil Gutgläubigkeit ausgenutzt. Gier und Ausschweifung gefrönt. Lug und Betrug voll ausgelebt, um sich selbst zu bereichern! Sowie noch mehr Karma durch eure evil Taten im vollen Bewusstsein des Unrecht wider Allen Menschen, Tier und Natur aufgeladen. Dadurch verliert ihr unentwegt Erkenntnis und entfernt euch immer weiter vom göttlichen Ursprung unter Missachtung des universellen Gesetz Ursache und Wirkung...

  5. Jetzt denkt Ihr der spinnt ja, ist alles Humbug und Falsch! Lauter Spinnereien und Blödsinn? Der ist ja nicht ganz dicht was da Alles aufgezählt wird? Diesen Scheiß glaube IIICH natürlich nicht! Hallo ist ein no go! Genau dass ist der Aspekt wo sich Euer bloßgestelltes bad Ego im eingeengten Wachbewusstsein des selbstherrlichen Ego-Verstandes wehrt und in die eigene Wahrheit schauen muss. Denn das bad Ego drückt sich täglich innwendig in Euch selbst und dann gegenüber Mitmenschen, Tier und Natur aus und erhöht dadurch nur Euer Seelenkarma zu Lasten für Euch. Hört endlich innwendig auf VOR EUCH SELBST davon zulaufen und alles zu verdrängen sowie vor sich herschieben und verängstigt zu betrachten. Denn bedenke jeder Mensch ist in Ursache und Wirkung im freien Willen immer wider Allen und Allem und vor Gott unserem Schöpfer immer selbst verantwortlich. Auch sollte man dass mahnende Gewissen (Schutzengel) anhören, Empathie aufsteigen und das geöffnete, positive Herz damit füllen lassen. Seele nicht nur den Körper pflegen und auch die aufschreienden Zeichen des Körper richtig deuten, nicht alles Ego sättigend ignorieren...

  6. Stellt Euch endlich allen Nightmares, Ängste in den hintersten Ecken des Unterbewusstsein in Euch selbst und beginnt diese wahrzunehmen und aufzuarbeiten. Mit all den falschen Dogmen, Schuld und Sühne die Ängste schürt und die unsterbliche Seele dabei verkümmern lässt! Dann Irrglauben, lethargische Denkmuster, sture, eingefahrene, uneinsichtige aber innerlich verdrängte, aufgeschobene Ansichten, Einstellungen, Meinungen, falsche einsuggerierte Werte und sinnloses gierige Egogehabe. Denn ihr verursacht ständig Schaden in Taten wider allen Mitmenschen, Tier und Natur. Legt das Macht- und Mammongehabe auf Erden ab, denn es ist eine Illusion wider euch selbst. Prüft Vorgaben und Dogmen und Werte, bevor ihr heroisch Diesen nachläuft, um dann festzustellen dass ja alles nur Lug und Betrug zu Lasten wider Euch war. Denn schau jetzt, man kommt mit Nichts auf die Welt und bekommt nun auf Erden die Gelegenheit seine bad Taten aller Leben an der Seele positiv zu bereinigen. Alle gehen ja mit Nichts und völlig leere materielle Hände von der Erde. Alle gierigen und gerafften Schätze sowie erheischten, aber wertlosen Positionen des imaginären Schein in der Welt durch die so genannte Macht sind völlig wertlos. Ihr seht dann eure wahre Seelenbeschaffenheit, wo Lügen und Täuschung nicht mehr geht. Da würden Viele schreiend vor sich selbst wegrennen, oder völlig geschwächt dahin kriechen, beim betrachten des eigenen Seelenkleides. Denn die bad gesetzten, Handlungen und Taten im Leben wider Mitmenschen, Tier und Natur, dass Euch Eurer bad Ego täglich als Nichtig einreden will, bleiben im Buch des Leben wider Allen vor unserem Schöpfer in voller persönlicher Verantwortung bestehen. Natürlich zählen auch die guten Taten im Leben, die ohne Eigennutz und Vorteile sammeln getan wurden. Die nicht Schein und Täuschung, Tricksen und Heischen und Betrügen mit falsche Dogmen verbreiten und so weiter beinhaltet haben, werden in die Waagschale der eigenen Verantwortung durch Ursache und Wirkung wider einen selbst gelegt, genauso wie alle bad Taten die gierig, eigennützig, verroht, eiskalt und mit Gier in machthaltung ausgelebt wurden. Darum die leise Frage? Who´s bad and living your life in a slow hell, different Delusions every Day at no Bell and what have you done?....

  7. Nun noch, was ist das höchstes Gut eines Menschen das es auf Erden zu wahren heißt? Gier in Geld und Macht und heischenden Positionen in Hab und Gut des Egoismus, gehässig, brotneidig, nimmersatt, rücksichtslos, täuschend und Scheinheilig und so weiter Handeln sei im Leben des Weisheit´s Kern? Oder endlich die all umfassende Liebe Gottes ist die größte Kraft im Himmel und auf Erden der NIEMALS STRAFT, denn sie nährt, Sie führt und Sie heilt alle Menschen im Himmel und auf Erden aufnehmen. Das Gegenteil wird Euch aber Bösartigerweise nur einsuggeriert. Gott oder welche Namen man ihn auch noch geben möge, durch die verkörperte Liebe auf Erden in Jesus Christus wartet immer geduldig, liebend. Die freie Willensentscheidung ist dabei ausschlaggebend und wer einen positiven oder evil Weg einschlägt der kausale Punkt. Euer selbst verschuldeten bad Taten müssen im universellen göttlichen Gesetz durch die missachtete Wirkung in Ursache immer positiv bereinigt werden. Gott straft nämlich niemals und niemand, dass wird Euch evil mäßig nur eingeredet. Denn ihr habt durch Euer selbst verschuldetes evil Ego das euch auf Erden führte, ohne den freien Willen wider sich selbst positiv eingesetzt zu Haben, Karma aufgeladen. Nun steht ihr vor Euren eigenen, gesamten bad Taten auf Erden zur einsichtigen Seelenaufarbeitung. Denn man bekommt immer im Erdenleben die angemessenen Aufgaben zur positiven Aufarbeitung und Weiterentwicklung an der Seele gestellt. Dass ist bereits die göttliche Gnade durch Liebe und Barmherzigkeit. Wer das innerlich erfasst und dann positiv bereinigt, hat die Lebensaufgabe bestanden. Wer das innerlich nicht versteht oder verstehen will, hängt nun geistig in der endlos Schleife der Desillusionen. Der evil geführte Mensch sagt dass ist alles Unwahr und eine Lüge. Täuscht Euch unentwegt, um Euch dabei bewusst noch mehr in die Irre zu führen und weg vom göttlichen Ursprung. Weil der größte Kampf im Leben eines Menschen besteht täglich innwendig zwischen Gut und Böse in der freien Willenentscheidung des Leben wider sich selbst und Quo vadis?...

  8. Seid ihr innerlich dazu bereit or living your life in a slow hell? Ist aber nichts Materielles! Um in der innwendigen Leiter der positiven Entwicklung an der unsterblichen Seele, dass mit Eurem Herzen als Eure Wahrheit in Resonanz ist, wieder einen Erkenntnisschritt weiterzukommen. Dass der evil geführte Mensch nicht will. Viele innerlich verkümmerte Seelen meinen nach den Tod ist nichts mehr da. Seele was ist das und Gott existiert und lenkt ja auch gar nichts, nein doch? Alles kommt aus den Nichts?!?!?! und die täglichen Wunder in der Natur und im Universum sind von selbst aus dem Nichts entstanden ist hier mehr als geistig völlig verarmt. Denn wer seinen eigenen Gott spielt, trieftet immer mehr vom göttlichen Ursprung ab und verliert Erkenntnis. Somit soll man sich nun an alle Schätze der materiellen Erdenwelt laben, ergötzen und bereichern. Das Vorgelebte und Vorgezeigte Erdenleben mit Weisungen und Gebote durch Jesus Christus völlig außer Acht lassen. Alles in Scheinheiligkeit durch Lügen, Täuschen, Betrügen auskosten, um alle Materiellen und falschen Werte und falschen Dogmen im Machtgehabe in evil Selbstsucht auszukosten sowie zu erhalten. Dann ausgiebig alle bad Untugenden und Süchte an der eigenen Person oder Gruppe Ausleben, denn ansonsten hätte man ja etwas versäumt. Sich Diese innerlich alle selbst als Berechtigung einreden. Die Gutgläubigkeit der Menschen ausnutzen und sich Alles so zurecht biegen wie es einem zum persönlichen Vorteil des vollen Genuss und der bad Süchte gereicht. Dabei dass Innenleben verkümmern lassen, sei der richtige Erdenweg eines jeden einzelnen Menschen. Natürlich ohne Rücksicht auf Verluste sowie bad Folgen, kausalen Dauerschäden und Konsequenzen wider sich selbst, Mitmenschen, Tier und Natur. Denn nach Ablegen der verwesenden Kohlenstoffeinheit ist nichts ja mehr da und man muss sich keiner Rechenschaft wider irgendwen stellen? Birgt trauriger Weise die evil Selbsttäuschung und innerliche Seelenverkümmerung wider sich selbst..

  9. Die Erkenntnis erhält man nur nach seinem inneren, erarbeiteten Entwicklungsgrad der eigenen, positiv, erarbeiteten Bewusstseinebene an der unsterblichen Seele. Die viele innerliche Kämpfe mit sich bringt und die Willenskraft, Durchhaltkraft im Positiven durch innerliche Siege stärkt. Die wahre Erkenntnis erhält man nicht in der Außenwelt und schon gar nicht mit bad Taten. Dann erst werden alle inwendigen symbolischen Augen nebst Zusammenhänge in der überschaubaren Kausalität als Mensch und Individuum in der Gesamtheit in der Schöpfung Gottes geöffnet. Die Werte verschieben sich total und alles wird durchschaut und natürlich leicht erkannt. Dass muss sich aber jede unsterbliche Seele, Positiv in Durchhaltevermögen wider sich selbst erarbeiten. Es wird Einem nicht geschenkt. Also what have you done? Good or Bad? Quo vadis? Bist Du wach oder schläfst Du noch? Somit die Lebenswurzeln für uns Menschen und hallo Du auch, ja Du bist gemeint, ja genau Du...

G, DIE ROOTS FÜR UNSER GANZES LEBEN READERS:

Die Wahrheit über das Gesetz von Ursache- säen auch bekannt und Wirkung- ernten auch bekannt. Erklärt sich daraus, dass alles, die gesamte Schöpfung Gottes REINE ENERGIE ist. Unsere Gedanken, unsere Gefühle, all unser Wissen, aber auch die gesamte physische Welt, alles ist Energie. Dass Materie äquivalent zu Energie ist, hat bereits Einstein in seiner Relativitätstheorie herausgefunden. Dass die gesamte vorhandene Energie unmittelbar in einem holographischen Bewusstseinsfeld miteinander verbunden ist, ohne die Grenzen von Raum und Zeit, wurde in jüngster Zeit durch die Quantenphysik bestätigt. In Versuchen konnten die Eigenschaften von bestimmten Quanten überlichtschnell auf entfernte Quanten übertragen werden. Man fand auch heraus, dass das Messergebnis der Quanten durch die Erwartungen der Wissenschaftler beeinflussbar war. Damit steht auch wissenschaftlich fest, dass es so etwas wie ein Bewusstseinsfeld geben muss, das auf unsere Gedanken reagiert. Energie kann nicht verloren gehen (Physikalisch: Energieerhaltungssatz). Da Energie = Information = Bewusstsein ist, gehen auch unsere Gedanken und Gefühle nicht verloren. Vielmehr manifestieren sie sich, in dem sie in unserem Leben Schöpfung heißt Realität werden. Das heißt wir gestalten unsere UMGEBUNG kollektiv mit den anderen MENSCHENSEELEN durch unsere Gedanken und Gefühle sowie durch das, was wir in unserem UNTERBEWUSSTSEIN GLAUBEN. Diese innwendigen AUFARBEITUNGEN gehören zum MENSCH sein dazu. Um in der innwendigen Leiter an der Seele wieder eine Erkenntnisstufe weiter zu kommen. Darum wenn wir etwas denken, fühlen oder tun erzeugen wir ein bestimmtes Schwingungsmuster, welches dann danach strebt, sich zu verwirklichen heißt real zu werden. Dieses Schwingungsmuster enthält, da die Summe aller im Universum vorhandenen Muster AUSGEGLICHEN IST immer alle Aspekte der Erfahrung, die wir mit unseren Gefühlen, Gedanken und Taten manifestieren heißt Realität werden lassen. Das heißt, unsere Gedanken, unsere Gefühle, Glauben und Taten sind die Ursache, und die damit automatisch entstehenden oder auch generierten Energiemuster ausgedrückt sind die Wirkung. Wenn wir ein solches Muster um uns erzeugen, kehrt also immer die Wirkung zu uns selbst zurück. Da das Muster gemäß den universellen Gesetz durch die Schöpfung Gottes ausgeglichen werden muss. Denn alle menschlichen Wesen unterstehen auf Erden dem kosmischen Gesetz des freien Willen. Der nicht an der Seele missachtet wird, aber voll als Mensch persönlich immer missbraucht wird. Good or Bad? Quo vadis? Wenn wir ein solches Muster nicht ausgeglichen haben, dann begegnet es uns im Leben oder im Nächsten immer wieder. Bis wir es selbst durch Einsichtigkeit, mentale Stärke und Willenskraft Positiv in uns aufgelöst haben. Wie lange jeder Mensch dazu braucht liegt nur in dessen Ermessen. Dass wird Einem aber nicht geschenkt. Denn jede Person ist in Wirklichkeit immer der VERURSACHER in der göttlichen Ordnung durch Ursache und Wirkung im universellen und des kosmischen Gesetz, gegenüber sich selbst, Mitmenschen, Tier und Natur vor unseren Schöpfer persönlich verantwortlich. Denn das Erdenleben ist ein entwickelnder, innwendiger Lernprozess an sich selbst und besteht nicht nur aus der Außenwelt und deren Schätze. Vor allem nicht in Habgier in Lug und Betrug. Also what have you done? Denn was Dir nicht gut tut, dass füge auch keinen Anderen zu und Wer im Glashaus sitzt soll nicht mit Steine werfen. Und wie erkennen wir, dass wir ein solches Muster bearbeiten müssen? Wir erkennen es durch das Gesetz der Resonanz...

Das Gesetz der Anziehung und Resonanz: Das Wieder erkennen unserer verdrängten Muster aber auch unserer Lern- und Lebensaufgaben geschieht durch das Gesetz der Resonanz, dass sich auch aus dem Gesetz von Ursache und Wirkung ableiten lässt. Stell Dir vor, das Muster, das Du auszugleichen hättest, wäre der Klang einer Glocke. Wenn Du diese Glocke anschlägst, wird sie das Schwingungsmuster aussenden. In dem Moment, in welchem sich ähnliche Glocken in der Nähe befinden, fangen diese automatisch an, im selben Klang zu schwingen. Das ist das Gesetz der Resonanz. Und genauso ziehst Du alle Schwingungsmuster in Form von Ereignissen in Deine Nähe, die mit unaufgearbeiteten Lernaufgaben der eigenen, selbst verursachten, evil Taten zu tun haben, DIE DU NOCH NICHT INNERLICH POSITIV AUFGEARBEITET HAST, an. Weil für uns Menschen das universelle und kosmische Gesetz nicht auflösbar ist. Die Lebensbasis für alle Geschöpfe und Menschen in der gesamten Schöpfung Gottes ist und das universelle Gesetz in Ursache und Wirkung und auch im ganzen Universum vorherrscht. Aber der verkümmerte und egoistische, selbstherrliche und habgierige Mensch meint, dass das für ihn bei all seinen evil Taten als Handlungen keine Wirkung wider Irgendwen oder Irgendwas und auch sich selbst nicht hat, ist eine Selbsttäuschung und traurige Seelenverkümmerung. Daher wird das Gesetz der Resonanz auch als Gesetz der Affinität bezeichnet.

Das Gesetz der Wiederkehr des Verdrängten: Gelangst Du in die Nähe eines Ereignisses, eines Menschen, einer Situation, die eine ähnliche Schwingungssignatur wie Deine eigenen Muster aufweisen, so wirst Du selbst in Resonanz versetzt. Du gehst auf dieses Muster ein und musst Dich zwangsweise damit auseinandersetzen. Dies geschieht so oft, bis Du das Muster gänzlich aufgelöst hast. Auch wenn Du versuchst, dieser Schwingungssignatur aus dem Weg zu gehen, wird sie Dir immer wieder begegnen, wird sie immer wieder die Emotionen, die Anziehungskraft auf Dich ausüben, die Dich dazu bewegt, Dich damit auseinanderzusetzen und auf zuarbeiten. Sobald Du das Thema der unaufgearbeiteten Challanges der ständigen Replays im Leben in den Lern und Lebensaufgaben vollständig innwendig POSITIV aufgearbeitet hast, ist die innere Schwingungssignatur in Dir ausgeglichen, also quasi ausgelöscht. Du gerätst also fortan auch dann, wenn Du Menschen oder Situationen mit einer entsprechenden Schwingungssignatur begegnest nicht mehr in Resonanz. Du bemerkst sie gar nicht mehr, weil es Dich in Deinem INNEREN nicht mehr berührt und keine Emotionen mehr auslöst...

Jetzt gutes innerliche Gelingen und schau in deine verkümmerte, sowie vernachlässigte Seele! Schalte den evil Wachverstand aus, setze täglich deine freie positive Willensentscheidung aus dem geöffneten Herzen zum Wohle der Menschen und sich selbst ein! Beginne schon in deinen persönlichen Gesichtskreis und alles wird Gut! Habe persönlich Geduld, gepaart mit mentaler Kraft in täglich, durchhaltender Ausdauer wider sich selbst. Denn ein Schritt zurück, heißt zwei Schritte nach vorne....

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

MA DEUXIÈME PARTIE (Mein zweiter Teil) EST UN LIGNE(ist ein online) LIVRE(BUCH) de(von) RICHARD or Rischar(d) frances mon dieu oui bon pour écouter un (zum zuhören) et de lire (und lesen)  le haut-parleur muet(vom leisen Sprecher) comprendre les Gens, bon..

I.KAPITEL:

A, Seid IHR superreich und lebt nicht vom eigenen Unternehmen oder? Bon ansonsten müsst ihr in der Gegenwart kaufmännisch Umdenken sowie richtig im Betrieb wirtschaften erlernen compris?

  1. Bon die genaue BUCHHALTUNG ist in AUSTRIA ihr vernagelten Crétin´s die Standart Edition als angebliche Unternehmerinnen und Unternehmer auch als Mercator, aber Heibodntiarlaunduscha sowie Meister oder Leitende und KonzessionsträgerIn womöglich auch noch, mon dieu. Und nicht sagen dass macht ja alles mein SteuerberaterIn. Vieles dass sehr wichtig in der Gastronomie und Hotellerie zum Überleben ist, können die SteuerberaterIn auch nicht wissen! Da Ihnen klar das interne und praktische KnowHow mit welcher umzusetzender Performance des Tagesgeschäft der Branche fehlt. Dass müsst ihr Betreibenden selbst ausarbeiten und durch Branchen bedingtes Erlerntes und ausbauendes KnowHow der Performance ausgleichen. Somit nur deren Matiére ausüben, nämlich die Buchhaltungsarbeiten und was ihr gastronomischen Betreibenden Denen zukommen lässt. Verbuchen Zahlen, erstellen Bilanzen nach euren Aufzeichnungen und füllen Eure Formulare und Zettelchen aus. Sortieren Euren Sauhaufen an möglichen, findbaren Belege und legen diese ordentlich ab! Berechnen daraus die Zahlen und wichtig übergeben Euch rechtzeitig die monatlichen Zahllasten. Wo ihr aber vorher von jedem Gast die Umsatzsteuer schon kassiert habt, die aber Ego sättigend verbraten wurde. Nun kommt innere ständig wiederkehrende Unruhe auf. Denn mit was bitte wollt ihr alles Bezahlen? Woart hiatzt! Nehmans ma Hos´nknöpf aahh haaa? Woas neeed! Na meina Sö! Dabei kann Euch kein SteuerberaterIn helfen, sondern nur auf zu hohe Unternehmenszahlen und Bereiche aufmerksam machen. Wie Ihr letztendlich damit selbst umgeht ist Euch überlassen,compris? Denn Babysitter sind die SteuerberaterIn auch keine. Nach dem Motto: Ich bin der Babysitter von der ganzen Stadt und weiß dass eins der Babies schon ein Hobby hat, es singt so gern den Babysitter-Boogie Boogie Song und der geht: "Boogie" *brabbel* achsoooo?!?!?!... Hallo darum monatlich alle Positionen Nachrechnen, Kontrollieren, Unterlagen einsehen, Unternehmenszahlen anschauen, die eine deutliche Sprache sprechen. Gegebenenfalls sofort Schritte einleiten, bevor es zu spät ist. Nicht stoisch und träge dahin fuhrwerken und in der Administration herrscht wie immer pures Chaos und natürlich kein Durchblick. Das Monat mit allen Posten vergleichen, sowie alle Verkaufsportionen mit den selbst versteuerten Einkaufsbelegen kontrollieren! Passen die Portionen! Wichtig auch in Taten umsetzen, dass Euch so schwer fällt, wenn es nicht dem eigenen Ego oder Faulheit durch Bequemlichkeit und Überheblichkeit dient. Das überprüft für Euch ihr Naiven, keine einzige österreichische Steuerberaterin oder Steuerberater compris ou non? Mmmmh!... Mmmmh!... Haaa?... Woart hiatzt muass Noachdenk´n! Na meina Sö...  achsoooo, oaber woas moach IIICH nuar? Je suis dans le Bredouille...

  2. Bevor in Austria eine Finanzamt-Außenprüfung vormals Betriebsprüfung durch die PrüferIN dies vollzieht. Die Vorschriften dafür finden sich in §§ 147 bis 151 BAO (Bundesabgabenordnung) wieder. Da ab den 1. Oktober 2016 das zentrale Kontenregister in Austria durch das BMF in Kraft trat und der gläserne Mensch wurde geboren. Gleichzeitig tritt Österreich dem gemeinsamen Meldestandard (Common Reporting Standard) der OECD zum automatischen Informationsaustausch (AIA) in Steuer Angelegenheiten bei. Denn ab diesem Zeitpunkt werden in Österreich schrittweise persönliche Daten ausländischer Kunden aus teilnehmenden Staaten an die jeweiligen Heimatbehörden gemeldet. Umgekehrt genauso, es erhält das österreichische Bundesfinanzministerium (BMF) solche Daten von in Österreich steuerpflichtigen Personen, die im Ausland Finanzkonten unterhalten.

    Verschiedene österreichische Behörden können nun auf das Zentrale Kontenregister zugreifen. Die Daten werden bereits seit August 2016 gesammelt. Die Erstmeldungen für das Register bedeuten für die Banken als Erfüllungsgehilfe einen riesigen Aufwand, denn jeder Kontoinhaber muss mit dem Melderegister abgeglichen werden.

    Österreichische Kreditinstitute müssen jetzt automatisiert Kontoinhaber/innen, Vertretungsbefugte Personen, Treugeber, den/die wirtschaftliche/n Eigentümer/in, die Stammzahl gem E-GovG; Name, Adresse und so weiter, sowie Konto- bzw. Depotnummer, Informationen über Eröffnung und Schließung an die Behörde melden.

    Unterschieden wird durch äußere und innere Kontodaten.

    Mon dieu a

    ber was bedeutet die Änderung ganz konkret für die Inhaber der Konten?

    Praktisch jeden, ausgenommen sind jene 1,7 Prozent der Österreicher, die über kein Bankkonto verfügen. Doch die werden mit dem erst vor kurzem eingeführten Bankkonto für jeden, wohl auch bald erfasst sein.
    Darin sind alle in Österreich geführten Konten und Depots gelistet, wer irgendeine Bankverbindung besitzt.
    Registriert sind alle Girokonten, Bausparverträge, Sparbücher und Wertpapier-Depots und so weiter, die bei Geldinstituten in Österreich geführt werden. Entspricht etwa 33 Millionen Konten. Es ist nicht von Relevanz ob die Inhaber private Personen oder Unternehmen oder Konzerne, Vereine, Partei, Stadt, Gemeinden, Markt oder Sonstiges sind.
    Der Staat will von Allen genau wissen, wer wie viele Konten bei welchen Banken in Österreich hat und wer darauf zugreifen kann.
    Die Meldepflicht für aufrechte Konten und Depots gilt bereits rückwirkend seit 1. März 2015. Durch das so genannten Zuflussgesetz ist geregelt, dass Summen, die von Juli 2011 bis Ende 2012 aus der Schweiz und von Anfang 2012 bis Ende 2013 aus Liechtenstein nach Österreich gelangten, bis Ende 2016 zu melden sind...

    Dazu werden die Behörden auf das „bereichsspezifische Personenkennzeichen (bPK)“ zurückgreifen. Die verschlüsselte Identifikationsnummer wird durch Vor- und Zuname, Geburtsdatum, Geschlecht, Adresse und Ansässigkeitsstaat ergänzt. Neben dem Inhaber und seiner Kontodaten sind auch weitere Verfügungsberechtigte, Treugeber, sowie der Tag der Kontoeröffnung und der eventuellen Auflösung zu melden...

    Zugang zum elektronischen Kontenregister und damit zu Bankinformationen von Steuerzahlern haben künftig die jeweiligen Gerichte, die Staatsanwälte und Finanzstrafbehörde, Abgabenbehörde und natürlich das Bundesfinanzgericht. Wenn die Abgabenbehörde es für zweckmäßig und angemessen hält, kann sie künftig Einsicht in das zentrale Kontenregister Einsicht nehmen und erhält dabei Informationen zunächst über die äußeren Kontodaten. Ergeben sich daraus Ungereimtheiten, erhält der/die Abgabepflichtige/n die Möglichkeit, sich dazu zu äußern beziehungsweise die angeforderten Bankunterlagen nachvollziehbar vorzulegen. Im Rahmen einer gewöhnlichen Veranlagung der Umsatz-, Körperschaft- und Einkommensteuer derer die Abgabenbehörde keine weiteren Ermittlungshandlungen setzt oder Vorhalte benötigt, soll es daher grundsätzlich zu keiner Einsichtnahme in die Konten der Abgabepflichtigen kommen. Denn ein Auskunftsverlangen soll nur dann erfolgen, wenn die Abgabenbehörde Bedenken gegen die Richtigkeit der Abgabenerklärung hegt. Für sie ist ersichtlich, über welche Bankkonten und Depots jemand verfügt und wer Zugriff auf welche Konten hat. Kontostand und Kontobewegungen sind vorerst über die Datenbank als innere Kontodaten nicht abrufbar. Jeder der Einsicht hält, wird elektronisch protokolliert. Ebenso wenig haben natürlich Steuerberater und Notare kein Einsichtsrecht. Zudem wurde ein Rechtsschutzbeauftragter installiert, der überprüft alle Protokollaufzeichnungen der Kontoregisterabfragen und übermittelt seinen Bericht einmal jährlich an den Finanzminister. 2016 wurde bei der Verfolgung von Steuersündern das Bankgeheimnis nur dann durchbrochen, wenn ein Strafverfahren eingeleitet war. Bislang wurde das Bankgeheimnis nur dann aufgehoben, wenn ein Finanzstrafverfahren eingeleitet worden ist. Zur Kontenöffnung war eine gerichtliche Bewilligung gem. § 116 StPO erforderlich...

    Allerdings hat die im Bundeskriminalamt angesiedelte Geldwäschemeldestelle „Financial Intelligence Unit“ (FIU) keinen Zugriff auf die Datenbank. Hello what the fucking Bullshit wird hier abgezogen! Was nicht nur bei Fachleuten für dauerhaftes Kopfschütteln und ein Griff ans Hirn sorgt, schreibt doch die OECD zur Bekämpfung von Geldwäsche den Ländern generell zentrale Kontenregister vor?
    Jede Einsichtnahme in die sensiblen Daten wird elektronisch protokolliert.  Über das Internetportal der Finanzverwaltung, Finanzonline, über das bereits jetzt Millionen Österreicher ihren Steuerausgleich erledigen, können diese auch abrufen, welche Daten über sie im Kontenregister enthalten sind und ob sowie wer darauf zugegriffen hat...

    Laut Finanzministerium sind die Daten so sicher wie bei FinanzOnline, das mit verschiedenen Sicherheitsstandards und Firewalls ausgestattet ist. Und auch wenn man es nicht wirklich glauben mag ist das zentrale Kontenregister aus datenschutzrechtlicher Sicht ein echter Fortschritt. Bislang wussten nämlich jeweils mehrere Hundert Personen Bescheid, wenn jemand in den Verdacht geraten war, Steuern zu hinterziehen oder Geld zu waschen. Das Auskunftsbegehren der Behörden wurde nämlich an rund 800 Kreditinstitute ausgeschickt. Die Begründung, warum gegen wen ermittelt wird, bekam also eine schier unüberschaubare Zahl an Leuten in die Hände. Nicht besonders angenehm für die Betroffenen, wie wahr.
    Für Österreicher gilt ein Kapital-Abflussgesetz: Wer mehr als über 50.000 Euro behebt, muss das dem Finanzministerium melden. Ausgenommen sind Kapitalabflüsse von Geschäftskonten von Unternehmen. Auf keinen Falls sollten Bankmitarbeiter oder Versicherungsvermittler den Kunden raten, einen Auslandsbezug nicht anzugeben.

    Banken müssen dann alle Kontoverbindungen an das Finanzamt melden. Steuerhinterziehung durch Konten im Ausland werden dann fast unmöglich. Das Bankgeheimnis ist seid dem 1. Oktober 2016 endgültig Geschichte. Ab 2017 tritt dann der weltweite Austausch von Kontodaten ausländischer Kunden mit 56 neue Länder als Erweiterung, erstmals also für den Report 2017 auf den Zeitraum vom 01.01.2016 – 31.12.2016 und 2018 kommen weitere 45 Staaten dazu. Auch hier wird der Zeitraum des vergangenen Kalenderjahres vom 01.01.2017–31.12.2017 betrachtet, über die nationalen Steuerbehörden in Kraft. Diese haben sich nun alle verpflichtet, die Kontodaten ihrer ausländischen Bankkunden offen zulegen beziehungsweise transparent zu machen...

    Sich hinter Offshore- Firmen der Verschachtelungstaktik für die jetzt harte Zeiten announced sind und mit einem Bein bereits auf ungesunden Boden stehen oder diskreten Bankverbindungen verstecken, ist jetzt rien ne va plus announced. Eine Möglichkeit wäre noch, man setzt einen lokalen Nominee Shareholder dahinter, verlegt seinen Wohnsitz offiziell außerhalb. Bringt faktisch nichts, denn alle globalen Behörden können ohne weiteres den eigentlichen wirtschaftlichen EigentümerIn als Nutznießer leicht eruieren and you look dann silly.  Denn die Welt ist jetzt in Geldangelegenheiten ein großes Stück zusammengerückt und sagt zu Alle Hallo again and how do you do? Selbst in jenen Steueroasen mit starkem Bankgeheimnis, die bislang als sicher galten, wie zum Beispiel die Schweiz, Liechtenstein, Österreich aber auch Singapur, Cayman Island, British Virgin Islands und vielen weiteren bekannten Finanzplätzen dieser Welt, wird von der einstigen Verschwiegenheit keine Spur mehr übrig sein, im Gegenteil. Ohne weiteres Zutun erhält das Finanzamt nun viele wertvolle Informationen darüber, wo Sie, ja Du bist gemeint, Ihr Kapital, Geldgeschäfte nebst allen globalen Kontoverbindungen hinterlegt haben...

    Bisher können die Behörden im "abgabenbehördlichen Verfahren" an die von ihnen gewünschten Bank-Infos kommen. Personenbezogene Daten, die bisher von den Banken geheim gehalten wurden, sind damit nicht mehr im selben Umfang gegenüber der Übermittlung an Abgabenbehörden, Staatsanwaltschaft oder Gerichte geschützt. Bereits ab 1. Oktober 2016 müssen österreichische Banken und Lebensversicherungen bei jedem neuen Konto und Vertrag genau prüfen, ob der Kunde auch in einem anderen Land steuerlich ansässig ist. Dies kann zum Beispiel dann der Fall sein, wenn im Ausland ein Ferienhaus besessen wird. Wer diese Fakten und Dergleichen nicht meldet und die Behörde kommt dubiosen und nicht nachvollziehbare Konten dahinter, wird mit bis zu 200.000 Euro und einem Finanzstrafverfahren als Einsichtnahme beglückt werden. Auch bestehende Konten müssen von den Finanzinstituten auf Indizien einer relevanten Verbindung ins Ausland geprüft werden. Dies könne zum Beispiel ein Dauerauftrag ins Ausland sein. Hier müsste dann mit jedem möglicherweise involvierten Kunden abgeklärt werden, ob ein ausländischer Steuersitz vorliegt. Nicht auszuschließen ist, dass manche Banken zur Vereinfachung Kunden auch ohne vorheriges Gespräch melden. Die Bürger werden über eine Einschau verständigt - entweder über FinanzOnline oder, wenn dies nicht genutzt wird, über den Steuerberater...

    Die Abfrage der Behörde wohlgemerkt, von Beamten als deren Organ in Vollziehung der Gesetze Amtsgeschäfte vorzunehmen... oder bei der Führung eines Amtgeschäfts..., dürfen Konten nicht einfach im Schrotschuss-Verfahren vornehmen. Hallo dafür wäre das Vorliegen eines konkreten Verdachtes und ein Straf- oder Finanzstrafverfahren erforderlich. Begründender Verdacht und Zuwiderhandeln auch vor Prüfungen ist die Basis. Im Zuge von Betriebsprüfungen durch das Finanzamt wird der Abruf des zentralen Kontenregisters zukünftig ein Routinevorgang sein. Von den rund 300.000 österreichischen Unternehmen pro Jahr, werden etwa 15 Prozent von der Finanz sehr genau geprüft. Bei unselbstständig Tätigen wird das Kontenregister - beispielsweise im Rahmen des Jahresausgleichs - nicht automatisch abgefragt. Dazu braucht es einen konkreten Verdacht, etwa eine Anzeige wegen Pfuschs und Dergleichen. Doch wenn den Beamten ein Konto auffällt, von dem sie bislang nichts wussten und der Inhaber den Verwendungszweck nicht plausibel erklären kann, wird es vermutlich zu einer Kontoöffnung kommen. Dazu müssen "begründete Zweifel an der Richtigkeit der Angaben des Abgabenpflichtigen“ bestehen, wie es im Gesetz heißt. Die da wären? "Etwa der Verdacht auf Schwarzumsätze oder Zuflüsse von anderen Unternehmen, die aber nicht in der Steuererklärung aufscheinen respektive angegeben werden“...

    Da hilft dann die vorherige oder ein im laufendes Verfahren getätigte Selbstanzeige auch nicht mehr viel. Seit 1.10.2014 wurden die Regeln für die Straffreiheit bei Selbstanzeigen verschärft. Betroffen sind Selbstanzeigen, die anlässlich von finanzbehördlichen Nachschauen, Beschauen  und Außenprüfungen  gemacht werden. Weiters gilt die Regelung nur für grob fahrlässig oder vorsätzlich begangene Finanzvergehen. Sollten also im Rahmen einer Außenprüfung ein solches Finanzvergehen gemeldet werden, dann wird keine Strafe verhängt, wenn der hinterzogene Betrag und ein so genannter Strafzuschlag bezahlt werden. Die Höhe des Strafzuschlages hängt von der Höhe der hinterzogenen Abgabe ab. Der Steuerpflichtige muss damit rechnen, dass der Prüfungsbericht vom Strafreferenten des Finanzamtes daraufhin beurteilt wird, ob ein strafbarer Tatbestand vorliegt. Weder der Prüfer noch der Gruppenleiter der Außenprüfung kann gegenüber dem Steuerpflichtigen bezüglich Straffreiheit eine verbindliche Erklärung abgeben! Unabhängig vom Grad des Verschuldens wird die Straffreiheit für wiederholte Selbstanzeigen gestrichen. Zudem wird für Selbstanzeigen, die anlässlich einer Betriebsprüfung abgegeben werden und vorsätzliche oder grob fahrlässig begangene Finanzvergehen betreffen, ein Zuschlag zu entrichten sein. Also den selbst überschätzten Ego-Verstand zähmen alles richtig Erlernen sowie Umsetzen und endlich das kaufmännische Denken im Tagesgeschäft auch sinnvoll einfliesen zu lassen, bon écouter...

  3. Richtig wäre der Wareneinsatz bei Speisen 28%-30% und bei Getränke 18%-20%.(Gesamt: 23-25% immer unter 30% in Austria und BRD bleibt. Wenn mehr Speisen wie Getränke verkauft werden, so geht dass noch gravierender zu Lasten der Betreibenden und der Wareneinsatz steigt und steigt, bei nicht sachgemäßer und richtig täglich ausübender, kalkulierender, alles verwertender Handhabe durch bedachten Einkauf zu Lasten von Euch. Natürlich sinnvoll abgewogene Fleischportionen nebst Beilagen die immer gleich schwer und gleich groß sein müssen. Nicht Pi mal Daumen erstellen, denn da wird schon sehr viel Wareneinsatz im Vorfeld verpulvert. Umgekehrt mit mehr Getränke wie Speisenverkauf hingegen ist dies für die Cashflowbildung ein kleiner Vorteil, aber nur Wer richtig kalkulieren und kostengünstig Einkaufen für Beides mit Fachwissen und Praktikum erlernt und sich angeeignet hat. Nicht immer nur kleine Mengen an Waren täglich teuer in Geschäften erwirbt oder nur teure globale Waren im Ganache Hirn einkauft. Hat vollen Zahltag und das Ganze spiegelt sich im überquellenden monatlichen dann jährlichen Wareneinsatz zu Lasten der Betreibenden wieder. Himmel, Tutten, Thresei, nicht sich alles zum Arsch tragen lassen, oder vorgefertigt faul, hirnlos und bequem Einkaufen. Wie alles vor- und aufgeschnitten oder/und vorportioniert, zugeputzt und so weiter ist, hat gegen sich selbst voll verloren. Es fehlen Euch nämlich die Mehr Portionen aus den frischen Waren, wie tolle Reste, oder Abschnitten und Co. zum verarbeiten. Die bei vorgefertigten Speisezutaten nicht vorhanden sind und die Hersteller dies selbst einnehmen. Habt einfach nur wenig Bock oder völlige Unkenntnis bei Allem oder meint der Überflieger schlecht hin schon zu sein. Einsichtigkeit natürlich keine, Performance bequem oder in Stunden Höhen trabend verplempert. Results wie immer Tilt oder so überteuert, dass Alles schon jenseits von Gut und Böse ist. Aber der eigene aufgeblähte, selbst überschätzte Egoverstand ist völlig fehlerfrei, beratungsresistent und ohne Unrechtsbewusstsein ihr Crétin´s. Und wenn der gesamte monatliche und dann jährliche Wareneinsatz diese Prozentsätze im Verkauf nicht erreicht hat, sind die einzelnen Posten der Karten nie monatlich nach kontrolliert worden. Dann waren die Tages- und Getränke- und Standartkarten sowie die Angebotstafeln falsch kalkuliert und wurden viel zu teuere Waren eingekauft. Sowie nicht ständig alles verwertet. Nicht Mischer- Panscherprodukte auch aus Basen und Fertigmischungen und aus Kübeln, Tiefkühlwaren (TK), Dosen oder Säcke, Convenience und Glutamat, Fondor, Gekörnte oder Brühwürfel- Suppenwürfel als Allgewürz und so weiter verwenden... die in Kilopreise den Einkauf bis in die Decke schießen lassen (ständig der Fall) ist ein Crétin. Dann zuzüglich des Eigenverbrauch aller Personen auch Betreibende nebst Kinder und Co. und Freigetränke und freie Kost des Personals (10% und 20% Umsatzsteuer ohne Einnahmen sind in Austria dafür fällig) viel zu hoch (ständig der Fall). Darum 5g Kaffee ist eine Portion- 1kg Kaffee 200 verkaufte Portionen, how much kg im Jahr massig mon dieu! Auch Tee, Bier 0,3l und 0,5l aus 25l Fass oder 50l Fass abzüglich 2% Schwund how much im Jahr massig mon dieu, auf die Fassverkaufsumme gerechnet, zuzüglich Flaschenverkauf in 0,3l und 0,5l mon dieu und aller AF-Getränke 0,25l how much? massig mon dieu. Das Gleiche gilt für Wein 0.7l Glasweise 0,1l oder Literware 0,25l  oder 0,12.5l im Verkauf und Hartgetränke 0,7l oder 1 Liter Ware in 2cl oder 4cl ergibt 35 oder 50 oder die halbierten Portionen how much? Massig mon dieu also Haufenweise an Karton- Fässer- Liter- und Flaschenware und so weiter. Darum in welchen Verhältnis stehen nun wirklich die versteuerten Umsatzportionen wider den versteuerten, bezahlten Einkaufsbelegen aus die die Vorsteuer gezogen werden kann? Es muss monatlich selbst nachkontrolliert werden. Auch das vorgeschriebene Wareneingangsbuch ist in Österreich mit Ein-und Ausgänge, Mehrwertsteuersätze in fortlaufender Zahlenfolge, die mit den bezahlten, nummerierten Belegen in Ordner ordentlich monatlich abgelegt werden, dazu die täglichen Umsätze mit Herausrechnung der Umsatzsteuer selbst vornehmen, ist garantiert nicht schwer. Dazu muss man kein Steuerberater sein und braucht auch keinen dazu! Der tägliche Einblick in die Eigene Zahlen verschafft einen klaren Durchblick im eigenen Unternehmen und man kann schneller dagegen steuern, wenn zuviel Verlust in Sichtweite rückt. Dann ganz wichtig? Ist auch der Eigenverbrauch die aus den versteuerten Waren sich bedienenden (MitarbeiterInnen, UnternehmerInnen, deren Kinder, Einladungen der Gäste) Eins zu Eins in der Menge und verkauften Portionen in Geldeswert als Tagesumsatz überhaupt vorhanden? Ansonsten ist Umsatzsteuer- und Einkommensteuerhinterziehung for you announced und you, yes you looking dann silly..

  4. Dann der MINIMUM an Brutto-Personalaufwand. Darf Maximal   30% vom Nettoumsatz in der Gastronomie und Hotellerie ausmachen und nie darüber liegen. Nicht 40% oder darüber an Personalkosten wie in vielen Spitzengastronomie Betrieben dass der Fall ist! Ist völlig neben der Spur und unakzeptabel. Sondern 30% und darunter ist die richtige Vorgehensweise, ansonsten hat man zu wenig Umsatz erwirtschaftet und zuviel Personal eingestellt. Eigenleistungen voll missachtet und auf Chefe gemacht. Redet Euch das Bitte nicht selbst schön. Sehr schnell sind dann zusammen 130 Prozent oder mehr erreicht. Wo aber nur 100% zur Verfügung habt, compris ou non? Ganz WICHTIG Miete oder Pacht nur bis 10% maximal 13% vom Monatnettoumsatz, ansonsten die Finger weg, da die Bruttoeinnahmen des Tages die abzuführenden Steuern beinhalten und die laufenden sowie Aufrechterhaltungskosten alles auffressen. Selbst hat man dann auch nichts verdient.  Glasklar niedrige Betriebskosten und Nebenkosten, denn sonst frist euch dass die Haare vom Kopf. Alle Prozentsätze schlagen sich immer im Tagesdeckungsbetrag der jeweiligen Unternehmen wieder und beinhaltet noch kein Cashflow oder Bruttoprofit. Rücklagen bilden ist ein wichtiger Bestandteil der Gastronomie und Hotellerie um auf Eventualitäten vorbereitet zu sein. Im gesamten Jahresumsatz könnten die Betriebskosten nebst laufende Kosten den letzten Prozentsatz auch noch schlucken und somit rückt der Cashflow oder Gewinn der das Überleben gewährleistet wie immer in die weite Ferne und the answer my friend is blowing in the wind. Man(n) oder Frau als Selbst und Ständiger hat aber nur 100% für alles hier Aufgezählte zur Verfügung und keinen einzigen Prozentsatz mehr? Der Brutto EK(Einkauf) des Jahres kann sich durch das zusammenlegen des gesamten Getränke- und Speisen- Wareneinsatz vom jeweiligen Wirtschaftsjahr nach unten bewegen. Ist aber eine Illusion. Weil es den richtigen Wareneinsatz Prozentsatz gegenüber den Speisen und Getränke als Einzelwertung absolut nicht mindert...

  5. Nun die KALKULATION mit ROHAUFSCHLAG gilt für Gerichte oder Getränke in gastronomischen Betrieben in Austria. Also vom gesamten Wareneinkauf aller zu benötigenden Zutaten eines Gericht oder Getränk  die Gewichtsmengen in Gramm oder Dekagramm und cl abwiegen- abmessen und addieren. Berechnet vom aliquoten Kilogrammpreis oder Literpreis der jeweiligen zu benötigenden frischen Ware für ein Essen oder ein Getränk als Portionen. Dann berechnen mit Standart Minimum Kalkulatiosfaktor 3,6 multiplizieren.... NIE DARUNTER und auch nicht ALLES immer nur mit Multiplikationsfaktor  3.6 berechnen. Ist vollkommen falsch compris? Sondern Minimum mit 3.6 bis 8 oder mehr in der Mischkalkulation ist heutzutage die Basis in jeder gastronomischen Betriebstätte mon dieu. Ihr verliert durch zu niedrigen Multiplikationsfaktor oder mit nur 3 oder 3.6 alles  kalkuliert, unzähliges Umsatzgeld an Essen oder Imbisse oder Tellergerichte und Getränke. Da die Verkaufspreise zu billig sind, aber der Wareneinsatz dadurch an die Decke steigt und am Monatsende kein Geld mehr vorhanden ist, um anderem Waren Einzukaufen. Habt dadurch nichts verdient und könnt den Zahlungsverpflichtungen auf Dauer nicht mehr nach kommen, sowie auch die Mehrbelastungen nicht mehr stemmen. Also mit 3 kalkulieren ist im vornhinein völlig falsch auch mit Minimum 3.6 alles kalkulieren ist auch nicht richtig. RICHTIG IST mit Minimum 3.6 bis 8 oder mehr in der Mischkalkulation des frischen Wareneinkauf oder des jeweiligen Getränke durchdacht handhaben. Sichert den niedrigen Wareneinsatz und den wichtigen Cashflow zum Überleben in der  Location compris oder Was? Die Mehrkosten und Zahlungstilgungen kommen zu den laufenden Monatszahlungen dazu und werden total unterschätzt. Die günstigen Einkaufspreise müssen immer vorherrschen und der exakte Tagesdeckungsbetrag muss vorher genau berechnet werden. Er sollte nicht bis zur Decke reichen, dann ist bereits Game over schleichend for you announced. Da einige Speisen oder Getränke einen höheren Wareneinsatz haben und Andere wiederum einen sehr Niedrigen, der vorherrschen sollte, müssen alle Posten richtig berechnet werden! Ansonsten fehlt Euch am Anfang bereits die kaufmännische Basis im Betrieb. Dass bedeutet dass gewisse Speisen im Wareneinsatz wie Vorspeisen, Suppen, Hauptspeisen, Imbisse, Dessert, Mittagstisch oder kleine Zwischenmahlzeiten oder auch Cafe, Tee, Limonaden oder Af-Getränke e.t.c. mit einem höheren Multiplikationsfaktor der bis 8 und mehr gehen kann  und die Anderen bei höheren Wareneinsatz mit einem Niedrigen also Minimum 3.6 kalkuliert werden müssen. Da ansonsten die Postenkalkulationen der Verkaufspreise in den Karten oder Tafeln, Aushang falsch sind und außer Spesen ist dann nichts gewesen. Gerichte oder Getränke die schleppend oder gar nicht vom Gast angenommen werden, weg damit und nicht Wareneinsatz schädigen horten. Großes Warenlager an Speisen und Getränke in der Gastronomie und Hotellerie horten ist Schwachsinn und totes Kapital, dass sich immer Wöchentlich umdrehen sollte und sowieso auch wöchentlich, rechtzeitig nachbestellt werden kann. Warum? Da die Hersteller regelmäßig die Preise erhöhen und Dieses sich wöchentlich ändert. Ihr dadurch dann wieder falsch kalkuliert alle Speisen und Getränke verkauft und der Wareneinsatz steigt kontinuierlich zu Lasten von Euren Einnahmen wie bisher immer im Soll and you look silly. Achsoooo.... Denn Euer realer Worst Case heißt wie immer Zero. Kalkulationen mit durchdachten frischen Einkauf der Lebensmittel der alles verwertenden Mehrportionen und sinnvollen, durchdachten Getränkeeinkauf der Verkaufbarkeit im erreichbaren Tagesdeckungsbetrag zuzüglich Überschuss, um in dieser Branche zu Überleben. Hallo nehmt endlich die Proatzn aus der Tageskasse. Wird durch das neue Kassasysteme 2016 sehr kritisch für Euch der sich nicht persönlich unter Kontrolle hat. Vorab entnommener Gewinn und und Einkommensteuerzahlungen sind for you announeced. Nicht wie immer alles Privat in Egoersatzhandlungen gleich sinnlos verbraten und you look dann ohne Unrechtsbewusstsein aber mit Zero in sthe hole Nudelsiebbrain am Ersten silly. Alles compris les Gens oder Was? Comment? Ahhh... oui noch einmal. Bon, écouter der Gesamtwareneinsatz jeder zu benötigenden abgewogen oder gemessen Zutaten des jeweiligen Gericht oder Getränk, berechnet vom aliquoten Kilogrammpreis oder Literpreis der jeweiligen frischen Ware oder Getränke in Geldeswert auf die einzelne Portion oder Getränk übertragen bon. Mit oben erwähnten Multiplikationsfaktor multiplizieren oui, zuzüglich aliquoten kleinen Pauschalbetrag addieren et compris? Dies kann 0,60 bis 0,90 Cent oder bis 1,00 betragen, später mehr dazu. Dann gehört der Bedienungszuschlag in Austria 10,5% Speisen oder 15% je nach Betriebsart dazu addiert bon! Oui und zum Schluss erst die jeweilige Umsatzsteuer bei Speisen 10% bei Getränken 20% addieren oui. Gilt täglich in der Einzelkalkulation der jeweiligen Posten in Karten, Tafeln, Aushang der österreichischen Gastronomie und Hotellerie so vorzunehmen..... Bon nun dass anschauliches Beispiel von 0,60 Cent auf jede Speise und Getränk als Mittelwert einkalkuliert. Mit täglich 100 verkaufte Warenposten zusammenaddiert unabhängig der Gästeanzahl da Einige mehr kaufen, Voraussetzung man hat ein Mindestmass an zahlenden Gästen täglich im Unternehmen, ergibt dass täglich €: 60.- geschnallt oder Was? Bon auf das Monat gerechnet mal 26 sind das €:1.560.- nur für die Betriebskosten bezahlen zu können compris? No!?!?!? (wie Strom, Heizung, Abgaben e.t.c)  achsoooo... Sir yes Sir?..

  6. Dieses Beispiel kann beliebig verändert werden, nur nicht zu hoch ansetzen und ist ein muss in der heutigen Zeit der gastronomischen Verwirklichung, ohne dass der Gast dabei sauer aufstoßen mit shit happens muss. Sir yes Sir! Aber man verkauft wesentlich mehr als 100 Waren am ganzen Tag im Tagesbusiness mit Verkaufsfördernden Engagement und KnowHow? Wer sein gastronomisches in immer geregelten und beibehaltenden Öffnungszeiten die nie geändert werden dürfen betreibendes Unternehmen mit Leidenschaft führt, braucht nur 1 Ruhetag. Warum? Macht auch keinen Ruhetag so ein Hirnamputierter silly Wahnsinn wider sich selbst als Betreibende wenn alle Mitbewerber auch geschlossen haben. Wo gerade da einiges an Mehreinnahmen in Geldeswert umsetzen könnte. An Freitag-Abenden, ganzen Samstagen- und Sonn- und Feiertagen, dass sind die besten Tage in der Gastronomie und Hotellerie. Denn jeder geschlossene Tag heißt SOLL und jeder geöffnete Tag heißt HABEN EINNAHMEN die vorher nicht vorhanden waren. Hallo jemand zu Hause, es muss auch immer aufgebaut werden und offen sein. Schlagwörter lauten: Kundenaquise, Public Relations, Markteing, frische Waren bei der Erzeugung, geregelte und gleich bleibende Öffnungszeiten. sowie neue Ideen in der Kreativität.  Mitte April bis Ende September oder länger auch die Gartenzeit voll in Geldeswert mitnehmen und unter anderem dafür den Umsatz schwächsten Wochentag, die es immer gibt, schließen oder durchgehend offen lassen wäre eine Option. Hier hätten die Gäste auch als Familien am meisten Zeit und auch Lust und Geld dieses auszugeben achsooo....Sir! Ihr aber verliert nur ständig im faulen, trägen Egoverstand gegen Euch selbst. Reißt aber immer das selbst überschätzte, selbstherrliche Ego-Maul auf, mit IIICH bin toll, IIICH bin so schön und IIICH kann und weiß ja schon alles, aber der reale vorhandene Umsatz der bei Euch schon anklopft, die so genannte sprichwörtlich goldene Gans läuft aber an Euch vorbei and you look dann panikartig silly wenn der Erste for you announced ist? Einen gastronomischen Betrieb muss man Schritt für Schritt aufbauen und hart in Kreativität des vollen Praktikum der Innovationen mit ständiger Public Relations erarbeiten. Damit Gäste auf Euch aufmerksam werden und dann freudig warten wieder kommen. In der Gastronomie und Hotellerie geht viel Privatzeit verloren, dass muss Einen voll bewusst sein. Denn diese 6 Tage Woche an Selbst und Ständigkeit muss auch immer am Anfang der Jahre das mentale Hobby für Einen selbst sein und bleiben. Ansonsten Wer dass mental und geistig nicht Einsieht, sich in Arbeitnehmermanier nur verhält und auch nur so denkt hat gegen sich selbst verloren und verliert an diesen Tagen den Hauptumsatz und hat offen wenn wenig oder fast gar nichts an Einnahmen los ist, hat hier mehr als eine kaufmännische und gastronomische Demenz der Binsen- und Bindenweisheiten wider sich selbst. Denn den Umsatz in der Gastronomie und Hotellerie als Dienstleister muss man einnehmen, wenn die Leute ausgehen können. Dass heißt das sprichwörtlich Geld liegt auf der Strasse und Diese Zeit haben es auszugeben geschnallt oder Was? Ansonsten die gastronomische Hütte schließen Punkt. Finger weg davon ihr Ganache. Arbeitnehmerverhältnisse annehmen und die selbst überschätzte Goschen halten. Dann kann mehr privat mit Sunshine Reggae und cool relaxen gechillt und durch abhängen im Nudelsiebbradie Kohle verbraten werden. Denn jeder geschlossene Mehrtag ist Umsatzverlust und mit Was bitte ihr Betreibenden bezahlt ihr alles ups? Die laufenden Kosten im Betrieb bleiben jeden Tag ob Geschlossen oder Offen gleich, aber Ihr habt dann keine Einnahmen. Nein im Gegenteil ihr gebt Tageslosung auch noch siegessicher ohne Unrechtsbewusstsein aus and you look as ever durchs selbst täuschende Ego silly, wenn der Erste kommt und die Zahlungen beginnen. Was kommt jetzt für ein Verkaufspreis in Eurer Location heraus?...

  7. Halt- Stopp warte! Gut, vorerst kommt noch eine wichtige Frage an Euch? Ist dieser Verkaufspreis des jeweiligen Gericht oder Getränk so überhaupt in Eurer Hütte der Location wie Kneipe, Cafe, Pub, Bar, Lounge, Imbissladen, Restaurant, Gaststätte, e.t.c. sinnvoll und Verkaufbar? Oder schreckt der bereits alle Gäste davon ab? Kann ein Schuss ins eigene Ofenrohr sein, wenn alle Gerichte wie immer im same procedure as every year nur überteuert angeboten werden. Dann Finger weg davon und andere Alternativen der globalen frischen Waren in der Kreativität des aufsaugenden Hirn dann in der Praxis fachgerecht ständig wechselnd anbieten und Getränke kaufen, die einen erwerbbaren Verkaufspreis an die Gäste auch immer gewährleisten. Diese dann gespannt warten. Freudig in Erwartung des Neuen, Kreativen, leistbaren und der überraschenden Momente in Eurer Hütte harren und wieder kommen trés chic compris oder haaa? Beim Gassenverkauf gehört pro einzelner verkaufter Ware der Bedienungszuschlagprozentsatz abgezogen ups. Warum? Weil ihr dies nicht an den Tisch serviert und dadurch keine Service-Personalkosten in Form von einer entgeltlichen Dienstleistung anfallen. Achsooo.... Sir! Dies gilt auch für die Betreibenden selbst, wenn deren Kraft im Service tätig ist. Schankausgabe ist kein Mehraufwand oder Service und berechtigt den Bedienungszuschlag absolut nicht, wie bisher nach dem Motto: Wer mit Vorsatz,........ sich oder einen Dritten unrechtmäßig zu bereichern.......diesen am Vermögen schädigt ist mit.... Bon nun die Rückrechnung écouter, zuerst muss immer die abzuführenden Steuer des jeweiligen Gericht oder Getränk abgezogen werden. Dann gehört der wahre Wareneinsatzprozentsatz- der bei Euch zur Zeit sicher bei Minimum 35% eher mehr und bis 50% liegt, abgerechnet und was bleibt jetzt bitte über, um die offenen Lieferanten, MitarbeiterInnen oder auch Keine, Aushilfen, Drittanbieter, alle Behörden, Waren-Getränkeeinkauf zum weiterarbeiten, Betriebskosten, Kredite, Leasingverträge bei vorhanden sein, Miete oder Pacht, Reparaturen, Instandhaltungskosten, Versicherungen, laufende Lebenserhaltungskosten jeder Person die Geld vom Umsatz nimmt, bezahlen zu können. Ansonsten läuft man nur den Tagesdeckungsbetrag hinterher und beginnt zu schludern mit der Löcher auf und Löcher Taktik. Der Gastronom oder die Gastronominnen haben noch Nichts persönlich verdient, nach dem Motto: Außer Spesen und persönliches Mehr-Soll nichts gewesen. Dass kann doch keine Dauerlösung ununterbrochen wider Euch selbst sein oder Was?...

  8. Nun laut Gesetz sind die Buchführungspflicht im ersten Wirtschaftsjahr bei Neu gegründete Einzelunternehmen, Personengesellschaften ausgenommen GmbH & Co. KG im ersten Wirtschaftsjahr noch in keinem Fall buchführungspflichtig.  Auch wenn keine Buchführungspflicht besteht. Freiwillig kann der Gewinn auch von "Einfrau/Einmann-Betrieben" mit geringen Umsätzen in jedem Fall durch Buchführung ermittelt werden nach EStG 4 Abs. 3 EStG. Die steuerliche Buchführungspflicht kann sich in erster Linie aus dem Unternehmensgesetzbuch § 189 UGB ergeben. Listen now, weil eine "unternehmensrechtliche Buchführungspflicht" das UGB spricht von "Rechnungslegungspflicht" auch eine steuerliche Buchführungspflicht und Gewinnermittlung durch Betriebsvermögensvergleich, eine doppelte Buchführung nach sich zieht, gemäß § 124 BAO. Wichtig: Eigenverbrauch der Waren täglich, detailgenau, nachvollziehbar und richtig mit Datum aufzeichnen. Warum? Wenn die selbst deklarierten Portionen aller versteuerten gekauften Waren nicht mit den gesetzlichen Aufzeichnungspflichten der FA im nummerierten, fortlaufenden Bonbuch oder Registrierkasse oder Computerkasse mit vorhanden Privatentnahmen und Eigenverbrauch übereinstimmen heißt es for you Zahltag. Denn dann können FinSTrG § ab 1 mit 4 und 7 oder/und 8 oder/und 13 oder/und 19 oder/und 21 könnten greifen. Mindestens alle 3 Jahre, eher früher wird in der Austria die Gastronomie und Hotellerie der jeweiligen Betriebstätten nach den Zufallsprinzip durch bewusste, gezielte Region- Bezirk- Städteabschnitte Prüfung getätigt. Dann hilft § 243 BAO- heißt Bundesabgabenordnung respektive § 250 BAO nur mehr, wenn die Nachvollziehbarkeit der beanstandenden Punkte fast Lückenlos und Belegbar schriftlich nachgewiesen werden können. Die bei fundierter Fachkenntnis der Branche und deren Posten nicht schwer ist und  gehören als richtige Umsetzung im kaufmännischen Tagesgeschäft der Gastronomie und Hotellerie der Tourismus-  Freizeitgestaltung in Austria überlebenswichtig getätigt. Weil...

  9. die Vorsteuer mindert auch nur mehr wenig die Umsatzsteuer (UST). Zirka 16% bis 18% sind immer von den Tagesbruttoeinnahmen im Monat an die FA zu zahlen. Aufgeteilt in 10% Speisen und 20% Getränke abzuführende Mehrwertsteuer zuzüglich des Eigenverbrauch im selben Mehrwertsteuersatz gerechnet. Diesen Prozentsatz täglich weglegen wäre ein sinnvoller Weg für die Betreibenden. Denn dann fällt am Monatsende des darauf folgenden 15. des Stichtages nicht mehr so viel an, ist aber für EUCH auch ein Fremdwort ihr Crétin´s. Belege und Aufzeichnungen habt ihr im Sauhaufen chaotisch wurschtelnd abgelegt in irgendwelchen Behältnissen der Räumlichkeiten die lose irgendwo herumliegen. Ohne Diese täglich im Monatsordner nummeriert gekoppelt mit den Wareneingangsbuch zu führen abgelegt zu haben. Alles selbst an Vorsteuer und Zahllast herausrechnen und mit den täglichen Umsätzen, Rechnungen der Einkäufe fortlaufend nummeriert ins Wareneingangsbuch mit Monatsordner ordentlich ablegen und eintragen. Dabei selbst die Vorsteuer und Umsatzsteuer herausrechnen. Dauert nur 15  Minuten und ist aber eine Pflicht in Austria. Aber bis unter das Hausdach und Geschäfts- Unternehmen- Konzern- Betriebsdach voll gestopft mit Pump Money und zugepflastert wie bei der Haus Einfahrt. Eigenquote- sprich echtes und positives Eigenkapital gleich Null? Bilanzen jährlich im Soll ohne Cashflow hurra. Jetzt kann man wieder weiter Pump Money ausleihen und Leasing-Sachen tätigen bis man dann endgültig ansteht. Die nur den Tagesdeckungsbetrag immens erhöhen, ohne aber zahlende Mehrgäste dazu zu haben. Wie man dass dann aber mit den vorherigen und Neuen Pump Money zurückzahlt und die laufende Kosten zum Aufrechterhalten des Betrieb oder Geschäft bewältigen und erwirtschaften soll, steht aber in den Sternen und die answer my friend is blowing in the wind? Hallo jetzt genau aufpassen! Euch kann passieren das ihr wegen Liebhaberei die gesamte Vorsteuer von 3 Jahre rückwirkend bei ständiger Soll Bilanz an das zuständige Betriebsfinanzamt in Austria zurückzahlen müsst. Auch die AfA in Form von Anschaffungskosten als Beispiel beschrieben ist in fünf Jahren (Ablöseeinrichtung auch Inventar) oder zehn Jahren (Gebäudeeinrichtung) und der Gebäudewert abzüglich prozentueller Privat Nutzung durch die Eigentümer oder/und Käufer 3% gemäß § 8 EStG jährlich abzüglich Grundanteilswert in Austria absetzbar. Noch zu beachten wäre, wenn aus den Geschäftsanteil des Gebäudewertes als AfA deklariert, plötzlich ein Privatanteil im laufenden Wirtschaftsjahr hergestellt wird! Wenn gewerblich genützten Räumlichkeiten des Unternehmen in Neuadaptierungen plötzlich ein Wohnraum gemacht wird. Dann ist Dieser wenn er nicht der Vermietung zugeführt wird aus dem Betrag des Gebäudewertes zu nehmen und fällt der prozentuelle Geschäftsanteil weg. Der Private Nutzungsanteil erhöht sich und es ist weniger geschäftlicher Anteil in Form von aliquoter AfA in Austria im Wirtschaftsjahr absetzbar. Und alle AfA greift nur Einkommensteuer mindernd bei Haben heißt auch Überschuss in der Bilanz. Nicht vergessen die Abschreibung der geringfügigen Wirtschaftsgüter bis hot €: 400.-. Dann hat man erst einen bilanzierten Buchwert des Unternehmen nebst Einrichtungsgegenstände mit den einzelnen aufgezählten AfA Punkten in den jeweiligen Wirtschaftsjahr errechnet und stellt Euch endlich der Verantwortung gegenüber sich selbst und uNternehmen, geschnallt et compris? Bon...

  10. Das UGB- Unternehmensgesetzbuch definiert § 189 Abs. 1 Z 2 Umsatz-Schwellenwerte. Bei deren Überschreitung die Rechnungslegungspflicht eintritt. Dabei muss der Umsatz-Schwellenwert grundsätzlich zweimal hintereinander (= nachhaltig) überschritten worden sein. Sodann tritt nach Ablauf eines "Pufferjahres" die Rechnungslegungspflicht mit dem übernächsten Jahr ein. Capische dann dürfen auch Wirtschaftsgüter, die nicht unmittelbar im Betrieb eingesetzt werden z.B. Mietgebäude, nicht mit dem Unternehmensgegenstand zusammenhängende Beteiligungen, zur Kapitalstärkung als so genanntes "gewillkürtes" Betriebsvermögen in die Bilanz aufgenommen werden. Nur bei der Gewinnermittlung nach § 5 EStG heißt doppelte Buchführungspflicht bei zweimaliger Überschreitung der Umsatzschwellenwert von 700.000 Euro oder einmaliger Überschreitung von 1.000.000 Euro. Doppelte Buchführung (nach § 5 EStG, gilt für GmbH und AG auch bei nicht gewerblicher Tätigkeit) unabhängig vom Umsatz stets verpflichtend müssen die Bilanzierungsvorschriften des Unternehmensgesetzbuches (UGB) beachtet werden. Weil insbesondere müssen drohende Risken zum Beispiel und ernsthaft drohende Verbindlichkeiten oder Verluste, Wertminderungen von Betriebsvermögen berücksichtigt werden compris Ganache. Bei der Bilanzierung nach § 4 Abs. 1 EStG besteht dazu keine Verpflichtung. Nun die qualifizierte Schwellenwertgrenze beträgt €: 1.000.000.- Rechnungslegungspflicht 2015. Schwellengrenze war vorher €: 700.000 bei zweimaliger, aufeinander folgender Überschreitung ist Rechnungslegungspflicht 2015. Bei einmaliger Überschreitung ohne Pufferjahr bereits ab Folgejahr. Der Entfall einer bestehenden Rechnungslegungspflicht (Buchführungspflicht) erfordert grundsätzlich ebenfalls ein zweimaliges Unterschreiten des Umsatz-Schwellenwertes, tritt jedoch ohne "Pufferjahr" bereits ab dem darauf folgenden Jahr ein. Diese Grenzen gelten in erster Linie für Gewerbetreibende. Die bei Überschreitung dieser Grenzen eintretende Rechnungslegungspflicht führt bei Einkünften aus Gewerbebetrieb automatisch zur Buchführungspflicht nach § 5 EStG...

GDPdU heißt die neue digitale österreichische Betriebsprüfung des Finanzamt seit den 01.Mai 2016 bei allen Unternehmen und Konzerne greift.
Die neue digitale Aufbewahrungspflicht und die Auswirkungen auf den Kassenplatz. Mit Schreiben vom 26.11.2010 verschärfte das Bundesfinanzministerium die Bestimmungen für die Aufzeichnung von Bargeschäften mittels Registrierkassen bzw. die Aufbewahrung und Zugriffsmöglichkeiten der digitalen Unterlagen – und zwar deutlich: Schon seit Januar 2002 kann die Finanzverwaltung gemäß Paragraph 147 Abs. 6 AO im Rahmen einer Betriebsprüfung Unterlagen, die durch das Datenverarbeitungssystem erstellt wurden, einsehen und nutzen. Dabei erhält der Betriebsprüfer des Finanzamts unmittelbar durch die Hard- und Software des steuerpflichtigen Gastronomen Einsicht in die gespeicherten Daten sowie einen mittelbaren Datenzugriff, durch den die Daten maschinell ausgewertet werden können. In der Praxis bedeutet das für kleine und mittlere Unternehmensgrößen, dass Transaktionsdaten als Export auf einem Datenträger dem Betriebsprüfer zur Auswertung überlassen werden.

Was bedeutet GDPdU?

GDPdU Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen bezeichnet die grundsätzliche Methodik, mit der gearbeitet wird und orientiert sich an den OECD-Standards zum Export von Buchhaltungsdaten. Wer sich das Kürzel nicht merken kann: Einprägsamer ist „Gib Dem Prüfer Deine Unterlagen“ mon dieu oui extraordinaire.

Was können die Betriebsprüfer mit meinen Daten anfangen?

Das Finanzamt hat aufgerüstet: Mon dieu neben dem Betriebsprüfer sind auch Umsatzsteuer-Sonderprüfer, Lohnsteuerprüfer und Steuerfahnder mit einer speziellen Software ausgestattet, um GDPdU- konforme Datenbestände auf Manipulationen hin zu untersuchen. Dabei nutzen die Behörden neben den üblichen Plausibilitätsprüfungen anhand von Benchmarks- Vergleiche mit branchenüblichen Mittelwerten auch statistische Verfahren, um z. B. manuell "zufällig" eingegebene, erfundene Buchungen aufzudecken hallo!

Was bedeutet das konkret für die Daten aus meiner Kasse?

Unterlagen, die mit Hilfe eines Datenverarbeitungsgerätes (Kasse, POS = Point of Sale, EPOS = Electronic Point of Sale) erstellt worden sind, müssen für die Dauer der Aufbewahrungsfrist (10 Jahre) … jederzeit verfügbar, unverzüglich lesbar, maschinell auswertbar, aufbewahrt werden laut §147, Abs. 2 der Abgabenverordnung. Die Geräte (Registrierkassen, Kasse, POS, EPOS und nach geordnete DV-Systeme wie webbasierte/cloudbasierte Office-, Dashboard- und Backoffice-Funktionen) müssen den folgenden Grundsätzen entsprechen: Grundsätze ordnungsmäßiger DV-gestützter Buchhaltung (GoBS) Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen (GDPdU). Die Daten müssen unveränderbar und vollständig aufbewahrt werden. Eine Verdichtung der Daten, wie sie bei ganz vielen konventionellen Kassen erfolgt, ist unzulässig (Zusammenfassung der Einzelbuchungen im täglichen oder monatlichen Z-Bericht); ebenso unzulässig ist das Vorhalten der Daten ausschließlich in gedruckter Form nach den Tagesabschlüssen ("Z-Streifen" oder "Journal-Streifen"). Steuerlich relevante Daten sind demnach auch: Journaldaten, Auswertungsdaten, (Berichte) Programmierdaten, Stammdatenänderungen.

Was bedeutet das konkret für den Unternehmer und seine Kassen?

Ècouter der oder die Gastronomen wie auch alle anderen Unternehmen müssen das Unternehmen in der jeweiligen Betriebsstätte 2016 die neuen Anforderungen voll erfüllen compris? Alle relevanten Daten für die Steuer müssen in elektronischer Form gespeichert werden. Relevante Daten sind Daten aus der Finanzbuchhaltung, von Bankkonten, der Anlagenbuchhaltung, der Lohnbuchhaltung, der Kostenrechnung, dem Warenwirtschaftssystem – natürlich nur soweit vorhanden und eingesetzt. Und natürlich auch alle Daten aus den Kassensystemen, wobei sogar die Einsatzorte und -Zeiträume der Kassen zu protokollieren und aufzubewahren sind. Dies gilt auch für die Organisationsunterlagen sowie Bedienungs- und Programmieranleitungen. Durch die Mitwirkungspflicht muss jeder Unternehmer – auch in der Gastronomie – überprüfen, ob die Anforderungen an die Grundsätze zum Zugriff auf die Daten und zur Prüfung digitaler Daten (GDPdU) erfüllt werden Bundesministerium der Finanzen, IV D 2 S-031–136/1, Schreiben vom 16.07.2001 geschnallt.

Kann das Finanzamt schon vor 2016 die Daten in elektronischer Form verlangen?

Bereits durch die schon im Jahre 2002 eingetretene Verordnung haben die Behörden Anspruch auf Herausgabe der Daten in elektronischer Form. Hier heißt es wörtlich: "Seit dem 1. Januar 2002 sind Unterlagen i. S. des § 147 Abs. 1 AO, die mit Hilfe eines Datenverarbeitungssystems erstellt worden sind, während der Dauer der Aufbewahrungsfrist jederzeit verfügbar, unverzüglich lesbar und maschinell auswertbar aufzubewahren (§ 147 Abs. 2 Nr. 2 AO)." Bisher wurde diese Regelung aber nicht konsequent durchgesetzt – wohl auch, weil die Technik noch nicht so weit verbreitet war. Die geplante Gesetzesvorlage GDPdU stellt insofern nur eine genauere Spezifikation der alten Regelung dar. Und sie wird in Zukunft auch konsequent durchgesetzt werden, Verstöße werden mit Strafzahlungen belegt. Alle Daten - und insbesondere die, welche durch Kassensystem/ECR /POS/ POS produziert werden, müssen digital archiviert werden. Sofern ein elektronisches Kassensystem eingesetzt wird compris, muss dieses System dem Betriebsprüfer schon jetzt die Daten zur Verfügung stellen. Für die Datenträgerüberlassung sind verschiedene Formate zugelassen. Inzwischen gibt es auch eine Empfehlung des Bundesfinanzministeriums für ein entsprechendes Standardformat. Ziel dieser Normierung ist, dass sämtliche Daten vom Betriebsprüfer vor Ort in eine Prüfersoftware eingelesen und ausgewertet werden können, ist die neue Basis dazu und Gesetz.

B, Die Registrierkassenpflicht ist nun seid 01.04 2016 wirksam. Jedoch soll bei älteren Systemen, denen die technische Voraussetzung zur Umsetzung fehlt, der Einsatz noch nicht beanstandet werden. Dann folgen horrende Strafzölle im Sinne des Finanzstrafverfahren die Schmerzen. Statt einer Grenze für die Verpflichtung von 150000 Euro Umsatz im Jahr soll ab 2016 eine  ab 15.000 Euro gelten. Unternehmen mit überwiegend Bahrzahlenden Kunden und mehr als 15.000 Euro Umsatz im Jahr brauchen eine gesicherte Registrierkassa. Unternehmen, die unter den 15.000 liegen oder welche die kaum Barzahler als Kunden haben, brauchen keine. Wer Honorarnoten legt oder Rechnungen schreibt, kann an diesen Belegen festhalten und bekommt ohnehin in der Regel Kontoauszüge, die ja auch der Finanz offen stehen. Das gilt auch für Kassenärzte, die weniger als 15.000 Euro mit den Patienten in Bar abrechnen und den großen Teil direkt mit der Krankenkasse abwickeln. Eine Ausnahme der sofortigen Registrierungspflicht gilt für mobile Dienste, etwa Hausbesuche eines Frisörs und ähnliche Angebote. Hier braucht es vor Ort keine Registrierkasse, allerdings muss der Dienstleister direkt nach Rückkehr ins Unternehmen den Umsatz an die dortige Kassa eingeben. Geschäfte an öffentlichen Orten haben eine höhere Grenze für die Registrierkassenpflicht. Sie brauchen erst ab 30.000 Euro eine Kassa vor Ort. Wenn ein Christbaumhändler, Fiaker oder Maronibrater an öffentlichen Orten steht, kann er bis 30.000 Euro Jahresumsatz auf eine Registrierkassa verzichten, über diesem Limit gelten die gleichen Regeln wie für nicht-öffentliche Grundstücke auch. Wenn Vereine Feste organisieren, die vorwiegend durch ihre Mitglieder selbst getragen werden, dann gelten sie als klein und nicht registrierkassenpflichtig für die Finanz, außer €: 7.500 Barumsatz wird überschritten. Barumsätze im Sinn dieser Bestimmung sind Umsätze, bei denen die Gegenleistung (Entgelt) durch eine Barzahlung erfolgt. Auch Bankomat oder Kreditkartenzahlungen oder andere elektronische vergleichbare Zahlungsformen, Barschecks oder vom Unternehmer, Konzern ausgegebener und von ihm an Geldes statt angenommener Gutschein, Bons, Geschenkmünzen und dergleichen fallen in diese Regelung und sind auch Belegspflichtig. Große Vereinsfeste (wo Personal genutzt wird) fallen ganz normal unter die Registrierkassenpflicht. Dass kleine Vereine oft ohnehin gemeinnützig und damit Umsatzsteuer befreit sind, macht die Sache auch nicht einfacher. Gastronomen wollen den Vorteil von vereinsmäßigem Mitbewerb jedenfalls vom Tisch haben. Die Kontrolle des Finanzamts wird durch Insika-Meldungen geschehen, das ist eine über Smartcard-Schlüssel abgesicherte Verbindung, die Transaktionsdetails automatisiert weiter gibt. Das Finanzamt erhält also bei Registrierung einer Rechnung einen Verweis darauf, auf der Rechnung wird zur Rechnungsnummer auch ein Code angegeben. Prüfer können die Echtheit von Belegen und die Vollständigkeit der Aufzeichnung durch diese Codes erkennen. Der Insika-Standard ist in Deutschland entwickelt worden, erfordert angepasste Kassensysteme mit Smartcard-Readern und die Übermittlung der Daten an Server der Finanz, sobald diese eine Prüfung anstreben. Eine Ausschreibung soll ein Modell der Technik bringen, Insika hat durch den Wunsch aus dem Finanzministerium Startvorteile. In Österreich gäbe es mit E131 samt e-tresor und Handyverschlüsselung der A-Trust eine etwas anders aufgebaute Alternative, die durch notwendige Windows-Software und anzumietende Server-Dienste eher teurer und wenig variabel sein dürfte, dafür aber auf unhandliche Smartcards verzichtet. Der österreichische Staat wird Neuanschaffungen von Registrierkassen mit bis zu 200 Euro bezuschussen. Nicht aber die Anpassung bestehender Systeme. Wer also schon eine Kasse hat und diese um Smartcards erweitern muss, zahlt einige hundert Euro, um den gesetzlichen Pflichten gerecht zu werden. KMU, die jetzt erst registrierkassenpflichtig werden, können sich eine Neuanschaffung (mehrere hundert bis tausende Euro) fördern lassen. Web-Kassen-Systeme, die wie in Deutschland ebenfalls Insika-tauglich sein werden, sind hier günstiger und könnten den Einstieg erleichtern et compris amici. Denn eine...

  1. Freiwillige Buchführung nach § 4 Abs. 1 EStG oder nach E/A-Rechnung nach § 4 Abs. 3 EStG oder Pauschalierung sind die drei realen Fakten im österreichischen Steuermodel. Die aber empfehlenswerte Variante auch in der Klarheit gegenüber der FA für good Amiga oder Amigo der Harmonien im Duett oder Quartett des harmonischen Gleichgesanges dieser drei Möglichkeiten  ist § 4 Abs. 3 EStG wäre in der Gastronomie und Hotellerie in Austria ein sinnvoll zu beschreitender Weg für Euch. Auch ab den ersten Wirtschaftsjahr für die Einzelunternehmen und Personengesellschaften, ausgenommen GmbH & Co. KG, durchzuführen. Eine Pauschalierung ist jedenfalls auch möglich aber nicht sinnvoll für die Gastronomie und Hotellerie. Wenn die Umsätze des Gründungsjahres 220.000 Euro nicht übersteigen. Ècouter es kann aber auch eine freiwillige Buchführung Gewinnermittlung nach § 4 Abs. 1 EStG gewählt werden die auch nicht sehr sinnvoll ist. Oder man bleibt im Wirtschaftsjahr unter €: 30.000.- der betrieblichen Tätigkeiten aller Zahlungseingänge als Jahresumsatz mit Wohnsitz oder Sitz in Österreich. Einmal in 5 Jahren darf diese Grenze um 15% überschritten werden. Nicht in diese Grenze einbezogen werden Umsätze aus Hilfsgeschäften (Verkauf von Anlagegütern) und Geschäftsveräußerungen. Nicht mitgerechnet werden weiters Einfuhren, innergemeinschaftliche Erwerbe, Umsätze, bei denen die Steuerschuld auf den Kleinunternehmer übergeht und Auslandsumsätze. Für die Berechnung der Grenze ist die Umsatzsteuer herauszurechnen, auch wenn der Kleinunternehmer keine Umsatzsteuer abführen muss. In der Regel ist von den Zahlungseingängen auszugehen. Wenn Euer Gesamtumsatz als Unternehmerin/Unternehmer in einem Jahr nicht mehr als 30.000 Euro netto beträgt, seid IHR von der Umsatzsteuer befreit § 6 Abs. 1 Z 27 UStG. Aber hallo dann ist der Kleinunternehmerfreibetrag ein sinnvoller Weg und sofort bei der FA zu beantragen. Es bedarf dazu immer einen schriftlichen Antrag von Euch an das zuständige Betriebsfinanzamt. Und die Umsatzsteuerzahlungen und Jahreserklärung fallen weg und es darf auch keine Vorsteuer geltend gemacht werden. Die sowieso nur aus BEZAHLTEN und vorgelegten und klar nachvollziehbaren Rechnungen gemäß  § 11 UStG Abs.1 - 15  im Sinne UStG § 2 Abs.1-6 und § 3 Abs. 1-12 im jeweiligen Wirtschaftsjahr verrechnet werden. Also abwägen was bringt für den Kaufmann oder Kauffrau im Wirtschaftsjahr bei mini Umsätze mehr. Easy oder Was! Noch zu beachten wäre bei Rechnungslegungen an Dritte keine Mehrwertsteuer geltend machen. Ansonsten ist Diese dem Betriebsfinanzamt abzuführen und wieder mit E/A Rechnung § 4 Abs. 3 EStG bei der zuständigen FA Behörde das jeweilige Wirtschaftsjahr abrechnen wäre mein Vorschlag, bon, Nun...

  2. Die österreichischen umsatzsteuerlichen Regelungen im Umgang mit ausländischen Geschäftspartnern. Beziehen nämlich inländische Unternehmer von ausländischen Unternehmern Waren oder Dienstleistungen und liegt der Ort der Lieferung oder sonstigen Leistung nach dem österreichischen Umsatzsteuergesetz im Inland, kommt das österreichische Umsatzsteuergesetz zur Anwendung. Ist der Leistungsort hingegen im Ausland, sind die jeweiligen ausländischen Rechtsvorschriften zu beachten bon. Attantion insbesondere sind dies die Stätte an der sich die Geschäftsleitung befindet, Zweigniederlassungen, Fabrikationsstätten, Warenlager, Ein- und Verkaufsstellen und Bauausführungen, compris und deren Dauer sechs Monate übersteigt. Ausländische Unternehmer sind in Österreich je nach Art der Lieferung, bzw. Leistung mit unterschiedlichen Besteuerungssystemen konfrontiert, wobei in einem ersten Schritt immer abzuklären ist, ob der Ort der Lieferung, bzw. Leistung in Österreich liegt, dadurch das österreichische Umsatzsteuergesetz überhaupt zur Anwendung kommt, compris ou non? Im zweiten Schritt ist abzuklären, ob der Empfänger ein Unternehmer oder eine Privatperson ist geschnallt ? Bon also wann liegt der Ort der Lieferung in Österreich? Laut § 3 Abs (7) UStG liegt der Ort der Lieferung in Österreich, wenn sich die Ware zur Zeit der Verschaffung der Verfügungsmacht in Österreich befindet, compris? Bon das ist bei körperlicher Übergabe der Ort, an dem der Gegenstand der Lieferung dem Abnehmer oder in dessen Auftrag einem Dritten übergeben wird. Mon dieu écouter nun sehr wichtig EStG-Zahlungen bei erwirtschafteten Überschuss Money bis €: 11.000.- keine Steuerlast bei der FA in AUSTRIA, aber gegenüber der gewerbliche Versicherung nicht. Wenn der jährliche Freibetrag von €: 4743,27,- überschritten wurde,  sind 25% der jeweiligen Gewinnsumme als Nachzahllast an die österreichische Gewerbliche Sozialversicherung fällig. Nun ab Einkommenteile von €: 11.000.- ist keine Steuerlast fällig. Von 11.000 bis €. 25.000.- ergeben sich 36,5% Zahllast, von €: 25.000 bis €: 60.000 ergeben sich 43,2143% Zahllast und über €: 60.000.- beträgt der Steuersatz 50% Zahllast in Austria. Si zuzüglich Einkommensteuervorauszahlungen für das Laufende Wirtschaftsjahr berechnet aus den abgeschlossenen Wirtschaftsjahr und sind monatlich zur laufenden, monatlichen Umsatzsteuer dazu zu entrichten.  Si mamma mia denn dann heißt es pagare an das österreichische Finanzamt nach § 33 EStG pasta. Nach dieser Berechnung müssen noch die Absetzbeträge subtrahiert werden...

  3. Noch eine Erläuterung des Kaufmann oder Kauffrau. Ein Kaufmann (lat. Mercator; handeln, Handel treiben, lat. mercor) ist eine Person, die erwerbsmäßig ein Geschäft tätigt (Geschäftsfrau oder Geschäftsmann) you know. Eine Ware ist ein ökonomischer Begriff für die Gesamtheit materieller und immaterieller Mittel zur Bedürfnisbefriedigung ist die Ware der Bezeichnungsbegriff, die als Gegenstand des Handels und als Gegenbegriff zu Geld in Betracht kommen einkauft und weiter zum Kauf anbietet – um beim Verkauf einen finanziellen Gewinn heißt auch noch Profit oder Überschuss zu erzielen, compris mon dieu? Die Tätigkeiten des Kaufens und Verkaufens, sowie ein bloßes Mitwirken an diesen, liegen den kaufmännischen Berufen zugrunde. Die Berufsbezeichnung für Frauen lautet Kauffrau. Historisch gesehen bezeichnet der Begriff Kauffrau eine Handel treibende Frau oder auch die Frau eines Kauf- oder Handelsherrn. Üblich sind die Abkürzungen Kfm. und Kffr. Der Plural ist Kaufleute. Die Einteilung soll im Folgenden veranschaulicht werden. Die Kaufleute im UGB werden in Austria wie folgt definiert: HGB §1 Grundhandelsgewerbe ist ein (Ist- bez. Musskaufmann) mit kein Kleingewerbe ein Vollkaufmann. Oder mit Kleingewerbe ist SIE oder ER wieder ein Minderkaufmann oder ein Kleingewerbe mit Handwerk ist dann wieder kein Kaufmann. Laut HGB §2 Anderer Gewerbebetrieb ist ein (Sollkaufmann) als kein Kleingewerbe ein Vollkaufmann als Kleingewerbe nicht ein Kaufmann. Laut HGB §3 Landwirtschaftlicher Nebenbetrieb ist ein (Kannkaufmann) bei Kleingewerbe kein Kaufmann, aber bei kein Kleingewerbe auch kein Kaufmann außer mit einer möglichen Eintragung dann ist SIE oder ER ein Vollkaufmann. Easy oder Was? Und nun noch HGB § 6 Handelsgesellschaften ist ein (Formkaufmann) und ein Vollkaufmann, bon écouter...

II.KAPITEL

Wissenswerte und Koch-Techniken....

1. WISSENSWERTE zu ROUX bei ALLEN Saucen und Gerichte die gebunden werden müssen:

in privaten und regionalen Küchen: Egal Was ihr bindet, dazu gibt es nur die klassische Roux- Mehlschwitze. Roux gilt nicht für die Spitzengastronomie, da arbeitet man nur mit Reduktionen bei allen Saucen. Verschiedene Fond und Velouté werden mit Kühlschrank kalten Butterflocken in diesen Küchen gebunden (montieren) und zum Glänzen gebracht. Fleisch im Ganzen steht mehr und genau weiter unten noch einmal beschrieben oder Fleischstücke nach Beendigung der Garzeit aus der Flüssigkeit herausnehmen, rasten lassen in Alufolie wickeln oder auf die Seite stellen, damit sich im inneren der Fleischsaft setzen kann und nichts Verkocht. Saucen oder Gerichte dann mit neu angesetzter Roux im neuen Topf oder Pfanne wie beschrieben abbinden und kocht das Fleisch und die unterschiedlichen Braten mehr auf Niedergartemperatur oder Sous- Vide da das Fleisch herrlich saftig und zart bleibt und ein neuer Geschmack und Konsistenzaroma sich gebildet hat. Kurzzeitiges und herkömmliche Garen ist schlechter für die jeweiligen Muskelfasern und deren Konsistenz nebst Aromen des Fleisch, Wild, Geflügel und Fisch. Längere und lange Garzeiten Erhöhen und begünstigen Biss, Aroma des neuen Geschmack erheblich and you know Taste? Really? Die Röstaromen können später durch Anbraten hinzugefügt werden und hat mit Poren schließen nichts zu tun. dass ist ein falscher Irrglauben aus der Vergangenheit. Denn die Roux gibt es in blonde, braune, helle Mehlschwitze aus Fetten mit Butter, Margarine, Schweineschmalze. Dadurch geht der unerwünschte Mehlgeschmack verloren, weil sich die Stärke in Dextrin umwandelt und nicht nach Mehl schmeckt. Nun wie folgt verarbeiten und erstellen: Einfach glattes Mehl in heißes Fett einrühren und Fette NIEMALS über den Rauchpunkt hinaus ERHITZEN. Wasserhaltige Fette wie Butter, Magarine (Roux blanc) liegt der Rauchpunkt bei etwa 120 Grad - Pflanzenöle und Schweineschmalz werden für Roux Blond verwendet und Roux brun. Der Rauchpunkt bei diesen wasserfreien Fetten liegt bei etwa 180 Grad dadurch eigenen sich diese besser für hohe Temperaturen. Das Mischungsverhältnis im optimalen Bereich liegt bei 5 Teile Fett und 6 Teile Mehl um Klümpchen zu vermeiden. Heiße Roux mit kalter Flüssigkeit oder kalte Roux mit heißer Flüssigkeit oder Fond aufgießen und keine Klümpchen sind mehr vorhanden. Bei Gulaschvariationen und Ragout kann auch mit rohen geriebenen Erdäpfeln- Kartoffeln gebunden werden da diese Bindung enthalten. Nicht mit Kartoffelstärke binden, denn da kann dass jeweiligen Gericht nicht mehr aufkocht werden., compris et é voilá le Gens oui et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

1.1 WISSENSWERTE ZUR ALKOHOLVERARBEITUNG IN GERICHTEN, ESSEN, DESSERT:

Bon nun eine Anmerkung dazu: zwar siedet Ethanol im gewöhnlichen Sprachgebrauch auch Alkohol oder Äthanol genannt ist eine farblose, leicht entzündliche Flüssigkeit mit brennendem Geschmack und charakteristischem, würzigem Geruch um den handelt es sich genau genommen rund 20 °C niedriger als Wasser aber deshalb kann man noch lange nicht davon ausgehen dass immer aller Alkohol verdampfen würde. Wenn die Soße kräftig einreduziert wurde- heißt bis zum gewünschten Dickungsgrad der Saucen einkochen lassen ist es problemlos für KINDER. Wird aber nach der Alkoholzugabe nur fünf oder einige Minuten noch etwas gekocht ist in den Saucen, Gerichten mit Sicherheit noch einiges vom Alkohol enthalten. Alkohol sollte NIEMALS im Vordergrund irgendwelcher Speisen- Dessert- Saucen zu schmecken sein. Beim Wein hilft die Säure und Vorsicht bei harten Getränkeflaschen und deren Verwendung dabei, denn dann war das Rezept absolut FALSCH und die Menge viel zu HOCH. Mit Gefühl, Passion und Hingabe kochen und nur einen Hauch davon verwenden oui merci et é voilá le Gens bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

2. WISSENSWERTE zu Bouqet Garni für Fleisch - Fisch - Geflügel - Wild GERICHTE :

Je nach Zubereitungszweck kann DAS BOUQUET GARNI im zugeschnürten Baumwollsackerl unterschiedlich verwendet werden. Mit frischen Kräutern oder man kann Diese auch mit getrockneten Kräutern mischen sowie zusammenstellen und erst ganz zum Schluss etwas Salz dazu. Bon nun...

Bouquet garni für LAMM oder auch ROTE SAUCEN beinhaltet: Basilikum, Sellerieblätter, Pimpinelle, Kerbel, Estragon, Rosmarin, Bohnenkraut oder auch Komponenten wie Zitronenschale und Wurzelgemüse verwendet...

Bouquet garni für SCHWEINEFLEISCH enthält: Salbei- Thymian- Kerbel- Koriander- Lorbeer- Majoran.

Bouquet garni für für GEFLÜGEL besteht aus: Sellerie- Petersilie-Thymian-Majoran-Estragon und Lorbeer...

Bouquet garni für MEERESFRÜCHTE UND FISCH besteht aus: Dill- Estragon- Koriander- Fenchelsamen- Thymian- Lauch und Zitronenschale...

Kräutersträußchen RINDERFOND besteht aus: Lauch-  Selleriegrün - Liebstöckel - Pfefferkörner- Lorbeer- Wacholder- Petersilie...

Bouquet garni für WILD lautet: ist Petersillie- Rosmarin- Thymian- Kerbel- Koriander- Pimentkörner- Selleriegrün- Majoran- Lorbeerblatt- Nelken etwas Salbeiblatt.

Bouquet garni für KALB: Lorbeer- Thymian- Oregano-Rosmarin- Petersilliewurzel- Staudensellerie- Lauch- Pfefferkörner. Gewürzkörner erstellen...

Und immer mit Gefühl Bouquet garni zusammen stellen. Aufpassen und daran riechen, ob einzelne Kräuter und deren intensiven Aromen-Bukett vorm Kochen nicht zu dominant (vorherrschend) herausriechen. Wenn ja dann jenes Kraut mindern bis sich ein rundes harmonisches, gleich riechendes und vielfältiges Aroma ergibt.  

Das Bouquet wird als Geschmacksträger von Bouillon, Grundsaucen aber auch von dickflüssigeren Suppen, Eintöpfen, Schmorgerichten  gedünstete Gerichte verwendet. Es dient jeden Körper als Aroma und Vitamin- Spurenelemente- mineralstoffhaltigen- Baustein liefernden Aufbau und bringt somit tagtäglich alle wichtigen Gesundheitsstoffe in Natürlichkeit und Frische die der Mensch am Tag benötigt in den Körper. Nach der Kochzeit Bouquet Garni wieder aus der Flüssigkeit nehmen und man hat keine harten Gewürze im jeweiligen Gericht, dass unangenehm im Mund ist. Bon et é voilá le Gens oui et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

3. WISSENSWERTE zu BACKOFEN in den privaten und gastronomischen Küchen:

Heißluft- Backrohr oder Umluft-Backrohr ist um 20 Grad heißer als ein Backrohr mit Ober und Unter Hitze- also regle die Backtemperatur um 20 Grad runter bei Heiß oder Umluftherd bon- weil NICHTS mehr verbrennt, compris? Et é voilá le Gens oui et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt... ready to go....

WISSENSWERTE zu FLEISCH und deren Garmethoden:

neuzeitliche Garmethoden wie Sous-vide Garen...

wichtiges Vorwort noch dazu: kein tief gefrorenes Fleisch oder Fleischtassenfleisch ob natur oder mariniert egal welches Tier und Stück für Sous-vide Garen oder Niedertemperatur-Verarbeitung und beim Niedertemperatur Grillen oder einfach nur zum privaten oder gastronomischen Kochen verwenden. Ist alles am Fleisch Fake und Täuschung und das Endergebnis für die jeweilige Person niederschmetternd. Da beim Einfrieren und bei Fleischtassen die Zellstruktur des Fleisches zerstört wird und das Fleischstück dann bei diesen Garmethoden zäh und vorher schon ranzig war, nicht frisch, saftig und Butter weich wird. Also nur Frischfleisch zu Allem im Haushalt und Gastronomie verwenden und im Ganzen kaufen. Ist viel billiger als geschnittenes Fleisch und gegen die Fasern durch genaues Hinschauen wie diese verlaufen, selbst aufschneiden. Also dämpft leicht bissfest auch das ganze frische Gemüse. Dämpft Beilagenkartoffeln, alle Knödelsorten und nicht alles in kochenden Wasser fertig kochen. Dann in Olivenöl oder Butter kurz anschwenken leicht würzen, außer Beilagenknödel ohne Mehlbindung natürlich. Eier binden schon genug. Besser mit mehr Kräuter als ständig mit viel Salz würzen. Tut den Körper nicht gut. Dabei gehen alle Vitamine und Mineralstoffe ins Wasser und die Produkte saugen sich voll, auch Knödeln, hingegen beim Dämpfen nicht. Ansonsten seid Ihr beim Verzehr enttäuscht, weil ihr diese wichtigen Punkte missachtet oder nicht gewusst habt oder das Ego in der Faulheit der Person wie immer Sieger war. Nun noch stecht NIE in das Fleischstück hinein, sondern wendet immer das Gargut nur mit einer Zange, auch in der Bratpfanne oder beim Grillen. Da der wichtige Fleischsaft dadurch austritt und die Saftigkeit darunter leidet. Sowie Fleisch immer einige Zeit in Alufolie wickeln und Ruhen lassen, dassi sich der Fleischsaft wieder ordentlich im Fleisch sammeln kann und dann ist der Verzehr für Euch ein Hochgenuss écouter...

Steba SV 1 Precise "Sous-Vide Garer" Profi-Garmethode mit wärmebeständigen Vakuumierbeutel ab €: 129.- als Beispiel. Dann noch einen vernünftigen Vakummierer dazu et é voilà. Denn jede Privatküche und gastronomische Küche hat sowieso einen Vakummierer als Basic im Haushalt und den gastronomischen Küchen. Ist auch nicht teuer, aber sehr sinnvoll und dient zum Schutz für das gesamte zu lagernde Gefriergut und deren Anfälligkeiten! Comment?....aaahh noch nicht! Mon dieu dann wird es aber rapidemon Zeit Himmel, Tuten, Thresei. Nicht Geld für Egosachen andauernd sinnlos verplempern, sondern richtig für die Gesundheit in Verantwortung einsetzen. Ècouter, die Zellstruktur von Fleisch, Fisch und Gemüse ist – wie bei jedem organischen Stoff – sehr empfindlich, weshalb hohe Temperaturen schnell einen großen Schaden daran anrichten können. Konkret bedeutet das beim Kochen: Das Fleisch wird trocken und zäh, Gemüse geschmacklos und matschig. Um diese ungewollte Reaktion zu vermeiden, haben Köche vor Jahrzehnten bereits damit begonnen, Lebensmittel bei niedrigen Temperaturen zu Garen. Speziell das Niedrigtemperaturgaren im Back- oder Heizluftofen hat in den letzten Jahren auch in Familienküchen Einzug gehalten. Bei Sous-Vide Temperaturen wird zwischen 53 und 70 Grad (je nach Fleischart) gegart. Die Sous-vide- Methode arbeitet nach dem Prinzip: Fisch- Rind- Lamm- Wild- Schwein- Geflügel- alle Braten, alle im Ganzen erstellte Schmorgerichte oder Gemüse, Früchte werden bei möglichst niedriger Temperatur schonend gegart. Dadurch entsteht ein bedeutsamer geschmacks- und essbaren Gaumen-Unterschied. Die Bezeichnung selbst – Sous-vide – steht dabei für das wichtigste Utensil: Einen Vakuumbeutel (le vide = das Vakuum). Denn im Gegensatz zur bislang so bewährten Methode des Garens im Ofen, garen die Zutaten bei der Sous-vide Methode im Wasserbad, verschweißt in einer Vakuumverpackung. Die hat den unschlagbaren Vorteil, dass keinerlei Flüssigkeit entweichen kann – speziell das Fleisch gart so im eigenen Saft und verliert kein wertvolles Aroma. Durch die Temperaturkontrolle des Wassers kann eine sehr präzise Gartemperatur eingehalten werden. In der Spitzengastronomie kommen deshalb spezielle Vakuumierer und Thermalisierer zum Einsatz, die einerseits der Vakuumpackung jegliche Luft entziehen, andererseits das Wasser bis auf eine Dezimalstelle hinter dem Komma genau temperieren können. Profiköche setzen zum Vakuumgaren spezielle Beutel ein, die eigens für den Einsatz im heißen Wasser produziert wurden. Beim Sous-vide-Garen handelt es sich um eine moderne Garmethode. Die Speisen werden im Vakuum mit Niedrigtemperatur gegart und erhalten so ihr natürliches Aroma. Das Vakuumgaren gibt es schon seit den 70er Jahren, doch die heutige Technik ermöglicht nun den Spitzen- und Hobby- oder lernbereiten Köchinnen und Köche das selbst erlernte Wissen einfach umzusetzen....

Fleisch ist nicht gleich Fleisch. Gute frische Qualität wäre die Basis und auch wie das Tier aufgezogen und mit was es gefüttert wurde ist ausschlaggebend. Welche Marmorierungen sind vorhanden? Welches Stück von welchen Tier wird für diese Garmethoden verwendet? Auch wenn das Fleisch nur in der Pfanne gebraten, geschmort oder gedünstet oder gegrillt wird, sind diese Faktoren gesundheitlich für Euch wichtig. Mehr und Genaueres steht noch bei NIEDERGARTECHNIK etwas weiter unten über das Fleisch. Hinweis zu Fleischtassen: Die "Schutzatmosphäre" in abgepackten Fleischtassen besteht zu etwa 80 Prozent aus Sauerstoff und zu 20 Prozent aus Kohlendioxid. Der Kohlendioxidanteil ist damit 600 Mal höher als in der Atemluft? Hallo? So wird das Wachstum von unerwünschten Mikroorganismen gehemmt und die Haltbarkeit der Produkte erhöht und die Konsumenten voll verarscht. Der vervierfachte Sauerstoffgehalt dagegen dient einem ganz anderen Zweck: Er lässt das Fleisch schön rot aussehen. Dass der Sauerstoff in den Verpackungen für die Industrie zwar günstig ist, den Konsumenten aber Probleme bereiten wird bewusst vertuscht. Ein Problem: Das Fleisch sieht frischer aus, als es ist. Der hohe Sauerstoffanteil bewirkt, dass aus dem Muskelfarbstoff Myoglobin- Oxymyoglobin wird. Dieser Stoff lässt selbst Tage altes Fleisch rot aussehen, als stamme es frisch aus der Schlachtung und alle werden bewusst getäuscht. Der Sauerstoff erzeugt also ein Trugbild. Und nicht nur das. Die Analysen der Wissenschaftler zeigen: Das Fleisch schmeckt auch schneller ranzig. "Das Fett des Fleisches geht chemische Reaktionen mit dem Sauerstoff ein, dadurch entstehen geschmacklich unangenehme Substanzen", dass Ihr Euch mit Genuss im stoisch, trägen Egoverstand in den Roanzn stopfst mit keiner Ahnung von Irgendetwas. Nur von einer Sache habt ihr eine genaue Ahnung, nämlich wie man das eigene Ego täglich voll befriedigt. Wer einen empfindlichen oder nervösen Magen und Darm schon hat, sollte tunlichst Solches unterlassen. Ausgetrocknet, vergammeltes, alte und hart werdende mit schlechten Aromen versetzte Schrott-Fleisch kauft ihr sündteuer ohne darüber nach zu denken, ein. Also die Proatzn weg davon und zur frischen Fleischbank des Vertrauen watscheln mit endlich offenen, lernbereiten und verantwortungsvollen Verstand, compris les Gens? Nicht nur der Geschmack, auch die Konsistenz des Fleisches leidet, wenn sie unter Schutzatmosphäre in den Fleischtassen einer Überdosis Sauerstoff ausgesetzt wird: Das Fleisch wird zäh und Ihr seid dann angefressen und sauer. Ist nicht Schmackofatz sondern Pfui Teufi. Die Verpackung unter Schutzatmosphäre ist die am häufigsten verwendete im Handel, dabei kommen ihre Vorteile nur der Industrie zu Gute, nämlich durch Verkauf billiges altes, ranzige und bereits Keim bildende Schrott-Fleischsorten werden mit "Schutzatmosphäre" optisch den Konsumenten als frisch vorgegaukelt. Denn für die Kunden gäbe es eine altbekannte, viel bessere Alternative: die Vakuumverpackung. Vakuumverpackt ist das Fleisch mindestens genau so lange haltbar wie unter Schutzatmosphäre, Geschmack und Konsistenz werden aber kaum beeinträchtigt. Unerwünschte Stoffe bilden sich auch nicht. Einziger imaginärer Nachteil - aus Sicht der Industrie ist: Das Fleisch sieht nicht frischer aus, als es schon ist und die ranzige, harte Schrottware aller Fleischsorten kann dann leichter ihren Lauf zum bewusst, getäuschten Konsumenten nehmen, endlich ge- oder jeschnallt und auch schon alles Augen aufreißend gebongt, gecheckt, geschnallt oder Was, der sein hart erarbeitetes Geld dafür sündteuer hergeben muss? Mit der Tabelle kann bereits sehr gut gearbeitet werden und dient als Richtwert. Aber gehen wir nun doch ein wenig ins Detail und sehen uns diverse Fleischarten genauer an. Es gilt: Je zarter das Fleisch von vornherein ist, desto niedriger ist die zu wählende Temperatur. Ein gutes Rinderfilet wäre bei 62 Grad Kerntemperatur tot gegart, die Garstufe „medium“ liegt hier bei etwa 56 Grad. Eher zähe Fleischstücke wie Haxe oder Stelze kann man zehn Stunden, Schweinebauch gar 24 Stunden sous vide garen: Die Geduld lohnt sich; das Fleisch wird butterzart. Betrachtet man die Sous-vide-Garzeiten genauer, gibt es für jeden Geschmack und jedes Fleisch eine andere Zeitfenster-Temperatur-Beziehung, die es selbst zu erarbeiten gilt.

Vier Parameter bestimmen das Sous-vide-Garen: Art und Dicke der Lebensmittel, Garzeit und -temperatur.

Im Gegensatz zum Profi-Vakuumierer wird man niemals 100% der Luft aus dem Beutel saugen können. Dass genügend Luft “abgesaugt” wurde erkennt man daran, dass sich die Tüte von außen an das Fleisch “klebt”. Unabdingbar für ein bequemes Temperieren des Wassers ist ein Bratenthermometer, das die Temperatur des Wassers im Topf misst. Mit ein wenig Übung hat man das Wasser mit Hilfe der Herdplatten in kürzester Zeit auf Wunschtemperatur temperiert – im Notfall kann man mit kaltem Wasser entgegenwirken und Thermometer genau nachlesen. Ist die gewünschte Temperatur erreicht, legt man den Vakuumbeutel mitsamt Füllung in das heiße Wasser – so, dass die Öffnung oben aus dem Wasser ragt. Von nun an sollte man ab und zu die Temperatur des Wassers kontrollieren, denn diese sollte möglichst gleich bleiben. Bei Fleisch oder Fisch empfiehlt es sich nach Ende des Garvorganges das Steak bzw. Filet kurz bei höchster Temperatur anbraten. Arosieren heißt das und dabei wird das Gargut immer wieder mit dem eigenen Bratensatz übergossen, um die Maillard-Reaktion hervorzurufen. Sie erzeugt die Röststoffe und so auch den charakteristischen Geschmack. Die Sous-Vide Methode ist in der Spitzengastronomie oder Haut Cuisine für viele Produkte schon lange die beliebteste Zubereitungsart. Neuzeitliche offene Küchen pflegen nämlich einen ungezwungenen Umgang mit wissenschaftlichen Erkenntnissen. Für die Verwendung hochqualitativer Lebensmittel immer präzisere Methoden verwenden, um diese so optimal wie möglich zu garen und die Naturstruktur und Geschmack zu optimieren. Die hohen Erwartungen an Konstanz, Präzision und Handwerk erschließen die neuen Anwendungen der Sous Vide Technik einer ständig wachsenden Zahl an lernbereite und weiterbildenden Köchen und Köchinnen oder Patrone um den Eigengeschmack der Produkte Nuancenreich zu erhalten und die Aromen optimal zu kombinieren. Für die meisten Fleischstücke gilt eine simple Faustregel: Die einzustellende Wassertemperatur soll der Kerntemperatur des Fleisches entsprechen, die man erreichen möchte.

Bei langen Kochzeiten (mehr als ein paar Stunden), empfinden manche, dass die Verwendung von Extra Vergine Olivenöl in einem ranzigen, metallischen Blutgeschmack resultiert. Da Extra Vergine Olivenöl kalt gepresst wird, erscheint es logisch, dass einige Teile des Öls auch bei niedrigen Temperaturen ihren Geschmack verändern, sofern die Zeit lang genug ist. Eine einfache Lösung ist die Verwendung von Traubenkernöl oder anderer wärme behandelte Öle für längere Kochzeiten. Extra Vergine Olivenöl kann dann nur für das Würzen nach dem Kochvorgang verwendet werden. Wenn der Alkohol vor dem Marinieren nicht verkocht wird, werden einige Anteile davon im Beutel in den gasförmigen Zustand übergehen und führen dazu, dass das Fleisch ungleichmäßig gart. Ein einfaches Verkochen des Alkohols vor dem Marinieren bei Allem löst das Problem jedoch. Nun Richtwerte zum herantasten an Sous-Vide.

Rindersteak bei einer Temperatur von 56 bis 62 Grad, je zarteres das Fleisch, desto niedriger

Dicke Zeit
10 mm 30 Minuten
20 mm 45 Minuten
30 mm 95 Minuten
40 mm 120 Minuten
50 mm 180 Minuten
60 mm 250 Minuten

 

Fisch bei einer Temperatur von 55 bis 58 Grad

Dicke Zeit
10 mm 10 Minuten
20mm 20 Minuten
30mm 30 Minuten
40 mm 40 Minuten
50 mm 50 Minuten
60 mm 60 Minuten

 

Geflügel bei einer Temperatur von 63 bis 65 Grad

Dicke Zeit
10 mm 20 Minuten
20 mm 40 Minuten

 

30 mm 75 Minuten
40 mm 90 Minuten

Gemüse kann stets bei 70 Grad gegart werden

Champignons 20 Minuten
Fenchel 40 Minuten
Karotten 45 Minuten
Rote Beete 50 Minuten
Spargel 25 Minuten
Zwiebeln 35 Minuten
Kabeljau (Rückenfilet) 52 Grad 20 Minuten
Kalbshaxe (4 Scheiben) 65 Grad 10 Stunden
Lachs (1 Kg) 46 Grad 20 Minuten
Lammschulter (1,2 Kg) 65 Grad 14 Stunden
Rehkeule (ausgelöst, 800 g) 65 Grad 35 Minuten
Rinderfilet (600 g im Ganzen vakuumiert) 56 Grad 2 Stunden
Seeteufel (1-2 Rückenfilet, 800 g) 60 Grad 18 Minuten
Schweinebauch (700 g) 65 Grad 24 Stunden
Schweinefilet (800 g, 1-2 Filets im Ganzen vakuumiert) 57 Grad 50 Minuten
Entenbrust ca. 300 g   bei 62 Grad und 45 Minuten

oder

 

Erläuterungen: Die Zubereitung von Lebensmitteln im Vakuumbeutel ist im Trend und heutzutage die Basis um neuen Taste zu erhalten. Mit der Sous-vide-Technik wird das Kochgut gemeinsam mit einem Fettstoff, Wein und Gewürzen je nach Belieben oder frische Kräuter immer ohne Salz eingeschweißt und in Dampf oder Flüssigkeit kontrolliert gegart. Dieser Prozess kann mehrere Stunden dauern, in denen die Würzstoffe auf eine neuartige Weise ins Gargut eindringen. Spezielle Geräte ermöglichen dabei eine gradgenaue Einstellung der Wärme.

Der Kontakt mit der Wärme des Wassers im Bad ist überall schlüssig, das optimiert die Wärmeübertragung. Das Vakuum wirkt sich überdies vorteilhaft auf die Textur aus. Durch den Druck des Beutels bleibt die originäre Struktur z.B. von Fleisch besser erhalten. Dies ist insbesondere bei Fischsorten wichtig, die aufgrund des extrem kleinen Bindegewebsanteils auch bei geringen Temperaturen zum Auseinanderfallen neigen. Ein weiterer Vorteil ist der Ausschluss von Luftsauerstoff. Beim Sous-Vide-Garen von Gemüse und Obst ist dieser Faktor wegen der Unterbindung der Oxidation entscheidend für Farb- und Strukturerhaltung.

Sous-Vide ist besser als herkömmliche Garmethoden, weil der Gastronom oder Koch oder Köchin auch Haushalt Fleisch in Qualitäten servieren kann, die man so bisher nicht kannte. Das Marinieren im Vakuumbeutel und das Garen mit präzise eingestellter Temperatur sind großartige Hilfsmittel. Auch für Cook & Chill, bei dem man die Kerntemperatur zuerst genau erreicht und dann sofort das Gericht abkühlt bis zum Regenerieren. Anschließend werden die bereits geschmorten, portionierten Stücke nochmals für einige Tage in ihrem eigenen Fond unter Vakuum mariniert, was eine weitere Intensivierung des Geschmacks zur Folge hat. Gerade bei Schmorstücken aus kräftigem Fleisch wie Ochse oder Stier erweist sich dieses Nachmarinieren als bestes Mittel der Wahl.

Röst- Aromen können durch ein kurzes Nachrösten des gegarten Fleisches in der Pfanne oder mit dem Gasbrenner nachgeliefert werden. Reizvoll ist auch das umgekehrte Vorgehen: Das rohe Fleisch wird in der Grillpfanne nur sehr heiß und kurz an der Oberfläche gebräunt und nach dem raschen Abkühlen leicht gewürzt (nicht gesalzen! -entzieht den Fleisch und Produkt den Eigensaft) und vakuumieren. Danach kann es noch für ein bis zwei Tage im Kühlraum ruhen, bis es unter Sous-vide Bedingungen gegart wird. Während dieser Zeit diffundieren die Röstaromen von der Oberfläche ins Innere des Fleisches und aromatisieren die tieferen Schichten. Selbst der zarte Fleischkern wird durch einen wahrnehmbaren Hauch von Röstaromen durchdrungen. Natürlich entstehen durch die Denaturierung bestimmter Proteine neue Konsistenzen. Hühnerfleisch das bei 60 Grad gegart wurde, hat nicht nur ein anderes Aroma, sondern auch einen anderen Biss. Man muss die Gäste unter Umständen daran heranführen, indem man das Fleisch ganz dünn schneidet. Es gilt, die Leute bei ihrem gewohnten Essen abzuholen und sie an Innovationen zu gewöhnen. Äußerste Hygiene ist aber sehr wichtig.

Ich bin voll dafür auch wegen des Verwertungsfaktor und Wirtschaftlichkeit, dass wir Cuisiner und Gastronomen die Tiere wieder ganz verwerten, um den Profit von der Industrie zurückzuholen, welche uns mit immer noch mehr verarbeiteten geschmacksneutralen Gerichten beliefert, wenn die Bequemlichkeit und Faulheit der Praxis im Ego führenden Verstand nicht den Alltag bestimmt. Es ist auch ernährungsphysiologisch sinnvoll, nicht immer nur Edelstücke zu essen. Herz zum Beispiel enthält kaum Kollagen und stattdessen viel Myoglobin. Es besteht also aus wertvollstem Fleisch. Man erreicht bessere Zahlen in der Betriebsrechnung, weil man seine Geräte über mehr Zeit hinweg arbeiten lassen kann. Ein Gericht mit frisch gebratenem Fleisch füllt doch beispielsweise ein Lunch-Zeitfenster voll aus! Mit Sous-Vide lässt es sich ruhiger arbeiten, weil die Gerichte erst im letzten Moment Mithilfe der Bratpfanne fertig gestellt werden. Außerdem kann man die Textur und den Geschmack der Produkte quasi neu definieren, indem man gradgenau festlegt, welche Proteine denaturiert werden und welche noch nicht...

Noch eine Anmerkung: Konfieren: uralte Konservierungsmethode oder schmoren...

Confieren kommt von Französisch «confire» und bedeutet einmachen, einkochen oder einlegen. In der südwestfranzösischen Küche hat das Confit seinen festen Platz. In Salzlake eingelegtes Geflügel (z.B. Gans, Ente, Huhn) oder Fleisch (z.B. Lamm, Kalb) wird bei tiefer Temperatur im eigenen Fett gegart und dann in Steingut Gefäße eingelegt und luftdicht verschlossen. Es handelt sich dabei um eine der ältesten Formen des Konservierens. Confit ist in Fett gekochtes und so haltbar gemachtes Fleisch. Traditionell wird dafür vor allem das Fleisch von Enten (Confit de canard), Gänsen (Confit d’oie) oder Schweinen verwendet, das dann im eigenen Fett gegart wird. Meist wird das Fleisch zuvor noch leicht gepökelt. Zur Herstellung von Confit werden die Fleischteile zuerst mit Salz eingerieben oder in Salzlake eingelegt und für einen Tag ruhen gelassen. Das dann eventuell angebratene Fleisch wird anschließend mit dem eigenen Fett (Schmalz) bedeckt bei milder Hitze eine bis mehrere Stunden gegart. Je nach Rezept werden dabei Gewürze wie Pfefferkörner, Lorbeerblätter usw. zugegeben. Das fertige Confit wird traditionell in Steinguttöpfen gelagert, wobei abwechselnd Fett und Fleisch in die Gefäße gegeben werden und alles mit einer dicken Fettschicht bedeckt sein muss, damit das Fleisch nicht verdirbt. Das typische Aroma entwickelt sich nach etwa zwei bis drei Wochen kühler Lagerung; haltbar ist Confit für mehrere Monate. Das sehr zarte Fleisch kann sofort gegessen oder zuerst knusprig gebraten werden. Auf sehr ähnliche Weise hergestellt werden Rillettes und Pottsuse aus feiner zerkleinertem Fleisch, die als Brotaufstrich dienen. Das zugrunde liegende Verfahren (das Konfieren) wird auch zur Zubereitung anderer Fleischarten nicht nur zur Konservierung, sondern auch als sanfte Schmormethode verwendet – dann kann das Schmalz durch Pflanzenöl ersetzt werden, falls das Gericht nicht länger gelagert werden soll. Heute werden auch würzige Beilagen wie Zwiebeln oder Tomaten, die langsam mit Essig und anderen Zutaten geschmort wurden, gelegentlich Confit genannt. Kandierte Früchte werden auch Konfitfrüchte genannt, aus einer Obstsorte hergestellte Marmeladen Konfitüre. Die Konservierung erfolgt dabei durch Zucker anstelle von Fett. Aber auch andere Lebensmittel können auf diese Art haltbar gemacht werden: zum Beispiel Früchte mit Zuckersirup oder Alkohol oder Gemüse mit Essig.

Heutzutage versteht man unter Confieren nicht mehr nur das Konservieren von Lebensmitteln, sondern vor allem eine wiederentdeckte Garmethode. Hauptsächlich für Fleisch, Fisch ohne Salz nur mit etwas top Pflanzenöl dass Hitze aushält und Gewürze nach belieben oder/und frische Kräuter im Luft entzogenen Vakuumierbeutel beim Sous-Vide einige Zeit oder Stunden oder auch einen Tag bei zähen Fleischstücken auf Vorrat, bei 55 - 70 Grad im Wasserbad das jeweilige Produkt richtig Garen. Mittlerer Wert ist ein Richtwert für Euch, et compris und viel Freude beim hervorragenden Genuss des Fleisches. Dass haut Euch ohne Alkohol vom Hocker, bon et é voilá le Gens oui et bon chance et plus tard par la fraiche classique nouvelle Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

und Niedergar-Technik auch als Bio Garen bekannt...

Ein externer Backofentemperaturfühler mit Kerntemperaturfühler für das Fleisch oder Gargut, wenn nicht bereits beim Backrohr vorhanden, kostet zwischen 15 €: bis ca €: 45.- und nicht mehr. Ist vollkommen ausreichend und hilft nun hervorragend die Niedergartechnik in jeden Ofen ob Privathaushalt oder Gastronomie Punktgenau zu vollziehen. Nun wichtige Garzeiten:

Also im Internet recherchieren und kann auch über Amazon gekauft werden. Das Niedergaren ist eine Technik, bei dem gewisse Fleischsorten in Bratbutter oder Öl mit relativ hoher Temperatur gut angebraten wird. Gleich anschließend wird das betreffende Fleischstück im Ofen langsam und schonend fertig gegart, bei einer Ofentemperatur von 80 Grad Celsius. Davon ausgenommen sind Enten, Fasan, Hühner und sonstiges Federvieh (zusammengefasst unter dem Begriff "Geflügelfleisch"). Dieses wird bei einer Ofentemperatur von 90 Grad Celsius fertig gegart. Seit neuerer Zeit wird der Garprozesse in umgekehrter Reihenfolge propagiert. Also das Gargut zuerst würzen ohne Salz nur mit frische Kräuter, dann nieder garen und zuletzt scharf anbraten wegen der Röstaromen. Es spielt absolut keine Rolle ob beim Niedergaren das Fleisch zuerst angebraten und dann im Ofen nieder gart wird oder umgekehrt. Beides ist richtig und führt zu einem ähnlichen Ergebnis. Die Reihenfolge soll jedem selber überlassen werden. Es gibt auf beide Arten gewisse Vor- und Nachteile, welche aber nur sehr geringfügig sind. Ich persönlich bevorzuge die zweite Art, bei welcher das Fleisch erst am Schluss angebraten wird um die Röstaromen auch noch zu bekommen. Dies bringt einen geschmacklichen Vorteil und das Erscheinungsbild des Gargutes sieht wesendlich besser aus...

Was braucht man für Zubehör um Niedergaren zu tätigen,Backofen, Umluftbackofen oder Steamer?

wichtiger Hinweis:
Es spielt keine große Rolle ob ein Backofen mit oder ohne Umluft betrieben wird. Im Umluftbetrieb ist die Wärmeverteilung gleichmäßiger, rate aber mit einer Tasse oder Topf Wasser hinein zustellen, um die Ofenfeuchtigkeit für das Gargut zu erhöhen. Nun Gargut mit Gitter in der mittleren Rille einschieben und Feuchtigkeitsspender auf den Boden des Ofens, compris bon et é voilá..

Welches Fleisch eignet sich nicht oder eingeschränkt zum Niedergaren ?

Nicht geeignet sind Muskeln, die vom Tier stark beansprucht wurden und deshalb schon von der Struktur her weniger Zart sind, oder Stücke, die einen vermehrten Anteil an Fett oder Sehnen haben. Dazu gehören z.B. Hals, Brust, Haxen oder Stelzen aber auch alle Rollbraten und Fleisch mit hohem Knochenanteil wie Kaninchen oder Geflügel. Kaninchen oder Geflügel eignen sich nur, wenn zuvor die Knochen entfernt wurden, wie z.B. gefüllter Kaninchenschenkel (ohne Knochen) oder Pouletbrüstchen.

Wichtige Zusatzinformationen welche man wissen sollte

 

Verwendetes Geschirr welches auf den Tisch kommt vorwärmen.

Vorbereitungen: Jegliches Gargut, sofern gewünscht, mit einer Marinade ohne Salz bestreichen, zugedeckt im Kühlschrank bis zu einigen Stunden lang ziehen lassen, je nach Größe des Fleischstückes, marinieren. Achtet jedoch darauf, dass der Eigengeschmack des Fleisches mit dem Würzen nicht übertönt wird. Fleisch rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit es vor dem Garen bereits Raumtemperatur hat, das verkürzt die Garzeit. Grosse Fleischstücke zirka 1 Std., kleine zirka 30 Min., Geflügel erst kurz vor dem Anbraten aus dem Kühlschrank nehmen (Salmonellengefahr) und würzen. Ofen auf 80 Grad vorheizen, gleichzeitig die Platte für das Fleisch, die Teller und eventuell eine Sauciere vorwärmen.

Reihenfolge des Garprozesses und um Diskussionen vorzubeugen, möchte ich noch folgendes zum Thema hinzufügen. Es spielt absolut keine Rolle ob beim Niedergaren das Fleisch zuerst angebraten und dann im Ofen nieder gegart wird oder umgekehrt. Beides ist richtig und führt zu einem ähnlichen Ergebnis. Die Reihenfolge soll jedem selber überlassen werden. Es gibt auf beide Arten gewisse Vor- und Nachteile, welche aber nur sehr geringfügig sind.

Anbraten ist ein wichtiger Punkt. Weil bei zuvor marinierten Fleisch sollte vor dem Anbraten die Marinade abgestreift werden, weil zu stark mariniertes Fleisch den Garvorgang beeinträchtigt. Fertig gegartes Fleisch warm halten. Ist die gewünschte Kerntemperatur erreicht, die Ofentür öffnen, bis die Temperatur auf 60 Grad abgefallen ist. Dann die Tür wieder schließen. Nun kann das Fleisch bei 60 Grad im Ofen warm gehalten werden, große Fleischstücke zirka 1 Stunde, kleine zirka 30 Minuten.

Die Niedergarpunkte zum leichten Erlernen für euch, bon:

englisch= blutig / rosa= auf den Punkt gebraten auch beim Grillen oder Braten in der Pfanne

Rare:
Haltet die Hand locker. Hallo relax please und weniger Alk und Puscher und Ko. Nun drückt mit dem Zeigefinger auf den Handballen, welcher sehr weich ist. Dies entspricht dem Garpunkt Rare, cool yeah.

Medium:
Haltet den Daumen und den Mittelfinger zusammen, mon dieu centre oui, bon. Der Handballen fühlt sich jetzt etwas fester an. Diese Festigkeit entspricht in etwa dem Garpunkt Medium, Comment? Oui trés chic.

Well done:
Haltet den Daumen und den Ringfinger zusammen bon et ècouter nun ist der Handballen sehr fest. Dies entspricht dem Garpunkt Well done, mon dieu c´est la merde oui! Pfurztrocken entendu les Gens, bon

Verwendung eines Fleischtemperaturfühler in Nirosta beim Grillen zur Überwachung der Kerntemperatur des Fleischstückes. Ziel der Übung ist es, beim Grillen von Fleisch möglichst genau den Abschluss der Koagulation also der Eiweißgerinnung zu erreichen. Entscheidend für den Erfolg ist hier die jeweils richtige Kerntemperatur im Inneren (Mittelpunkt) des jeweiligen Fleischstückes anzusteuern. Oder besser noch eine Temperatur knapp darunter, denn das Fleisch sollte noch vor dem Erreichen der gewünschten Garstufe vom Grill genommen werden und in der Alufolie (oder gut abgedeckt) nachziehen. Dabei steigt die Kerntemperatur noch um 2°C bis 3°C. Generell spiegelt die Kerntemperatur den jeweiligen Garpunkt wider. Unterschiedliche Fleischsorten haben jedoch auch unterschiedliche Kerntemperaturen zum Garzeitpunkt. Schweinefleisch ca. 75-77°C, Rind- und Lammfleisch ca. 55-65°C, Huhn ca. 72-77°C etc. Spezielle Zubereitungen können natürlich abweichende Temperaturwerte erfordern, siehe Tabelle als Basis für euch beim Grillen.

52 bis 55°C:    Rare auf französisch - (saignant)    weich, kühl und rot im Kern.
55 bis 60°C:    Medium rare auf französisch - (à point)    etwas fester, warmer, roter Kern.
60 bis 65°C:    Medium auf französisch - (cuit)    relativ fest, zartrosa.
66 bis 70°C:    Medium well auf französisch - (bien cuit)    fest, kleiner rosa Kern
Über 71°C:      Well done    durchgegart, sehr fest, grau, trocken, zäh

Zum messen der Kerntemperatur verwendet man einen Bratenthermometer beim Grillen. Nun die Tabelle für euch. Nehmt 3 Grad vor der Gartemperatur das Fleischstück von Grill da dieses noch nach Gard beim rasten in Alufolie.

Rind 35° 40° 45° 50° 55° 60° 65° 70° 75° 80° 85° 90° 95° 100°
Roastbeef / Rinderfilet (blutig)   40 – 45°                      
Roastbeef / Rinderfilet (rosa)       50 – 55°                  
Roastbeef / Rinderfilet (durch)           60 – 65°              
Rinderbraten                   80 – 85°      
Sauerbraten                     85°      
Tafelspitz
Lamm 35° 40° 45° 50° 55° 60° 65° 70° 75° 80° 85° 90° 95° 100°
Lammrücken-Kotelett (rosa/durch)               70 – 80°        
Lammkeule (rosa/durch)                 75 – 82°      
Schwein 35° 40° 45° 50° 55° 60° 65° 70° 75° 80° 85° 90° 95° 100°
Lende oder auch Karree genannt             65 – 70°            
Braten / Schinken                   80 – 85°      
Nacken, Haxe oder auch Stelze                   80 – 85°      
Kotelettstück vom Karree                 75 – 80°        
Kotelett ohne Knochen               70°            
Kasseler oder Selchschopf             65 – 70°  
Kalb 35° 40° 45° 50° 55° 60° 65° 70° 75° 80° 85° 90° 95° 100°
Braten               70 – 75°          
Nieren- Braten                 75 – 80°        
Kalbshaxe oder auch Stelze                   80-85°  
Wild 35° 40° 45° 50° 55° 60° 65° 70° 75° 80° 85° 90° 95° 100°
Wildfleisch                 75 – 80°        
Wildrücken           60 – 70°            
Wildfilet (blutig)   40 – 45°                      
Wildfilet (rosa)       50 – 55°                  
Wildfilet (durch)           60-65°      
Geflügel 35° 40° 45° 50° 55° 60° 65° 70° 75° 80° 85° 90° 95° 100°
Geflügel                     85 – 90°    

 

Soll das Fleisch durchgebraten sein aber dennoch saftig sein erhöhet ihr die Kerntemperatur um 10 Grad compris les Gens, oui bon...

Fleisch und Gewicht: Roastbeef ca. 1 kg  Garstufe: blutig 

Gesamte Anbratzeit: ca. 10 Min in der Bratpfanne

Garzeit im Ofen: 1 1/2 -2 Std. Kerntemperatur des Fleisches: 55 –60°C

Fleisch und Gewicht: Roastbeef ca. 1 kg  Garstufe rosa

Gesamte Anbratzeit: ca. 15 Min in der Bratpfanne

Garzeit im Ofen: 1 1/2 -2 Std. Kerntemperatur des Fleisches:60 –65°C

Fleisch und Gewicht: ca. 1 kg  Garstufe: blutig

Gesamte Anbratzeit: ca. 5 Min in der Bratpfanne

Garzeit im Ofen:1 1/2 -2 Std. Kerntemperatur des Fleisches:50 –55°C

Fleisch und Gewicht: Rindsfilet ca. 1 kg  Garstufe: rosa

Gesamte Anbratzeit: ca. 10 Min in der Bratpfanne

Garzeit im Ofen:1 1/2 -2 Std. Kerntemperatur des Fleisches:55 – 65°C

Fleisch und Gewicht: Lammhüftchen ca. 200 g  Garstufe: rosa

Gesamte Anbratzeit: ca. 5 Min in der Bratpfanne

Garzeit im Ofen: 1 1/2 - 2 Std. Kerntemperatur des Fleisches:55  – 60 ° C

Fleisch und Gewicht: Schweinsfilet ca. 400 g Garstufe: rosa

Gesamte Anbratzeit: ca. 5 Min in der Bratpfanne

Garzeit im Ofen:1 1/2 -2 Std. Kerntemperatur des Fleisches: 60 –65 ° C

Fleisch und Gewicht: Schweinsnierenstück ca. 1 kg Garstufe: rosa

Gesamte Anbratzeit: ca. 15 Min in der Bratpfanne 

Garzeit im Ofen: 3 1/2 -4 Std. Kerntemperatur des Fleisches: 60 –65 °C

Fleisch und Gewicht: Kalbfilet ca. 600 g  Garstufe: rosa

Gesamte Anbratzeit: ca. 5 Min in der Bratpfanne

Garzeit im Ofen: 1 1/2  - 2 Std. Kerntemperatur des Fleisches: 60 – 65 °C

Fleisch und Gewicht: Kalbsnierenstück ca. 1 kg Garstufe: rosa

Gesamte Anbratzeit: ca. 15 Min in der Bratpfanne

Garzeit im Ofen: 3 1/2 - 4 Std. Kerntemperatur des Fleisches: 60 – 65 °C

Fleisch und Gewicht: Reh-Hirsch-Wildschweinfleisch ca. 400 g Garstufe: rosa

Gesamte Anbratzeit: ca. 5 Min in der Bratpfanne

Garzeit im Ofen: 1 1/2 - 2 Std. Kerntemperatur des Fleisches 60 – 65 °

Bon é voilá le Gens oui et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) et á bientôt...

Die right Cuisine Basics der globalen Gastonomie/Hotellerie:

III. KAPITEL

alle Grundsaucen für die Gastronomie und Hotellerie sowie für alle Haushalte. Rezepte können auch halbiert oder gedrittelt werden:

BRAUNEN GRUNDSAUCEN: Sauce Brunes und spanische Sauce der klassischen oder neuzeitliche Art- Sauce Demi-glace - Sauce Genevoise (Genfer Sauce oder braune Fischgrundsauce) - Sauce Gibier (Wildsauce) dann die...

SAUCES BLANCHES-WEISSE GRUNDSAUCEN: Veloutè de veau au Velouté (Kalbsgrundsauce Einmachsauce)- Sauce Allmande au Velouté liè legierte Kalbseinmachsauce - Veloutè de Volaille (Geflügelcremesauce) - Sauce Supremé ou Velouté a la Cremé( Geflügelcremesauce) - Veloutè de Possion (Fischgrundsauce) - Sauce vin blanc (legierte Fischeinmachsauce)- Sauce Bèchamel (Milcheinmachsauce) - Sauce au Beurre (Buttereinmachsaucefür Gemüse), DANN GIBST AUCH NOCH...

BUTTERGRUNDSAUCEN: Sauce au Buerre die Heißen: Sauce Hollandaise (Holländische Sauce oder aufgeschlagene Buttersauce - Sauce Bèarnaise (aufgeschlagene Butter-Estragonsauce) DANN DIE...

ÖLGRUNDSAUCEN: Sauces Froides heißen: Sauce Mayonnaise (kalte Ölgrundsauce)- Sauce Vinaigrette au Sauce à l`huile (Essigkräutersauce) DANN DIE...

GRUNDSAUCE: Sauce Tomate - Paradeis oder Tomatensauce

dann gibt es auch noch kombinierte oder abgeleitete Saucen (50 aus brauner Sauce- und weißer mit Veloute und Butter-Ölsaucen e.t.c.) und ca 120 unterschiedliche, spezial und kombinierte Saucen in der Ableitung davon auch noch é voila. bon écouter....

1.BRAUNE GRUNDSAUCEN:

a. SAUCE ESPAGNOLE ODER SAUCE BRUNES auch genannt:

Bienvenue die Grundsauce. Alle Rinds- Kalbs- Schweins- Schinkenknochen- Parüren (die Reste des abgeschnitten Fettes, Fasern, Sehnen, Unebenheiten vom Fleisch nicht wegschmeißen), aus Wurzelgemüse und deren Schalen Fond kochen- compris-bon)- Zwiebeln- Thymian- Lorbeerblätter- Knoblauch- Gewürz & Pfefferkörner, Wurzelgemüse  im Fett braun rösten nicht verbrennen lassen. Dann etwas Tomatenmark darunter mischen wegen der Farbe, nun Schwarten ohne Fett dazu geben und nur mehr kurz rösten mit etwas Wein ablöschen und mit Gemüsefond aufgießen. Leicht würzen da diese Sauce noch für die Ableitungen dient und 8 Stunden kochen, dabei öfters den Schaum abschöpfen. KOCHT SICH JA VON SELBST- privat ca. 3 Std. kochen lassen. Dabei öfters den Schaum abschöpfen und nach Kochzeitbeendigung Literweise einfrieren und bei Bedarf verwenden. Vorher das Ganze dann durch ein feines Sieb oder durch ein sauberes Küchentuch passieren- Die Menge der Saucen könnt ihr selbst bestimmen sollte aber im gesunden gleichen Verhältnis mit 100% Bana oder Haxn- Fettn (wenig)- Fasern- Abschnitte und 50%Wurzelgemüse wie oben erwähnt sein. Rest nach belieben- Tipp: wichtig nicht zuviel würzen- kein Salz, wegen der weiteren Verwendung für tolle frische Gerichte.  DER SO GENANNTE JUS wie gerne in den lachsen Küchen bezeichnet wird ist vollkommen falsch. Sauce Brunes oder Espagnole heißt die Bezeichnung und nicht JUS compris ihr Crétin´s Himmel, Arsch und Friedrich. Der RICHTIGE JUS ist nämlich nur SAFT oder BRATENSAFT oder FLEISCHSAFT oder FRUCHTSAFT und sonst NICHTS ANDERES und wird NICHT aus Resten von Knochen und Fleisch mit Gemüse und Speckreste erstellt. Mon dieu et é voilá le Gens oui et bon chance et plus tard par la fraiche classique, nouvelle  Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

b. SAUCE DEMI-GLACE oder Braune Grundsauce:

1kg Rindsabfälle sind Reste (Parüren, Sehnen, Abschnitte die nicht mehr zum faschieren gehen in 100g heißen Fett zusammen mit Speckabfälle dunkelbraun rösten, compirs avec 500g Wurzelgemüse grobwürfeliges geschnittenes Röstgemüse- franz. Mirepoix- (das Gegenteil heißt: Brunoise ist feinwürfeliges geschnittenes Gemüse) et 250g Zwiebel und 125g Tomatenpüree(Mark) sehr gut mitrösten. Danach mit Thymian, Lorbeerblätter und Gewürzkörnern würzen ( Piment ist und ein Allround-Gewürz schmeckt und riecht ein bisschen nach Pfeffer, nach Gewürznelken, nach Muskat und Zimt. Piment sind die getrockneten braungrauen Beeren (5-7 Millimeter groß) des immergrünen Piment- Nelkenpfefferbaumes aus der Gattung der Myriazeen der bis zu 10 Meter hoch wird auch noch bekannt als Nelkenpfeffer, Gewürzkörner, Neugewürz, Allgewürz, Englischgewürz, Jamaikapfeffer ) mit 1l guten Schwefeldioxid freien Weiß- oder Rotwein ablöschen die NICHT viel SÄURE besitzen und einreduzieren lassen. Dann mit Sauce Espangnole oder Sc. Brunes aufgießen und ca. 10 Stunden kochen lassen. Dann alles gut durch ein Etamin passieren. Bon les Gens nun eine wichtige Anmerkung zu Alkohol: Zwar siedet Ethanol im gewöhnlichen Sprachgebrauch auch Alkohol oder Äthanol genannt ist eine farblose, leicht entzündliche Flüssigkeit mit brennendem Geschmack und charakteristischem, würzigem Geruch um den handelt es sich genau genommen rund 20 °C niedriger als Wasser aber deshalb kann man noch lange nicht davon ausgehen dass immer aller Alkohol verdampfen würde. Wenn die Soße kräftig einreduziert wurde- heißt bis zum gewünschten Dickungsgrad der Saucen einkochen lassen, ist es problemlos für KINDER. Wird aber nach der Alkoholzugabe nur fünf Minuten köchelt ist in den Saucen mit Sicherheit noch einiges vom Alkohol enthalten- Alkohol sollte NIEMALS im Vordergrund irgendwelcher Speisen-Dessert-Saucen zu schmecken sein. Beim Wein hilft die Säure und Vorsicht bei harten Getränkeflaschen und deren Verwendung damit, dann war das Rezept absolut FALSCH und die Menge viel zu HOCH mit Gefühl und Hingabe kochen und nur einen  Hauch davon verwenden, bon. PRIVAT 1Stunde einreduzieren lassen auch wegen des verdampfenden Alkoholgehaltes für die entwickelnden und heranwachsenden Kinder die nicht mit Alkohol aufgezogen gehören Herrschaft, Seiten et compir or non? Bon, dann durch ein Etamin( Erklärung: leichtes, durchsichtiges siebartige Gewebe Siebtuch) passieren (Arbeitsvorgang küchentechnisch bei dem Flüssigkeiten und verschieden Massen frei von Bestandteilen gehalten werden. Tipp: damit Saucen glänzen, verwende Kühlschrank kühle kleine Butterstücke 3 Stück nur für 3 Personen und die Saucen glänzen und binden wie eine Speckschwarte so schön. Aber aufpassen mit dem Salz, weil dieses sich beim einkochen voll herauskristallisiert wie auch bei Suppen. Daher die Empfehlung nachher zu salzen mit Kräuter- oder Wildkräutersalz- Meersalz oder jodiertes Salinensalz nur wenig verwenden. Nicht zu viel. Mehr mit Kräutern arbeiten da diese Sauce als Ableitung für andere Saucen auch noch dient. Bon nun eine Information zu Salz: Hale Mön MeersaLz und Le Fleur de Sel und Yak-Salz sind die Kaviar unter den Salzen, bon et é voilá le Gens oui et bon chance et plus tard par la fraiche classique, nouvelle Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

c. Braune FISCHGRUNDSAUCE oder GENFER SAUCE:

150g Mirepoix (grobwürfliges, geschnittenes Röstgemüse mit etwas Butter anrösten, bon frische 2 Lachs- oder Karfpencarcasse- ist Fischgerippe mit Kopf hinzugeben. Mit sulfitfreien Rotwein ablöschen und mit Pfefferkörner und Bouquet garni de Poisson würzen. Mit Gemüsefond aufgießen und ca. 2 Stunden kochen lassen, dann durch ein Etamin von alle Bestandteile befreien. Traditionell besteht das Bouquet garni de Possion aus drei Petersilienstängeln, einem Zweig Thymian und einem kleinen Lorbeerblatt. getrockneter Thymian wird meist in ein Lauchblatt gehüllt um zu vermeiden, dass sich harte Kräuterbestandteile im Gericht verteilen. Fertig ist die bon Sauce zur Weiterverarbeitung in allen privaten und gastronomischen Küchen, et é voilá le Gens oui et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

d. WILDSAUCE - SAUCE GIBIER:

5 kg Wildknochen gemischt vom Haar - oder nur Federwild verwenden. Nicht Haar und Federwild Carcasse (Knochengerüst) mischen und verarbeiten ist ein kochtechnischer Wahnsinn und Schwachsinn Himmel, Herrgott, Seiten.

HAARWILD(Elchwild-Wisent-Rotwild-Damwild-Sikawild-Rehwild-Steinwild-Gamswild-Muffelwild-Schwarzwild-Feldhase-Wildkaninchen-Schneehase) gemischt oder einzelnes verwenden. Haar und Federwild Knochen (Carcasse) niemals MISCHEN, compris oui, bon...

FEDERWILD(Fasan,Wachtel,Rebhuhn,Birkwild,Auerwild,Haselwild,Rackelwild,Wildtruthahn,Wildtauben,Wildgänse,Säger,Waldschnepfe, Blässhuhn) und deren Parüren werden mit Speckreste, 100g très bonne Fett mit etwas Tomatenpüree (Mark) schön braun rösten, bon avec 500g Mirepoix (grobwürfeliges, geschnittenes Wurzelgemüse mit  250g Zwiebeln hell braun anrösten, 1/2 Liter Schwefeldioxid freien Rotwein das Ganze ablöschen und Alkohol durch Kochen wegreduzieren lassen. Mit Bouquet garni für Wild-Gibier besteht aus: Petersillie- Rosmarin- Thymian- Kerbel- Koriander- Pimentkörner- Selleriegrün- Majoran- Lorbeerblatt- Nelken- kleines Salbeiblatt in ein Baumwollsackerl binden und in die Sauce legen, damit sich die Aromen freisetzen können. Dieses mit Gefühl zusammenstellen und aufpassen dass bei einzelnen Kräutern und deren intensiven Aromen hier nicht eines hervorsticht.  Drum vorher am Bukett garni riechen und  sollte dabei ein oder einige Kraut oder Kräuter dominant (vorherrschend) Herhausriechen, dann ein oder die paar Kräuter mindern, denn es soll sich ein abgerundetes Aroma durch alle Kräutern ergeben. Bon auch noch Pfefferkörner, zerquetschte Wacholderbeeren, eine Orangen Zeste hinzugeben, é violá. MIt 5 Liter Bouillon de légumes ist Gemüsefond aufgießen und alles zusammen 7 Stunden kochen lassen, fertig ist Sauce Gibier. Dann durch ein Etamin ist ein leichtes, durchsichtiges siebartige Gewebe Siebtuch passieren und die Grundsauce nicht binden, da sie zu Ableitungen und weiter Verarbeitung dient. Bon et é voilà, et bon chance et plus tard par la fraiche classique, nouvelle  Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

2.WEISSE GRUNDSAUCEN:

a. SAUCE VELOUTÉ DE VEAU(Kalb) ou Velouté simple -  Kalbseinmachsauce oder Kalbsgrundsauce:

4.5kg Kalbsknochen mit 7 Liter kalten Gemüsefond ansetzen ca 4.5 Stunden langsam kochen lassen- privat 2.5 Stunden langsam kochen lassen. Nach der halben Kochzeit 500g grobwürfeliges geschnittenes Wurzelgemüse nun mit 240g Zwiebel mit Schale und kräftiges Bouquet garni de veau und bestehend aus: Lorbeer- Thymian- Oregano- Rosmarin- Petersilliewurzel- Staudensellerie- Lauch- Pfefferkörner- Gewürzkörner würzen. Nach Beendigung der Kochzeit durch ein Etamin sieben- fertisch ist der Fond de veau- fertig ist die Sauce Velauté die dann nach dem Erhitzen mit eiskalten Butterflocken gebunden heißt montieren werden kann, et é voilá le Gens oui et bon chance et plus tard par la fraiche classique, nouvelle Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

b. SAUCE ALLEMANDE OU VELOUTÈ LI - legierte Kalbseinmachsauce

SAUCE VELOUTÉ DE VEAU oder Kalbsgrundsauce. Rezept: 5 Eidotter mit 1/2l Schlag verquirlen, bon. Bon in die kochende Kalbsgrundsauce einrühren. (Tipp: legieren  ist binden nur mit Eidotter und Schlag oder Sahne) und nicht MEHR AUFKOCHEN lassen. Mon dieu et bon chance et plus tard par la fraiche classique, nouvelle Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

c. VELOUTÉ DE VOLAILLE - Geflügelgrundsauce

1kg Hühnerknochen(Carcasse) le poulet selbst auslösen mit 400g Mirepoix ist grobwürfeliges Wurzelgemüse mit 2 Zwiebel in kalten Wasser ansetzen. Dann langsam peu é peu aufkochen lassen. Mit Bouqet gani de veau ist ein gebundeenes Kräutersträußchen aus Sellerie-Petersilie-Thymian-Majoran-Estragon und Lorbeer etwas Vin blanc wie ein 1/8l Chardonny-Souvignon und Koriander  1 Stunde)très bien kochen lassen. Zwischendurch den Schaum mit Trübstoffe peu e peu abschöpfen (degraissieren heißt das). Durch ein Etamin(Siebtuch) passieren und fertisch ist Fond de blanc de Volaille. Kann mit Roux blanc und Fond de Volaille(Geflügel) gebunden werden, et é voilá le Gens oui et bon chance et plus tard par la fraiche classique, nouvelle Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

d. SAUCE SUPRÉME ou VÈLOUTE A LA CRÉME - Geflügelcremesauce

0.4l tres bien Schlag oder Obers mit 90 g kalter Butter in die passierte Velouté de Volaille (Geflügelgrundsauce) geben und montieren. Etwas Salz und gerieben Muskatnuss würzen mit Schuß Zitronensaft, oui bon fertisch isch crémeux Sauce Supréme et é voilá le Gens oui et bon chance et plus tard par la fraiche classique, nouvelle Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

e. VELOUTÉ DE POISSON – Fischgrundsauce

3 Fischgerippe mit Kopf etwas Wurzelgemüse mit Vin blanc ablöschen und mit 1 Liter Gemüsefond aufgießen eine Stunde kochen lassen und dann durch ein Etamin gießen. Entweder mit Roux blanc binden oder mit Kühlschrank kalte Butterflocken montieren heißt auch binden, et é voilá le Gens oui et bon chance et plus tard par la fraiche classique, nouvelle Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

f. SAUCE VIN BLANC - legierte Fischeinmachsauce

4 Eidotter mit 4cl Obers oder Schlag verrühren und  in die heiße Poisson Velouté einrühren. Aufpassen dass es nicht ausflockt, ansonsten ist die Sauce mist. Mit etwas Salz und etwas gerieben Muskatnuss und etwas Jus von der Zitrone würzen et fertisch is die Sauce vin blanc. é voilá le Gens oui et bon chance et plus tard par la fraiche classique, nouvelle Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

g. SAUCE BÈCHAMEL - Milcheinmachsauce

1l Milch erhitzen Bouquet Garni von die veau(Kalb) mit 1 Zwiebel eine Nelke spicken in die Milch legen und etwas Pfefferkörner und etwas Wurzelgemüse hineinlegen dann aufkochen lassen lassen und weiter nur ziehen lassen, Eine Roux blanc mit Butter erstellen und Milchsud aufgießen trés bien. Die Sauce durch ein Etamin sieben et fertisch ist Sauce Bechamel- oui et é voilá le Gens oui et bon chance et plus tard par la fraiche classique, nouvelle Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

h. SAUCE AU BUERRE - Buttereinmachsauce für Gemüse

100g Mehl Typ 700 mit 100g Butter anschwitzen et avec 1 Liter fond de blanc (Kalb/veau-Gefügel/volaille-Gemüse-légumes)aufgießen  und eine halbe Stunde kochen lassen, dann passieren, durch ein Etamin oui und fertig ist die Sauce Béchamel é evoilá oui zum binden für eingemachtes Légumes(Gemüse) auch verwenden, vor allem für Wiener Art oui bon et comprise et é voilá le Gens oui et bon chance et plus tard par la fraiche classique, nouvelle Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

i. SAUCE HOLLANDAISE - holländische Sauce

4 Eidotter mit Réduction (Reduktion)ischt halb Essig und halb Wasser etwas Pimient auf zwei Drittel einkochen lassen, kalt werden lassen unter die Eiedotter und über Dunst schaumig aufschlagen, bon. Dann 400g verflüssigte, geklärte Butter ist durch entfernen von Wasser und Milcheiweiß und Milchzucker gewonnenes reines Butterfett in flüssiger Form langsam einrühren und mit Schneebesen aufschlagen und aufpassen diese Sauce nicht ausflockt. Bon fertisch isch die Sauce Hollandaise (für Fisch- Fleisch- alle Gemüsesorten) et é voilá le Gens oui et bon chance et plus tard par la fraiche classique, nouvelle Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

j. SAUCE BÉARNAISE - aufgeschlagene Estragon Sauce

wir nehmen dafür Scharlotten- klein geschnitten- zaquetschtn Pfeffer und Thymian, Lorbeerblatt und tollen Essig mit etwas Wasser eine Gewürzreduktion kochen uns erkalten lassen. Die Sauce Hollandaise mit gehackten Estragon- Petersilie- Cyennepfeffer- würzen und fertig ist die Sauce Béarnaise für Fisch- Fleisch- alle Gemüsesorten und klar Spargel) et é voilá le Gens oui et bon chance et plus tard par la fraiche classique, nouvelle Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

k. SAUCE FROIDES - kalte Ölgrundsauce- Mayonnaise

5 Eidotter die Dotter et avec Essig weißen Pfeffer Dijon-Senf, Worchestersauce und etwas Zucker schlägt man die Masse mit 1 l Raps oder Mais oder Sonnenblumenöl (pflanzliche Öle) sind aus Ölpflanzen gewonnene Fette und fette Öle je nach Verwendung auch auf. Oder auch mit Distel- Oliven- Leinsamen- Kokos- Palmkern- Mohn- Soja- Walnuss- Mohn- Erdnussöle langsam auf die Masse wird fester et fester bon-ischt dü Sauce ün Stein no mon dieu avec petite froid(kaltes)Wasser einschlagen und die Konsistenz wird cremiger et weißer in der Farbe, oui et é voila la Sauce Myonaise et kalte Ölgrundsauce ischt fertisch Tipp: beim eingießen des Öl ganz langsam beginnen bis sich die Zutaten optimal vermischt haben und ca 1/4l Öl schon aufgeschlagen ist dann vorsichtig schneller reingiessen- wirds zu fest dann vorsichtig kaltes Wasser hineinlehren und die Mayonaise wird weißer in der Farbe- nachher nachschmecken noch einmal und im Kühlschrank mit Deckel verschlossenen Behälter mindestens 1 Woche haltbar sofern immer saubere Löffel zum rausnehmen verwendet werden- hacke Gurkerl- Kapern- gekochtes Eier- Pertersillie und hineinrühren. Dies ist gut für alle gebackenen Gemüsesorten und Fischgerichte. Oder zwei Drittel Mayonnaise und ein Drittel Ketchup mit etwas frisch geriebenen Kren, leicht würzen, Hauch Chili-Salz-Pfeffer-Zitronensaft und fertig ist die Cocktailsauce. Oder daraus Salatdressing machen tres bien et é voilá le Gens oui et bon chance et plus tard par la fraiche classique, nouvelle Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

l. SAUCE VINAIGRETTE ou SAUCE á L´HUILE - Essigkräutersauce

maintenant les ingrédients de la sauce feingehackte Charlotten, Petersilie, Schnittlauch, Estragon, Kerbelkraut zusammen= 250g mit 20cl sehr guten Essig etwas Salz und Pfeffer und einem 1/2 l sehr guten Öl des jeweiligen Geschmackes aufmontieren. Heißt mit dem Schneebesen aufsteigen lassen und fein pürieren oui et fertisch ist die Sauce Vinaigrette bon cuisine le gens oui et bon chance et é voilá le Gens oui et bon chance et plus tard par la fraiche classique, nouvelle Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

m. SAUCE TOMATE - Tomatensauce oder Paradeisersauce. 250g Zwiebel mit 250g Wurzelgemüse mit 120g Speckreste, wie die Speckhaut zum Beispiel, gibt viel Aroma ab in etwas Öl langsam rösten. Mit etwas Tomatenmark wegen der dunkelroten Farbe ergänzen. Aus geschälten Wurzelgemüse und Zwiebelschalen Fond kochen und damit aufgießen. Nichts wegschmeißen. Mit 620g frische Tomaten die vorher in kochendes Wasser mit Kreuzschnitt am Arsch der Tomate 1 Minute kochen lassen. Schälen und Strunk entfernen, klein geschnitten hinzugeben. Wer will mit Rotwein ablöschen, aber bei Kids die mit Essen nicht. Es kann Gemüse- oder Kalbfond- oder Geflügelfond zum aufgießen verwendet werden, dass die Sauce dickflüssig bleibt und mit etwas braunen Zucker wegen der Säure, Olivenöl ist auch Geschmacksträger, Knoblauch, Oregano, Basilikum, gemahlener Thymian, Pfeffer, Salz, Lorbeer, wer will auch Rosmarin würzen und ca. 2 Stunden köcheln und einreduzieren lassen, Lorbeer und das Bouquet Garni mit Gewürzen dann entfernen, fertig. Wer frische Kräuter mit Stielen oder auch Getrocknete verwendet, muss diese in ein Baumwollsackerl einschlagen, zubinden und in die Sauce damit. Denn Stiele im Mund oder Gericht und haben darin nichts verloren. Sind sehr unangenehm am Gaumen. Die Sauce Tomaté kann auch auf Vorrat erstellt werden und richtig eingefroren werden. Nämlich so Einfrieren, dass man die Portionen nur auftaut die man am Tag benötigt und nicht wieder alles und der Rest vergammelt, compris? TIPP- Es kann auch nur ein Drittel des Rezept verarbeitet werden. Aber 4 Tomaten reichen für drei Personen und einer Blechpizza oder für alle Nudelgerichte. Wer will das Wurzelgemüse weglassen und die Grundsauce kann auch mit Stabmixer oder Mixer zu einer völlig glatten, cremigen Sauce gemixt werden oder die Naturstücke grob kleinwürfelig belassen. Nun der Germteig in Zubereitung: 250g glattes Mehl Typ 700 nicht Griffiges und 20g frische Hefe verwenden und 10g Zucker für die hungrige Hefe und 20g Oliven- oder Sonnenblumen oder- Rapsöl und ein 1/8L lauwarmes Wasser aber kein Salz hinzu, weil es den Germteig beim Aufgehen schadet ist die Basis des einfachen Germteig. Also los gehts: In lauwarmen Wasser die Hefe ganz auflösen lassen. Alle ZUTATEN in einer Schüssel vermengen bis sich eine kompakte Masse bildet und der Teig fester wird. Dann Teig aus der Schüssel und auf der Küchenplatte mit etwas Mehl bestäubt ca 10 Minuten zu einem weichen, festen Teig verkneten. Wenn sich der Teig leicht von der Platte oder Kesselrand des Küchengerät löst ist die Bearbeitung fertig - dann etwas Mehl in die Schüssel geben den Teig an einem warmen Ort bis zu zwei Drittel des eigentlichen Volumen aufgehen lassen und verarbeiten. Vorher Backrohr vorheizen. Nicht vergessen UMLUFT und HEISSLUFTBACKOFEN sind um 20 Grad heißer als eine Backofen mit Ober und Unterhitze. Backtemperatur um 20 Grad beim Heißluftofen zurückstellen auf 180 Grad einstellen. Warten bis das Backrohr die Temperatur erreicht hat und dann Pizza oder Teigtaschen- oder Galzone ca. 15 bis 20 Minuten goldbraun ausbacken. Händisch ausgezogener Germteig für eine Pizza von der Mitte herausziehen, dass Dieser dadurch immer dünner wird und ein dickerer Rand stehen bleibt. Auch Pizzabrot mit Tomatesauce erstellen und belegen was der Kühlschrank oder gerade der Gusto hergibt und mag. Erst nach den Backen mit tollen hauchdünn, geschnitten Serrano- oder Prosciutto-Schinken belegen und mit frische, gehackte Kräuter wie Basilikum, Minze, Koriander und so weiter bestreuen. Jeder fertig geriebener Käse in billigen Sackerl ist ein künstlicher, anolog Käse und Schrott. Schmeckt auf Pizzen oder zum Überbacken beschissen. Nur Mozzarella für Pizza und zum Überbacken verwenden (in dünne Scheiben oder gerieben), der ein oder zwei Euro vielleicht mehr kostet aber der Geschmack ist unverwechselbar. Lasse der Kreativität im offen Geist der Frische freien Lauf. Ist absolut nicht viel ZEITAUFWAND einen Germteig frisch herzustellen und vernünftig zu verarbeiten. Germteig kann auch gedämpft werden zum Beispiel als Roulade mit unendlich vielen Kombinationen der sauren Füllung. Taschen mit Füllungen können auch gedämpft und nicht nur ausgebacken werden. Beim Nudelteig gibt es ein Grundrezept: 100g (aus 60g glatten Mehl Typ 700 oder italienisches Mehl tipo 00 und 40g Hartweizengrieß des Bisses wegen mit einen ganzen Ei, kleiner Schuss Olivenöl mischen und zu einem glatten Teig verarbeiten. Solange bis sich dieser von der Platte oder Kesselrand leicht löst und eine 1/2 Stunde rasten lassen. Man kann auch nur Hartweizengrieß und Wasser beim Nudelteig ohne Ei verarbeiten. 200g dieses Teiges reichen schon für 3 Personen als volle Mahlzeit aus. Kosten- Nutzenrechnung ist immer der Tagesslogan. Hauchdünn, dass man das Brett oder Arbeitsplatte durch sehen kann mit der Nudelmaschine oder Händisch ausrollen und Ravioli, Tortelinie, Bandnudeln, Tagliatelli in verschieden Breiten, Teigtaschen oder Spaghetti wer einen Fleischwolf mit verschiedene Pastaeinsätzescheiben besitzt und so weiter erstellen. Mit Füllungen von Gemüse, Pilze, Käse bis alle Fleisch- und Geflügel- Fisch- Wildsorten erstellen. Ränder bei Taschen, Ravioli, e.t.c. mit etwas Ei bepinseln und zusammenklappen. Alle Nudelsorten nur 1,5 Minuten in kochendes Salzwasser legen, dann mit der passenden Sauce nach Wahl verzehren. WICHTIG! Alle Nudeln sollen für das jeweilige Gericht gleichmäßig in der Sauce, kann mit Nudelwasser dass die Mehlstärke innehat noch aufgegossen werden, wenn die Sauce zu dick geworden ist oder Zutaten nur zusammen angeschwenkt werden, dann erst anrichten und nicht die Sauce oder Zutaten nur auf die Nudeln klatschen mit Friss oder Stirb. Alle Bandnudeln, Tagliatelli in vielen Breiten und Größen und Lasagneblätter über einen Kochlöffel hängen und trocknen lassen, um sie Tage später erst als Beilage oder gleich oder Hauptmahlzeit zu verarbeiten. Sind viel kostengünstiger, gesünder, frisch und leicht mit etwas Wille zu Hause oder in der Gastronomie zu erstellen. Als jeder vorgefertigte lazy teure Fertigmist, weil die jeweilige Person kein Interesse daran hat oder Was Himmel, Herrgott, Seiten ihr Crétin´s. Rapidemon reboot your Brain, bon et é voilá le Gens oui et bon chance et plus tard par la fraiche classique, nouvelle Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

IV. KAPITEL

NUN BEGINNEN WIR MIT DER PATISSERIE DER CUISINE ALS BASICS

GRUNDTEIGE:

Backteig - Butterteig - Schnellblätterteig - Brandteig - Fruchtknödelbrandteig - Germteig - Feiner Germteig - Gerührter Germteig - Briocheteig - Plunderteig - Kartoffelteig - Brauner Linzerteig - Weißer Linzerteig - Mürbteig - Nudelteig - Pastetenteig - Strudelteig - Topfenteig - bon...

GRUNDMASSEN:

Kalte Biscuitmasse - Warme Biskuitmasse - Schwere Biskuitmasse  - Grillagemasse - Haselnussmasse - Indianermasse - Kakao-Ölmasse - Nussmasse - Mandelmasse - Sachermasse - Warme leichte Sandmasse - Kalte schwere Sandmasse - Gleichschwere Sandmasse - Schokolademasse - Wiener Masse - Baisermassen oder Merinquemassen - Windmasse auch Schaummasse - kalte Windmasse - Warme Windmasse - Pastamasse (nichts mit Nudelngericht zu tun) - bon..

GLASUREN:

Fondant - Schokoladeglasur - Sacherglasur - Kakaoglasur - Staubzuckerglasur (nur für Hefegebäck und Teebäckerei nicht TORTEN) - Spritzglasur - Tunkmasse - Karamelglasur - Grillage (Praliné)  - bon...

Zuckercouler - gebrannter Zucker(zum Färben für Cremen- Glasuren -Pudding) - bon

FÜLLCREMEN:

Buttercreme  - Buttercreme mit Eimasse - Windmassebuttercreme - Pariser Creme- oder Sahne-Obers-Creme heißt auch Kuvertüre- SahneCanache oder frances Ganache - Oberscreme Natur - Obercreme mit Gelatine - gekochte Füllcreme (Patisseriecreme-kalt zum bei mischen für Buttercreme verwenden- kann auch als Auflaufmasse verwendet werden mit aufgeschlagenen Zucker Eischnee mischen und in Souffléschalen ausbacken die am meisten verwendete CREME) - Emulgierte Creme (Schlagcreme) - Vanilleschlagcreme - Schlagcreme Natur - bon

FÜLLUNGEN:

Apfelfülle - Mohnfülle - Nussfülle - Topfenfülle für Germ- Plunder- Mürbteig et ist für Kuchen- Schnitten- Strudel- Kolatschen- Kipferl. Dann gibt es auch noch 26 unterschiedliche Aufläufe und Portionsaufläufe (heißt Soufflé) und 20 Unterschiedliche et é voila...

zuerst ein wichtiger Hinweis zu Mehl für die Privat Küchen- Patisserie- Bäckerei- Konditorei...

Der Unterschied in den beiden Mehlsorten liegt im Mahlgrad des Getreidekorns. Glattes Mehl ist besonders fein vermahlen. Griffiges Mehl wird etwas gröber vermahlen, sodass die "Mehlkörner" etwas gröber bleiben. Den Unterschied zwischen glatt und mehlig erkennt man leicht dadurch, indem man das Mehl zwischen Daumen und Zeigefinger verreibt. Griffiges Mehl greift sich gröber an, als glattes Mehl. Da beim griffigen Mehl die "Mehlkörner" gröber sind, benötigen diese etwas länger um Flüssigkeiten aufzunehmen. Griffiges Mehl zum QUELLEN eignet sich daher besonders für alle jene Teige, die quellen müssen oder auch zum Bemehlen von Kuchenformen und Backblechen. Nockerl-, Knödel- oder Topfenteig sind die Haupt Anwendung Teige für griffiges Mehl. Für ALLE ANDEREN TEIGE verwendet man am besten glattes Mehl. Dazu gehören Biskuitteig, Mürbteig, Strudelteig, Rührteig, Germteig, usw. Im Einzelfall sollte man sich immer noch vor Verwendung im Rezept schlau machen, um die richtige Mehlsorte und Körnung zu verwenden. Griffiges Mehl für Knödel- Nockerl- Spätzleteig als Vorschlag und glattes Mehl zu Backpulverteig- Biskuitteig- Sandkuchenteig- Mürbteig- Germteig- Brandteig- Palatschinken und Crepeteig, gezogener Strudelteig e.t.c. Der Mineralstoffgehalt bei Typ 700 liegt bei 700 Milligramm pro 100g Mehl. Die sehr helle Farbe des Weizenmehls Type 405 kommt daher, dass keine dunklen Schalenschichten und keine Keimlinge enthalten sind und somit auch nicht nährstoffreich ist. Mehle die darunter liegen verringert sich im gleichen Verhältnis der Typbezeichnung der Mineralstoffanteil pro 100g Mehl für mich dass beste Mehl für die Verarbeitung. Nun neben dem Weizenmehl kann man noch Roggenmehl oder Dinkelmehl zum backen nehmen. Das Dinkelmehl hat einen nussigen Geschmack und ist besser verträglich. Im Vergleich zum Weizenmehl ist Roggenmehl intensiver und herzhafter. Neben den reinen Mehltypen gibt es auch Mischmehle, die aus mehreren Mehlsorten bestehen. Type 700 und Tyoe 1000 mahlt man aus Weizen und Roggenmehl im Verhältnis 5:1 und ist für mich der beste Mehltyp. Eine weitere Variante des Mischmehls ist das 5-Korn Mehl. Es wird aus Weizen, Roggen, Dinkel, Gerste und Hafer gemahlen. 5-Korn Mehl ist ein kräftiges- aromareiches Brotmehl, dass ebenfalls sehr gut für Mischbrote verwendet werden kann.  Reines Vollkornmehl ist nicht, wie oben genannte Mehle nach DIN-Norm 10355 typisiert. Es besitzt also keine Typennummer. Da alle Mineralstoffe des ganzen Korns enthalten sind, liegt der Ausmahlgrad des dunklen Vollkornbrot bei 100 Prozent.  Zum Vergleich: Weizenmehl Type 405 besitzt einen Ausmahlgrad von 40 Prozent. Wenn 100 kg Weizen verarbeitet werden, kommen 40 Kilogramm Mehl und 60 Kilogramm Schalenschichten und Keimlinge heraus. Vollkornbrot besitzt folglich viele Mineral- und Ballaststoffe. Außerdem verhältnismäßig wenig Gluten und somit schlechte Klebeeigenschaften. Dadurch wird es oft mit anderen Mehlsorten gemischt. Vollkornmehl ist sehr gut für Schrotbrot geeignet. In diesen Bestandteilen des Korns stecken aber auch die wertvollen Mineralstoffe. So kommt der geringe Mineralstoffgehalt zustande. Das Weizenmehl Type 550 ist dunkler als Type 405. Es enthält ebenfalls sehr gute Backeigenschaften, ist aber kräftiger im Geschmack. Wegen der zusätzlich guten Dehneigenschaften ist es für Gebäck, das aufgehen soll, etwa Hefeteig, Brötchen, Pizza und Blätterteig, besonders gut geeignet. Helle Mischbrote aus Weizenmehl werden mit Type 812 schmackhaft. Dieser Mehltyp ist auf Grund eines erhöhten Anteils an Kornkomponenten noch mal dunkel als Type 550. Den kräftigen Eigengeschmack von höher aus gemahlenen Weizenmehl Type 1050 und Type 1600 erhält man am besten durch das Backen von dunklem Mischbrot, Vollkornbrot, Kleiebrot und herzhaften Backwaren. Jedoch sollte man bei diesen Mehltypen dem Teig 10 bis 15 Prozent mehr Flüssigkeit zufügen. Erst dadurch können die Ballaststoffe richtig aufquellen.

1. BACKTEIG - Páte á frire - Batter for deep frying

a.Bierteig: 260g glattes Mehl(Typ700)mit etwas Bier(egal ob Altbier-Helles-oder Weizenbier) mit 2 Esslöffel Sonnenblumen oder Rapsöl auch Olivenöl auch mit anderen Ölsorten möglich etwas Kräutersalz und 2 Eidotter vermengen- dann stehen lassen und vor Gebrauch Eischnee von 4 Eiklar langsam darunter heben mit Schneebesen und zur Verarbeitung verwenden, weil wenn du Eischnee gleich reingibst und dies nicht gleich verarbeiten kannst- rinnt dir das Eiklar heraus und dein Teig ist fürn Oarsch bon

b.Weinteig: wie oben beschrieben statt Bier Weißwein vermengen zur einer dicklichen- zäh fließenden Masse und dann zum Grundteig 60g Zucker dazu geben

c.Milchteig: wie bei Bierteig beschrieben aber Milch und mit 70g Zucker zu einem Teig verarbeiten der sehr zähflüssig ist, und Ei-Schnee darunter gezogen wurde bon. (Tipp zu verwenden für alle frischen Gemüsesorten zum ausbacken in den hitzebeständigen Fetten(nicht zu heiß werden lassen sonst verbrennt dein Backteig mit allen Zutaten beim ausbacken) und auch für Würstlstücke jeglicher Art geeignet oder für frische Fischfilet-Kartoffelscheiben, Obststücke in Milchteig abgetropft auf Vanillesauce legen oder Mascaponesauce oder Schokoladesauce- oder selbst pürierte Fruchtsaucen jeglicher Sorten nach Jahreszeit mit Staubzucker-jegliche Minzesorten-Zitronensaft aromatisieren für die Erwachsenen mit Likör (Orangen- Mandel- Kirsch- Hollunder e.t.c. verfeinern auch kann man dazu aus frischer selbstgemachter Mayonaise tolle kalte Saucen kreieren oui bon mon Hase-cherié (Curry- Paprika- rucht- Chili- Tartare-Remouladensauce aber selbst gemacht aus der bereits bekannten Mayonaise e.t.c.)- oder Topfen-Joghurtsauce-Gurkenraspeln mit frischen Kräuter der Saison vermischt sowie Dips aus frischen Kräutern und Ölen  oder Salsa aus Tomaten oder Früchten mit Kräutern vermengt (von der frischen Tomatensauce und diese mit Geschmacksträgern verfeinern sowie auf Küchentuch abtropfen lassen das Backgut aus Ölen oder Fetten gezogen einfach alles, sonst rinnt dein Fett auf dem Teller daher und bei jeden Bissen trifts in dein Zuckergoscherl gei pfui Teifl und schmeckt beschissen. Schon ist ein herrliches frisches Essen zu Mittag oder am Abend und VORMITTAG bei richtiger ZEITEINTEILUNG erstellt. (MISE EN PLACE ist das Zauberwort um und auf in der Küche- Privat wie ALLEN Cuisine der Gastronomiesparten) oui tres bien et é voilá le Gens oui et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

2. BUTTERTEIG - Páte feuilleteé ou feuilletage - Puff Pastry

500g Butter mit 500g Mehl(Typ700) und 1 Eidotter und 5g Salz und 3/10 Liter kaltes Wasser oui. Bon man nimmt Butter mit 50g Mehl von die 500g Mehl verarbeitet dies trés bon zu einen Ziegel- compris. Den Rest vom Mehl mit Eidotter etwas Salz und kalt Wasser zu einem glatten Teig verarbeiten bon und Händisch zu einer Kugel schleifen. Kreuzschnitt in die Mitte des Teiges setzen und eine halbe Stund rasten lassen oui bon. Danach kreuzförmig den Teig ausrollen, ca. 1cm dick den Butterziegel einschlagen und ausrollen dann 3 mal (einfache Tour) über einanderschlagen und 1/2 Stünd rasten lassen- danach wieder ausrollen und 4 mal über einanderschlagen et 1/2 Stund rasten lassen- danach wieder ausrollen und 3mal über einanderschlagen und 1/2 Stund rasten lassen- danach wieder ausrollen und 4 mal zusammenschlagen (doppelte Tour) et dann trés bien et 3x4x3x4=144 Schichten de Páte feuilleteé compris und 1 Stunde rasten lassen. (Tipp: das rasten eines Teiges hat den Sinn der Verbindungen zwischen Mehl-Butter-Teig die entsprechende Zeit zu lassen, um beim ausbacken dann ein besseres Ergebniss zu erzielen und nicht weil die Person eine Pause braucht zum smokn am Heissl oda oan zwischern oda quasseln geht oda wias oabazahrend isch, um doann mit ungewoaschenen Händn den Teig weiter zu bearbeiten-merde mon dieu - compris zwischenzeitlich könnte man ja was anderes vorbereiten und erledigen- ohne die Zeit zu vertrödeln oder verplempern, um DANN MEHR ZEIT ZU HABEN für dich und für deine Familie oui mon Hase-cherié ahhh!) et in eine Folie oder feuchtes Tuch einschlagen die Páte feuilleteé bevor verkoch trés bien Butterteig, entendu Oida und oui mon deux cherié, bon- et back dü Teig bei geschlossenem Backrohr mit starker Hitze(170-190 Grad) aupass die Umluft-oder Heissluftofen ist 20 Grad heisser als beim normalen Backrohr mit Ober und Unterhitze also regle die Backtemperatur um diese Grade zurück oui bon et fertisch ist dü Butterteig (Tipp: mach aus diesem erstklassigen Teig Topfenstrudel-Apfelstrudel-Mohnstrudel-Nußstrudel-Golatschen-Schaumrollen-Kipferl jeglicher Art e.t.c. oder zum abdecken für Suppen und ausbacken kurz geeignet oder mache saure Sachendaraus-Kümmel- Seasam- Koriander- Lauch- Speck- Sellerie- Gemüsestücke- Kartoffelstrudel- Gemüsestrudel- Fleischstrudel-Gewürzgebäck zum einschlagen von Rind-Kalb-Schweinefilet oder Fleisch verwenden e.t.c. et é voilá le Gens oui et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

3. BLÄTTERTEIG - Páte feuilleteé -  Puff pastry

der Blätterteig wird genau wie die Butterteig gemacht ohne Alkohol und Alkoholaromen nur der Mehlanteil(Typ700) wird auf 670g erhöht. Nimm niemals Ziehmargarine oder Margarine. (Tipp: Erhöht man den Mehlanteil bei diesem Teig erhält man einen größeren Teig und mehr Backvolumen das ist das Geheimnis. Hinweis: früher vor einigen Jahrzehnten war die Butter viel teurer als Margarine, deshalb war, liegt die Betonung es damals der Kompromiss oui bon. Aber heutzutage ist dies im gleichen Preisgefüge wenn nicht zu bestimmten Zeiten auch billiger als alle vitaminlosen Magarinefette- ferner ist es ein SCHWACHSINN zu behaupten die trés bien Butter wäre härter in der Verarbeitung als Margarine oder Ziehmagarine- wenn die Butter RECHTZEITIG aus der Kühlung gestellt wird, was ja SINNVOLL wäre mit eingeschalteten Brain und deren vielen Synapsen im Funkenregen,  vor der eigentlichen Verarbeitung, ist DIESE genauso weich wie alle Margarinefette und Butter ist auch NICHT kalorienhaltiger als die wertlose Margarine das ist auch ein erzeugter Trugschluss der past tense und schmeckt um Welten besser als die IMMER SCHON künstlich gehärteten (Bindemittel) Margarinesorten. Weil diese sonst verflüssigt sich verabschieden würde und unbrauchbar zum aufstreichen wäre, also lügt EUCH nicht ständig ins EIGENE GESICHT und unterliegt nicht STÄNDIG TRUGBILDER der der Vergangenheit oui ! et é voilá le Gens oui et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

4. SCHNELLBLÄTTERTEIG - Páte feuilletage á la minute - Quick puff pastry

550g kalte Butter oui) Butter in in grobe Würfeln schneiden mit 550g glattes Mehl(Typ700) und 1/4 l Wasser und 8 g Salz  et leicht vermengen-oui bon der Teig sollte eine Bindung erhalten -darf nicht mit einer Maschine geschlagen (verknetet) werden bon- alhor den kleinen Butterziegel (Fettwürfeln) sollen im Teig erhalten bleiben oui bon, Der Teig Ruhen lasen, dann verarbeiten durch ausrollen. Also zweimal-dreiteilig (einfache Tour) dann zweimal-vierteilig (doppelte Tour) ausrollen dann 15 Minuten kalten PLatz ruhen lassen- (Tipp: den fertigen Schnellblätterteig nicht zu lange kühlen-da sich ansonsten die Butterwürfel zu fest binden und du Schwierigkeiten hast den Teig wieder ordentlich auszurollen und zu verarbeiten- dieser Schnell-Teig kann NUR wie RESTBLÄTTERTEIG verarbeitet werden für Käsebäckereien- Schnellstrudeln- Kipferln- Fleurons und für verschiedene Tee-Gebäcke als Beigabe um dies abzurunden- nocheinmal-Schnellblätterteig ist auch für PRIVAT eine Alternative wenn keine richtige Verarbeitungszeit mehr verbleibt und ist auch FRISCH- Lagerung wie Blätterteig- am besten gleich in den gewünschten Streifen schneiden und einfrieren wie man dies zum verarbeiten auf die Personenzahl hochgerechnet auch immer benötigt- oder Portionsgrößen zum aufschneiden oder ausbacken) merci les Gens et é voilá le Gens oui et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

5. BRANDTEIG - Páte á chou - Chou pastry

1/2 Liter Wasser (oder Milch)- 255g Butter- 405g Mehl(Typ700) etwas Salz- 9 Eier Zimmertemperatur vorher rechtzeitig aus der Kühlung nehmen, weil sich kalte Eier schlecht verarbeiten lassen. Egal als Dotter- oder Eiklar oder im Ganzen. Das Wasser oder Milch mit der Butter und Salz aufkochen lassen, langsam Mehl einschütten zur kompakten Masse verrühren und die Eier nach und nach einarbeiten. Tipp: rühre das Mehl langsam in die kochende Flüssigkeit ein bis sich die Masse leicht löst vom Topfrand- (Brennvorgang durch das heisse kochen) und sofort vom Feuer nehmen- dann ein Ei nach dem anderen einarbeiten langsam nicht ein paar gleich draufschlagen- sondern einzeln zuerst verarbeiten und dann erst das nächste Ei verwenden und wichtig ohne den Topf auf das Feuer zu stellen bis sich die gewünschte Festigkeit und Dressierbarkeit beziehungsweise Formbarkeit ergibt- es sollte eine geschmeidige, festere Masse werden nicht zu weich oder patzig, dann dressieren heißt in Form geben durch den bereits bekannten Spritzsack abfüllen und die gewünschten Formen auf befetteten Backpapier oder immer befettenden Blech aufspritzen. Man sollte in Fett gebackene Brandteigspeisen mit Milch statt mit Wasser verarbeiten- oky und niemals bei ALLEM bitte mit Augenmass arbeiten, sondern genau abwiegen und messen, weil dies dein Endergebnis stark verändert beim ausbacken von ALLEM. Brandteiggebäck sollte man gleich verspeisen weil es ansonsten die Knustbrigkeit verliert und weich wird. Teig auch sofort verarbeiten und nicht ewig stehen lassen. Backofen gut vorwärmen und vor der ersten Hälfte der Backzeit den OFEN NIE ÖFFNEN- weil sonst fällt das Backgerüst zusammen. Vergesst auch nicht die unterschiedlichen Backofen- heißt mit Ober und Unterhitze backen ODER Heißluft und Umluft wegen der 20 Grad Temperaturunterschied- steht weiter oben bei Wissenswerte über Ofen. Wenn dein Brandteiggebäck gefüllt werden sollte- muss dieser im heißen Zustand aufgeschnitten werden und dann im kalten Zustand gefüllt werden- klar! man kann kleine Krapfen-Kugeln spritzen mit Sterntülle oder einer Glatten und Osterhasen Formen- Schwäne- Hundeknochen (Eclairs)- Sterne- Wagen- Windbeutel/Profiteroles diese etwas kleiner dressiern (in Form bringen) auf das befettete Backblech und schon hast du eine herrliche Suppeneinlage (für die klare Rindsuppe/Bouillon -Hendlsuppe-Soup de poulet-comprisé) oder nur eine Hälfte glacieren mit Fondant ischt un Glasur à partir de Fein-Sucker- oui bon ou(oder)-Schokoglasur-Rumglasur-Kaffeeglasur e.t.c. oder und füllen mit Kaffeecreme-Sckokoladecreme-Champagnercreme-Orangencreme-Vanillecreme-Fruchtcremen-armomatisiert mit Alkohol (alle Liköre) für die Erwachsenen-NOT KIDS PLEASE, man KANN auch Käse-Gemüse-Kräuter-Tomatenteig machen und ausbacken in bereits bekannten Fetten mit Salat und bekannte kalten Saucen dazu servieren oder sauer füllen. Schmeckt herrlich, oder mit einer Spritztülle runde oder längliche Krapfen auf ein befettetes Blech spritzen. Die Backzeit bei 190 Grad im Heißluftofen beträgt insgesamt ca. 25 Minuten. Abstand halten, die Krapfen gehen stark auf, diese verdoppeln bis verdreifachen sich. Etwas Wasser auf das Blech spritzen und einschieben. Nach 15 Minuten auf 160°C zurückschalten. DAS BACHROHR NICHT ÖFFNEN! Das Gebäck ist richtig, wenn es innen hohl und trocken ist. Es ist ein luftiger Teig und sehr gut wenn dieser gekonnt goldbraun ausgebacken und nach Rezept arbeiten, merci et é voilá le Gens oui et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

6. BRANDTEIG FÜR FRUCHTKNÖDEL - Páte á chou pour fruits - Chou pastry for fruit dumplings

1/2 l lait (Milch) 76g Beurre(Butter) etwas Sal(Salz) und 305g Mehl(Typ 700) mit 4 Eidotter wird wie oben verarbeitet oui. Bon et muss tres bien kompakt und formbar sei) et fertisch isch die Páte á Chou pour fruits. (Tipp: Zubereitung wie Brandteig oben und anstatt Wasser wird Milch genommen und der Teig muss kompakt und formbar sein sowie 30 Minuten abkühlen lassen vor der Verarbeitung ist wichtig und dann zu einen Strang formen, gefällige Scheiben abschneiden Früchte damit umhüllen, schön rund nicht kantig und vorallem luftfrei, gut rundschleifen und in köchelnden Salz oder Zuckerwasser 10 bis 12 Minuten nur ziehen lassen, nicht kochen und mit allen erdenklichen Früchten ohne Kerne füllen auch mit Nüssen aller Art  auf Schokospiegel oder andere Fruchtspiegel angerichtet mit frischer Vanillesause oder Schokosauce leicht halbseitig übergießen oder mit Schlag dekorieren auch Nüsse jeglicher Art lassen sich hier erstklassig verwenden dazu oder mit in Butterbrösel oder gerieben Nüssen in Butter leicht rollen oder mit Zucker und Zimt bestreuen, das ist alles und schmeckt euch sicher sehr gut) merci et é voilá le Gens oui et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

7. GERMTEIG - Páte á la levure - Yeast dough

500g Mehl(Typ700) avec 105g Zucker und 105g Butter und 20g frische Germ und 1/4 Liter Lait(Milch) mit 4 ganze Eier, pétite Sal(Salz) und avec (h)albe geriebene Zitronenschale(Zeste), bon zuhören é voilá, man setzt ein Dampfl an in dem man durch die Finger die Germ zerbröselt, mit lauwarmer Lait(Milch) und etwas Mehl(100g ca) dies gut vermengt, oui bis die Páte(Teig) dickflüssig ist und dann reifen lassen. Denn Rest der Zutaten in die warme Lait(Milch) auflösen mit die Dampfl unter das Mehl mischen und zu einem Teig verarbeiten, bis sich Dieser vom Geschirr löst, oui die Páte ist fertisch. Mit etwas Mehl bestäuben und am warmen Platz bis zum Doppelten gehen lassen. Wieder zusammen kneten und noch einmal zum Drittel des Volumen aufgehen lassen. (Tipp: immer einmal zu ein Drittel aufgehen lassen und dann zusammenschlagen leicht und wieder an einem warmen Ort aufgehen lassen, dadurch wird der Germteig feinporiger, alle ausgearbeiteten Backgute daraus, noch einmal zu einem Drittel aufgehen lassen und dann erst im vor geheizten Rohr ausbacken (Temperaturunterschiede von Ober und Unterhitze Backofen sowie Heißluft oder Umluftofen beachten- steht bei Wissenswerte weiter oben, aufpassen wird das Mehl zu stark erwärmt bei Germteigen so nimmt dieser mehr Milch auf. Nun zum Schluss noch ein paar Anregungen zu GERMTEIGSÜSSSPEISEN sind BABA (feinen gerührten, mittelfesten Germteig dreiviertel hoch in BABA- Becher füllen- gehen lassen- backen und in Rumsirup oder Fruchtsirup tränken- ist eine Becherform und mit Schlag oder Obers dekorieren)- BERLINER PFANNKUCHEN (Art Faschingskrapfen mit warm und roten Glühwein (Sauce Bischoff)servieren- BAYRISCHE KÜCHERL (runde Krapfen in Schmalz ausgebacken und mit Aprikosen-Marillenmarmelade füllen )- Böhmische Dalken (dickflüssiger Germteig, Schnee darunter ziehen, Teig in heißen Fett mit Dalkenform eingießen, beim wenden mit Butter begießen und zum anrichten zwei Dalken mit Powidl oder Pflaumenmus zusammen setzen)- BUCHTELN (kleine Vierecke mit Powidl- Marillenmarmelade oder Mohn-Nuss-Topfenfülle in die Teigmitte dressieren-Teigende zusammendrücken-einzeln mit Butter bestreichen und mit den zusammengedrückten Enden nach unten dicht aneinander in die Form schlichten-ausbacken und überkühlt herausstürzen)- DAMPFNUDELN (Hühnerei große Stücke schneiden- zu Kugeln formen am Brett gehen lassen in flachen Geschirr-Zucker-Milch-Butter aufkochen die Kugeln einlegen und zugedeckt am Herd dünsten, bis die Milch einkocht und die Nudeln leicht angehen- krustig anbacken und garwerden lassen- extra frische Vanillesauce dazu reichen)- DUKATENNUDELN (dukatengroße Scheiben ausstechen in Butter tauchen in eine Pfanne oder Geschirr nebeneinander schlichten und ausbacken- stürzen nach der Backzeit und mit frischer Vanillesauce servieren)- GEBACKENE MÄUSE (weichen-dickflüssigen Germteig gut abschlagen, aufgehen lassen und mit einem in heißen Fett getauchten Esslöffel Nockerl formen in den bekanten Fetten ausbacken, angezuckert mit Fruchtsaft servieren)- SAVARINS (in Savarinformen ist eine runde Halbringform die mit Butter vorher ausgestrichen wird und mit Mehl besteubt, gehen lassen- ausbacken- dann in Rumsirup oder Fruchtsirup wegen der Kids tränken anrichten und vollenden- z.B. mit frischen Obstsalat in der Mitte füllen- darüber eine frische Vanillesauce- darüber Schocksaucestreifen ziehen und mit Schlag dekorieren sowie frischen Obst verschönern heißt auch Wiener Savarin oder mit allen erdenklichen Eissorten füllen oder Ananas- oder Weinchaudeau übergießen den getränkten Savarin in jeglicher Art und Kombinationen auf der süßen Basis e.t.c., dann et é voilá le Gens oui et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

8. FEINER GERMTEIG - Páte à la levure fine - Fine yeast dough

500g Mehl(Typ 700) mit 125g Zucker und 125g buerre(Butter) und 25g frischen Germ und 1/4l Milch und 5 Dotter etwas Salz et Zeste von die  Zitron (Zitronenabrieb) bon und etwas Rosinen, et fertisch ist die süße Páte. Die Milch mit Germ auslösen und zerlassene Buerre-Butter mit Zutaten vermengen, halbe Stunde rasten lassen. ( Tipp: hier wird direkte Teigführung ohne Dampfl vorgenommen und sucht euch aus, welche Germteig Variante euch am besten liegt und es benötigt sicher nicht viel Zeitaufwand dies zu erarbeiten, et é voilá le Gens oui et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

9. GERÜHRTER GERMTEIG - Páte á la levure battue - Beaten yeast dough

550g Mehl(Typ700)avec 125g Zucker et buerre(Butter)175g et 25g Germ und 1/4l Milch 5Dotter et pétite sel(Salz) bon und eine Zitronen-Zeste. Man setzt ein kleines Dampfl mit die Milch an, bon et die Germ mit etwas Mehl vermischen bon, s'il vous plaît se concentrer bon, Butter avec Zucker schaumig rühren und die Dotter langsam dazu einrühren, oui bon der schaumige Abtrieb mit den reifen Dampfl untermengen das restliche Mehl mit Milch dazu und zu einem Teig verarbeiten, oui bon et fertisch ist die Páte á la levure battue bon, (Tipp: nach der Verarbeitung sollte ein geschmeidiger, fester Teig enstehen der sich wie bei Germteig bereits beschrieben leicht dann verarbeiten läßt. Milch langsam hineinverarbeiten und reifes Dampfl(Gärprobe auch genannt) an einem warmen Ort aufgehen lassen bis sich Oberflächensprünge bilden und zu sehen sind, das ist alles zum gerührten Germteig) oui, et é voilá le Gens oui et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

10. BRIOCHETEIG - Páte à brioche - Brioche dough

500g Mehl(Typ 700) et(und) 152g Buerre(Butter) mit 30g Germ(Hefe) 52g Zucker et ungefähr 1/4 l Milch und 6 Eidotter(ca. 8g wiegt ein Ei) et pétite Salz und setzt ein Dampfl an. Dann alle Zutaten verarbeiten oui, bon und zu einem glatten Páte(Teig) kneten maintenant oui und an einem heißen Ofenplatz langsam aufgehen lassen. Dann zusammenschlagen, Gebäck formen mit Ei die kleine Kugeln bestreichen Kugel oui und fertig ist die Páte à Brioche (Tipp: nach dem zweiten Mal zusammen schlagen des Briocheteig schöne Kugeln oder Zöpfe oder Sterne oder alles was euch am besten an Form gefällt kreativ machen mit Phantasie formen. Dann immer mit Ei bestreichen und bei Vorgeheizten Backrohr (aufpassen mit Ober und Unterhitze oder Heißluftofen wegen der Temperaturunterschiede) bei mittlerer Hitze ca 160 bis 180 Grad goldbraun backen. Mach mit dem Eisenspieß nach Ende der Backzeit eine Nadelprobe in der Mitte des Teiges, gilt für alle Torten und Sonstiges an Backgut auch, wenn dann am Eisenspieß nichts mehr kleben bleibt ist dein Páte oder Backgut fertig, ansonsten ca 5-10 Minuten Nachbackzeit bei etwas gemäßigter Ofentemperatur. Schmeckt herrlich zum Kaffee-Tee-Kakao oder mit leicht mit Zuckerglasur überzogen oder in der Mitte alle Marmeladesorten reinarbeiten oder Topfen-Nuss-Mohnfülle, oder nur ungefüllt sich das besondere herrliche Gebäck schmecken lassen-ofenfrisch noch besser im Aroma-restliche Milch in den Teig schütten bis sich eine homogene, geschmeidige Verbindung zwischen Flüssigkeit und Mehl ergibt, das kann manchmal unterschiedlich sein  im aufsaugen , deshalb ungefähr 1/4 l Milch könnte auch etwas weniger sein, je nach Mehltyp und deren Getreidesorten in  der Herstellungszeit) et é voilá le Gens oui et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

11. PLUNDERTEIG - Páte à la levure au Beurre - Yeast dough with butter

500g (Typ700) Mehl avec 60g Zucker oui bon et 400g Buerre(Butter) et 40g Germ ungefähr 1/4 l Milch et 3 Eidotter und 4g Sel(Salz) eine Bourbon Vanille auskratzen, Schalefür Vanillezucker verwenden oder auskochen hat noch viel Aroma und etwas Zitronen Zeste oui bon, Maintenant nun fangen wir an oui: Man nimmt 350g Butter avec(mit) 50g Mehl knetet dieses zu einen Ziegel oui bon. Germ avec Salz avec(mit) lauwarme Milch auflösen und formt es dann zu einer Kugel. Halbe Stunde rasten lassen, die Páte sternförmig ausrollen, danach den Butterziegel wie beim Blätterteig einschlagen, bon et fertisch ist die Páte à la levure au Beurre. ( Tipp: den Teig sternenförmig ausrollen den Butterziegel einschlagen ausrollen, dann einmal dreiteilig zusammenschlagen wichtig etwas kühl rasten lassen eine halbe Stunde zwecks Verbindung Butter und Mehl, dann ausrollen und vierteilig zusammenschlagen und wieder eine halbe Stunde rasten lassen, dann einen halben Zentimeter dick ausrollen und verarbeiten zu süße oder saure Frühstücksgeback oder zu Kaffegeback, oder Nussschnecken daraus machen alle erdenkliche Strudelsorten und natürlich die Kolatschen mit Topfen-Mohn-Nussfüllung oder die herrlichen Kipferl mit Füllungen in Obst oder Mohn-Nuss-Topfen, dieser Germbutterteig ist im Geschmack einfach ein herrliches Dessert und vollmundig sowie auch knustbrig und weich beim Verzehr- GERMBUTTERTEIG immer mit BUTTER verarbeiten und NIE MIT künstlicher Margarine, weil der Geschmack aus den pflanzlichen Fetten fad und leer schmeckt und die VOLLENDUNG sowie ABRUNDUNG dieses Teiges erst die Aromaträchtige Butter ergibt et é voilá le Gens oui et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

12. KARTOFFELTEIG - Páte de pommes de terre - Potato pastry

1000g Kartoffel et avec Schale, bon oui Pommes de terre et(und) man nimmt ein Drittel von der Kartoffelmenge an Mehl ca 300g et 200g die flüssige Butter) avec(mit) un péu de sel(Salz) et etwas geriebe Muskatnuss et 5 Eidotter und mischt die Páte rapedement zu einem festen Teig, oui bon et fertisch isch dü grand Páte de Pommes de terre, bon ( Tipp: Man verwendet erkaltete und geschälte dann passierte (Kartoffelpresse) mehlige oder speckige auch genannt Erdäpfeln und vermengt diesen dann zu einem glatten, festeren Teig, nie heiße Kartoffeln verwenden um daraus solche Gerichte wie- Zwetschken-Marillen-Erdbeerknödel zu machen diese in Butter und Brösel anschwenken und auf Fruchtspiegel zu setzen oder die Erdbeerknödel mit Vanillesauce und auf der sauren Basis oder Mohnnudeln-Nussnudeln mit frischen Pflaumen oder Zwetschkenröster oder frischen Kompott dazu- Gnocchi oder Kartoffelnudeln in tollen Saucen auf der frischen Basis oder Kartoffeltaschen die mit Pilzen- Gemüse- Fleisch- Speck-Topfen- Frischkäse- Gemüse- Fischfarce- alle Käsesorten e.t.c gefüllt werden können und in kochendes Salzwasser nur ca 5. Minuten ziehen lassen nicht auskochend ja und oder mit allen frischen Krautsorten dazu serviert werden können, nur kurz in Butter schwenken et fertisch mon Hase-Chérie gei Spoatzln ischt trés bien Gericht oder Kroketten können auch mit Pilze- Faschierten-Gemüse- Käse- Tomaten- frische oder getrocknete Kräuter, alles kleingehackt e.t.c versetzt werden und schmecken voll lecker, oder Birnenkroketten geformt, die in Mehl- Ei- Brösel gewälzt werden und GOLDGELB nicht noir heischt ´Rabenschwarz oder dunkelbraun und in den bereits bekannten Fetten heraus gebacken werden zu Wildgerichte- Fleischgerichte- Grillgerichte oder für dein Kinder nur mit Sauce serviert, oui et é voilá le Gens oui et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

13. BRAUNER LINZERTEIG - Páte linzoise brune - Brown linz dough

300 glattes Mehl(Typ700) oui et 300g geriebene Haselnüsse mit Mandeln avec 300g Butter (buerre) et 235g Staubzucker keinen Kristallzucker und 1 Ei et peu Nelkenpulver et Zimt et eine Schale von der Zitrone und mischt diese zu einem Teig zusammen, et dü Páte 1/2 Stunde rasten lassen et fertisch isch dü Páte. (Tipp: den Teig mit allen Zutaten rasch verkneten bis sich ein kompakter Teig der sich leicht von der Arbeitsplatte löst entstanden ist, sollte dir der Teig zu weich werden bestreue die Arbeitsplatte mit Mehl und knete diesen weiter zu einem glatten Teig, danach Zeit lassen das sich alle Zutaten vor allem Butter und Mehl verbinden können, dann auf bestäubten Untergrund ausrollen und verarbeiten zu Kekse- gedeckte Obstkuchen aller Sorten- Linzer Augen oder als Boden für alle Torten verwenden wenn dieser hell und leicht gebacken wird, was Standart in der Konditorei wäre und in vor geheizten Bachrohr auf passen bei Ober und Unterhitze und Heißluft oder Umluftbackrohr bei ca 180 Grad ausbacken, Böden nur kurz wegen der hellen Farbe, wird der Teig zu viel gebacken wird dieser hart und ist nicht geeignet dafür)oui et é voilá le Gens oui et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

14. WEISSER LINZERTEIG - Páte linzoise blanche -  White linz dough

300g glattes Mehl(Typ700) avec 300g Butter et 126g geschälte, geriebene Mandeln et 126g Zucker et 2 Dotter et eine Vanilleschote et  eine Zitronen-Zeste (Schalen) und verarbeitet diese zu einem Teig, et fertisch isch die Páte (Tipp: man lässt den Teig rasten eine halbe Stunde wie bei brauner Linzerteig und verarbeitet diesen dann wo selbigen genannt, weil meiner einer hat das schon lange gecheckt ischt past tense, deiner einer auch nun endlich? oui  klasse und daraus auch die oben angeführten Sachen backen, das ist alles dazu) et é voilá le Gens oui et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

15. NUDELTEIG -  Pàte brisée - Short pastry

250g glattes Mehl und 250g Hartweizengrieß (Typ 700) et 5 ganze Eier  etwas Salz, etwas Olivenöl zu einen Teig glatten tEig kneten und rasten lassen, é voila. Anmerkung echte PASTA macht man nur aus Hartweizen Gries und Wasser ohne Ei - also 1kg glattes, griffiges  Mehl kostet 1,00 Euro oder darunter (EK) ein gutes Freiland große Ei ca 80g kostet 25 Cent im EK (Einkauf), denn 200g Mehl kosten euch 0,25 Cent (Mehl- Gries) ohne Gries, 0,20 Cent und 2 Eier 0,50 Cent, Salz 0,1 Cent, also KOSTEN die selbst gemachten NUDELN nur 0,76 oder 0,71 Cent im Einkauf für 4 PERSONEN haa? und die 5 Minuten Arbeitszeit von EUCH um den Teig zu verkneten, easy oder! rasten des Teiges kostet euch keine Zeit, da könnt IHR andere Sachen erledigen oder Saucen machen mit den vorher hergerichteten FRISCHEN ZUTATEN und Behältnissen und Geschirr oder frische in Haushalts oder Küchentages- Größen vorportionierte vorher eingefrorene Saucen erwärmen paar andere frische Zutaten dazu und é voilá fertisch. 13 Minuten zum ausrollen nur mit Füllzeit oder ohne Füllung 7 Minuten mehr nicht, na ist EUCH jetzt ein LICHT aufgegangen PEOPLE, zwischendurch das schmutzige Geschirr wegräumen, nicht im Arbeitsbereich stapeln dass IHR chaotisch suchend nichts mehr findet oder weiter arbeiten könnt, Arbeitsfläche sauber halten. Es bedarf dazu lediglich einen Aufwand von 3 Minuten, oui et é voilá le Gens oui et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

16. PASTETENTEIG Auslegeteig - Páte á foncer - Pie pastry

250g glattes Mehl(Typ700) avec 100g Fett ( Buerre- Butter besser oder mit Schweineschmalz dann 100g) et 1 Ei et quelque chose Sel(Salz ca 3g) et petite kalt ca 5cl Wasser und verarbeitet die Zutaten zu ein Páte. (Tipp: man verarbeitet diese Zutaten zu einem glattem Teig und benötigt dazu etwas kaltes Wasser um dies zu erreichen. Pastetenteig macht man immer am Vortag und läst diesen mindestens 1 Stunde rasten. Man kann auch einen Briocheteig für Pasteten machen. Mit 250gMehl(Typ700) 50g Butter, 1 Eidotter, 10cl Milch, 3g Salz und 30g frische Hefe und Zubereitung wie folgt: Hefe mit lauwarmer Milch etwas Mehl ein Dampfl ansetzen heißt vermengen 17 Minuten gehen lassen, inzwischen Butter, Dotter, Salz schaumig aufschlagen bis sich eine hellgelbliche feste schaumige Masse ergibt, dann mit restlichen Mehl und Dampfl zu einem glatten Teig verarbeiten und wichtig zweimal 17 Minuten vor der Verarbeitung gehen lassen. Pasteteteig( ist nicht gesüßter Mürbteig) in die dafür vorgesehene Pastetenform mit Butter ausfetten ca 3-4 mm dick ausrollend, das noch soviel überbleibt um diesen mit Teigdeckel zu schließen, auslegen und mit grünem Speck in dünne Scheiben darüber legen (ist nur fetter Speck) mit der gewünschten FARCE füllen, wichtig die Einlage einbetten und mit Farce gut verstreichen und auf füllen- der zurecht geschnittene Teigdeckel wird darauf gelegt der Pastetenrand wird mit dem Teigkneifer oder Gabel ganz verschlossen und mit Ei bestrichen. Aus dem Pastetendeckel ca 2- 2.5cm große Löcher ausstechen in dem man Alufolie kaminartig hineinsteckt damit während des backen die sich bildeten Dämpfe entweichen können um zu verhindern das sich austretender Fleischsaft die Oberfläche unansehnlich macht. Dann dekoriert man die Pastete mit Teigrosen und Blätter und macht je nach Kreativität ein Muster hinein. Alle Pasteten werden im vor geheizten Backrohr mit 220 Grad an gebacken und mit 175 bis 185 Grad je nach Größe der Form ca 40 bis 80 Minuten fertig gebacken. Hinweis die Pastete in dann fertig, wenn der Fleischsaft im Kamin hell ist und bei der Nadelprobe mit Eisenfleischspieß ist der beste Weg dazu auch bei ALLEN BACKGÜTERN nicht mehr kleben bleibt und IHR den Eisenspieß an die Lippe haltet und dieser ist heiß dann zuckt man zurück bei nicht gewohnten heißen Temperaturen, ist der Eisenspieß lauwarm oder kalt und bleibt was darauf kleben dann ist das Backgut nicht fertig. Pastete auskühlen lassen und dann mit passenden Aspik ( natur Geliermittel Agar- Agar ) auffüllen und kalt ruhen lassen.. Beim Verzehr vorher aus der Form vorsichtig heben  und in gefällige 1cm dicke Scheiben schneiden und mit z.B. Sauce Cumberland (reduzierte erkaltete Preiselbeersauce) dazu servieren oder Schlag-Preiselbeersauce, verschieden frische Gemüsesorten oder Obst oder Obstsüppchen oder Fruchtpüree oder Spargel oder Tomatensalsa, Früchterelish, kaltes Pilzragout oder marinierte Blattsalatsorten in Himbeer- Nuss- Kräuter- Trüffel- Joghurt e.t.c Dressings oder zwei in Kombination je nach Geschmack. Die Füllung wird mit einer GRUNDKRÄUTERMISCHUNG gewürzt die aus Pfefferkörner, Paprikapulver edelsüß, Majoran, Thymian, Basilikum, etwas Muskatnuss, Nelkenpulver und frischen Ingwer besteht. Möchte man dies kräftiger haben ergänzt man diese Grundkräutermischung noch mit Piment, Koriander, Rosmarin und etwas Knoblauch. Bei WILDFARCEFÜLLUNG ergänzt man die Grundkräutermischung noch mit Liebstöckel, Wacholderbeeren, und Pilzen jegliche Arten von Geschmacks Richtungen. Dies hier nur bei Wild verwenden. Bei Fischfarce mit gehackten Petersilie und Dill und Estragon herstellen aus allen bekannten Fischsorten und  ein ganzes Stück in die Mitte kurz angebraten in der Butter mit frische Kräutern oder Kraut- Kohl- Bärlauch- Spinat- e.t.c Blätter umwickeln und in die Mitte der Farce reinlegen nicht zu groß um am Ende ein gefälliges, optisch schöne Stück ca 1cm dick herunter schneiden zu können, kann auch in Briocheteig gebacken werden und mit Flossen und und Schuppen dekoriert werden mit Teig oder andere tolle Kreativitäten, Kamine ausstechen und etwa 18 Minuten gehen lassen und ca 40 bis 50 Minuten bei 200-220 Grad im vor geheizten Backrohr ausbacken und erkalten lassen. Sollten am Vortag mit Kreativität und handwerklichem Geschick hergestellt werden und am nächsten Tag erst verzerrt werden. Dafür freut sich euer Gaumen um so mehr bei solchen herrlichen Vorspeisen gerade zu dieser Jahreszeit Herbst- Winter. Nun noch ein Hinweis: Es gibt noch Pasteten vom Kalb- jegliches Geflügel- Haarwild- Wildgeflügel- Fische alle Sorten aber auch aus Leber wie Gänse- Enten (Froie Gras in französisch ist immer gestopfte Gänse-Entenleber als Hinweis wenn IHR dies mal lesen würdet in Frankreich und vor eure Augenäpfel springt auf Speisekarten aus der Region oder anderswo und bitte keine Anwandlungen dazu, wegen Stopfleber weil wenn dies nicht gemacht würde, es auch nicht gekauft würde, verstanden den Sinn dieses Satzes und es gibt genug Alternativen auch vom selben Tier oder Tiere dazu ohne Stopfung aber trotzdem dies als solches bezeichnet werden kann und auch ist es kein muss, capische Le Gens)- Huhn oder Pasteten aus frischen Gemüsesorten aller Art und der Jahreszeit angepasst oder und Pilzen. Das Gegenstück zu Pasteten sind die Terrinen die auch aus Farce aller Art aber ohne Teigkruste sind und in feuerfesten Schüsseln (Terrinen) aus Steingut oder Porzellan in ovaler, rechteckiger oder runder Form nur im Wasserbad im vor geheizten Backrohr pochiert werden ( heißt- kaum merkbares Dünsten also mehr ziehen lassen als kochen) die auch mit grünem Speck (fetter Speck nur wegen Austrocknung) ausgelegt werden können. Erkaltete Terrinen werden dann mit einer Fettschicht oder passenden Aspikspiegel versehen und können aus allem bestehen was der Markt an frische Waren hergibt ob Gemüse- Fleisch- Fisch- Milchprodukte- Geflügel- Wild e.t.c. verarbeitet werden mit Passion und Hingabe und Fleiß et é voilá le Gens oui et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

17. STRUDELTEIG -  Páte á stroudel - strudel pastry

500g glattes Mehl et avec 50g Fett zerlassene Butter oder Öl et 2 Eier et 1/4 Liter warmes Wasser et petite Sel auf ein Brett zu un zähen Teig verarbeiten und zue einem glatten Teig kneten écouter eine Kugel formen, oui bon et(und) die Páte  avec Öl bestreichen etund halbe Stunde rasten lassen., oui dü Teig ischt müde, et fertisch isch dü Páte á stroudel oui bon merci ( Tipp: den gerasteten Strudelteig auf einem bemehlten Tuch ausziehen oder ausrollen besser gleichmäßig diagonal ziehen bis sich Teig über den Tischrand hinaus gezogen hat. nicht vergessen immer zwei Drittel des Teiges gehören der Füllung, bei Obstfüllungen immer in Butter geröstete Semmelbrösel bestreuen und bei Streichfüllungen die Fülle direkt darauf geben. das letzte Drittel mit Butter beträufeln das dient dazu das der Teig mürbe und knusprig wird. Nach dem befüllen die Teigränder abschneiden von der gefüllten Seite her beginnen mit Hilfe des Tuches ein zurollen in ein mit Butter befettetes Blech oder Pfanne legen die Oberfläche mit lauwarmer Butter oder Ei bestreichen und im vor geheizten Backrohr bei mittlerer Hitze goldgelb fertig backen. Strudelteig kann mit Apfel-Nuss- Mohn- Zwetschken- Marillen- Birnen- oder gemischtes Obst oder mit Topfen aber auch mit allen frischen Gemüsesorten in Tomatenragout oder Kartoffelmasse mit allem Möglichen an Zutaten oder mit Fleisch oder Geflügel aller Arten und auch mit Faschierten oder mit Fischfarce gefüllt werden. Saure Strudel auf den entsprechenden heißen Saucen anrichten dazu etwas Blattsalate oder mit Salsa- Relish- Mus- jeglichen Dips auch auf Joghurt oder Zaziki e.t.c angerichtet werden. Ist für 4 Personen HALBES REZEPT VERWENDEN auch bei ALLEN anderen Rezepten, Süße Strudel auf Fruchtspiegel oder Vanille- Mocca- Nuss- Beerensaucen legen mit Obst dekorieren und mit Schlag oder auch nicht Tupfer setzen mit Staubzucker oder Nuss- Mohn-Zucker bestreuen je nach Geschmack und Gusto) oui et é voilá le Gens oui et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

18. TOPFENTEIG - Páte au formage blanc - curd pastry

500g Topfen et 250g Mehl(Typ700) 100g Butter, 2 ganze Eier etwas Salz oui (Tipp: Butter mit Eier schaumig rühren mit Topfen und Mehl auf Brett oder Arbeitsplatte abarbeiten heißt verkneten und zu einer Rolle formen danach kühl im Kühlschrank rasten lassen, wie auch Kartoffelteig für Fruchtknödel oder Topfenstrudel oder Powidltascherln verwenden) ZUM BACKEN: écouter oui bon 250g Topfen 250g Butter et 250g griffiges Mehl et 100g Staubzucker avec 1 Ei et 10g Backpulver ( Tipp: alles zu einem kompakten Teig verarbeiten und eine 1/2 Stunde rasten lassen. danach zu Kipferln, Kolatschen e.t.c oder verschiedene gefüllte Bäckereien verarbeiten et é voilá le Gens oui et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

V.KAPITEL:

1. Warme Bisuitmasse - Appareil á biscuit chaud - hot sponge mixture

10 ganz Eier oui trés bien avec 200g Zucker et etwas Zitronenschale(Zeste) oui. Schlage die Eier über die Dunst schaumig auf, nimm die (h)eisse Masse vom Ofen und schlägt Diese kalt weiter auf. Dann 250g gesiebtes glattes Mehl (Typ700 oder 1000) lentement (langsam) einrühren oui bon (Tipp: die ganzen Eier über Dunst schaumig schlagen die Masse wird dann etwas weißlicher, weg vom Ofen und kalt ausschlagen bis sich die Masse nicht mehr im heißen Zustand befindet, langsam und bedacht gesiebtes, immer sieben vorher bei allem was man darunter hebt mit Mehl, heißt nicht mit Mixer und Rührwerk sondern mit dem Schneebesen und etwas geschmolzene Butter 50g die geklärt wurde heißt vom Milcheiweiß das sich beim erwärmen an der Oberfläche bildet abschöpfen dann einheben das ist alles, Backzeit: 20 Min bei 160 Grad im vor geheizten Backrohr, Backrohr erst öffnen wenn die Eieruhr abläuft und dann gegebenenfalls wenn nach der Eisenspieß Probe noch etwas kleben bleibt an Masse kurz heißt ca 5-8 Min. nachbacken, Verwendung: Biscuitrollade, Biscuitboden ,Biscuitkuchen, Biscuitfiguren, Biscuit-Formen, Charlotte e.t.c ist eine leichte feine Masse e.t.c.) et é voilá le Gens oui et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

2. Kalte Biscuitmasse - Appareil á biscuit froid - cold sponge mixture

10 Eidotter mit 100g Zucker aufschlagen bis die Masse schaumig, cremig ist, 10 Eiklar mit 100g Zucker ausschlagen et 250g Mehl glattes(Typ700) gesiebt in die Masse langsam mengen comprise, bon et fertisch isch doe Masse( Tipp: unter die schaumig ausgeschlagen Eidotter mit halben Zuckeranteil das Eiklar- sollte so fest geschlagen werden bis sich stehende Spitzen ergeben beim hoch heben mit dem Schneebesen oder bei umdrehen der Schüssel dies nicht raus rinnt oder raus fällt, wenn Eischnee überschlagen wird, grieselt dieser und ist unbrauchbar, dann langsam gesiebtes Mehl darunter heben, händisch und die schwere Masse ist besonders gut für Obstbelag oder Schnitten, Torten e.t.c. geeignet) et é voilá le Gens oui et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

3. Schwere Biscuitmasse - Appareil á biscuit riche - rich sponge mixture

10 Eidotter avec 125g Zucker et peu Zitron Zeste et schlagen die Masse schaumig et 10 Eiklar avec die 125g Zucker également(auch) ausschlagen trés bien, die Masse dann 250g glattes Mehl(Typ700) einheben et fertisch bon (Tipp: Dotter und Zucker mit Zitronenschalen schön schaumig schlagen, diese werden etwas weißlicher wenn die Dotter ausgeschlagen sind im kalten Zustand, hebt vorsichtig das bereits oben erwähnte ausgeschlagenen Eischnee da runter und rührt langsam das gesiebte Mehl unter die Masse und nun kann auch alles wie oben erwähnt daraus gezaubert werden mit Phantasie, Kreativität, Leidenschaft und Hingabe, überiegends kann man Biscuit auch sauer verwenden für Suppeneinlagen ohne Zucker natürlich und mit etwas zerlassener, geklärter Butter versetzt darunter heben und mit Kräutern etwas salzen, etwas weißen Pfeffer oder und Muskatnuss oder und Schinken oder Speck- oder Gemüse oder Pilzen in Streifen geschnittenen oder gehackten Zustand dazu vermengen, nennt man Schöberl Arten und in Rautenform 3 cm groß geschnitten auf dem aus gefetteten mit Butter natürlich bestrichenen Backblech oder Backpapier wie die Roulade, für klare Rinds- oder klare Hühnersuppe als Einlage und ausbacken bei vor geheizten Rohr 160 Grad ca 20 Minuten plus minus, Backrohr nicht auf machen erst nach Ablauf der eingestellten Eieruhr, dann die Nadelprobe mit Eisenspieß in der Mitte des Backgutes und bleibt nicht mehr kleben, raus aus dem Ofen und abkühlen lassen, Heißluft-Umluftofen aufpassen gegenüber den normalen Backrohr mit Ober- und Unterhitze sind 20 Grad Temperaturunterschied als regle diese herunter bei Heißluft-Umluftöfen, Rouladen immer auf Backpapier streichen die Masse, nach Backzeit Beendigung sofort wieder auf mit Mehl bestäubtes Backpapier mit der Oberfläche zuerst legen, das Backpapier von der goldgelb gebackenen Masse vorsichtig abziehen und die Biscuit Roulade mit dem Backpapier dazwischen einrollen und auskühlen lassen und dann mit allen oder passenden je nach Gusto Cremen oder Marmeladen- Canache mit oder ohne Fruchtstücke versetzt des Geschmackes füllen - Hinweis: Creme eine sehr gute schnelle Füllcreme ist 250g Mascarpone( ist ein milder, cremiger Doppelrahm-Frischkäse neutral im Geschmack) mit ZWEI 1/4l Schlag und 50g Staubzucker etwas Orangenschale und etwas Zitronenschale vermengen und ALLES VERMISCHT aufschlagen so wie den Schlag, diese wird fest und nicht überschlagen, auf passen und mit etwas flüssiger Milchschokolade einfarben bis sich die Schokofarbe ergibt oder NATUR lassen oder alle Fruchtsorten die vorher püriert wurden ein rühren wer will mit Fruchtstücke versehen, bis sich beim Geschmack die gewünschte Note der Frucht durchsetzt und die Creme anreichert, noch etwas nicht rein schütten sondern langsam Schuss für Schuss rein leeren und dann langsam darunter heben, probieren ob dein frisches Frucht Aroma aus pürierten Früchte(n) euch ausreicht an Geschmack, gilt auch für Schnitten, Rouladen, Torten, ist eine leichte tolle Creme für Privat die etwas überkühlt werden muss damit diese noch etwas an zieht und fester wird, Mascarpone( ist ein milder, cremiger Doppelrahm-Frischkäse) ist Geschmacks neutral und wird erst mit der passenden Frucht oder Schokozutaten- Kaffeearoma oder Vanillearoma oder etwas passenden Likör- nicht für Kids geeignet, geschmackvoll und bindet die Creme schnell und einfach, na ist doch nicht so schwer dies zu erstellen und dauert auch nicht sehr lange in der privaten Küche wie die grauslichen fertigen Biscuit Böden mit Haltbarkeit Stabilisatoren und Chemie versetzt oder die fettigen Öl Biscuit Masse die man in der Vergangenheit als Ersatz genommen hat um Grundzutaten zu sparen, heutzutage aber schon lange veraltert ist, Biscuit hält sich gekühlt mit Belag oder und Gelee oder Creme in Torten- Kuchen- Rouladenform 3-4 Tage NUR zu gedeckt, da es ansonsten die lagernden offen Zutaten? sollte nie der Fall sein immer in Behältnissen geben, als Gerüche des Kühlschrank von dem Bisuit auf genommen wird, grauslich ja!, zuhören: wenn man immer ein sauberes Messer zum abschneiden verwendet- noch einen Anmerkung- Messerschneiden oder Tortenschneidwerkzeug über heißes Wasser kurz halten und dann lassen sich bei Torten, Kuchen, Rouladen mit Obst und Gelee oder Cremen erstklassige glatte Schnitte voll ziehen und keine ausgefransten Schnittstellen oder zerquetschte am besagten Backgut was unappetitlich aussieht, comprise le Gens) et é voilá le Gens oui et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

4.Grillagemasse - Appareil á praline - Praline mixture

Recrette bon: 10 Eidotter et 150 Zucker, 10 Eiklar und 100g fein geriebenen Grillage et 250g glattes Mehl(Typ 700 oder 1000)concentrer die Eidotter avec den halben Zucker schaumig schlagen bon et die Eiklar avec den Rest Zucker fest schlagen, bon oui et unter die beiden Massen ziehen und avec die Grillage et den Mehl vermischen, et fertisch isch dü Mass Appareil á praline (Tipp: schaumige Eidotter und aufgeschlagenes Eiweiß langsam vermischen die feingerieben Grillage und das gesiebte Mehl leicht einmengen und ausbacken wie oben erwähnt- Anmerkung zu Grillage bez. Grillagetorte ist eine Biscuit Torte, die mit Mokkakrem, Nougatkrem oder Canache gefüllt wird. Der Boden besteht aus Grillagemasse, Grillage (öst.), einer krokantähnlichen Masse aus geschmolzenem Zucker, gehackten  Nüssen und Mandeln ist eine Biskuitmasse, der Fett, gestoßener Krokant oder geröstete Mandeln zugesetzt werden. Die ältesten schriftlichen Hinweise in der Literatur weisen die Verbreitung in Böhmen (1839) bzw. Bayern (1890) nach. Es kann sowohl eine mit Sahne gefüllte Baisertorte als auch eine mit Buttercreme gefüllte Biskuittorte sein. Gemeinsam ist den Torten die Verwendung von Grillage (öst.), einer krokantähnlichen Masse aus geschmolzenem Zucker, gehackten Nüssen und Mandeln. Die Zubereitungen können sich unterscheiden, Bestandteile sind meist Zucker, Eiweiß, Butter, Schokolade und Nüsse. Neben Baisermasse werden oft Schichten geschlagener Sahne, unter die auch Schokoladensplitter oder Krokant gehoben sein können, verwendet.) ist auch nicht schwer zu erstellen Privat aber ein Gaumengenuß für alle Leckermäuler wie die gefüllten oder belegten Biscuit Massen) et é voilá le Gens oui et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

5. Haselnussmasse - Appareil de noisettes - Hazel-nut paste

 oui non ensuite, nous allons commencer avec la recette man nimmt 10 Eidotter und 10 Eiklar et 205g Zucker avec(mit) 155 g glattes Mehl (Typ700) et 105 g geriebene Nüsse et 105 geriebene Biscuitbrösel, quelque chose(etwas) Zimt et oui 50g Butter oui bon, Die 10 Dotter avec(mit) den halben Zucker schaumig rühren et die 10 Eiklar mit den Rest Zucker zum festen Schnee aifschlagen oui et Mehl, Zimt, Nüsse, Biscuitbrösel mischen, bon oui trés chic die Masse unter die schaumige Eidottermasse mischen oui bon et langsam) die flüssige Beurre(Butter) darunter heben et maintenant dann erst den Eischnee oui bon. ( Tipp: zuerst die Eidotter schaumig schlagen bis diese etwas heller in der Farbe werden und dann die trocknen Zutaten vermischt darunter heben danach die flüssige Butter einrühren und zum Schluss den Eischnee mit dem Kochlöffel langsam darunter heben und nicht mit dem Mixer zerschlagen oder mit dem Schneebesen einschlagen, weil ansonsten die Haselnussmasse an Volumen verliert durch den zerschlagenen Eischnee-Hinweis Eiweiß mit Zucker aufschlagen bis sich beim heraus ziehen des Schneebesen oder Mixer Spitzen ergeben die nicht mehr zusammen fallen oder die um gedrehte Schüssel den Inhalt an Eischnee behält, aufpassen beim überschlagen gerieselt der Eischnee und hat seine Bindung verloren und ist nicht mehr für die Masse geeignet, im vor geheizten Backrohr bei 170 Grad ca 35-45 min ausbacken, Bachrohr nicht öffnen, erst nach Ablauf der Backzeit, mit dem Eisenspieß Nadelprobe in der Mitte der Masse machen, bleibt nichts mehr kleben ist die Masse fertig sonst 5-10 Min. nach backen und auskühlen lassen erst dann mit Nusscreme-Schokoladecreme-Fruchtcreme- Parisercreme- Nougatcreme- Trüffelcreme e.t.c. füllen und eine dünne Schicht Buttercreme als Patisserie Cremè außen darüber oder nur mit Staubzucker oder und mit geriebene Nüsse aller Art oder Krokant oder Mandelsplitter oder Pistazienstücke den Rand ausrollen und mit Spritzsack die Creme in Rosetten oben auf dressieren- Hinweis die Lavanttaler Haselnusstorte wäre eine klasse Ostertorte) compris le Gens oui bon et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

6. Indianermasse - Appareil á biscuit de Savoie - Savoy spange mixture

Man nimmt 10 Eidotter-205g Zucker-155g glattes Mehl(Typ700 oder1000) 102g Kartoffelstärke-12 Eiklar oui bon. Die 10 Eidotter avec den halben Zucker schaumig schlagen, oui bon et die Eiklar avec die Rest Zucker steif schlagen nicht den  Schnee überschlagen oui bon et mischi die beiden Zutaten langsam mit den Kochlöffel unter und dann das Mehl mit der Stärke und den beiden Zutaten darunter mischen, bon et é voilá. ( Tipp: schaumige Eidotter mit dem festen Eiklar mischen aber nicht mit Mixer einschlagen sondern langsam darunter heben, dann die Mehlsorten einrühren nennt man melieren und bei 150 Grad im vor geheizten Backroht ca 20-30 Minuten ausbacken, Eisenspieß Probe wie oben erwähnt. Mit dem Dressiersack und glatter großer Tülle ca. Eigrosse Halb Kuppeln dressieren heißt in Form bringen, leicht mit Mehl bestäuben und im vor geheiztem Back Rohr bei schwacher Hitze und nicht ganz geschlossenem Backrohr hell backen. Stauben und halb offenes Backrohr bewirkt das die Kuppeln glatt bleiben. Indianermasse ist eine Desserthülsenmasse, ähnlich wie Biskuit. Nach dem erkalten eine Halbkugel in Kuvertüre tunken in die zweite Halbkugel eine leicht gezuckerte Sahnecreme- kann auch mit eine Schokoladecreme gefüllt werden oder nach Gusto auch mit einer Kaffeecreme oder auch Mascarpone Creme wie bei Biskuit erwähnt hinein spritzen den glacierten Deckel darauf und schon habt ihr ein herrliches und leicht zu erstellendes Dessert für Privat, compris le Gens oui bon et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

7.Kakao-Ölmasse - Appereil á l´huille et au cacao - Oil and Cacao Mixture

la recette oui bon écouter 8 Eidotter-255g Zucker-1/8 Liter neutrales Öl-8 Eiklar-175g glattes Mehl(Typ700 oder 1000) et 72 g Kakaopulver et ün halb Limone Zeste et 1 Bourbon Vanille comprise et die Eidotter avec den halben Zucker aufschlagen et die Bourbon Vanille auskratzen und dazu geben et die Zitronenzeste von die halbe Limone schaumig schlagen et die Öl petite et petite einlaufen lassen bon oui Eiklar avec die Rest Zucker aufschlagen et darunter heben bon et Mehl avec den Cacao gesiebt darunter heben oui bon et fertisch isch dü Mass ( Tipp: Eidotter mit Vanille und Zitronen Zeste und halben Zucker schaumig rühren bis dieser wieder etwas weißlicher wird und eine schöne Creme sich ergibt dann das Öl langsam einlaufen lassen und dann das gesiebte Mehl mit Kakao einheben, backen wie Indianermasse und aufpassen bei Heiß oder und Umluftofen und Ober und Unterhitze Backrohr, erkalten lassen Füllungen nach belieben und Gusto auch wieder die bereits erwähnten Cremen verwenden je nach Gusto und alle hier aufgeführten Massen sind nicht schwer und im EINKAUF (EK) sehr BILLIG und bedarf auch nicht viel Zeitaufwand, also NACH DENKEN bevor IHR die künstlichen beschissenen und vor allem chemischen sowie grauslichen, künstlich aromatisierten und mit Haltbarkeit Stabilisatoren versetzten BÖDEN UND MASSEN IN TÜTEN oder KARTON kauft, wenn die frische Zubereitung der TORTEN oder BÖDEN und MASSEN billiger ist und UM KLASSEN BESSER SCHMECKT, kostet EUCH nur etwas Zeit was bei richtiger Einteilung und Vorbereitung easy ist, habt Freude an den Mehlspeisen und Torten auch genannt Massen bei der Herstellung- INFO- ANMERKUNG zu Torten, eine Torte (von italenisch torta, aus dem spätlateinischen tōrta, „rundes Brot“, „Brotgebäck“) ist eine feine Backware. Sie besteht aus einer oder mehreren horizontalen Schichten vor gebackenem Kuchenteig, der mit Creme und/oder Früchten verfeinert wird. Der Tortenboden kann gefüllt oder belegt und anschließend mit Tortenguss, Creme oder auch einer Glasur überzogen und /oder weiter verziert werden. Bisweilen wird in Rezepten der französische Ausdruck Tarte verwendet. Die meisten Torten basieren auf Biskuit oder Mürbeteig; klassische Torten kombinieren meist einen dünnen Mürbeteigboden (zur Stabilisierung des Tortenbodens) mit Schichten aus Biskuit. Die Füllung besteht häufig aus Cremes auf Grundlage von Butter (Buttercremetorte), geschlagener Sahne (Sahnetorte) oder Topfen oder Quark (z. B. Käsesahnetorte, Cassata), die je nach Rezept mit Zutaten wie Vanille, Kakao, Kaffee, gemahlenen Nüssen und frischen oder kandierten Früchten sowie Spirituosen aromatisiert sind. Auch Konfitüren finden als Füllung Verwendung. Torten sind oft überzogen – mit der Creme, die auch zur Füllung dient. Auch werden sie oft mit Creme oder Schlagsahne aus dem Spritzbeutel, mit zu Blättern, Blüten und anderen Motiven oder Schokoladenmasse und mit kleinen Früchten dekoriert.Aufwendig, teils mit Motiven gestaltete Torten werden besonderen Anlässen wie Hochzeiten oder Geburtstagen einzeln auf Bestellung gefertigt.Einfacher sind Obsttorten, die meist aus einer einzelnen Teigschicht bestehen, mit frischen oder gedünsteten Früchten belegt und mit Tortenguss bedeckt werden. Eine der beliebtesten Obsttorten und die Nummer 1 ist die Erdbeertorte.) compris le Gens oui bon et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

8. Mandelmasse - Appareil dámades - Almond paste

écouter anstatt die Mandeln nur die Haselnüsse nehmen oui, bon et é voilá. ( Tipp: man nimmt statt den Mandeln nur Haselnüsse und auch ohne Zimt für diese Masse, das ist alles und kann diese mit mit Creme auf der fruchtigen Basis füllen oder mit Ganache außen bestreichen oder mit Schokoglasur versehen, je nach Geschmack und Gusto) compris le Gens oui bon et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

9. Nußmasse - Appareil de noits - Nut paste

 la recrette( Tipp: wie die Haselnussmasse zubereiten und zur gleichen Verwendung oder mit dunklen Massenböden mischen und Cremen darunter geben je nach Laune und vor allem Geschmack) compris le Gens oui bon et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

10. Sachermasse - Appareil á la Sacher - Sacher Mixture

 bon mon dieu ün trés bien tarte avec 160g Butter et 160 Kristallzucker et für dü Zuckergoscherl dü 160g Schokolade(Kuvertüre) et nischt vergess Oida du Crétin 10 Eidotter et 10 Eiklar avec 160g glattes Mehl(Typ 700) et un Boubon Vanilleschote, compiris bon maintenant dü Buerre acev dü halb Zucker schlag dü Mass schaumig, bon die erweichte Schokolade einrühren, die Eidotter lentement(langsam) r in dü Mass einrühren compirse oui bon, et Eiklar schlag mit die Restzucker fest et darunter mengen unter die Eidotter-Schokolademasse heben und das gesiebte Mehl langsam pétite et pétite hinein rühren, bon. (Tipp: Zimmertemperierte Butter mit halben Kristallzucker schaumig rühren bis die Masse cremig und weißlich ausschaut, dananch die Kuvertüre bei 27 Grad Temperatur erweicht, langsam einrühren peu et peu mit der ausgekratzten Vanilleschote versehen (Anmerkung: Schale in den Kristallzucker legen ca 250g und dann habt ihr einen herrlichen Vanillezucker mit viel Aroma zum backen und nicht in den Müll wie immer ja Hase-Chérie oder Oida haa!), danach langsam die Eidotter reinrühren und ausschlagen  bis sich die Masse in einer homogen cremigen Festigkeit befindet, danach den restlichen Zucker mit den Eiklar spitzenfest aufschlagen, aufpassen nicht überschlagen das zeigt sich wenn der Eischnee grießelt und ist dann überschlagen und bringt das Backgut nicht mehr die gewünschte Leichtigkeit und zum Schluß langsam das gesiebte Mehl einrühren mit dem Kochlöffel, nicht mit dem Mixer, da ansonsten die Fülligkeit der Masse verloren geht und dies beim Backen dann nicht mehr richtig aufgeht. Masse in ein gefettes, Mehl bestaubte Sacherform füllen und im vorgeheizten Backrohr, Achtung aufpassen bei Ober und Unterhitze sowie Heißluft-Umluft Ofen, Wisseneswerte vorher lesen ist sehr wichtig, auf 190 Grad gestellt nach 20 Minuten auf 170 Grad runterregeln und noch einmal 40 Minuten ausbacken, während der Backzeiut den Ofen nicht öffnen, nach der Bachzeit mit Eisenspieß Nadelprobe in der MItte der Masse machen und bleibt nichts mehr kleben an Masse auf den Spieß, dann heraus aus dem Backrohr. Auskühlen lassen und die Torte zweimal durchschneiden und mit lauwarmen Marillen Marmelade die zwei Schnittflächen bestreichen und zusammen wieder auftürmen auch außen nappieren heißt bestreichen hauchdünn und die überschüssige lauwarme Marillenmarmelade abstreichen und glacieren wie unten erwähnt. Hinweis: Vorläufer der Sachertorte finden sich bereits im 18. Jahrhundert. Die Sachertorte wurde 1832 von Franz Sacher in ihrer Grundform erfunden und durch dessen Sohn Eduard Sacher während seiner Lehrzeit beim k.u.k. Hofzuckerbäcker Demel in ihrer heute bekannten Form vollendet. Laut österreichischem Lebensmittelcodex Kapitel B 34 Teilkapitel [A]+ „Konditorwaren traditioneller Art und Herstellungsweise mit entsprechender Bezeichnung“, Absatz 2, werden Konditorwaren, die mit einem Hinweis auf „Sacher“ in Verkehr gebracht werden, aus Sachermasse, einer Masse aus Mehl, Butter, Eiern, Zucker und Schokolade, hergestellt. Der Anteil an Schokolade beträgt mindestens 15%, bezogen auf das Rezeptgewicht. Es werde nur Speiseschokolade, Bitterschokolade, conchierte Kakaomasse oder Tunkmasse (Cuvertüre) verwendet. Ein teilweiser Ersatz von Mehl durch native Stärke ist zulässig. Zur Geschmacksabrundung können Zutaten wie Salz, Vanille, Vanillin, Ethylvanillin, Rum oder Inländerrum zugesetzt werden. Zur Herstellung von Sachermasse werden anderes Fett als Butter, Ei- Trockenpräparate, künstliche oder naturidente Aromastoffe nicht verwendet. Die Schokoladenglasur der Sachertore wird traditionell aufwendig auf einer Marmorplatte tabliert und ist matt glänzend. Sie zeichnet sich durch lange Haltbarkeit aus und sollte auf Raumtemperatur gehalten werden und besteht aus 360 g Kristallzucker, 150 g Wasser, 300 g flüssige Kuvertüre Verarbeitung wie folgt: Kristallzucker mit Wasser aufkochen. Kuvertüre zugeben, durchrühren und bis 110 °C kochen. In ein möglichst kleines Gefäß durchseihen. Tabliert wird am besten auf eine Steinblatte: Etwa ein Fünftel der Glasur ausgießen und mit der Palette fest bearbeiten. Gleichzeitig (mit der zweiten Hand) mit einem Kochlöffel dieGlasur langsam rühren, damit sich keine Haut bilden kann. Die tablierte Glasur wieder in das Gefäß zurückgeben und durchrühren. Diesen Vorgang wiederholen, bis die Glasur die richtig Konsistenz erreicht hat. Die Torte rasch und mit wenigen Strichen überzeihen. Da die Glasur sehr schnell anzieht, bleibt kaum Zeit zum Korrigieren. Deshalb sollte man von vornherein genügend Glasur aufgießen. Die glasierte Torte sofort auf die vorbereitete Unterlage setzen und die Glasur erstarren lassen. Evtl. abgelaufenen Überzug mit einem kleinen Messer wegschneiden und die Torte auf eine saubere Unterlage wegsetzen. Glasurrückstände mit wenig Wasser verrühren und beim Kochen der nächsten Glasur mitverarbeiten. Die Erfolgsgeschichte der Sachertorte beginnt in der Biedermeierzeit (1815 - 1848). Im Jahre 1832 beauftragte Fürst Wenzel Clemens Metternich (1773 - 1859) seine Hofküche ein besonderes Dessert zu kreieren. Da zu diesem Zeitpunkt der Chefkoch jedoch krank im Bett lag, fiel diese Aufgabe dem damals 16- jährigen, im zweiten Lehrjahr stehenden Franz Sacher (geb. 1816 in Wien als Sohn eines fürstlich- schwarzenbergschen Gutsverwalter; gest.1907) zu. „Daß er mir aber keine Schand' macht, heut Abend!" soll der Staatskanzler den jungen Kocheleven noch ermahnt haben, der daraufhin die Sachertorte in ihrer Grundform erfand und bei den Herrschaften außerordentlichen Beifall hervorrief. Einer Legende zufolge hat sich Franz Sacher in seiner Not bei der Kreation der Torte von seiner Schwester, der späteren Wendel-Wirtin vom Nussdorf-Spitz, beraten lassen. Bereits 1836 galt die Torte als hoffähig und wurde auf die Tafel des österreichischen Kaiserhauses gesetzt, wie aus Speisekarten des Kaiserhauses hervorgeht. Nachdem Franz Sacher einige Jahre in Budapest und Pressburg gelebt und gearbeitet hatte, kehrte er, getrieben von den Folgen der Revolution und dem neu aufkeimenden Nationalismus, 1848 nach Wien zurück, wo er ein Feinkostgeschäft an der Ecke Weihenburggasse/ Rauthensteingasse eröffnete. Der Sohn Franz Sachers, Eduard Sacher (1843 - 1892), vollendete während seiner Lehrzeit beim k. u. k. Hofzuckerbäcker Demel die Sachertorte in seiner heutigen bekannten Form, vermutlich inspiriert durch die bereits zur Tradition gewordenen Schokoladentorten.) compris le Gens oui bon et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

11. Warme bez. leichte Sandmasse oder Wiener Masse - Páte á génoise Chaude - Fine hot genoise Mixture

10 ganze Eier avec 250g Zucker et eine frische Vanilleschote auskratzen bon et trés chic oui, et schlag dies avec Dunst auf bon et aprés kalt schlag die Masse et 250g Mehl einmengen et peu et peu die lauwarme 50g Buerre et fertisch bon. ( Tipp: ganze Eier mit Zucker und Vanille über Dunst lippenwarm aufschlagen dann vom Ofen nehmen und die Masse kalt ausschlagen wird dann immer fester und cremiger und weißlicher und klar muss die diese kalt sein, danach mengt man langsam mit den Kochlöffel das gesiebte Mehl Typ 700 ein und zum Schluss langsam die flüssige Butter. Massen oder Sandmassen mit Butter sollten immer bei mäßiger Hitze gebacken werden. Masse in befetteten und bemehlten Tortenring mit Backpapier umwickelt aus backen bei 170 Grad im vorgeheizten Backrohr ca 30 bis 40 Minuten, Backrohr erst bei der ersten Backzeit üffnen und Nadelprobe machen mit dem Eisenspieß, nicht vorher und handhaben wie oben erwähnt) compris le Gens oui bon et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

12. Kalte bez. schwere Sandmasse -  Páte á génoise froide - fine cold genoise Mixture

bon le Recette man nimmt 400 g Kristallzucker mit Staubzucker wird es noch feiner 400g Butter et die Zitronzeste avec 10 Eidotter et 10 Eiklar et 400g Mehl Typ 700, bon écouter les Gens. Buerre mit die halbe Zucker et Zeste schaumig schlagen. ( Tipp: Zimmertemperierte Butter mit halben Zucker und Zitronen Zeste(geriebene Schalen der unbehandelten Zitrone nicht das Weiße Hineinreiben wird dann bitter die Massen, zuerst schaumig rühren, wird etwas heller in der Farbe und dann separat das Eiklar spitzenfest aufschlagen, nicht überschlagen sonst gerieselt dieses und in die Masse dann langsam mit dem Kochlöffel darunter heben nicht einmixen, weil sonst die Volumigkeit der Masse verloren geht und zum Schluss das gesiebte Mehl langsam einmelieren, heißt darunter heben und fertig ist die Masse zum ausbacken bei mittlerer Hitze im vor geheizten Bachrohr- wichtig Temperaturunterschiede der Backöfen bei Wissenswerte immer zuerst lesen, ausbacken und Eisspießnadelprobe in der Mitte der Masse machen nach der Backzeit von ca 30 Minuten bei allen Sandmassen, Test machen nach der Backzeit mit Eisenspießnadelprobe in der Mitte des Backgut) compris le Gens oui bon et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

13. Gleichschwere Sandmasse - Páte á génoise - genoise Mixture

10 Eier avec 500g Buerre(Butter) 500g Zucker, 151g Stärke et 351g Mehl Typ 700 eine Vanilleschote et Zitronzeste oui bon . Den halben Zucker et Vanille et Zest et Stärke rühr das schaumig oui bon , dann schlage den Rest Zucker et Eiklar fest, hebe nun die Masse unter die Eidotterschaum et peu et peu und dann das Mehl ganz langsam unterheben micht mixen und grob schlagen, et fertisch ist die Masse bon. ( Tipp: immer zimmerwarme Butter mit halben Zucker und Zeste, Vanille und Stärke schaumig rühren und dann den spitzenfest geschlagenen Eischnee langsam darunter heben und zum Schluss das gesiebte Mehl einmelieren, aber langsam. Danach wird die Masse bei mittlerer Hitze goldgelb ca 25-30 Minuten ausgebacken - oder ganze Eier mit Zucker und Geschmacksträger schaumig rühren und wird dann weißlich und im Volumen mehr und cremig und dann Mehl mit 8g Backpulver darunter heben. Niemals mit den Mixer nur Kochlöffel vorsichtig einrühren und in die gebutterte Backform geben und im Vorgeheizten Backrohr bei mittlerer Hitze goldgelb ausbacken- belegen mit Obst und mit Gelantine für Obstkuchen oder füllen mit Cremen nach Geschmack und mit Glasur überziehen oder als Kuchenblech und Schnitten machen egal aber Hauptsache die Freude an der Sache und Zubereitung  compris le Gens oui trés bien et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

14. Schokolademasse - Appareil de chocolat - Chocolate Paste

maintenat le Recette 104g Butter et 205g Zucker et 104g geriebene weiche Schokolade oder Kuvertüre 10 Eidotter et 10 Eiklar et 152g Mehl Typ 700 et 101g Biskuitbrösel et 100g geriebene Mandeln écouter tut compris les Gens bon oui la Préperation bon man nimmt dü Buerre avec dü halb Zucker et Chocolat et peu et peu dü Eidotter schaumig rühr oui richtisch et halb Zucker et Eiklar schlag dü fest oui trés bien et Mehl mit Brösel et dü gerieb Mandeln peu et peu darunterheb, et fertisch is dü Mass les Gens bon et merci ( Tipp: zimmerwarme Butter mit halben Zucker mit erweichter Schokolade und langsam die Eidotter einschlagen bis sich das Volumen erheblich vermehrt hat und eine schaumige und cremige Masse ergibt, inzwischen das Eiklar spitzenfest aufschlagen und langsam darunter heben nicht mit dem Mixer, weil die Masse ihr Volumigkeit verliert, dann die Biskuitbrösel und geriebenen Mandeln, diese Masse auf gebutterten Tortenring einfüllen oder auf das bebutterte Backblech streichen mit Randform und bei mittlerer Hitze goldgelb ausbacken, belegen nach Wunsch oder mit herrlicher Creme füllen oder Schokoladeglasur, kann auch mit warmer Marmelade nach Geschmack hauchdünn bestrichen wurde am Rand und Oben auf der Torte, auskühlen und ist zum Verzehr herrlich geeignet.

15. Wiener Masse - Appareil á la Vienna - Viennese paste

Hier wird die leichte warme Sandmasse darunter verstanden, steht bei 11. die Rezeptur

16. Windmasse-Schaummasse-Baisermasse-Merinquemasse - Appareils á meringe - Merinque mixtures

Kalte Windmasse - Meringuemasse - Appareil á merinque froid - cold merinque mixture:

Leichte: man nimmt 10 Eiklar oui et 250g Kristallzucker et schlag Masse fest zu Schnee Schnee oui bon.  250g Staubzucker die feine Zucker langsam zugeben. Et fertisch ist die Mass bon ( Tipp: zuerst schlägt man das Eiklar mit dem Kristallzucker vermengt fest auf nicht überschlagen, dann grieselt der Eischnee und hebt langsam zum Schluss den Puder oder Staubzucker darunter).

Schwere: le Recette, 10 Eiklar, 350g Kristallzucker, 350g Staub oder Puderzucker ecompris oui bon et mach dü gleich wie dü oben, bon merci ( Tipp: gleiche Zubereitung wie bei Leichte anwenden) et fertisch et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

17. Warme Windmassse - Appareil á merinque chaude - warm merinque mixture

écouter man nimmt dü 10 Eiklar avec(mit) 300g Kristallzucker et schlag dü Mass fest bon écouter- 500g Zucker zum Fluf kochen und langsam darunter heben.

(Tipp-Zuckerumgang: Eiklar mit dem Kristallzucker zu einem festen Schnee schlagen nicht überschlagen, inzwischen mit 500g Zucker  zum starken Flug kochen ist 113 Grad Celisuis und dann auf 90 Grad abkühlen lassen zum Schnee langsam darunter heben und kalt schlagen und nun Zuckerkochen und Läuterzucker 29 Grad Zuckerwaage, Schwacher Faden 32Grad Zuckerwaage Zuckerthermometer, Starker Faden 35 Grad 108 Grad Zuckerthermometer, Schwacher Flug 38,5 Grad mit Zuckerthermometer 113 Grad, Starker Flug oder Kettenflug Zuckerthermometer 118 Grad, Ballen Zuckerthermometer 123 Grad, Schwacher Bruch Zuckerthermometer 141 Grad, Starker Bruch mit Zuckerthermometer 150 Grad. Läuterzucker wird mit 1kg Kristallzucker und 1Liter Wasser aufkochen lassen dann abschäumen und nach 5 Minuten von der Kochplatte nehmen. Ergibt einen Sirup von 27 Grad bis 29 Grad mit dem Zuckerthermometer. 1Liter Wasser mit 500g Zucker und gleichen Vorgang ergibt mit dem Zuckerthermometer einen Sirup von 16 Grad. Fadenprobe: zwischen zwei Fingern läßt sich ein dünner, später ein dicker Faden ziehen. Flupprobe: zwei oder dreiteilige Drahtschlinge mit eng nebeneinander- liegenden Erbsengroßen Öffnungen in die kochende Zuckerlösung tauchen, dann bildet der Zucker beim durchblasen zunächst einzelne Blasen, die zerplatzen. Kettenflug: nebeneinander- hängende Zuckerblasen fliegen weg. Ballenprobe: der mit einem Kochlöffel entnommene und kurz in kaltes Wasser getauchte Zucker läßt sich zu einer Kugel formen und bleibt weich.  Bruchprobe: der zum Ballen geformte Zucker wird beim Erkalten hart und bricht beim starken Bruch ohne zu kleben.) compris le Gens oui trés bien et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

18. Pastamassse - Appareil á páte - sweet pastry mixture

10 Eiklar avec(mit) 800g Staubzucker über Wasser aufschlagen bis 40 Grad Celsius oui fertisch is dü Mass ( Tipp: Eiklar mit Zucker über Wasserbad auf 40 Grad warm aufschlagen und dann kalt ausschlagen, das ist alles) et fertisch oui bon merci les Gens

Anmerkung: Portionsgroße Baisers werden meist auf der Unterseite etwas ausgehöhlt und paarweise mit Schlagsahne und Früchten als Pavlova (benannt nach der russischen Balletttänzerin Anna Pawlowna Pawlowa) oder mit Eis, Früchten oder Creme gefüllt und serviert. Eine andere Variation mit von Baiser bedeckten Eis ist das Omelette surprise. Außerhalb Deutschlands (und in Teilen Süddeutschlands) werden Baisers als Meringues bezeichnet. Meringues sind ein ursprünglich aus Meiringen im Berner Oberland stammender, in der Schweiz beliebter Nachtisch, der dort vermutlich um 1600 vom italienischen Zuckerbäcker Gasparini erfunden wurde. Neben dem französischen König Ludwig XV wurden die Meringues auch von der englischen Königin gekostet. Ihr Ausspruch „Oh, das ist wie ein Kuss“ soll zur Bezeichnung Baiser geführt haben. In der Schweiz werden klassische Meringues nur mit reichlich geschlagenem Rahm serviert. Meringues Glacé nennt sich das Dessert, wenn es zusätzlich noch mit Eiscreme serviert wird. Verbreitet sind dort auch Meringues als Begleitung zu  Vermicelles. Baisermasse wird auch als Deckschicht für Kuchen (meist Obstkuchen) und zum Gratinieren von Süßspeisen verwendet, wobei sie allerdings nicht ganz durchtrocknet und auf der Oberseite leicht bräunt. Beim seltenen Gratinieren von Speiseeis werden nur die Außenhülle oder dressierte Spitzen gebräunt. Bei einigen Torten bestehen einzelne Böden aus vor gebackener Baisermasse, die mit gemahlenen Nüssen und etwas Mehl ergänzt worden sein kann (dann auch Japonaise genannt). Ein bekanntes Beispiel ist die Zuger Kirschtorte. Die Baiser-Masse zerfällt innerhalb von 10 bis 20 Minuten wieder zu Eiklar, wenn sie nicht weiterverarbeitet wird. Gibt man der Baisermasse etwas Zitronensaft hinzu, wird sie fester, da die Zitronensäure das Eiklar quellen lässt und damit die Masse stabiler macht. Der Zuckergehalt einer Baisermasse kann zwischen 50-110 g pro Eiklar (30 g) betragen. Ein Eiklar kann maximal 50 g Zucker auflösen, daher muss der restliche Zuckeranteil in Form von Puderzucker oder mit Wasser gekochtem Zucker hinzugefügt werden. Kalt geschlagene Baiser sind mürbe und porös, haben eine raue Oberfläche und sind ohne Glanz. Warm geschlagene Baisermasse ist wesentlich stabiler als kalt geschlagene. Bei ihr wird kochend heißer Zucker unter den Eischnee gehoben (114°-116 °C, zum Kettenflug gekocht). Dadurch wird eine Baisermasse erzielt, die sehr viel stabiler ist und im Gegensatz zum kalt geschlagenen Baiser auch eine glatte und glänzende Oberfläche hat. Wird auch österreichisch  Windbäckerei genannt. Baiser im vorgeheizten Backrohr bei ca. 100 °C 1 1/2 bis 2 Stunden trocknen lassen. Baiser dann nach Belieben weiterverarbeiten. Baiser für 6 Portionen: 2 Eiweiße-100g feiner Zucker-1 Prise Salz-einige Tropfen Zitronensaft. Baiser ist auch beliebt als Tortendekorationen. Danach kommen die Glasuren an die Reihe compris le Gens oui trés bien et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

VI Kapitel:

Zuckerpräparationen und Glasuren:

Schwacher Faden 32Grad Zuckerwaage Zuckerthermometer, Starker Faden 35 Grad Zuckerthermometer 108 Grad Zuckerthermometer, Schwacher Flug 38,5 Grad mit Zuckerthermometer 113 Grad, Starker Flug oder Kettenflug Zuckerthermometer 118 Grad,Ballen Zuckerthermometer 123 Grad, Schwacher Bruch Zuckerthermometer 141 Grad, Starker Bruch mit Zuckerthermometer 150 Grad. Läuterzucker wird mit 1kg Kristallzucker und 1Liter Wasser aufkochen lassen dann abschäumen und nach 5 Minuten von der Kochplatte nehmen. Ergibt einen Sirup von 27 Grad bis 29 Grad mit dem Zuckerthermometer. 1Liter Wasser mit 500g Zucker und gleichen Vorgang ergibt mit dem Zuckerthermometer einen Sirup von 16 Grad. Fadenprobe: zwischen zwei Fingern lässt sich ein dünner, später ein dicker Faden ziehen. Flugprobe: zwei oder dreiteilige Drahtschlinge mit eng neben einander liegende Erbsengrossen Öffnungen in die kochende Zuckerlösung tauchen, dann bildet der Zucker beim durchblasen zunächst einzelne Blasen, die zerplatzen. Kettenflug: nebeneinander- hängende Zuckerblasen fliegen weg. Ballenprobe: der mit einem Kochlöffel entnommene und kurz in kaltes Wasser getauchte Zucker lässt sich zu einer Kugel formen und bleibt weich.  Bruchprobe: der zum Ballen geformte Zucker wird beim Erkalten hart und bricht beim starken Bruch ohne zu kleben.

Die Rezepte können auch halbiert oder gedrittelt werden je nach Bedarf und Größe des Backgutes oder Gebäckmenge. Eine Torte ca. 1/4kg/Liter Glasur und ist viel billiger als jede im Geschäft angebotenen Fertigglasur auf die Menge gerechnet. Noch einmal erwähnt Kosten-Nutzen Rechnung ist die Basis im Leben egal ob Privat oder Betrieb. Also vorher nachdenken, die paar Handgriffe machen nicht Faulheit und Chaos walten lassen bei sich und keine Fertiggülle kaufen die das Haushaltsgeld oder EK künstlich in die Höhe schraubt und am Monat Ende ist nichts mehr da an Geld.

1. Fondant - Fondant - Fugde

3 kg Kristallzucker mit 1 Liter Wasser zum kochen bringen, 3 Esslöffel Kartoffelsirup (Glucose) oder dieselbe Menge an Essig oder Zitronensäure dazu geben.. Öfters abschäumen. Zuckerkristalle die sich am Rand der Kessel oder Topfwand bilden, laufend mit einem in Wasser getauchten Pinsel abwaschen. Zucker bis zum starken Flug( 94 R) kochen mit Zuckerwaage messen. Auf eine mit kalten Wasser besprengte Steinplatte gießen, nochmals leicht mit Wasser besprengen und auf auf 40 Grad abkühlen lassen. Mit der Spachtel die Zuckerlösung so lange bearbeiten heißt auch tablieren der Vorgang. Bis ein milchiges Aussehen und eine teigige Beschaffenheit erreicht sind. Bei kleineren Mengen den Zucker mit Kochgeschirr in Eiswasser stellen. Die Oberfläche mit Wasser besprengen. Dann abkühlen lassen. wie beschrieben im Geschirr bearbeiten, kurz durchkneten, damit die Masse weich und geschmeidig wird.. Durch Zusatz von Flüssigkeit wie Wasser oder Läuterzucker und gleichzeitigen Erwärmen auf 34 Grad C wird die Glasur unter ständigen Rühren verarbeitungsfähig. Beigabe von Eiklar verstärkt den Glanz. Die Glasur trocknet rascher ab. Alle zum überziehen bestimmten Backereien, Torten, Hefegebäck sollen vorher mit heißer Marmelade meist Aprikosenmarmelade, dünn bestrichen werden compris, oui bon et fertisch compris le Gens oui trés bien et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

2. Schokoladenglasur / Conserveglasur - Clace au chocolat - Chocolate icing

500g Zucker,100g Kakao oder 160g Schokolade, 50g Kartoffelsirup mit 1/4 Liter kaltem Wasser zum schwachen Faden kochen. In kaltes Wasser stellen und lauwarm rühren. Einige Minuten Ziehen lassen. Wenn sich ein feines Häutchen bildet dann die Backwaren oder Torten überziehen compris le Gens oui trés bien et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt...

3. Sacherglasur - Clace á la Sacher - Sacher icing

1/4 Liter Wasser, 250g Zucker und 250 Tafelschokolade. Zucker mit Wasser aufkochen. Mit erwärmter Schokolade glatt rühren. Zum Faden kochen. Überkühlen lassen und tablieren. Man kann auch an der Wand des Geschirrs mit dem Kochlöffel die Glasur bearbeiten oder auf einer Steinplatte et fertisch is dü bon Glasur au Chocolat. compris le Gens oui trés bien et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt..

4. Kakoglasur - Clace au Kacao - Cocoa icing

500g Zucker, 125 Kakao und wie bei Schokoladeglasur beschrieben verarbeiten oui bon et fertisch is dü bon Glasur au Kacao. compris le Gens oui trés bien, oui bon et fertisch et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt..

5. Staubzuckerglasur / Wasserglasur - Glace á Léau - Water icing

Zucker mit Wasser zu einem dicken Brei mischen und 15 Minuten stehen lassen. Etwas Zitronensaft oder Rum nicht für die Kids geeignet, glatt rühren. Dann das Backstück aus Hefeteig und Teebäckerei überziehen oui bon et fertisch is dü bon Glasur. compris le Gens oui trés bien et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt.

6. Spritzglasur / Eiweissglasur - Glace au blanc dòeuf - Egg white icing

Zucker mit einigen Tropfen Eiklar und Zitronensaft glatt rühren. Dann schaumig rühren zu einem festen nicht fließenden Brei. Dieser dient zum beschriften  oder verzieren der Torten oder Kuchen oder Gebäck e.t.c oui bon et fertisch is dü bon Glasur. compris le Gens oui trés bien et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt.

7. Spritzschokolade - Couverture de chocolat - Chocolate coating

Kakao oder Tunkmasse mit Läuterzucker Tropfenweise bis zur Spritzfähigkeit anrühren. Darf bei Körperwärme nicht zerfließen oui bon et fertisch is dü bon Glasur oui trés bien et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt.

8.Tunkmasse - Couverture pour tremper - Coating

Tunkmasse zerkleinern und im warmen Wasserbad auflösen. Mit Öl oder Kakaobutter ist besser verrühren( 100g Fett auf 1000g Tunkmasse im Verhältnis  1 zu 10).Dann erkalten lassen. Vor dem Stocken auf 40 Grad erwärmen und glatt rühren. Tunkprobe: Die Tunkprobe macht man vor dem Überziehen des kleinen Gebäckstückes durch Eintunken in die Masse. Wenn die Masse zu warm ist hat diese eine zu lange Trocknungszeit und fließt am Gebäck ab und es bildet sich ein grauer Überzug oui bon et fertisch is dü bon Glasur oui trés bien et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt.

9. Karamelglasur - Glace au Caramel - Caramel icing

Zur traditionellen Herstellung von Karamell wird Kristallzucker (Saccharose) unter ständigem Rühren trocken in einer Pfanne auf starkem Feuer erhitzt. Beginnt der Zucker zu schmelzen, dauert es nur wenige Sekunden, bis der Karamell eine dunkle Farbe annimmt und muss sofort verarbeitet werden.  Die Herstellung verlangt entsprechend ständige Aufmerksamkeit. Damit die Masse anschließend nicht erstarrt, wird sie, wenn der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist, mit kochendem Wasser abgelöscht und zu einem Sirup aufgelöst. Kristallzucker beginnt bei etwa 135 °C zu schmelzen, noch ohne sich zu verfärben. Der entstehende schwache Bruch wird in der Konditorei für glasierte Früchte, Spinnzucker und Dekorationen aus Zucker verwendet. Das eigentliche Karamellisieren, das Farbe und Geschmack verändert, setzt bei Temperaturen um 150 °C ein, für goldbraunen Karamell, den starken Bruch, sind Temperaturen von 180 bis 200 °C notwendig. Erkalteter Karamell ist durchscheinend und von glasartiger, hart-brüchiger Konsistenz. Bei anderen Zuckerarten finden sich davon abweichende Karamellisierungstemperaturen. Fruchtzucker (Fructose) karamellisiert bereits bei 110 °C, wohingegen die Temperatur bei Malzzucker (Maltose) mit 180 °C über der von Kristallzucker liegt. Anmerkung: Karamell oder in der Schweiz Caramel (im 19. Jahrhundert über französisch caramel aus Spanisch caramelo, „gebrannter Zucker, Zuckerrohr“ entlehnt) ist eine durch starkes, trockenes Erhitzen erzeugte Mischung aus geschmolzenem Zucker und seinen oxidierten und kondensierten Reaktionsprodukten. Je nach Temperatur verfärbt er sich dabei goldgelb bis tiefbraun und entwickelt das typische Röstaroma (Karamellgeruch). Karamell schmeckt, je nach Röstungsgrad, süß bis bitter. Je nach Konsistenz wird zwischen Hartkaramellen („Drops“) und Weichkaramellen (beispielsweise Kaubonbons oder Toffees) unterschieden. Letztere enthalten bis zu 15 % Fett sowie Emulgatoren.

10. Grillage - Praliné - Praline

251 g Zucker mit 251g gebrannten Haselnüssen. Zucker zu hellbraunen Karamell schmelzen. Haselnüsse dazu rühren auf ein geölten Stein oder Blech gießen. Erkalten lassen und grob oder fein reiben. Tipp: Statt Haselnüsse kann man auch Nüsse oder Mandeln verwenden). Anmerkung: Grillagetorte ist eine Biskuit-Torte, die mit Mokkakrem, Nougatkrem oder Canache gefüllt wird. Der Boden besteht aus Grillagemasse, einer Biskuitmasse, der Fett, gestoßener Krokant oder geröstete Mandeln zugesetzt werden. Die ältesten schriftlichen Hinweise in der Literatur weisen die Verbreitung in Böhmen (1839) bzw. Bayern (1890) nach. Am Niederrhein wird sie erst Anfang des 20. Jahrhunderts greifbar oui trés bien et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt.

11. Zuckercolor - Gebrannter Zucker - Caramel - Sugar coloring

Zucker dunkelbraun karamellisieren und mit kalten Wasser ablöschen. Dann kochen bis sich der Zucker vollkommen aufgelöst hat. Abseihen und überkühlt in Behältnisse aufbewahren. Verwendung zum Färben von von Glasuren, Cremen, Puddings.  Anmerkung: Die Zuckercouleur (frz. couleur „Farbe“), deutsch auch Zuckerkulör, ist eine Lebensmittelfarbe, die in Europa als Lebensmittelzusatzstoff für zahlreiche Lebensmittel unbeschränkt zugelassen ist. Hergestellt wird sie durch Karamellisierung, bei der die Bedingungen auf polymere Endprodukte eingestellt werden. So führt das Erhitzen von Glucosesirup mit Schwefelsäure in Gegenwart von Ammoniak zu stark gefärbten Produkten. Zur Erhöhung der Löslichkeit und Stabilität können Sulfonsäuregruppen durch Addition von Sulfit an Doppelbindungen erhöht werden. Zuckercouleur schmeckt nicht mehr süß, sondern bitter. Zuckercouleur darf nicht mit Karamell verwechselt werden oui trés bien et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt.

VII. Kapitel:

1. Buttercreme - Créme au buerre - Butter creams

500g angewärmte Butter mit 250g Puderzucker oder Fondant und Geschmacksbeigaben sehr schaumig rühren und nach und nach im erkalteten Zustand die beschrieben Creme wie folgt: 1/4 l Milch Vanillegeschmack oder Schote, 2 Dotter 50g Zucker und 25g Stärkemehl abkochen und dazu geben. Oui bon et fertisch is dü Buerre Creme mon dieu oui trés chic. Tipp: Diese Creme kann für Torten und Schnitten verwendet werden und mit dem jeweiligen Geschmack der gewünscht wird so versehen werden bis die Creme das gewünschte Aroma erreicht hat dass euch schmeckt. Langsam das Aroma hineinrühren und dann etwas kosten bis der Fruchtgeschmack oder Schokoladegeschmack oder Nougatgeschmack e.t.c erreicht wurde. oui bon et fertisch is dü bon Creme oui trés bien et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt

2. Buttercreme mit Eimasse - Créme au Buerre aux oeufs - Buttercreme with eggs

500g Butter mit 100g Puderzucker oder Fondant und Geschmacksträger schaumig rühren. Dann 5 ganze Eier und 150g Zucker über Dunst lippenwarm aufschlagen. Dann kalt ausschlagen und nach und nach unter die schaumige Butter-Zuckermasse mischen. Oui bon et fertisch is dü bon Creme oui trés bien et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt

3. Buttercreme mit Windmasse - Créme au buerre merinque - Buttercreme merinque

500g Butter mit 100g Puderzucker oder Fondant und Geschmacksträger nach Wahl schaumig rühren. 5 Eiklar mit 150g Zucker zuerst warm über Dunst exakt lippenwarm aufschlagen, dann kalt ausschlagen und unter die schaumige Fettmasse ziehen. Tipp: Ist besonders gut geeignet für säuerliche Früchte und Geschmacksbeigaben oui bon et fertisch is dü bon Creme oui trés bien et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt

4. Pariser Creme - Créme fouetté au chocolate oder Ganache - Chocolate flavoured whipped creme 

1/4 Liter Schlagobers kurz aufkochen vom Feuer nehmen nicht überkochen lassen mit 250 g Schokolade oder Tunkmasse oder Kuvertüre klein geschnitten darin auflösen und von der Mitte aus verrühren bis sich alles aufgelöst hat dann kalt stellen. Tipp: nach dem Erkalten vor dem Stocken mit Schneebesen oder Handmixer oder Rührmaschine schaumig und fest verrühren sowie rasch verarbeiten und ist eine der feinsten Füllcremen oder Torten Außenüberzug zum Rollfondant verlegen oder herrlich selbst gemachte Pralinen in den unterschiedlichsten Formen und Aromen nach Kreativität. Ist absolut nicht schwer alles selber zu erstellen mit Hingabe und Leidenschaft und voll kostengünstig. Und schon habt im Magic Entertainment tolle kostengünstige Pralinen selbst erzeugt oder eine feine Füllcreme mit Aromen versetzt und wisst jetzt endlich wie dies funktioniert und ist eine leichte Aufgabe für euch.. Ganache auch Canache oder Trüffelmasse genannt, besteht aus Kuvertüre mit Sahne oder Butter. Sie ist eine der häufigsten Füllungen für Pralinen und kann sehr einfach hergestellt werden. Wird auch noch als Kuvertüre-Sahne-Canache oder frances Ganache bezeichnet oui bon. Je nach Festigkeit zubereiten und nur den Geschmack von Mokka oder Vanille- oder Branntwein oder  Rum oder Kirschwasser beimengen. Die Ganache kann mit Likör oder  Whisky oder Cognac oder Obstbrände oder Rum oder Vanille oder Kaffee oder Tee oder Bittermandeln- oder Fruchtmark aromatisiert werden. oui tres bien Praliné mon dieu.  Alles andere wären Ableitungen von der Grund Canache für Pralinen oder auch Füllungen. Basis-Kuvertüre zu Sahne verringern oui Chérie Hase und Spoatzln und Chicas und staunender Oida. Dann ist es eine Trüffelmasse und Schokolade-Obers-Creme. Heiße Canache als Tortenüberzug mit Marzipan-Rollfondant e.t.c belegen. Für SHOWTORTEN- HOCHZEITS- GEBURTSTAG- FEIER- ANLASS TORTEN e.t.c ohne dass Dieser von Säure zerfressen wird wie bei Konfitüre-All als lauwarme Marmelade verwendet und auf Torten hauchdünn gestrichen wird. Als Haltbarkeitsgrund und dann erkalten lassen. Ohne das die Torten-Kuchen oder Showstücke Risse bekommen. Oder gekühlt oder im Warmen gelagert nach einer gewissen Zeit.  Die kalte Ganache -Canache aufschlagen bis diese schaumig wird für Tortenfüllungen oder als Pralinenmasse verwenden ist ausgezeichnet und mit den jeweiligen Geschmacksträger wie beschrieben aromatisieren und dann verzieren nach Kreativität und Können. Immer aufpassen bei Vollmilch-Zartbitterschokolade und weißer Schokolade die mit Kakaobutter gemischt wird. La Chocolate oder Kuvertüre-Mischungsverhältnis zur Sahne ändern. Ist sehr wichtig und aufpassen das der Zucker nicht auskristallisiert. Bon. Um das zu verhindern nimmt man Glucose oder Honig oder Invert Zucker oder Sorbitol sind Feuchtigkeit- Stabilisatoren als  Sammelbegriff. Wie viel Kuvertüre man pro 100 g Sahne verwendet, hängt davon ab ob die Ganache später geschnitten, dressiert oder in Hohlkörper gefüllt werden soll. In der folgenden Tabelle stehen Richtwerte zum Mischungsverhältnis. Zwischen fest und weich kann beliebig variiert werden. Je höher der Anteil der Kuvertüre ist, desto besser ist die Ganache haltbar. Aroma und andere tolle Zugaben: Die Ganache kann man mit unterschiedlichsten Aromen ergänzen. Wird eine Flüssigkeit z.B. ein Likör zugegeben, muss der Kuvertüreanteil angepasst werden, um die gleiche Konsistenz zu erhalten. Hier einige Möglichkeiten: Likör und Branntwein Es können 15 bis 20 % Likör oder 5 bis 10 % Branntwein zugegeben werden. Um die Konsistenz zu erhalten, das doppelte Gewicht des Likörs/Branntweins als zusätzliche Kuvertüre zugeben und die Hälfte des Likörgewichtes Butter zugeben. Tee und Kaffee Eine Ganache kann auch mit Tee oder Kaffee aromatisiert werden. Für Tee gibt man 2 bis 3 % des Gesamtgewichtes an Teeblättern in die aufgekochte Sahne und lässt diese ziehen. Die Sahne dann durch ein Sieb auf die Kuvertüre gießen. Um mit Kaffee zu aromatisieren, sollte man einen Löskaffee verwenden und davon 2 bis 3 % des Gesamtgewichtes in die Ganache rühren. Der Kuvertüreanteil braucht bei diesen Methoden für Tee und Kaffee nicht angepasst zu werden. Honig 15 bis 20 % Honig können einer Ganache zugegeben werden. Um die Konsistenz zu erhalten, muss man etwa die Hälfte des Honiggewichtes an Kuvertüre zusätzlich, sowie ein Drittel des Honiggewichtes Butter zugeben. ButterGanache: Zur Herstellung wird weiche Butter schaumig gerührt. Die flüssige Kuvertüre wird langsam zugegeben und untergerührt. Die Ganache eventuell abkühlen lassen. Die Temperatur für die Weiterverarbeitung sollte beim Füllen von Formen unter der Schmelztemperatur der Schokolade bei etwa 26°C liegen. Soll die Ganache aufdressiert oder aufgestrichen werden, lässt man sie auf Raumtemperatur abkühlen. Zutaten - Verhältnis Butter zu Kuvertüre. Wie viel Kuvertüre man pro 100 g Butter verwendet, hängt davon ab, ob die Ganache später geschnitten, dressiert oder in Hohlkörper gefüllt werden soll. Im Folgenden einige Richtwerte zu dem Mischungsverhältnis, zwischen den einzelnen Angaben kann nach Bedarf beliebig variiert werden. Je höher der Anteil der Kuvertüre ist, desto besser ist die Ganache haltbar. Butterganache ist grundsätzlich besser haltbar als Sahneganache. Leichte Butterganache: 100g Butter mit 100 g dunkler Kuvertüre oder 150 g weißer oder Milchkuvertüre, geeignet zum Füllen von Hohlkörpern. Mittlere Butterganache: 100 g Butter mit 150 g dunkler oder 200 g weißer oder Milchkuvertüre. Schwere Butterganache: 100 g Butter mit 200 g dunkler oder 250 g weißer oder Milchkuvertüre., zum Dressieren oder für Schnittpralinen. Aroma und andere Zugaben: Zugaben zu Butterganache um die Konsistenz oder den Geschmack zu ändern. Puderzucker und Fondant. Durch die Zugabe von 50 g Puderzucker oder Fondant bekommt die Masse mehr Festigkeit. Sie wird natürlich auch deutlich süßer. Puderzucker und Fondant werden zusammen mit der Butter schaumig gerührt. Likör und Branntwein. Werden Likör oder Branntwein zugegeben muss dieses durch zusätzliche Kuvertüre ausgeglichen werden. Bei einer leichten Ganache gibt man das gleiche Gewicht an Kuvertüre zusätzlich zu wie das Likörgewicht. Bei einer mittleren Ganache das 1,5-fache und bei einer schweren Ganache das Doppelte. Kaffee und Konzentrate: Die Ganache kann mit Löskaffee (2 bis 3 %) oder Konzentraten aromatisiert werden. Beim Einsatz von Konzentraten sollte man sich für die Menge an der Herstellerangabe orientieren. Weichhaltemittel und Sonstiges Wie bei Sahneganache, siehe oben. Unter Nougat (auch Nugat, der od. das) werden verschiedene Konfektmassen bzw. hieraus gefertigte Süßwaren verstanden, wobei grundsätzlich zu unterscheiden ist zwischen dunklem Nougat mit Kakao und weißem Nougat ohne Kakao − die beiden Arten sind nicht miteinander verwandt. In der Schweiz wird auch Blätterkrokant als Nougat bezeichnet. Nougat kommt in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen vor: klassisches Nougat, Mandel-Nougat, helles Nougat, Zartbitter-Nougat, Schicht-Nougat und Krokant-Nougat. Nun die Ganache Verarbeitungen und deren Festigkeiten in der Verarbeitung:

Sahne

Kuvertüre

Konsistenz

Eignung

100 g

300 g dunkle Kuvertüre

sehr fest

gut zu schneiden

350 g Weisse- oder Milchkuvertüre

300 g Gianduja (Nougat) + 100 g Kakaobutter

100 g

250 g dunkle Kuvertüre

fest

Für geschnittene oder ausgestochene Füllungen

300 g Weisse- oder Milchkuvertüre

250 g Gianduja (Nougat) + 85 g Kakaobutter

100 g

200 g dunkle Kuvertüre

mittelfest

zum Aufdressieren (z.B. gespritzte Trüffel)

250 g Weisse- oder Milchkuvertüre

200 g Gianduja (Nougat) + 65 g Kakaobutter

100 g

150 g dunkle Kuvertüre

mittelweich

zum Aufdressieren (auf Böden)

200 g Weisse- oder Milchkuvertüre

150 g Gianduja (Nougat)+ 50 g Kakaobutter

100 g

120 g dunkle Kuvertüre

weich

Füllen von Hohlkörpern

150 g Weisse- oder Milchkuvertüre

120 g Gianduja (Nougat) + 40 g Kakaobutter

100 g

100 g dunkle Kuvertüre

sehr weich

Füllen von Hohlkörpern

125 g Weisse- oder Milchkuvertüre

100 g Gianduja (Nougat)+ 35 g Kakaobutter

oui bon et fertisch is dü bon Creme oui trés bien et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt

5. Oberscreme Natur - Créme fouettée  whipped cream

Als Tortenfüllung nur bei rascher Verwendung, Geschlagenes Obers mäßig zuckern mit Staubzucker oder Geschmacksträger aromatisieren oder stark konzentrierte Form zugeben. Tipp: Für Rouladen aller Farben und Art geeignet. Oder für Biscuit- Schokoladen- Nussböden mit Fruchtstückebeigabe. Solche Süßspeisen sollten an einem Tag gegessen werden und vor allem zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren, weil diese schnell die Gerüche des Kühlschrank annehmen, oui bon et fertisch is dü bon Creme oui trés bien et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt

6. Oberscreme mit Gelantine - Créme fuettée  á la gelantine - whipped cream with gelantine

1/8 l Läuterzucker steht bei Zuckerpräperationen genau beschrieben wie dieser erstellt wird, 6 Blatt Gelatine, 3/8 l Schlag oder Obers wie folgt verarbeiten. eingeweichte Gelatine in heißen Läuterzucker auflösen, erkaltet aber noch flüssig unter den geschlagenen Obers oder Schlag ziehen. Tipp: Nicht schlagen oder mit Mixer oder Sonstiges darunter heben. Behutsam vorsichtig an dosierter Menge hinein schütten und langsam unterziehen. oui bon et fertisch is dü bon Creme oui trés bien et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt

7. Gekochte Füllcreme - Patisseriecreme - Créme pátissiére - Cream filling

4 Dotter mit 1/4 Liter Milch, 128 g Zucker und 126 g Stärke glatt rühren mit 2 ausgekratzte inklusive Schalen aufkochende Bourbon-Vanilleschotenmit 3/4 Liter kochende Milch auffüllen und auf dem Feuer kurz aufstoßen lassen, heißt kurz aufkochen lassen dann sofort von Feuer nehmen. Tipp: Sofort 4 Eiklar aufschlagen mit 126g Zucker zu Schnee, darunter ziehen und noch warm verwenden.  Wird diese Füllcreme als Portionsauflaufmasse verwendet wird diese mit Geschmacksträger je nach Wunsch angereichert und und mit dem Zucker aufgeschlagenen Schnee vermischt und in die Souffléschale ausgebacken. Diese Creme kalt als Beimischcreme für die Buttercreme verwenden. Privatanregung: Für ca. 850 g Konditorcreme oder Patisseriecreme. Klarsichtfolie zum Bedecken. Man nimmt 5 Eigelb, 125 g Zucker, ½ Päckchen Vanillezucker, 40 g Maisstärke, 5 dl Milch,1 Vanillestängel, ausgeschabtes Mark und Stängel. Eigelb, Zucker und Vanillezucker in einer großen Schüssel mit dem Mixer zu einer hellen, schaumigen Masse schlagen. Maisstärke mit 1dl Milch in einem Messbecher mit dem Schwingbesen anrühren. Dann zur Eimasse rühren. Restliche Milch mit Vanillemark und -stängel in einer Pfanne aufkochen. Vanillestängel entfernen. Vanillemilch unter Rühren mit dem Schwingbesen zur Eimasse gießen. In die gereinigte Pfanne zurückgeben. Unter ständigem Rühren mit dem Schwingbesen aufkochen. 1-2 Minuten köcheln. In eine Schüssel gießen. Crème mit Folie bedecken. Auskühlen lassen. Abwandlungen: Für Geschmacksvarianten den Vanillestängel durch eine der folgenden Zutaten ersetzen:1 Zimtstängel (mit der Milch aufkochen) -  EL Amaretto 0,5 dl Raisiné oder Vin cuit - 3 EL sehr starker Kaffee - 3 EL Himbeergelee - 2 Tonkabohnen (mit der Milch aufkochen und ca. 10 Minuten ziehe lassen). Tonkabohnen sind mandelförmige Samen des Tonkabaumes (schwarz, hart). Sie sind süßlich und haben einen sehr feinen, vanilleähnlichen Geschmack. Sie sind in Drogerien oder Gewürzläden erhältlich. Verwendung für Cremeschnitten- Kuchen-Torten- kleine Dessert mit Böden e.t.c. oder als aromatisierte Cremen in Schalen füllen und servieren, je nach Geschmack und Gusto dekorieren. oui bon et fertisch is dü bon Creme oui trés bien et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt

8. emulgierte Creme - Schlagcremes- Vanilleschlagcreme - Créme á la vanille - Vanille cream

1/2 Liter Milch, 150g Zucker,60g Vanillecrempulver, 200g Butter wird wie folgt verarbeitet. Milch, Zucker, Cremepulver zu einer Vanillecreme kochen und vom Feuer nehmen. Die Butter nach und nach einrühren3/4 Liter Milch und 300g Butter und 200g Kokosfett, 2 Eidotter wie folgt verarbeiten. Milch auf 80 Grad erhitzen und das Fett darin auflösen sowie mit der Vanillemasse die vorher zubereitet wurde vermischen und 5 Minuten emulgieren mit den Mixer und Eidotter dazu geben, kurz emulgieren wegen des Gerinnungsgefahr der Creme und rasch abkühlen lassen. Vor dem Aufschlagen 4 bis 5.5 Stunden tiefkühlen lassen oder 24 Stunden bei 2-4 Grad reifen lassen. Tipp: Geschmacksbeigaben sind unter anderem: Kakao, Schokolade, Nougat erden in der Vanillecreme aufgelöst und mitemulgiert respektive eingebunden werden und nach Geschmack und Gusto zuckern.. Säuerliche Fruchtbestandteile, Fruchtmark, Himbeeren, Erdbeeren, und geriebene Mandeln, Haselnüsse e.t.c. erst nach dem aufschlagen darunter ziehen. Ist erstklassig geeignet als Füllcreme für Torten, Schnitten, Brandteigkrapfen und kleine Dessert mit frischen Kräuter oder frischen Obst der jeweiligen Fruchtsorte bestückt und verziert werden kann. oui bon et fertisch is dü bon Creme oui trés bien et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt

9. Schlagcreme Natur - Créme nature - Cream nature

1 Liter Milch und 300g Butter und 250g Kokosfett und 2 Eidotter verarbeiten wie folgt. Milch erhitzen und Fett dazu geben und mit Mixer emulgieren lassen, dann Eidotter langsam einrühren und kurz binden lassen respektive emulgieren und dann wie bei Vanilleschlagcreme wieder reifen lassen und verarbeiten wie bei der Creme beschrieben. oui bon et fertisch is dü bon Creme oui trés bien et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt

VIII. Füllungen:

1. Apfelfülle - Farce de pommes - Apple filling

1,5 kg entkernte, geschnittene und säuerliche Äpfel mit 180 - 200 g Zucker je nach Säure der Äpfel und 90g Rosinen oder Sultaninen und den Saft einer halben Zitrone oui bon trés chic mit 5g Zimt et énchante, wer will mit 3cl Rum aber ist für Kinder nicht geeignet und 85g Marillenmarmelade sowie etwas Biskuitbrösel wie folgt verarbeitet werden. Blättrig geschnittene Äpfel mit allen Zutaten ohne Flüssigkeit bissfest dünsten. Bei zuviel Flüssigkeitsverlust der Äpfel diese mit Biskuitbrösel binden. Tipp: Ist eine backfeste Füllung für Germ- Plunderteig. Geeignet für Schnitten, Kolatschen, Kipferln. Bei gedeckten Apfelkuchen und gezogenen Apfelstrudel wie auch Blätterteigapfelstrudel können auch nicht vorher bissfeste gedünstete Äpfelfüllung verwendet werden und auch noch mit etwas geriebenen  Nelkenpulver und etwas gerieben Ingwer angereichert werden und in der selben Art erzeugt sowie verarbeitet und ausgebacken werden wie Strudel ca. Plus-Minus 25-30 Minuten und gedecktes Apfelkuchen ca. 35-40 Minuten aus Mürbteig. Den Boden vorher blind vorbacken ist die richtige Bezeichnung dafür heißt mit Hülsenfrüchte gefüllter Boden wird an gebacken. Muss aber nicht sein die Hülsenfrüchte Verwendung, Dann ca. 5-7 Minuten vorbacken, sollte aber noch keine Farbe gezogen haben und dann erst mit Füllung befüllt werden und zugedeckt werden, mit Ei bestrichen. Mit der Gabel Luftlöcher hinein stecken, wegen der Verdunstung der Feuchtigkeit. Wird der Mürbteigboden nicht vor gebacken, saugt Dieser die Feuchtigkeit der jeweiligen Füllung im Boden auf und wird matschig. Und alle  bei 170-185 Grad im vor geheizten Backrohr und die unterschiedlichen Backrohre dabei nicht vergessen und deren veränderten Temperaturgehalt im Backrohr der variiert bei Wissenswerte immer vorher nach lesen. Um ein schwarzes Backgut dadurch zu vermeiden ist der Grund dafür, oui bon et fertisch is dü bon Fülle mon dieu oui trés bien et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt

2. Mohnfülle - Farce de pavot - Poppy-seed filling

1/4 Liter Milch mit 85g Zucker und 30g Honig, geriebene Zitronenschale 128g Biskuitbrösel, 250g gemahlener Mohn, 52g Rosinen oder Sultaninen wer will nur natürlich, etwas Zimt und 5cl Rum aber ist für Kinder nicht geeignet wir die folgt verarbeitet. Flüssigkeit mit Zucker, Honig und Zitronenschale aufkochen und die Biskuitbrösel dazugeben und gut am Feuer verrühren. Abkühlen lassen und die restlichen Zutaten wie in Rum eingeweichte Rosinen oder Sultaninen und Zimt abschmecken. Alkohol bei Kinder nicht verwenden. Tipp: Bei sofortiger Verwendung nur Milch verwenden niemals Wasser. Geeignet für alle Kuchen und Strudelarten und Torten, Schnitten und Füllungen für Germ und Plunder oder Mürbteig oder Strudelteig oder Blätterteig e.t.c mit der gleichen Backzeit und Temperatur wie oben erwähnt. oui bon et fertisch is dü bon Fülle mon dieu oui trés bien et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt

3. Nussfülle - Farce de noix - Walnut filling

1/4 Liter Milch, 100g Kristallzucker, 128g Biskuitbrösel, 255g fein geriebene Nüsse nach eigener Wahl. 3cl Rum nicht für Kinder geeignet, halbe ausgekratzte Vanilleschote, und halbe Zitronenschale nicht das Weiße dabei hinein reiben, schmeckt dann bitter und eine Messerspitze Zimt dazu oder Kardamom oder Nelkenpulver und wird wie die Mohnfülle verarbeitet und ist auch wie oben bei Apfelfülle erwähnt, für alles verwendbar, oui bon et fertisch is dü bon Fülle mon dieu oui trés bien et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt

4. Topfenfülle - Farce de fromage blanc - white cheese filling

250g passierten Topfen (Bauerntopfen wäre ideal), 55g Butter, 82g Staubzucker, 25g Vanillepulver, 50g Rosinen oder Sultaninen, 3cl Rum für Kinder nicht geeignet, eine gerieben Zitronenschale nur das Gelbe der Zitronenschale davon hinein reiben, wegen der Bitterkeit und etwas Salz wird wie folgt verarbeitet. Alle Zutaten schaumig rühren und zu letzt die in Rum eingeweichten Rosinen oder Sultaninen dazu geben. Oder/und 255g passierter Topfen, 55g Staubzucker, 3 Dotter, halbe Vanilleschote das Mark, halbe Zitronenschale Zeste und etwas Salz schaumig rühren und unter die vorherige Topfenmasse ziehen und vermengen. Ist die kräftigere und aromareichere Füllung für alles wie oben erwähnt bei Apfelfülle verwenden. oui bon et fertisch is dü bon Fülle mon dieu oui trés bien et bon chance et plus tard par la fraiche classique Cuisine Patron la Créateur Rischar(d) frances oui bon et á bientôt

IX.Warenkunde:

Einleitung um die Kräuter auch besser verstehen zu können:

Kräuter und Gewürze aus den unterschiedlichen Länder dieser Erde sind für die Gerichte heutzutage Pflicht.  Auch sollte man in die Natur des Menschen eintauchen, denn dass ist die richtige Apotheke über den Herd und Mineralstoff- und Vitaminstoff- und Spurenelemente Lieferant für das tägliche Leben eines Menschen. Ohne Zusatzstoffe und Nahrungsmittelergänzungstabletten, die oft im Verzehr viel zu hoch dosiert sind und nichts bringen sondern auch die Gesundheit gefährden können. Ein Apfel jeden Tag enthält alles was der Mensch an Spuren- Mineral und Vitaminen als Tagesbedarf benötigt ohne Nahrungsmittelergänzungen die Diese Industrie den leicht gläubigen Menschen vorgaukeln möchte. Wie alle Säugetiere riecht der Mensch mit der Nase und schmeckt mit dem Mund. Die Verarbeitung der Geschmackssignale erfolgt über die Zunge. Auf dem Zungenrücken verfügen wir über Geschmackszellen, die so genannten Papillen. Diese Papillen haben wiederum mehrere Tausend Geschmacksknospen, die die Speise auf ihr Aroma hin analysieren um sie dann an das Gehirn weiterleiten. Der Mensch nimmt nur vier Geschmacksrichtungen über die Zunge wahr: Süß, Sauer, Bitter, Salzig und natürliches "Umami"(ist Japanisch heißt köstlich). Umami verstärkt keine der vier gängigen Geschmacksrichtungen und kann auch nicht aus diesen zusammengesetzt werden. Die Wahrnehmung von "Umami" erfolgt vorwiegend im Rachenraum. Der Umami- Geschmack wird vor allem beim Verzehr eiweißreicher Nahrung empfunden.

Dann Stoffe, die ein Schärfegefühl erzeugen, wirken auf die Wärmerezeptoren, wodurch chemisch ein Hitze- oder Schmerzreiz ausgelöst wird. Da diese Empfindung nicht auf eine tatsächliche Temperaturerhöhung zurückgeht, können auch kalt genossene scharfe Speisen als „heiß“ wahrgenommen werden. Die Schärfe von Speisen wird nur zusätzlich unmittelbar durch ihre Temperatur mitbestimmt. Scharf gewürzte Speisen schmecken umso schärfer, je heißer sie serviert werden. Entsprechend der geschmacklichen Schärfe gibt es Stoffe, die in vergleichbarer Weise auf Kälterezeptoren wirken. So kann zum Beispiel der Frischeeffekt von Minzöl erklärt werden, der bei heißem Pfefferminztee eintritt, an kalten Speisen wie Pfefferminz-Eis aber deutlicher empfunden wird. Gelegentlich werden auch hochprozentige Getränke als geschmacklich scharf bezeichnet. Dabei hat die Natur dafür gesorgt, dass die Geschmacksknospen, die uns Bitterkeit signalisieren rund 10.000-mal empfindlicher sind als diejenigen, die für die Geschmacksrichtung "süß" zuständig sind. Das macht Sinn: Auf diese Weise können wir nämlich giftige oder ungenießbare Substanzen schnell wahrnehmen und ausspucken, sie enthalten meistens Bitterstoffe. Schon die Steinzeitmenschen verfeinerten ihr Essen mit frischen und getrockneten Pflanzen aus Wald und Feld. Wie viele und welche Gewürze die landestypischen Küchen nutzten, war lange Zeit eine Frage des Klimas. Erst der koordinierte Handel mit den Edelstoffen veränderte Koch- und Lebensgewohnheiten der Menschen weltweit. Geschmack ist eine Frage der Erfahrung durch die Aromavielfalt nicht Gleichgeschmack. Schon in der Kindheit werden Geschmackspräferenzen voll geprägt. Die Geschmacksverfeinerung von Speisen, das Würzen, muss wie das Kochen erlernt werden mit richtige Kräuter und deren Dosierung und Zusammensetzungen durch die unterschiedlichen Aromenstärken der einzelnen Gewürze umgegangen und Erlernt werden. Nicht Geschmacksverstärker jeglicher Art im Gleichklang der Abhängigkeit und nichts mehr schmeckenden Art danach. Künstlich getunte und mit Haltbarkeitsstoffen und Glutamaten versetzte Fertigessen aller Hersateller ist Schrott. Bon warum würzen wir unsere Bratwurst mit CurryPulver und machen selbst die Tomatensauce dazu! Warum essen wir sie mit Senf oder Ketchup wie auch die Pommes mit selbst gemachter Mayonnaise? Weshalb schmecken uns Salz und Pfeffer, Thymian und Rosmarin an Fleischgerichten? Warum färben wir unser Risotto mit Safran oder Kurkuma ein und weshalb gehört an Bratäpfel Zimt? Gewürze verwöhnen den Gaumen, erregen die Sinne, verfeinern unsere Speisen und dadurch unser Leben. Der "richtige" Gebrauch und Einsatz von Gewürzen und frischen Zutaten aus der Produktvielfalt heutzutage unterliegt auch gesellschaftlichen Konventionen. Doch die Frage der Kombination und Dosierung der Spezereien bleibt individuelle Ermessenssache. In Zeiten des materiellen Überflusses ist unser Gaumen verwöhnt oder voll abgestumpft. Seit langem spielen Gewürze bei unseren Essgewohnheiten eine entscheidende Rolle und wir sind mit einer Vielzahl fremdländischer Küchen und Gewürze vertraut. Beim Griechen schmeckt es anders als beim Italiener, die chinesische Küche kennt andere Aromen als die indische, und wir unterscheiden zwischen Fast-food, Slow food und GourmetKüche – nicht zuletzt wegen der unterschiedlichen, charakteristischen Verfeinerungen der zubereiteten Speisen. Gewürze sind heute buchstäblich in aller Munde. Längst kann jeder Mensch heute im Supermarkt um die Ecke schon für wenig Geld die exotischsten Gewürze erwerben, und im Asia shop gibt es Wurzeln und Spezereien, deren Namen wir kaum kennen, deren Aromen uns aber vertraut sind. Das war früher nicht so. Jahrhunderte lang waren Gewürze sehr kostbare Beigaben. Noch vor dem Zweiten Weltkrieg konsumierte der normale Bürger höchstens Salz und Pfeffer und nur bekannte lokale Gewürze. Erst der zunehmende Wohlstand der Wirtschaftswunderzeit und ein flächendeckendes Transportwesen ermöglichten den breiten Einzug so genannter exotischer Gewürze in die heimischen Küchen und deren Verarbeitung. Typische Gartenkräuter wie Petersilie, Dill oder Basilikum, Küchenkräuter wie Kerbel oder Brunnenkresse, bis hin unter anderem diese Heilkräutern sein können wie Frauenmantel, Pfefferminz, Fenchel und viele weitere, bereichern doch das Essen bon et écouter... 

Ideal für den Anbau von Kräutern ist eine so genannte Kräuterspirale. Diese sieht nicht nur gut aus, sondern ist auch ungemein praktisch. Sie bietet auf kleinstem Raum unterschiedliche Bedingungen und die Kräuter bekommen den jeweils idealen Standort bei richtiger pflege. So lassen sich die höchsten Gehalte an Wertstoffen erzielen und dient nicht nur der Würze sondern auch der Gesundheit. Selbst der Pflegeaufwand lässt sich so optimieren. Die Pflanzen kommen mit minimaler Pflege aus. Von oben nach unten wie folgt: Ganz oben – Rosmarin, Lavendel, Thymian, Salbei, Ysop, Bergbohnenkraut - Übergangszone– Majoran, Basilikum, Oregano, Johanniskraut, Scharfgarbe - Mittelbereich – Schnittlauch, Bohnenkraut, Zitronenmelisse, Dill, Kümmel, Estragon, Koriander, Liebstöckl, Kamille, Kapuzienerkresse, Petersilie, Kerbel, Kresse - Feuchtzone – Pfefferminze, Poleiminze und andere Minzarten, Huflattich - Wasserzone – Brunnenkresse, Fieberklee, Wasserminze. Kräuterspiralen werden oft aus großen Natursteinen gebaut. Die haben den Vorteil, dass sie Wärme speichern können. Diese geben sie an die Kräuter ab. Ebenso günstig ist, am unteren Ende der Spirale ein Wasserbecken zu platzieren, nach Süden ausgerichtet. Sonnenstrahlen reflektieren das Wasser, was wiederum für Wärme sorgen. Zwar ist der Standort für den Anbau von Kräutern wichtig, aber dieser allein reicht nicht aus. Ausschlaggebend ist auch das richtige Pflanzsubstrat. Für eine Kräuterspirale eignet sich Füllmaterial. Neben Bruchsteinen ein humuslloser Unterboden. Darüber kommt ein eher sandiges Substrat, welches etwas mit Kalksplitt gemischt werden kann. In den flacheren Bereichen ist ein humusreicher Oberboden wichtig. Dieser kann noch mit reifem Kompost verbessert werden. Ideal für den Bereich oberhalb des Teiches ist ein saurer Boden. Dort kann Torf oder Laubkompost eingearbeitet werden. Günstig ist, Kräuter zusammen in einem Kräuterbeet anzubauen ist auch möglich, obwohl das nicht ganz einfach ist, da unterschiedliche Bedingungen gewünscht werden. Ein reines Kräuterbeet benötigt aber nicht viel Platz. Noch besser ist aber ein Mischbeet. Kräuter und Gemüse sind ideal, weil sich die Pflanzen gegenseitig schützen. Zwiebeln und Schnittlauch neben Möhren wehren gegenseitig die berüchtigten Gemüsefliegen ab. Knoblauch oder Zwiebeln neben Erdbeeren schützen sich vor Pilzkrankheiten. Thymian als Beetumrandung hält Schnecken fern. Diese Liste kann man unendlich fortsetzen. Kräuter fördern sich auch untereinander. Das Mischbeet benötigt natürlich mehr Platz. Zusammen mit dem passenden Standort, dem Pflanzsubstrat und idealem Wetter, steht einer guten Kräuterernte nichts mehr im Wege bon et trés chic...

Ècouter die meisten Kräuter sind unproblematisch in der Anzucht und Pflege. Allein der Standort soll sorgfältig gewählt sein. Den Rest übernimmt fast allein die Natur. Die meisten Kräuter- und Gewürzpflanzen, die in unseren Breiten gedeihen haben sich vor langer Zeit den Wetterbedingungen angepasst.  Sie trotzen Wind und Regen, und kommen auch mit Pflegefehlern zurecht. Wir Menschen können aus der eigenen Anzucht dieser Pflanzen nur profitieren. Sie geben unseren Speisen die volle aromatische Würze, eignen sich für wohlschmeckende Tees und manche bringen mehr Heilung bei Husten und Schnupfen, als jede andere Medizin. In der Küche tut sich ein weites Feld für Pflanzenkenner auf. Es muss nicht immer die schnelle Kräutermischung aus der Tüte sein im faulen Ego denken. Kräuter unter anderem aus dem eigenen Garten fordern zu Kreativität und Experimentierlust und Innovation auf. Wie wäre es mal mit einer ganz persönlichen, aromatischen Kräutersoße oder einem Salat aus verschiedensten Kräutern? Oder tollen Saucen und Beilagen und Fleischgerichte e.t.c. Kräuter kann man frisch (geschnitten oder im Topf), getrocknet, tief gefroren und in Öl bzw. Salz eingelegt kaufen. Man kann sie aber auch selbst ziehen und Freude daran haben. Viele Kräuter eignen sich für die Fensterbank und den Balkon – bzw. Wildkräuter ansammeln. Frische Kräuter packt man am besten feucht in eine Dose oder in einen Kunststoffbeutel und legt sie ins Gemüsefach des Kühlschranks. Im Wasserglas welken die Kräuter schnell… Um über die "kräuterlose" kalte Jahreszeit zu kommen, gibt es verschiedene Möglichkeiten, z. B. Trocknen, Tiefkühlen oder Einlegen. Doch nicht jedem Kraut bekommt jeder dieser Methoden bon... 

Nicht alle Kräuter lassen sich trocknen oui!  Bon gut geht´s vor allem mit Majoran, Oregano, Bohnenkraut, Zitronenmelisse, Liebstöckel, Thymian oder Rosmarin; Majoran und Thymian steigern dabei sogar noch ihre Würzkraft. Getrocknete Kräuter bewahrt man am besten dunkel und kühl in verschlossenen Gläsern auf.  Das Tiefkühlen dagegen funktioniert bei fast allen Kräutersorten. Dazu zerkleinert man die Blätter und friert sie in kleinen Behältern oder Beuteln ein (nach Sorten getrennt oder bereits fertig gemischt), oder man füllt sie in Eisschälchen, übergießt sie mit Wasser und verpackt dann die gefrorenen Würfel einzeln. In beiden Fällen müssen sie vor der Verwendung nicht aufgetaut werden. Von den traditionellen Methoden des Einlegens in Salz, Essig oder Öl ist Letztere die geschmacklich "neutralste": Kräuter, die zwischen Salzschichten (Faustregel: 4 Teile Kräuter auf 1 Teil Salz) aufbewahrt werden, büßen an Aroma ein und können wegen des hohen Salzanteils nur sparsam verwendet werden. Konserviert man sie in Essig, bringen sie später eine Säure mit, die nicht für alle Speisen erwünscht ist. Beim Öl dagegen muss man lediglich darauf achten, dass man eine Sorte wählt, die nicht zu schnell ranzig wird. Kräuter sollen Speisen ein bestimmtes Aroma verleihen. Ein paar Blättchen hiervon, ein paar Stängel davon, schon bekommen auch die einfachsten Gerichte zusätzlichen Pfiff. Kräuter würzen Suppen, Gemüse, Fleisch- und Fischgerichte und sind Grundlage für Tees. Bei Kräutertees sollte man allerdings bedenken, dass viele Kräuter intensive medizinische Eigenschaften haben. Man sollte sie deshalb nicht als Genussmittel heißt ununterbrochen trinken und

Los geht es mit der Kräuterkunde zum Erlernen, dann Umsetzen..

frische Kräuter soll man nicht erhitzen, um von den Inhaltstoffen zu profitieren. Man streut sie klein geschnitten über die Speisen oder Salate oder vermengt sie mit tollen Öle oder Butter zusammen. Um einen schmackhaften Aufstrich, Dip, Chutney, Salsa und so weiter  zu erhalten.

Vanille kommt aus Madagaskar die Bourbone Vanille oder aus Haiti oder den Seychellen oder Mexiko und für Dessert, Cremen, auch Suppen und jegliche Fleischgerichte und Gemüse verwendbar.

Zimt wird aus den Innenrinden des immergrünen Zimtbaumes gewonnen und gehört zur Familie der Lorbeergewächse und wird als Korkschicht herausgeschält und kommt aus Ceylon als Cannelle oder Ceylon-Canehl auch bezeichnet und ist der Beste. Da dieser öfter in dünnere Schichten geschält wurde und dann zusammen gerollt oder aus Indonesien und wird nur ein Stück geschält und dann gerollt ist nicht so intensiv im Geschmack oder aus Sri Lanka, südliches Indien, Philippinen, China, Madagaskar, Karibik und Brasilien. Dosierung nur Messerspitze wegen des kräftigen Aroma. Ist auch für Wild oder Rind und Kalb und Gemüse und Eintöpfen und Gemorrtes. Das Gewürz mit typischem, aromatischem Duft und Geschmack. Stangenzimt geeignet für: Obstsuppen, Glühwein, Kompott, Essigkonserven. Gemahlen geeignet für: Fruchtsalate, Gebäck, Milchbreie, Süßspeisen. Tolle Gewürze in Kombination als Anregung sind Kardamom- Muskatnuss- Zimt- Piment heißt auch Nelkenpulver oder Cayennepfeffer- Ingwer bei Rind oder Lamm oder Geflügelgerichte und klarerweise auch Süßspeisen, Cremen und Füllungen und Suppen. Auch für Gemüse sehr gut geeignet als Würze nebst Salz aller Arten oder Dips und Saucen. Verleihen dem Gericht das volle Aroma. Selber erstellen und diese dann als Geschmack dem Gericht zufügen ist viel besser und Aroma reicher und man lernt dabei das richtige Kochen.

Kardamom kommt ursprünglich aus Südindien, Sri Lanka, Irak und Thailand. Der Grüne Kardamom ist eine Pflanzenart aus der Familie der Ingwergewächse und schmeckt sehr gut. Der Waldpflanze Kardamom, wurde zu allen Zeiten höchste Wertschätzung entgegen gebracht. Das Gewächs wird bis heute als die Königin der Gewürze bezeichnet und steht damit noch vor dem Safran. Die Erzeugerländer dieses Gewürzes im vorderen Orient. Wer Kardamom bereits einmal probiert hat, weiß, dass er leicht, aber sehr angenehm scharf schmeckt und einen balsamischen Charakter hat. Bei uns in Mitteleuropa nutzen wir Kardamom vor allem als Lebkuchengewürz und regt die Verdauung an und hilft bei Blähungen und wirkt beruhend auf das Nervensystem. Getrocknete, gemahlene Früchte oder Samenkörner der Kardamompflanze mit brennend würzigem Geschmack. Geeignet für: Weihnachtsgebäck, Hefekuchen, evtl. in Milchgetränken.  

Kurkuma oder auch Gelbwurz genannt, färbt Lebensmittel gelb ein. Wie z.B. bei Reisgerichte und ist kostengünstiger als der teure Safran und ist gut für die Verdauung. Und befindet sich als die Bezeichnung E 100 Curcumin als Färbemittel zum Beispiel in Senf, Margarine und Wurstwaren. Die Kurkuma oder Kurkume auch Gelber Ingwer, Safranwurz(el), Gelbwurz(el) oder Gilbwurz(el) genannt. Ist eine Pflanzenart innerhalb der Familie der Ingwergewächse. Sie stammt aus Südasien und wird in den Tropen vielfach kultiviert Das Rhizom ähnelt stark dem des Ingwers, ist jedoch intensiv gelb, das geschälte Rhizom des Kurkuma wird frisch und getrocknet als Gewürz und Farbstoff verwendet. Die

Muskatnuss vom Muskatnussbaum ist eine Pflanzenart aus der Familie der Muskatnussgewächse und gehört zu den bedeckt samigen Pflanzen. Sein Samen, die Muskatnuss, findet als Gewürz Verwendung in der Rindsuppe, Saucen- Kartoffelpüree, Gemüsesorten, Süßspeisen. Ursprünglich aus den Banda-Inseln oder nördlichen Molukken stammend wird sie heute im tropischen Asien, Südamerika und Afrika kultiviert. Unterschieden wird der ca. 10 g schwere Samen ( Muskatnuss ) und die Muskatblüte. Beide haben einen angenehm würzigen Geschmack. Muskatnuss geeignet für: Gemüse, Kartoffeln, Fleischbrühe, Käsespeisen, helle Soßen, Mixgetränke. Muskatblüte geeignet für: Weihnachtsgebäck, Liköre. Der

Ingwer auch Ingber, Imber, Immerwurzel, Ingwerwurzel genannt, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Ingwergewächse und gehört zu den einkeimblättrigen Pflanzen. Der unterirdische Hauptspross des Ingwers, das Ingwer-Rhizom (auch Ingwerwurzelstock genannt), wird als Küchengewürz verwendet geschältes Stück des Ingwer-Rhizoms auf der Küchenreibe reiben und gibt es (kurz nach dem Kochen oder Braten) in Suppen oder auch auf Hühnchenfleisch. Es passt zu Geflügel und Lamm sowie zu Fisch und Meeresfrüchten. Er dient pur oder in Mischungen (Curry, Chutneys, Marmeladen, Soßen) als Gewürz. Auch Lebkuchen, Printen, Milchreis, Obstsalat, Tee und fruchtige Kaltschalen werden mit gemahlenem Ingwer verfeinert und regt die Verdauung an. Sehr aromatischer, würzig brennender Geschmack. Gibt es eingelegt in Sirup oder getrocknet- ganz oder gemahlen- im Handel zu kaufen. Geeignet für: Gulasch, Reisgerichte, Rotkraut, Essiggemüse, Schokoladendesserts, Obstsalate, Backwaren. Es gibt Gewürze, die im Vorfeld trocken geröstet werden und solche, die später beigegeben werden. Zu den Gewürzen, die im Vorfeld trocken geröstet werden, gehören beispielsweise Koriandersamen und Kardamom. Andere werden später beigegeben und fungieren wie beispielsweise

Curryblätter sogar allein nur zum Aromatisieren und werden nicht mitgegessen. Die Gewürze sind also insgesamt sehr vielfältig und bieten entsprechend viele Einsatzmöglichkeiten. In unterschiedlicher Zusammenstellung sind sie Bestandteile von Curry-Mischungen. Daneben gibt es auch roasted Currys. Das sind Curry-Pulver, die bereits geröstet wurden und gegen Ende der Garzeit zusätzlich hinzugefügt werden.

Ajowan Königskümmel oder indischer Kümmel Vorkommen: Mittelasien, Nordafrika Verwendung in der Küche: Das starke Aroma der Samen wird durch Rösten oder Braten verstärkt und wird in der indischen Küche zum Würzen von Fleisch- und Gemüsegerichten, insbesondere von Linsencurrys (Dals), Suppen und kleineren Teiggerichten verwendet. Das Aroma erinnert an Thymian und ist ausgesprochen intensiv. Daher sollte man mit Ajowan sehr sparsam umgehen. Er verleiht Gerichten eine fruchtige Note.

Anis Vorkommen: Östliches Mittelmeergebiet, heute weltweiter Anbau. Verwendung in der Küche: Neben seiner Verwendung für Süßspeisen, ist Anis ein gern gesehenes Gewürz in Currys und Gemüsegerichten.

Bockshornklee Vorkommen: Südosteuropäisches Mittelmeergebiet, Südwestasien, Indien, auch Mitteleuropa Verwendung in der Küche: Bockshornklee lässt sich in der Küche vielseitig nutzen. Traditionell würzt Indien mit seinen Samen Curry- und Chutneygerichte, und mit den Blättern werden Fisch oder eingelegtes Gemüse aromatisiert. Gekeimte Samen sind eine willkommene würzige Abwechslung in Salaten.

Cayennepfeffer Vorkommen: Süd- und Mittelamerika, Kultur auch in Südostasien Küche: Cayennepfeffer ist eigentlich kein Pfeffer, sondern Chili. Chili kann frisch oder getrocknet, reif oder unreif, gekocht oder roh verwendet werden. Als Cayennepfeffer wird das blassrote Pulver aus den getrockneten, gemahlenen Früchten bezeichnet.

Curryblatt Vorkommen: Südwestasien, auch verwildert Verwendung in der Küche: Das Curryblatt des Curryblattbaums ist hierzulande kaum bekannt. In der Küche es indischen Subkontinents sind sie dagegen ein wichtiges Gewürz. Curryblätter werden frisch, trocken geröstet oder in etwas Butterfett (Ghee) gebraten verwendet und den Gerichten zum Aromatisieren beigegeben (ähnlich wie bei Lorbeerblättern). Man verwendet es zum Würzen von Hühner-, Rindfleisch- und Linsencurrys (Dal) sowie für kurz gebratenes Gemüse. Frisch sind Curryblätter bei uns nicht so leicht zu bekommen; man muss oftmals mit den getrockneten Blättern vorlieb nehmen.

Fenchelsamen (Gewürzfenchel) Vorkommen: Westasien, Südeuropa, auch wild wachsend Verwendung in der Küche: Fenchelsamen  passen gut zu Gemüse, Eintöpfen und Fleisch oder Eingemachtem. Sie sind ein häufiger Bestandteil von indischen Currys. Da sie ein sehr intensives Aroma haben, sollten sie sparsam dosiert werden. Dabei verleihen sie Gerichten eine fruchtige Note, die ich besonders schätze.

Granatapfelsamen Verwendung in der Küche: Getrocknete Granatapfelsamen stammen aus der Frucht des Granatapfelbaumes, der ursprünglich im Iran (Persien), Indien und im arabischen Raum beheimatet war. Dementsprechend finden sie besonders oft in der orientalischen und arabischen Küche Verwendung. Sie haben ein leicht säuerliches Aroma und passen gut zu Chutneys und Gemüse-Currys.

Kreuzkümmel (Cumin) Vorkommen: Mittelmeerraum, Indien, Russland, früher auch in Mitteleuropa. Verwendung in der Küche: Kreuzkümmel ist ein essentieller Bestandteil von Curry-Mischungen, wie beispielsweise der indischen Gewürzmischung Garam Masala. Auch im orientalischen Couscous oder im mexikanischen Chili con Corne ist er  gerne gesehen. Somit ist der Kreuzkümmel in der indischen, arabischen und mexikanischen Küche absolut unverzichtbar. Er  würzt jedoch ebenfalls Brot, Käse, Bitter- und Magenliköre.

Koriander (Coriander) Vorkommen Ostasien auch wild wachsend, Kultur im Mittelmeerraum und Mitteleuropa Verwendung in der Küche: In den meisten Currymischung ist der gemahlene Koriander ein Hauptbestandteil. Die frischen Blätter werden indischen sowie orientalischen Gerichten ebenfalls beigegeben. Viele beschreiben das Aroma des frischen Korianders als unangenehm, was ich allerdings überhaupt nicht nachvollziehen kann. Ich habe gehört, dass die Wahrnehmung des Aromas von den Essgewohnheiten abhängt, kann dies aber weder bestätigen noch verneinen. Daher sollte man sich von solchen “Hiobsbotschaften” nicht abschrecken lassen und einfach mal selbst ausprobieren.  Angenehm würziger Geruch und Geschmack. Geeignet für: Weihnachtsgebäck, Marinaden, Schweinefleisch, eingelegte Gurken, Apfelauflauf.

Pandanblätter (indonesisch Daun pandan, thailändisch Bai toey) Verbreitung: Pandanblätter werden in weiten Teilen des tropischen Asiens kultiviert. Das ursprüngliche Verbreitungsgebiet ist nicht bekannt (vermutlich die Molukken) Verwendung in der Küche: Die duftenden Blätter, die verschiedene Alkaloide enthalten, werden in vielen Küchen Südostasiens als Würze genutzt. Da sie nicht ohne Aromaverlust getrocknet werden können, werden sie entweder frisch oder in Form einer Essenz verwendet. Das intensive Aroma wird als vanilleähnlich bis leicht nussig beschrieben. Ich verwende Pandanblätter bei der Zubereitung von Curry-Dals. Die frischen Blätter  werden entweder mitgegart oder aber die Speisen werden in die Blätter eingepackt und in diesen gedämpft oder frittiert. Sie dienen (ähnlich wie Lorbeerblätter) dem Aromatisieren und werden nicht mitgegessen.

Schwarzkümmel Vorkommen: Mittlerer Orient, Indien, Mitteleuropa Verwendung in der Küche: Der Schwarzkümmel gehört nicht zu der gleichen Familie, wie der Kümmel den wir kennen. In der orientalischen Küche würzt Schwarzkümmel Brot, Gemüsegerichte, Curry-, Fleisch- und Teigwaren. Er passt besonders gut zu Auberginen, Tomaten und Geflügel.

Senfsamen (schwarze bzw. braune) Verwendung in der Küche: Stammt aus dem Mittelmeerraum und Westasien, heute weltweit kultiviert. Verwendung in der Küche: Schwarzer Senf ist schärfer als sein weißer Verwandter und eignet sich insbesondere zu pikanten Gerichten. Im Ganzen nimmt man die schwarzen Senfkörner gerne zu Currygerichte.

Sternanis Vorkommen: Südchina, Vietnam, Laos, Philippinen, Karibik Verwendung in der Küche: In China und Vietnam sind die Kapseln beliebtes Gewürz für Geflügel und Fleischgerichte und wichtiger Bestandteil der Fünf- Gewürze- Mischung. Als Viergewürz bezeichnet man auch

Piment schmeckt gleichzeitig nach Nelken, Muskat, Zimt und Pfeffer schmeckt. Es handelt sich dabei um die getrocknete, unreife Frucht eines Myrtengewächses und wird aus Mexiko, Ostindien oder Jamaika eingeführt. Die Gewürzkörner erinnern in Geruch und Geschmack an Nelken, Zimt und Pfeffer. Geeignet für: Fisch und Fischmarinaden, Wurstwaren, eingemachte Früchte, Weihnachtsgebäck.

Macis Ein eher unbekanntes Gewürz ist. Der getrocknete Samenmantel der Muskatnuss. Unter den verschiedenen Arten ist der Echte Muskatnussbaum der Ertragreichste. Der immergrüne Baum wird bis zu 15 Meter hoch. Beheimatet ist es in Sumatra, Sri Lanka, Westindien und auf den Molukken aber nichts teste trotz ein wichtiges Gewürz. Macis kann Muskatnuss ersetzen, jedoch nicht andersherum. Muskatblüte schmeckt aromatisch, würzig und warm, dabei etwas dezenter als Muskatnuss. Die Macisblüte ganz kann entweder mitgekocht, z.B. in Eintöpfen, und nach der Garzeit wieder entfernt werden oder Sie können die Macisblüte mahlen oder zermörsern und kurz vor Ende der Garzeit beigeben. Probieren Sie es als Gewürz für Kartoffelpüree oder Kohlgerichte. Großartig auch für Wild und Klöße. Unerlässlich ist Muskatblüte auch bei der feinen Béchamel-Sauce sowie der Sauce Hollandaise. Es ist ein Prisengewürz und sollte deshalb nur sparsam eingesetzt werden.

Die drei teuersten Gewürze der Welt sind Safran, Vanille und Kardamom.

Annatto: ist die Bezeichnung für die als Gewürz und als Lebensmittelfarbe (E 160b) verwendeten rötlich-gelben Samen des Orleansstrauches. Andere Namen sind Achote, Bixin, Orlean, Ruku, Anatto; die französische Bezeichnung ist roucou, die spanische achiote oder achote, die brasilianische urucum. In Europa ist Annatto weniger bekannt, wird aber unter anderem zur Färbung von gekochten Eiern und Käse eingesetzt, wie etwa bei den französischen Sorten Reblochon, Mimolette, Mamirolle oder Fol Epi, dem dänischen BlueNote, dem englischen Shropshire Blue, Cheddar.

Asant: Das getrocknete Gummiharz, stammend aus den Wurzeln verschiedener Arten der Doldenblütlergattung „Gerula” , wird vor allem in der vegetarischen Küche Indiens verwendet. Die 2-3 m hohe Staude mit ihren schierlingsähnlichen Blättern und gelbgrünen Blütendolden wächst in Wüstengebieten, vor allem im Iran, Pakistan und Afghanistan bis ins westliche Pakistan, Russland. Früher würzte man die Speisen schon 2000 v. Chr. mit Asafoetida; besonders die Römer verwendeten dieses Gewürz sehr häufig. Asant schmeckt beißend scharf, bitter und ausgesprochen stark nach Knoblauch. Es riecht äußerst unangenehm und penetrant nach Knoblauch. Der Geruch verfliegt allerdings beim Kochen. Auch bekannt als Stinkasant oder Teufelsdreck, ist eine Pflanzenart in der Familie der Doldenblütler. Oftmals wird das Gewürz mit Mehl oder Speisestärke gestreckt. In Indien würzt man mit Asant Saucen, eingelegtes Gemüse, wie Chutneys und Pickles, aber auch Hülsenfrüchte und Fisch. In der Küche Nord-Indiens verwendet man das Gewürz für Fleisch- und Gemüseeintöpfe, wie Kormas. In kleinen Mengen dosiert verstärkt es andere Gewürze und Aromen, allerdings sollte es nie zusammen mit Zwiebeln verwendet werden, da wäre die Geschmack Entwicklung doch zu intensiv. Oft isst man auch die Blätter und Stängel als Gemüse. 

Basilikum: Passt zu fast allen Gerichten aus der Mittelmeerküche. Sein einmaliges Aroma kommt frisch am besten zur Geltung. Basilikum wirkt Appetit fördernd und hat eine entschlackende Wirkung. Frisch gekaute Blätter sorgen für reinen Atem.

Bärlauch: Schmeckt wie Knoblauch, man riecht jedoch nicht danach. Er ist eisenhaltig, wirkt blutbildend, blutdrucksenkend und herzstärkend.

Beifuss: Das ideale Kraut für fette und deftige Speisen. Es regt den Gallenfluss an und unterstützt damit optimal die Fettverdauung.

Bohnenkraut: Schmeckt leicht pfeffrig und wird im ganzen mitgekocht. Es gibt Hülsenfrüchten oder Schmorgerichten den typischen Geschmack. Bohnenkraut stärkt den Magen, fördert die Verdauung und wirkt belebend.

Borretsch: Erinnert geschmacklich an Gurken. Er gilt als herzstärkend, harn- und schweißtreibend und soll die Lebensgeister wecken. Borretschblätter möglichst jung ernten, ihre rauen Härchen sind dann nicht so ausgeprägt.

Brennnesseln: Werden nicht roh, sondern kurz überbrüht verwendet und schmecken ähnlich wie Spinat. Sie wirken stark entwässernd und werden darum sehr geschätzt. Brennnesseln sind reich an Vitaminen und Mineralsalzen und unterstützen die Blutbildung.

Brunnenkresse: Schmeckt ein wenig wie Rettich und passt zu Milchprodukten, Eiern oder Huhn. Sie enthält viel Vitamin C und stärkt die Abwehrkräfte.

Dill: Ihm wird eine nervenberuhigende Wirkung nachgesagt, Er regt den Appetit an und lindert Verdauungsstörungen. Dill ist ideal für Gurkengerichte und frischen Fisch.

Estragon: Hat einen hohen Gehalt an ätherischen Ölen, die für seinen herb - bitteren, Geschmack verantwortlich sind. Er regt den Appetit und die Magensekretion an und gibt z. B. Kräuterbutter den besonderen Pfiff.

Kerbel: Regt den Stoffwechsel an, reinigt das Blut und entschlackt. Er ist gut für feine Suppen, Eier- und Geflügelgerichte geeignet. Erst kurz vor dem Servieren zufügen.

Koriander: Ist ein typisches Kraut für die asiatische Küche und schmeckt etwas nach Anis. Er passt zu Gerichten aus dem Wok, fördert den Appetit und lindert Völlegefühl.

Liebstöckel: Wird hauptsächlich für Suppen und Eintöpfe verwendet. Es wirkt harntreibend und ist deshalb hilfreich bei Nieren- und Blasenleiden, Gicht und Rheuma.

Lorbeer: Würzt saure Speisen wie Sauerbraten und Sülzen. Die getrockneten Blätter müssen mitgegart und sparsam dosiert werden. Sie wirken appetitanregend und Verdauung fördernd.

Majoran: Darf in keiner Leberwurst fehlen, passt aber auch zu Frikadellen oder Bratkartoffeln. Besonders auf die Magenschleimhäute wirkt das Kraut beruhigend und entspannend.

Minze: Passt zu Süßspeisen, aber auch zu Fleisch und Fisch mit Joghurtsoße. Die ätherischen Öle der Minze regen den Gallenfluss an und beruhigen Magen und Darm.

Oregano: Schmeckt herb, leicht pfeffrig und wird viel in der italienischen und griechischen Küche verwendet. Er fordert den Appetit und beruhigt die Nerven.

Petersilie: Passt zu fast allen Gerichten. Sie ist reich an Provitamin A, Vitamin C, Bi und B2 sowie Kalzium. Petersilie regt die Nierentätigkeit an, wirkt blutreinigend und ist fördert die Verdauung.

Rauke/Rucola: Schmeckt pfeffrig - würzig und säuerlich frisch. Ihre Bitterstoffe regen den Appetit und die Verdauung an. Rauke eignet sich für Salate, aber auch kurz gedünstet für Risotto, Nudeln oder Fischragout.

Rosmarin: Soll Kopfschmerzen lindern, bei Nervosität beruhigen und die Magen-, Darm- und Gallentätigkeit positiv beeinflussen. Als Badezusatz regt Rosmarinöl den Kreislauf an.

Salbei: Besitzt ein sehr würziges, leicht bitteres Aroma und sollte darum nur sparsam verwendet werden. Er wird wegen seiner entzündungshemmenden und Verdauung fördernden Wirkung geschätzt.

Schnittlauch: Stärkt mit seinem hohen Vitamin-C- Gehalt die Abwehrkräfte. Er passt zu fast allen herzhaften Gerichten und zu Salaten.

Thymian:  Hat einen würzig - süßlichen Geschmack und entfaltet erst beim Kochen sein herrliches Aroma. Er wirkt beruhigend sowie krampf- und schleimlösend.

Waldmeister: Wurde durch die Maibowle berühmt. Er hat eine beruhigende Wirkung und hilft bei Schlafstörungen, sollte jedoch nur sparsam dosiert werden, da das in ihm enthaltene Kumarin bei Überdosierung Kopfschmerzen verursachen kann.

Zitronenmelisse: Schmeckt zu allen Gerichten, die man auch mit Zitronensaft würzen würde. Ihr werden Virus hemmende und bakterizide Eigenschaften bescheinigt. Melissentee ist nervenstärkend und hilft bei Kopf- und Zahn- schmerzen. Aromatische Zitronenmelisse dient auch als Grundstoff für den berühmten Melissengeist.

Anis: Süß- würzige Früchte der Anispflanze mit beruhigenden, Krampfstillenden ätherischen Ölen. Geeignet für: Backwerk, Süßspeisen, Spirituosen.

Cayennepfeffer: Getrocknete und gemahlene Früchte der Cayennepflanze, sehr scharf. Geeignet für: fettes Schweine- und Hammelfleisch, fette Fische, weiße Bohnen, Tomaten, Bouillon, eingelegte Heringe, Mixed Pickles.

Dillsamen: Würzige, aromatische Samen des Dillstrauches. Geeignet für: Beizen, eingelegte Gurken, Kürbis, Mixed Pickles.

Fenchelsamen: Leicht grünlich schimmernde, noch nicht völlig ausgereifte Samen von anisartigem, sehr würzigem Geschmack. Geeignet für: Mittelmeerfische, Sauerkraut, Beizen, Liköre.

Kapern: Eingelegte Blütenknospen des Kapernstrauches mit würzigherbem Geschmack, Geeignet für: Ragouts, pikante Soßen (Königsberger Klopse), Heringssalat.

Knoblauch: Zwiebelähnliches Gewächs mit typischem, durchdringendem Geschmack. Geeignet für: Hammel, Lamm, deftige Gemüse- und Fleischeintöpfe, Salate.

Kümmel: Getrocknete Früchte, die würziges Kümmelöl enthalten. Geeignet für: Rind- und Schweinefleisch, Würste, Kraut, neue Kartoffeln, Quark, Käse, Beizen; Brotwaren, Spirituosen.

Meerrettich: Geriebene Wurzel von herzhaft scharfem Geschmack. Geeignet für: Meerrettichsoße, Meerrettichsahne, pikante Quarkdips, Salatsoßen.

Nelken: Getrocknete, evtl. gemahlene Blütenknospen des Nelkenstrauches mit stark aromatischem, süßem Aroma, Geeignet für: süße Suppen, Kompott, Essiggemüse, Marinaden, Weihnachtsgebäck.

Paprika: Hat einen brennend scharfen Geschmack. Man unterscheidet je nach Schärfe Edelsüß- und Rosenpaprika. Beide geeignet für: Gulasch, Hammel, Lamm, Quark, pikante Salate, Käsegebäck.

Pfeffer: Die getrockneten Beeren des Pfefferstrauches besitzen eine scharfe Würzkraft. Ganze Körner geeignet für: Soßen, Brühen, Marinaden, Essigkonserven. Gemahlen geeignet für: alle Fleischsorten, Gehacktes, Salate, Soßen.

Safran: Wegen seiner dottergelben Farbe als Färbemittel beliebt. Geeignet für: Bouillabaisse, spanische Reis- (Paella) und Fischgerichte, Backwaren.

Selleriesamen: Früchte des Selleriekrautes mit kräftigem, typischem Geschmack und Geruch. Geeignet für: Fleisch, Salate, Tomaten, Eier, Quarkspeisen.

Senfkörner: Getrocknete Samenkörner der Senfpflanze mit rettichscharfem Geschmack. Geeignet für: Beizen, Essiggemüse, zum Würzen von Fleisch, Fisch, Salaten und Soßen.

Wacholderbeeren: Die getrockneten Früchte des Wacholderstrauches mit herb- kräftigem Geschmack. Geeignet für: Schweinefleisch, Wild, Sauerkraut, Rotkohl, Eintöpfe, Beizen, Spirituosen.

Zwiebel: Würzige, Geschmack gebende Zutat von etwas aufdringlichem Geschmack. Geeignet für: Fleisch, Fisch, Gemüse, Suppen, Soßen, Salate, Marinaden...

Wildkräuter deren Verwendung als natürlich Wirkstoffe für die Gesundheit

die Apotheke übern Herd den,

frische Kräuter soll man nicht erhitzen, um von deren Inhaltstoffen zu profitieren. Man streut sie klein geschnitten über die Speisen oder Salate oder vermengt sie mit Top Öl zum konservieren oder Butter um einen schmackhaften Aufstrich zu erhalten. Auch den Essig damit würzen ist eine tolle Sache. Das Pflückgut  wird an den Stängeln zusammengebunden und an einem luftigen Ort getrocknet. Sobald der Trocknungsvorgang abgeschlossen ist, werden die Pflanzen mit den Fingern zerkleinert, gerebelt. Gewürzpflanzen bewahrt in einem Glasbehälter luftdicht verschlossen auf.

Bärlauch: Synonyme: Zigeunerlauch, Waldknoblauch, Hexenzwiebel Allgemeines: Bärlauch gehört zu den ersten Wildkräutern im Jahr. Er gehört zur Familie der Liliengewächse. Die krautige Pflanze ist mehrjährig. Sie besitzt eine längliche Zwiebel. Diese ist von einer bräunlich grauen Haut bedeckt. Die Blätter sind oval bis elliptisch. Sie haben eine Länge zwischen 10 und 20 cm und befinden sich an einem langen geflügelten Blattstiel. Die Blütenstängel sind aufrecht und dreieckig. Sie können eine Höhe von 20 bis 40 cm erreichen. Viele kleine und weiße Blüten bilden einen großen schirmständigen Blütenstand. Die Blüten erscheinen in den Monaten Mai bis Juni. Wirkstoffe: Im Bärlauch sind neben ätherischen Ölen auch organische Salze und Vinylsulfid enthalten. Verbreitung/Standort: Der Bärlauch ist in ganz Europa recht häufig anzutreffen. Bevorzugt wächst das Kraut in verhältnismäßig großen Populationen in feuchten Laubwäldern. Der Bärlauch wächst bis in Höhen von 1000 m. Die Pflanze liebt einen schattigen und feuchten Standort. Der Bärlauch wird auch kultiviert. Er lässt sich leicht im Garten anbauen. Hier wird er dann nur bei länger anhaltender Trockenheit gegossen. Nach der Blüte erfolgt eine Ruhepause bis zum nächsten Frühjahr. Ernte: Die Blätter werden im Frühjahr geerntet. Sie sollten in der Regel frisch verwendet werden. Es besteht aber auch die Möglichkeit die zerkleinerten Blätter einzufrieren. Die Zwiebeln werden dann im Sommer geerntet. Gesundheit: Im Bärlauch sind reichlich ätherische Öle, Mineralsalze, Zucker und Schleim enthalten. Das Kraut soll eine reinigende, anregende, antiseptische und blutdrucksenkende Wirkung haben. Der Bärlauch soll Arterienverkalkungen und einem hohen Blutdruck lindern und den ganzen Körper reinigen. Küche: Frische Blätter sind sehr beliebte Zugaben an Salate, Suppen, gekochte Kartoffeln, Fischgerichte und Weichkäse. Ebenfalls können dafür die Blüten verwendet.

Beinwell: Synonyme: Wallwurz, Beinwurz, Soldatenwurz Allgemeines: Beinwell gehört zur Familie der Borretschgewächse. Die Pflanze ist krautig, mehrjährig und behaart. Sie kann eine Größe zwischen 20 und 60 cm erreichen. Beinwell besitzt einen ausgeprägten und fleischigen Wurzelstock. Er schimmert schwärzlich und innen ist er weiß. Die Blätter sind eiförmig bis lanzettlich. Die Blattränder sind gekerbt und laufen zu den Spitzen scharf zu. Die Blüten sind meist violett oder selten auch gelblich weiß. Sie bilden eine dichte endständige Blütendolde. Sie Blüten erscheinen in den Monaten Juni bis September. Wirkstoffe: Im Beinwell sind Glykoside, Pflanzenschleim, Gerbstoffe und Harze enthalten. Verbreitung/Standort: Der Beinwell ist in ganz Europa beheimatet. Er wächst bis in Höhen von 1300 m. Hauptsächlich findet man ihn an feuchten und schattigen Standorten, an Waldrändern, Flussufern, Gräben und Hecken. Er liebt einen feuchten, nährstoffreichen und tiefgründigen Boden. Ernte: Der Beinwell kann zwischen April und Oktober gesammelt werden. Die Blätter und auch blühenden Sprossteile werden von April bis Juli geschnitten. An einem luftigen und trockenen Ort werden sie dann getrocknet. Die Aufbewahrung muss ebenfalls trocken und vor Licht geschützt erfolgen. Die Wurzeln werden dann im Spätsommer ausgegraben. Anschließend werden diese gewaschen und die Seitenwurzeln entfernt. Danach schneidet man diese in Stücke und trocknet sie in der Sonne oder auch im Backofen bei mittlerer Hitze. Gesundheit: Dem Beinwell werden eine zusammenziehende, anregende, Auswurf fördernde, erweichende und wund heilende Wirkung nachgesagt. Bei einer äußerlichen Anwendung soll Beinwell den Wundverschluss bei Entzündungen und Hautverletzungen beschleunigen und gegen Schuppenflechte, Krampfadern und Hämorrhoiden helfen. Dazu wird ein Brei oder Salbe aus dem Kraut verwendet. Ein aufgebrühter Tee aus den Blättern des Beinwells soll Bronchitis, Rheuma und Darmentzündungen lindern. Küche: Die Wurzel kann geraspelt und dann roh oder auch gedünstet als Gemüse verzehrt werden.

Brennnessel: Synonyme: Hanfnessel, Donnernessel Scharfnessel Allgemeines: Die Brennnessel gehört zu den Nesselgewächsen. Sie ist eine krautige, mehrjährige und zweihäusige Pflanze. Die Brennnessel kann leicht eine Höhe zwischen 30 und 120 cm erreichen. Die Stängel sind vierkantig und mit den charakteristischen Brennhaaren versehen. Die Blätter sind gegenständig. Sie sind oval bis lanzettlich geformt. Ihr Rand ist grob gezahnt. Auf den Blättern sind ebenfalls Brennhaare vorhanden. Die Blüten sind klein und unscheinbar. Sie sind eingeschlechtlich, gelbgrün gefärbt und stehen in den Achseln der Blätter. Die Blüten erscheinen in den Monaten Mai bis Oktober. Wirkstoffe: In der Brennnessel sind neben Zucker auch Ameisensäure, Histamin, die Vitamine C und K enthalten. Verbreitung/Standort: Die Brennnessel ist weltweit anzutreffen. Sie liebt einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Bevorzugt werden stickstoffreiche und humose Böden. Das Kraut wächst auf Brachland, zwischen Schutt und entlang von Wegrändern. Sie ist sogar bis in Höhen von 1800 m zu finden. Ernte: Geerntet kann die Brennnessel von April bis Oktober werden. Verwendung findet die gesamte Pflanze. In der Küche sind dabei nur die frischen Blattspitzen und jungen Blätter verwendbar. Die Blätter sollten nach Möglichkeit während der Blüte oder kurz davor abgezupft werden. Anschließend werden diese an einem kühlen und trocknen Ort belassen und dort auch getrocknet. Bei der Ernte ist es ratsam, Handschuhe zu tragen. Gesundheit: Die Brennnessel soll eine harntreibende, zusammenziehende, blutstillende und Blutzucker senkende Wirkung haben. Die getrockneten Blätter werden zu Tee aufgebrüht. Bei einer innerlichen Anwendung soll er gegen Blutungen, Rheuma, Arthritis, Hautleiden und Gicht helfen. Nebenbei werden Giftstoffe aus dem Körper gespült. Äußerlich findet die Brennnessel Anwendung in Form von Lotionen und als Reinigungsmilch für die Kopfhaut. Ebenfalls wird sie gegen Hautausschläge eingesetzt. Küche: In der Küche werden nur ganz junge Blätter und Blattspitzen von kleinen Pflanzen verwendet. In diesem Entwicklungsstadium haben sich in den Blättern noch keine Oxalatkristalle gebildet. Junge Blätter können im gekochten Zustand zur Verfeinerung von Suppen, Risotto, Füllungen und Omeletten verwendet werden. Weiterhin können die jungen Blätter wie Spinat zubereitet oder auch für eine wohlschmeckende Brennnesselsuppe püriert werden. Gern finden sie auch zur von Nesselbierherstellung Verwendung.