Webpage-Part-Food-and-Beverage-Richard Cavallo

Bonjour mein Name ist Richard mon dieu. Ich bin unter anderem Cuisinier et Patron und Berater. Well let´s get ready to rumble, love it? Mehr über meine Expertise im aussagekräftigen Online-Buch. Ich zeige meine moderne classic nouvelle Cuisine Speisekarte mit dazu passender Wein- empfehlung und Cocktail. Bei dem sich alles einmal im Monat ändert. Ich habe sie in einer neuen Struktur der modern, classic, nouvelle Cuisine kreiert. Nun der zeitmäßige Slogan für Gourmet- Haute- Regional Cuisines lautet:

En Cuisine, comme dans tous les arts, la simplicité est la le signe de la perfection.

In kitchens, as in all arts, the simplicity is the identification of perfection.

In Küchen ist, wie in allen Künsten die Einfachheit der Ausweis der Perfektion.

Attention, zu sehen sind unter anderem mein neues Monats Menü la modern, classic, nouvelle Cuisine, Buffet sowie Catering Seiten als Link. Sie können sich alle modernen, klassischen Menüs mit 7 Gängen auf dem jeweiligen Jahreslink unten genau ansehen und auch vergrößern. Vielleicht wird dadurch eine neue Anregung oder Anreiz injiziert. Zuerst aber ein Memo an Paul Bocuse, Trendsetter, Erfinder der classic, nouvelle Cuisine seit 1965 mit all seinen grundlegenden, top Lehrmaximen, die hier weiter unten für alle Cuisiners genau aufgeschrieben stehen...

https://www.gewerbedr.at/Menu2018.html

https://www.gewerbedr.at/Menu2019.html

https://www.gewerbedr.at/Menu2020.html

https://www.gewerbedr.at/Menu2021.html

Jetzt meine kreative, globale moderne klassische nouvelle Cuisine als Catering mit Link dazu:

https://www.gewerbedr.at/Catering.html

Nun meine Handwerklichkeit durch Kreativität in Innovation im gutbürgerlichen, nicht luxuriösen Catering Buffet für 100 Personen, der Link dazu:

https://www.gewerbedr.at/Buffet.html

Es gibt von mir kreative, moderne Speisen von Wild- Vegetarische- Vegane- Fleisch und auch spezielle Innovationen. Alle Gerichte können eine neue Inspiration sein, weil wir im Leben niemals aufhören etwas zu erlernen oder dazu zulernen....

WAS FÜHRT ZU EINER VOLLSTÄNDIGEN, INNERLICHEN REGENERATION FÜR SIE?

Nun, ein erstklassiges Ambiente mit großartigen innovativen, kreativen Speisen und Getränken und Emotionen. Das weltweit beste Design der Räume, Zimmer, Suiten, Spa  und Einrichtungs- gegenständen und großartige Gerätebereiche. Saisonale, regionale, globale, frische Zutaten mit herrlichen Getränken und erstklassigem Service. Alle Wünsche werden durch Empathie vom Gast abgelesen. Akurat das Allround Paket Nature, Nature, Culture, Adventure...

Besuche die Links und werde überrascht:

https://www.cavallopoint.com/index.html or

https://www.postranchinn.com/ or

https://www.fijiresort.com or

https://www.hanakaimaui.com

1. Die Ablehnung alles unnötig mental, abgehobenen so genannten Komplizierten und Verdrehten durch geistige Verwässerung....

2. Die Verkürzung der Kochzeiten, um den natürlichen Geschmack möglichst nuancenreich zu erhalten und zu intensivieren...

3. Backen, Blanchieren, Braten, Dünsten, Frittieren, Glasieren, Gratinieren, Grillieren, Poelieren, Pochieren, Rösten, Sautieren, Schmoren oder Braisieren, Sieden der frischen, globalen Produkte oder frischen Fisch durch Ceviche auch Seviche genannt mit abgestimmte, richtige, individuelle Garzeiten auf das einzelne Produkt, aber vorwiegend durch Gegenwarts- Kochtechniken in...

4. Dämpfen oder Steamen heißt Dämpfen mit Druck oder Niedergar- Technik auch als Bio-Garen bekannt oder Sous-vide ist französisch und heißt "unter Vakuum" im Wasserbad Garen oder Fermentieren als Basis des Kochen ...

5. Bei den Zutaten wird großer Wert auf die Frische der globalen Produkte der Saison, Region und Markt auch des Staates gelegt, da Jahreszeit bedingt nicht immer alles verfügbar ist und man sich sonst nur eintönig wiederholt...

6. Was nicht ganz frisch ist, kommt erst gar nicht in die Küche und somit auch nicht für die Gäste auf den Teller...

7. Die Speiseauswahl wird auf überschaubare frische innovative, kreative Gerichte reduziert, wo auch Mousse und pürierte Formen die Anwendung finden, aber nicht die Grundsaucen oder Naturjus ersetzen...

8. Zu kräftige Marinaden die das Produkt überwürzen werden aus den Küchen verbannt...

9. Zu schwere, fette Saucen wie massig Sahne und Mehlschwitze werden durch Naturjus und reduzierten Grundsaucen wie auch die Demi Glace mit allen Ableitungen oder auch mit reduzierte, verfeinerte Fond oder Jus aus den jeweiligen globalen Produkt ersetzt...

10. Zum Würzen und bei der Erstellung dienen nur frische Kräuter, gute Butter und frischer Zitronensaft oder top Essig oder tolle Weine die nicht mit Schwefel bei der Erzeugung angereichert wurden, als Säure...

11. Gesundheitsbewusste Auswahl und behutsamer Umgang mit Zubereitung der frischen, natürlichen Rohstoffe ohne Kompromisse...

12. Menüs mit 5 bis 12 Gänge werden nur Abends angeboten, die wie alles andere auch mit frischen Zutaten erstellt werden. Dabei wird eine Weinbegleitung den jeweiligen Gang fundiert angepasst und ist im Menü- preis beinhaltet. Wo der zahlende Gast auf Wunsch die einzelnen Gänge bei Unverträglichkeit selbst ändern darf...

13. Dessert werden in wechselnder, reichhaltiger Büffetform mit Raum temperierter Käseauswahl und frischen Obst in 5 bis 12 Gänge Menüpreis mit Nach- schlag angeboten. Ansonsten a la carte...

14. Die Zutaten bei einem Gericht werden auf das Wesentliche beschränkt und auf die Optik der Gerichte wird ein besonderes Augenmerk gelegt...

15. Als Grundlage für die neuen Rezepte, Kompositionen dienen die globalen, geschmacksunterschiedlichen, regionalen Gerichte (Cuisines des terriors), als solche der immer ähnlich schmeckenden, verschwenderischen Haute- oder Gourmet Cuisine. In der auch alle Gemüse- sorten der globalen Regionalität die Anwendung finden...

16. Dass Erlernen aller Posten in Küchen, wie auch der Patisserie und deren frischen handwerklichen, alles verwertenden Erzeugung nebst globaler Waren- und Gewürzkunde. Mit derer globalen, regionalen Küchen in profunder, kaufmännischer Denkweise durch richtige kalkulatorische Umsetzung...

17. Den zahlenden Gästen, als wertvolle Kunden werden keine Löffelportionen der "Ikebana Cuisine" mit frischen aber gleichschmeckenden Zutaten, nur optisch etwas verändert als vollwertiges Tellergericht oder im Menü sündteuer oder überteuert angeboten...

18. Alle frisch erzeugten Gerichte und Menü der modern, classic, nouvelle Cuisine werden mit tollen, zeit- gemäßen, sauberen Ambiente allen Menschenschichten leistbar angeboten...

19. Mittag werden auf der klein gehaltenen Tageskarte, täglich wechselnde frische, bewusst kalorienarme Gerichte sinnvoll erarbeitet, wo einige auch vegetarisch und Vegan sind, den Gast zur überschaubaren, leistbaren Auswahl angeboten...

20. Saucen werden nicht über das Fleisch oder Fisch- Wild- Geflügelstück oder Beilagen gegossen, sondern daneben optisch schön drapiert oder á part gereicht...

21. Teamfähiges, harmonisches Zusammenarbeiten und Erzeugen aller Speisen auch Büffet und Bankett der durchdachten, sinnvollen Abläufe der Küchenposten und mit harmonisierenden Servicebereich, die als Team fungieren, durch fachwissensreiche, punktierte Ansagen einer Person in der Küche und im Service...

22. Neue Techniken werden wohlwollend beobachtet und gegebenenfalls integriert, wenn sie helfen können, die Gerichte zu verbessern...

23. Wachsamkeit und ständige Bereitschaft zur Weiter- entwicklung und der Wille im erweiterten Horizont, Neues und Innovatives zu kreieren in der vollen Leidenschaft der frischen Erzeugung im behutsamen, respektvollen Umgang mit den natürlichen Rohstoffen als Produkt.

 

 

                     

 

 

        Merci Entertainment Richard of Food and Beverage

 

1. Amuse Gueule besteht aus einer pochierten Lachs Rouladen Rose mit Sproßen auf Sepia- Spaghetti aus Hartweizengrieß, Selleriewürfel und Zuckerschoten Essenz, Mangoldblätter, Seetang Kaviar

Amuse Gueule consists of a poached salmon roulade rose with sprouts on sepia spaghetti made from durum wheat semolina, celery cubes and sugar snap peas essence, chard leaves, seaweed caviar

2. Zuchiniblüte mit Gerste- rote Bete- Brennessel- Ziegenkäse- Kerbel, Thymian gefüllt mit Radieschenscheiben, jungen Blattspinat Blätter, Wasserkresse, Fenchelstücke an Schafsmilchschaum, gerösteten schwarzen Sesam

Zuchini blossom with barley, beetroot, Stinging nettle, Goat cheese, thyme stuffed with steamed carrots with radish slices, young leaf spinach leaves, watercress, pieces of fennel on sheep's milk foam, roasted black sesame seeds

3. In brauner Butter und Kiefer pochierten Butternut Kürbis als Kroketten an Knuperteig mit fermentierte Holzäpfel, Schafskäse-Haselnussbonbon und Matchatee, Schafgarbe und Zwiebelringe

Butternut pumpkin croquettes poached in brown butter and pine with fermented crab apples, goat cheese and hazelnut candy and matcha tea, yarrow and onion rings

4. Potpourri aus frischen, gesteamten Wintergemüse, Radieschen und kleine Schalotten auf Erbsen Risotto mit deren Saft gekocht an etwas Parmesan Reggiano, Salbei

Potpourri of fresh, kneaded winter vegetables, radishes and small shallots on pea risotto with their juice cooked on a little Parmesan Reggiano

5. Gebratener Ingwer Yuzu Hamachi auf Shishito an Grapefruit und Knoblauch Feigen Confit, geräucherter Porree und lila Perlzwiebel mit würzigen Schnittlauchöl

Fried ginger yuzu hamachi on shishito with grapefruit and garlic fig confit, smoked leek and purple pearl onion with spicy chives oil

6. Niedergar rosa Hirsch Rücken Tranche auf Petersillienwurzeln auf mit Hauch Kakao armatisierte, sautierte Schupfnudeln, violette Karotten an Pilzstrudel, Sandorn-Schledornchutney und reduzierter Gibiersauce aus den Knochen gezogen

Lower cooking pink deer loin on parsley roots with violet carrots, satiated mushroom strudel, sea buckthorn chutney, potato noodles mixed with cocoa in reduced gibier sauce pulled from the bones

7. Nashi Birnen als Strudel mit Kardamom, Ingwer, Piment an Pfirsich- sorbet auf Mürbteig Crumble an karamelisierte Kumquats, weiße Valrhona Praline, Meringue und Essblüten

Nashi pears as strudel with cardamom, ginger, allspice on peach sorbet on shortcrust pastry crumble on caramelized kumquats, white Valrhona praline, meringue, edible flowers

Zu Tisch in den provenzalischen Vorlapen - Cuisines des terriors

 

>  2013 Overture Opus One - Mondavi/Rothschild

Der Ouverture wird gemeinhin als der Zweitwein von Opus One bezeichnet. Vor allem, wenn es von dem Overture regelmäßig geringere Zuteilungen gibt als von seinem großen Bruder. Aus dem Bordeaux miteinander wurde dieser komplexe, elegante, mit viel Schmelz versehene Zweitwein von Opus One erschaffen. Da verbindet sich der Cabernet Sauvignon mit seinen Blaubeer- und Schwarze-Johannisbeer-Aromen harmonisch mit den Anklängen der Traubenkirsche, Cassis, floralen Komponenten wie Veilchen und reifer Pflaume. Die Fasslagerung bringt Nuancen von Vanille und edlen Röstnoten mit sich, während sie gleichzeitig die hervorragende Struktur und das sinnliche Mundgefühl steigert. Die Cuvée-Auswahl trägt zum breiten Spektrum der Nuancen bei und bietet einen weichen, geschmeidigen, saftigen Gaumen  Er besteht aus dem Cuvée von Merlot, Cabernet Franc, Petit Verdot und Malbec ergeben einen ungemein harmonischen Wein mit starken Blaubeer- und Cassiaromen. Die elegante Holznote und die ultrafeinen Tannine verbinden sich zu einem sehr harmonischen Geschmackserlebnis. Vielleicht ist der Overture nicht ganz so monolithisch wie der Opus One, aber Harmonie und Finesse gehören auch zum Besten was man in der Weinwelt bekommt. Gerade im großen Jahrgang 2013 ein echter Geheimtipp und gehört vorher dekantiert. Besitzt einen 14,5% Alkoholgehalt aus den Weinbelüfter ins Rotweinglas bei 18° getrunken.

The overture is commonly referred to as the second wine of Opus One. Especially when the Overture regularly gives fewer awards than his big brother. This complex, elegant, enameled second wine from Opus One was created from the Bordeaux together. The Cabernet Sauvignon with its blueberry and blackcurrant aromas is harmoniously combined with the hints of bird cherry, cassis, floral components (violets) and ripe plum. The barrel storage brings nuances of vanilla and noble toasted notes with it, while at the same time it increases the excellent structure and the sensual mouthfeel. The cuvée selection contributes to the broad spectrum of nuances and offers a soft, supple, juicy palate. It consists of the cuvée of Merlot, Cabernet Franc, Petit Verdot and Malbec result in an extremely harmonious wine with strong blueberry and cassia aromas. The elegant wood note and the ultra-fine tannins combine to create a very harmonious taste experience. Perhaps the Overture is not as monolithic as the Opus One, but harmony and finesse are also among the best you can get in the world of wine. A real insider tip, especially in the big 2013 vintage, and should be decanted beforehand. Has a 14.5% alcohol content drunk from the wine aerator in the red wine glass at 18 °.

>  1998 Dom Pérignon Œnothèque P2 Vintage

Das Cuvée sind die Rebsorten Pinot Noir und Chardonnay. Dom Pérignon ändert mit diesem Jahrgang die Bezeichnung seiner Oenotheque-Serie. Die erheblich verlängerte Hefelagerung intensiviert das Geschmacks- erlebnis und arbeitet die Note nach Toastbrot und Brioche stärker heraus. Nach etwa 15 Jahren erreicht ein Dom Pérignon ein zweites Qualitäts- plateau, "Plénitude" genannt. In der Logik von Dom Pérignon ist das die zweite Plénitude, daher der Name "P2". Der Wein hat einen intensiven, vollen und strahlenden Bouquet, mit Noten von Geißblatt, orangefarbenen Früchten, gerösteten Mandeln und Anklängen von Jodempfindungen erreicht. Die cremige Kaution, die den Vintagen kennzeichnet, wird in einer Richtung gelenkt, die nervös ist, aber umarmend, mit einer Welle von aromatischer Beharrlichkeit. Sein Finish ist rauchig, beißend und voller Energie getragen von Balance und Harmonie. Besitzt einen 12,5% Alkoholgehalt und wird gekühlt bei 8° im Champagnerglas getrunken.

The cuvée is made up of the Pinot Noir and Chardonnay grape varieties. With this vintage, Dom Pérignon changes the name of its oenotheque series. The considerably longer yeast storage intensifies the taste experience and brings out the note of toasted bread and brioche. After about 15 years, a Dom Pérignon reaches a second quality plateau, called "Plénitude". In Dom Pérignon's logic, this is the second plénitude, hence the name "P2". The wine has an intense, full and radiant bouquet, with notes of honeysuckle, orange fruits, roasted almonds and hints of iodine sensations. The creamy deposit that characterizes the vintage is steered in a direction that is edgy but hugging, with a wave of aromatic persistence. Its finish is smoky, pungent and full of energy, carried by balance and harmony. Has an alcohol content of 12.5% and is drunk chilled at 8 ° in a champagne glass.

> Aperitiv Vulcano Cocktail

1 cl Blue Curaçao Likör, 2cl Kirschwasser , 1cl Triple Sec , 2 cl Chartreuse grün, 12cl Champagner oder Sekt. Besitzt  22% Alkoholgehalt. Chartreuse, Kirschwasser und je einen Spritzer Blue Curaçao und Triple Sec in ein großes Martiniglas geben und anzünden und in Vorgekühltes Cocktailglas gießen. Mit eiskaltem trockenem Champagner oder Sekt löschen und mit einer Orangen Zeste Spirale garnieren é voila.

1 cl Blue Curaçao Liqueur, 2cl Kirschwasser, 1cl Triple Sec, 2cl Chartreuse green, 12cl Champagne or sparkling wine. Has 22% alcohol content. Pour chartreuse, kirsch and a splash of blue curacao and triple sec each into a large martini glass, ignite and pour into a pre-chilled cocktail glass. Extinguish with ice-cold, dry champagne or sparkling wine and garnish with an orange zest spiral é voila.

Die genaue Weinkunde und mehr steht in meinem online book Kapitel C Punkt 2. Wie Lagerung und Erstellung, Kühlung, Weinbegriffe und schon 80 internationale Cocktail mit Rezepturen und 119 Mocktails Rezepte zum Testen pour vous, bon...

The exact oenology and more is available in my online book chapter C point 2. Such as storage and preparation, refrigeration, wine terms, grape varieties and already 80 international cocktail recipes and 119 mocktails recipes of my online book, a new classic alcoholic cocktail comes along.

dann Prost or Cheers or Santé or Cin cin or Salud or Skål